DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Hallo,

gegenwärtig genieße ich Hans Müllers herrliche Betriebsaufnahmen vom DR-Dampfbetrieb in den 1960er Jahren. Dabei bin ich über die Bildtexte zu den Fotos aus Hohenleipisch gestolpert (Bilder 115, 116, 118). Sind die Autoren dabei ins Schleudern gekommen oder bin ich auf dem falschen Dampfer?

Würde mich über Aufklärung freuen.

Besten Dank im Voraus und viele Grüße, Helmut

Edit: Tippfehler berichtigt. Sorry!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.04.21 12:39.

Re: ? Fragen zum EK-Buch "Dampfbetrieb der DR"

geschrieben von: Crankcase

Datum: 24.04.21 11:49

Das schreibt sich Hohenleipisch.
Und ist auch Bild 118, nicht 188.
Und ist heute noch dreigleisig.
Bahnhof Hohenleipisch


Und was ist nun die klare Frage?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.04.21 11:52.
Crankcase schrieb:
Das schreibt sich Hohenleipisch.
Und ist auch Bild 118, nicht 188.
Und ist heute noch dreigleisig.
Bahnhof Hohenleipisch


Und was ist nun die klare Frage?
Gehts noch aggressiver?

Re: ? Fragen zum EK-Buch "Dampfbetrieb der DR"

geschrieben von: 03 1008

Datum: 24.04.21 13:05

Von Berlin aus gesehen lag der damalige Bahnhof in einer Rechtskurve. Demnach sind m. E. bei allen drei Bildern die genannten Fahrtrichtungen falsch.

Grüße, Helmut

Re: ? Fragen zum EK-Buch "Dampfbetrieb der DR"

geschrieben von: Crankcase

Datum: 24.04.21 16:33

Ich habe eine Rückfrage gestellt, da ich das Buch auch habe.

Mit
Sind die Autoren dabei ins Schleudern gekommen oder bin ich auf dem falschen Dampfer?
konnte ich nichts anfangen.

Aber dann war ich eben die einzige, der es nicht verstanden hat.

Re: ? Fragen zum EK-Buch "Dampfbetrieb der DR"

geschrieben von: Crankcase

Datum: 24.04.21 16:39

Das kann ich nun absolut nachvollziehen.
Stimmt, die wurden voll verwechselt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.04.21 16:39.
Hallo Helmut!

Den Bildband besitze ich noch nicht (werde ihn mir nach der meisterlichen Neuauflage von "Schiene, Dampf und Kamera" noch zulegen), dafür aber das Notizbuch jenes Tages. Müller, Simon und Lange waren nämlich Arbeits- und Hobbykollegen und haben viele Touren gemeinsam unternommen, so auch diese. Vielleicht helfen Dir die Notizen ja weiter.

Viele Grüße
Ludger

Kenning 1972 -527.jpg

Kenning 1972 -528.jpg

Kenning 1972 -529.jpg

die aufgeführten Zeitpunkte im Buch sind

geschrieben von: Crankcase

Datum: 24.04.21 17:23

Billd 115 :
22. August 1976 mit 01 2204

Bild 116:
September 1977 mit 01 2207

Bild 118 :
18. September 1977 Sonderfahrt DMV mit 01 2204 und 01 512

Re: die aufgeführten Zeitpunkte im Buch sind

geschrieben von: ludger K

Datum: 24.04.21 17:57

Beim Datum von 1976 habe ich Zweifel. Ist es das selbe Motiv wie in Schiene, Dampf und Kamera? Dann habe ich es identisch von Simon.

Re: die aufgeführten Zeitpunkte im Buch sind

geschrieben von: 03 1008

Datum: 24.04.21 18:59

Hallo Ludger,

das ganzseitig wiedergegebene Foto der 01 2204 vom 22.08.1976 entstand vermutlich von der Straßenbrücke der Bahnhofstraße aus, die im EK-Buch Schiene, Dampf & Kamera auf Bild 53 zu sehen ist. Dem Sonnenstand und der Wagengarnitur nach müsste es sich um den D 378 Istropolitan (Dresden Hbf ab 9:25) handeln.

In meinen Augen eins der ganz "großen" 01-Fotos! Deshalb finde ich es so schade, dass der Text in die Irre führt.

