DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Das Sächsische Eisenbahnmuseum e.V. (SEM) in Chemnitz-Hilbersdorf pflegt nicht allein die Tradition des großen, öffentlichen Schienenverkehrs und seiner Fahrzeuge, sondern es widmet sich ebenso den einfachen, leichten Feldbahnen, die meist wenig beachtet früher vielfältige werksinterne Transportleistungen auf schmaler Spur erbrachten. Ausgehend von einer neuen Ausstellung im Rahmen der diesjährigen "Chemnitzer Feldbahntage" hat das SEM jüngst eine Broschüre herausgebracht, die sich mit den einstigen Feldbahnen in den Ziegeleien der Region befasst. Ein Grund dafür ist nicht zuletzt die Tatsache, dass ein Teil der heutigen Feldbahn-Lokomotiven im SEM ursprünglich in diesen Betrieben im Einsatz stand.

Unter dem Titel "FELDBAHNEN IM ZIEGELEIWESEN" möchten die Autoren Maximilian Thieme und Dieter Harnisch, wie es im Vorwort wörtlich heißt, "einen kurzen Einblick in die Geschichte der Ziegeleien in Chemnitz-Rottluff, Chemnitz-Altendorf sowie Neukirchen (Erzgebirge) geben. Thematisiert wird sowohl die Geschichte der Werke, als auch die Feldbahnanlagen in den 1980er Jahren sowie die Aktivitäten und Überreste bis heute. Mit diversen Bildern und Lageskizzen möchten wir die Geschichte um die dortigen Ziegeleien am Leben erhalten."

Die Broschüre umfasst 45 Seiten im Format Din A4, ist gut und reichlich bebildert (76 Bilder, davon ca. 30 s/w) und enthält auch fünf Plan-Zeichnungen, davon zwei Gleispläne.
Sie kann zum fairen Preis von nur 8,00 Euro zuzüglich 2,00 Euro Versandkostenpauschale direkt vom SEM gegen Rechnung bezogen werden, - einfach per Mailadresse:
marketing@sem-chemnitz.de

Wer sich für Feldbahnen und bzw. oder regionale Industriekultur interessiert, dem kann der Erwerb dieser Broschüre nur empfohlen werden!

Viel Freude an der Lektüre
und einen schönen Abend
wünscht
Matthias Lentz