DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Spoorwegen 2021

geschrieben von: Pleus Dieter

Datum: 11.05.21 19:37

Heute (Denstag, 11. Mai 2021) erhielt ich das Buch «Spoorwegen 2021» über die europäischen Eisenbahnen im Jahr 2020 mit 816 redaktionellen Seiten, heraus gegeben von Richard Latten. Der Umfang ist erneut stark angestiegen, der Einkaufspreis dagegen ist nach wie vor sehr moderat. Nach einem ersten Durchblättern und Querlesen von links oben nach rechts unten auf der Suche nach auffälligen Buchstaben-Kombinationen fiel mir, weil uns in Süd-Deutschland am nächsten stehend, der Bericht über den Verkauf von mehr als 70 Lokomotiven der Type ÖBB 1144 an die türkische TCDD auf, der im Oktober 2020 erfolgt sei. Das ist nur ein Beispiel für Nachrichten, die ich weder im deutschen Blätterwald der Hobby-Zeitschriften noch in der Wirtschaftspresse bisher gelesen hatte.
Auch wenn man der niederländischen Sprache (die aus einem niederdeutschen Dialekt hervor ging) nicht mächtig ist, kann man sich an Hand der sehr vielen Fotos und durchschnittlichen Kenntnissen der deutschen Schriftsprache ein informatives Bild der geschilderten Geschehnisse machen. Und wer einen der niederdeutschen Dialekte kennt, hat es nicht mehr ganz so schwer, den Text zu lesen. Mit Schriftdeutsch, Plattdeutsch und Englisch kommt man da schon recht weit.
Sehr lobend erwähnen möchte ich die Tatsache, dass bei den meisten der erwähnten Unternehmen im Eisenbahngeschäft die vollständige Firma des Unternehmens angegeben ist (--?? --> die Firma ist im Handelsrecht der Name des Unternehmens, niemals das Unternehmen selbst, ganz im Gegensatz zum vulgären Sprachgebrauch). Das erlaubt es dem wirtschaftlich interessierten Leser, sich ein indiziell gutes Bild über die Verhältnisse im europäischen Markt der Eisenbahnen zu machen.
Das Buch ist seinen Preis nicht wert. Dieser ist viel zu niedrig im Verhältnis zu dem, was man geliefert bekommt. Preiswert wäre das Buch meiner Meinung nach eher zu einem mindestens 50% höheren Verkaufspreis. Es lohnt sich deshalb für den Kunden, das wenige Geld dafür aus zu geben und es zu kaufen. Dann ist man die nächsten Wochen oder sogar Monate gut ausgelastet.

Re: Spoorwegen 2021

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 11.05.21 20:58

Hallo Dieter,

danke für diese Rezension. Ein Punkt in "Spoorwegen" stimmt allerdings nicht: Der Verkauf der ÖBB-1144 an die TCDD ist nicht zustande gekommen, ein teil der Loks soll wieder in Österreich in Betrieb genommen werden...

Grüße

Martin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.05.21 20:59.

Re: Spoorwegen 2021

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 12.05.21 17:12

>> Heute (Denstag, 11. Mai 2021) erhielt ich das Buch «Spoorwegen 2021» über die europäischen Eisenbahnen im Jahr 2020 mit 816 redaktionellen Seiten, heraus gegeben von Richard Latten. <<

Das ist aber spät, denn ich habe die gewünschte Menge an die Bahnhofsbuchhandlung LUDWIG
hier in Köln bereits am 19. Februar geliefert, direkt nachdem sie von Uitgeverij de Alk eintrafen.

Dieses Werk (vom Umfang her) war ja etliche Jahre als "Jahrbuch europäischer Eisenbahnen"
auch in Deutsch erschienen, nachdem es aus dem Niederländischen ins Deutsche übersetzt
und gedruckt wurde (meist im Mai).
Damals hat der NL-Verlag die Sprache als "5. Farbe" in Schwarz in die Freiflächen eingedrucfkt,
so dass Deutsch in die gleichen Flächen musste .... Die farbgedruckten Bögen lagen in NL meist
mehrere Monate (rum), mussten bezahlt werden. ...

