DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Buch über die Vestische Linie 9 erschienen

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 18.11.21 21:00

Moin,

Facebook machte mich in den letzten Tagen recht penetrant auf ein Buch zur Linie 9 in Recklinghausen aufmerksam, welches jetzt erschienen seien soll:

Franz Josef Hauke: Linie 9. 9-mal zurück in die Moderne.

Da ich hier bislang von den "üblichen Verdächtigen" noch nichts dazu gelesen habe, dies als Hinweis.

Weitere Infos unter [schuetz-druck.de] oder [www.facebook.com]

Und nein, ich habe da keine Aktien drin und sehe derzeit auch bei der uns in Essen keinen Absatzmarkt dafür. Der Preis ist für eine Linienmonographie doch etwas hoch für mein Empfinden. Bei den im August angekündigten 39,09€ wäre es etwas anderes gewesen.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Das Neueste aus dem Gruselkabinett!

geschrieben von: ludger K

Datum: 18.11.21 22:13

Ich war schon drauf und dran, es zu bestellen, konnte aber nicht herausfinden, was ich für das Geld denn bekomme. Kein Hinweis auf Format und Umfang. Ob die Bilder tatsächlich so grausam erscheinen wie in der Vorschau sichtbar, so völlig unbearbeitet? Das sieht ja schrecklich aus! Haben die Leute denn im Umgang mit alten wertvollen Aufnahmen überhaupt kein Gewissen? Bei einem solchen Freudenhauspreis kann man einiges mehr erwarten.

Noch ein Beispiel für eine lieb- und lustlos ins Buch geklatschte Zeichnung. Die geben sich noch nicht einmal die Mühe, sie planeben zu scannen. Was will man damit? Typographie und Schriftbild scheinen auch nicht gerade ihre Stärke zu sein.

252779520_126617886422551_3234582257127246100_n.jpg





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.11.21 22:54.

Re: Das Neueste aus dem Gruselkabinett!

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 19.11.21 10:47

ludger K schrieb:
Ich war schon drauf und dran, es zu bestellen, konnte aber nicht herausfinden, was ich für das Geld denn bekomme. Kein Hinweis auf Format und Umfang. Ob die Bilder tatsächlich so grausam erscheinen wie in der Vorschau sichtbar, so völlig unbearbeitet? Das sieht ja schrecklich aus! Haben die Leute denn im Umgang mit alten wertvollen Aufnahmen überhaupt kein Gewissen? Bei einem solchen Freudenhauspreis kann man einiges mehr erwarten.

In einem solchen Fall würde ich dann doch ganz gern erst mal eine Rezension sehen wollen. Ein derart teures Buch für eine einzige Linie hört sich nicht nach dem Anfang einer Reihe an, sondern scheint eher pars pro toto gemeint zu sein. Sicher ein spezieller Ansatz, kann aber durchaus interessant sein.

Das Buch wird auch über Amazon angeboten, und da steht, dass es 200 Seiten hat (was vermutlich gerundet ist). Ein Format ist nicht angegeben, den Fotos des Umschlags nach würde ich eher ein kleineres Format annehmen, aber das ist rein spekulativ. Das ist nicht viel für 60 Euro. Es mag so gerade noch akzeptabel sein, wenn da die Geschichte der Vestischen exemplarisch an einer Linie gründlichst und gut bebildert aufbereitet wurde.

ludger K schrieb:
Noch ein Beispiel für eine lieb- und lustlos ins Buch geklatschte Zeichnung. Die geben sich noch nicht einmal die Mühe, sie planeben zu scannen. Was will man damit? Typographie und Schriftbild scheinen auch nicht gerade ihre Stärke zu sein.

Das sieht eher abfotografiert aus, ein Scanner macht nicht solche Schatten. Ja, ordentlich plan hätte das wesentlich besser ausgesehen.

Re: Das Neueste aus dem Gruselkabinett!

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 19.11.21 11:50

kaufhalle schrieb:
Das sieht eher abfotografiert aus, ein Scanner macht nicht solche Schatten. Ja, ordentlich plan hätte das wesentlich besser ausgesehen.