Inzwischen ist SPOORWEGEN die letzten Jahre eigentlich immer erst im Februar erschienen,
während TRAMS 20xx immer zum Nikolaustag erscheint, dem Gabentag in den NL.

De Alk hat verschiedene andere Jahrbücher im Programm, etliche davon führt der Fachbuch-
händler Donat in Duisburg (da er ja auch den Shop im Schifffahrtsmuseum betreibt).

[alk.nl]

Gruß aus Köln
Rolf Hafke

Re: Spoorwegen 2021

geschrieben von: ludger K

Datum: 12.05.21 23:41

Pleus Dieter schrieb:
Auch wenn man der niederländischen Sprache (die aus einem niederdeutschen Dialekt hervor ging) ...
Hoffentlich liest hier kein Niederländer mit. Der Aufschrei wäre von hier bis Hoek van Holland zu hören!

Re: Spoorwegen 2021

geschrieben von: Carsten R.

Datum: 13.05.21 17:12

Guten Tag zusammen,

diese Jahrbücher - Spoorwegen und Trams - sind schöne Zusammenfassungen des Geschehens eines Jahres, ich möchte sie keinesfalls missen. Völlig frei von Verbesserungspotenzial sind sie allerdings aus meiner Sicht nicht. Es fällt auf, dass ausschließlich die Darstellungsformen Text und Foto darin vorkommen. Grafik und Tabelle wären für viele Sachverhalte m. E. besser geeignet als Text. Veränderungen im Fahrzeugbestand lassen sich tabellarisch doch deutlich übersichtlicher abbilden als rein verbal. Für Veränderungen im Bereich der Infrastruktur wäre häufig eine Grafik aussagekräftiger. Die Erläuterung von Zusammenhängen und Hintergründen bleibt selbstverständlich dem Text vorbehalten. Sicher gibt es Gründe, dass es ist wie es ist. Mir ist schon klar, dass gerade Grafiken in der Erstellung sehr aufwändig sind. Tabellen hingegen sollten einfacher zu realisieren sein. Vielleicht eine Anregung für künftige Ausgaben ...

Mit besten Grüßen

Carsten

Re: Spoorwegen 2021

geschrieben von: D.Kunen

Datum: 15.05.21 10:53

Guten Tag

Niederländisch zählt neben Deutsch,Englisch zu den Westgermanischen Sprachen. Und es ist richtig das Niederländisch und Niederdeutsch einen gemeinsamen Ursprung haben. Willem von Oranje war Deutscher. Hört euch mal die Niederländische Nationalhymne an.
Warum sollte es einen Aufschrei geben?

Schönes Wochenend

Dietmar Kunen
Ruhr-Sieg Dietmar

Ps.Wenn man Plattdeutsch versteht,versteht man auch Niederländisch ,Ich zumindest.

Re: Spoorwegen 2021

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 15.05.21 11:00

Moin.

Die Bücher sind empfehlenswert, aber nicht fehlerfrei.
Karten gab es früher mal, einfachere Tabellen immer noch.


D.Kunen schrieb:
Ps.Wenn man Plattdeutsch versteht,versteht man auch Niederländisch ,Ich zumindest.
Was verstehst Du unter "verstehen"? Beim Lesen helfen Plattdeutschkenntnisse, beim Verstehen gesprochener Sprache weniger. Und Platt ist nicht Platt. Ich könnte mir vorstellen, dass jemand aus dem Emsland Niederländisch eher versteht als jemand, der Mecklenburger Platt spricht.

Viele Grüße
Sören

Re: Spoorwegen 2021

geschrieben von: ludger K

Datum: 15.05.21 16:27

Bei uns in der Grafschaft gibt es Unterschiede zwischen ober- und niedergrafschafter Platt, hier in Nordhorn ist es ein Mittelding. Ich verstehe beides, ebenso verstehe ich und spreche ein wenig niederländisch. Aber Parallelen sehe ich da nicht. Für mich sind das zwei ganz unterschiedliche Sprachen. Schwer ist es jedenfalls nicht, einen Holländer zu verstehen, oder?: [www.youtube.com]