Vor allem, irgendwo in den Kommentaren bei Facebook heißt es, das Buch sei aufgrund des Formates so teuer, welches gewählt wurde, um die Pläne lesbar wiederzugeben.
Vor allem ist Plan scannen ja auch kein Hexenwerk.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: Das Neueste aus dem Gruselkabinett!

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 19.11.21 11:56

ludger K schrieb:
Noch ein Beispiel für eine lieb- und lustlos ins Buch geklatschte Zeichnung.
Meine Frage zu diesem Bild bei Facebook (samt deiner Antwort dadrauf) wurden inzwischen wohl gelöscht. Genau so wie auch schon kritische Anmerkungen am Tag vorher (von einem Autor, der ebenfalls schon Linienmonografien der Vestischen veröffentlicht hat). Das wirft auch nicht grade ein gutes Bild auf den Macher.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: Das Neueste aus dem Gruselkabinett!

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 19.11.21 14:35

Gutern Tag,

mein Kollege Donat in Duisburg wollte isch eine "kleinere Menge" kommen lassen,
hatte den Besuch des Autors Anfang der Woche.

Ich habe eine Datei erhalten, konnte mir den Inhalt ansehen.

Für so eine kurze Linie gesamt über 180 Seiten, ist eigentlich zu umfangreich.
Das Buch ist "grosszügig" gestaltet (als wenn Papier nichts kostet), mit viel Freiraum und weissen Seiten,
mit vielen Familien- und Personenaufnahmen (persönliche Schicksale);
scheinbar alle Abbildungen UNbearbeitet (und das bei alten Aufnahmen),
wenig Strassenbahnen-Anteil bei den Aufnahmen.

Ich führe das Buch nicht.
Gruß
Rolf Hafke, TS: TramShop

Re: Das Neueste aus dem Gruselkabinett!

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 19.11.21 15:29

Rolf Hafke schrieb:
Ich führe das Buch nicht.
Hallo Rolf,

danke für deine Einschätzung. Danach ist deine Entscheidung ja nur folgerichtig.

Das Papier doch was kostet, kann man ja an der Preissteigerung von Ende August bis heute erkennen 39,09€ -> 59,95€.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: Das Neueste aus dem Gruselkabinett!

geschrieben von: ludger K

Datum: 19.11.21 17:11

Hallo Rolf & Chriz!

Das mit den Kosten und Terminen ist momentan ziemlich undurchsichtig. So ist z.B. mein Emslandbuch um 10 % dünner als die Moselbahn, aber die Druckkosten liegen um 10 % höher, macht zusammen 20 %. Nun weiß ich nicht, wie hoch der Papieranteil an den Gesamtkosten (incl. Vorstufe, Druck, Binden und Fracht) ist, aber die Papierpreiserhöhungen schlagen gewiß nicht mit 20 % zu Buche. Erst hieß es, das Papier käme erst Anfang Januar, dann konnte der Drucker plötzlich doch noch welches auftreiben. Das Buch ist gedruckt, aber jetzt braucht der Binder satte vier Wochen (üblich ist eine Woche). Über die Hintergründe kann ich nur Spekulatius backen. Was macht ein Bäcker mit seinem Personal, wenn er kein Mehl bekommt? Oder der Binder, wenn der Drucker kein Papier bekommt? Wie flexibel kann er reagieren, wenn der Drucker überraschend doch noch Papier bekommen kann? Und was hat es mit den immensen Preiserhöhungen auf sich? Allein am Papier kann es nicht liegen. Alles sehr merkwürdig, aber das ist ja derzeit nicht unüblich.

Viele Grüße
Ludger

Re: Das Neueste aus dem Gruselkabinett!

geschrieben von: FTB

Datum: 19.11.21 17:20

Ich störe mich auch an dem Wort "Moderne". Welche Moderne ist hier gemeint? Die Vokabel "Moderne" ist in den letzten Jahren zum Modewort geworden, ohne dass deren Bedeutung in Gesellschaft, Kunst und Architektur wirklich greifbar gemacht wird.
Ob das andere Kapitel des Buches auflösen, weiß ich nicht. Kaufen werde ich das Buch nicht, da das Thema außerhalb meines Sammelgebietes liegt. Nur wollte ich das zumindest mal anmerken :)

Multiple Sklerose haben ist ein Vollzeitjob