Viele Grüße, Helmut



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.04.21 19:35.
Hallo Ludger,

ein sehr interessantes Zeitdokument! Besten Dank fürs Zeigen!

Viele Grüße, Helmut

Re: die aufgeführten Zeitpunkte im Buch sind

geschrieben von: ludger K

Datum: 24.04.21 20:14

Am 10. Mai war ihm das Wetter wohl nicht gut genug, so daß er ein zweites Mal hingefahren ist. Von Simon stammen diese Bilder:


HJ Simon, Archiv Kenning - Hohenleipisch 10-5-1977 -003a.jpg

HJ Simon, Archiv Kenning - Hohenleipisch 10-5-1977 -016a.jpg



Schwieriger wird es mit dem 18.9.1977. Simon ist mit einem Sonderzug des DMV Halle mit 204 001 und 218 031 von Leipzig über Zwickau und Dresden nach Radebeul Ost gefahren. Von Berlin kam die 01 2207 mit einem Sdz. des DMV. Von der 01 512 ist da keine Rede.

Re: die aufgeführten Zeitpunkte im Buch sind

geschrieben von: 03 1008

Datum: 24.04.21 20:51

Hallo Ludger,

besten Dank! Mir ist nur der Berliner Sonderzug vom 17.09.1977 bekannt, den ich zufällig in der Hauptstadt erwischte:

[www.drehscheibe-online.de]

Die Sonderfahrt vom 18.09.1977 mit 204 001 und 218 031 wird im Modelleisenbahner 1/78 erwähnt.

Viele Grüße, Helmut

Bitte keine abgebrochenen Sätze in der Betreffzeile!

geschrieben von: Hansawagen

Datum: 25.04.21 12:12

Hallo,

abgebrochene Sätze in der Betreffzeile finde ich doof, besonders, wenn sie so für weitere Kommentare übernommen werden und dort keinen rechten Sinn mehr ergeben.

Gruß aus Bremen
53° 4' 15" nördlicher Breite
8° 48' 15" östlicher Länge
Hansawagen schrieb:
abgebrochene Sätze in der Betreffzeile finde ich doof, besonders, wenn sie so für weitere Kommentare übernommen werden und dort keinen rechten Sinn mehr ergeben.
Hallo Peter,

die Formulierung einer Kommentarüberschrift scheint für manche Personen ein fast unlösbares Problem zu sein (ihr Umgang mit missbilligenden Reaktionen oft allerdings ebenfalls) und so bin jetzt auch fast vollständig bei Dir!

Nur „fast“?

Ja. Deshalb nur „fast“, weil selbst solch sinnlos übernommenes Satzrudiment garantiert (und damit völlig sinnfrei!) von nahezu sämtlichen weiteren Kommentatoren kolportiert werden wird – falls man darauf wetten können würde, dann würde man dabei gewinnen:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=307809



Mit dem Schreiben eines Kommentar bereits in der Betreffzeile zu beginnen, das ist schlicht und ergreifend und mindestens „Grober Unfug“!

.







1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.04.21 17:31.

leider nur Normalspur

geschrieben von: ludger K

Datum: 04.05.21 22:17

Ich habe mir das Buch zugelegt. Die Wiedergabequalität ist wirklich erstklassig, so geht Bildbearbeitung! Viele Motive waren mir nicht bekannt, einige wohl, aber nicht in dieser hohen Qualität. Jetzt kommt allerdings ein dickes Aber: Ich habe das Buch gekauft, weil ich auch Schmalspurfotos erwartet hatte. Abgesehen von einem Bildchen, wo es um die Personen und nicht um den im Hintergrund noch erkennbaren Schmalspurzug geht, befindet sich im Buch kein einziges Schmalspurfoto. Auch aus der Werbung und dem Titel geht mit keinem Wort hervor, daß sich das Buch auf die Normalspur beschränkt. Daß sie manchmal vom Thema abweichen und hier und da auch Dieselloks zeigen, ist ja okay, aber die Schmalspurbahnen völlig auszublenden und das dann obendrein auch noch zu verschweigen, ist absolut nicht in Ordnung. Ärgerlich!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.05.21 15:02.

Re: leider nur Normalspur

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 04.05.21 22:40

Hallo Ludger,

Danke. Für mich ist das ein dicker Pluspunkt, mich nervt es viel mehr wenn überall ein Schmalspurteil reingebastelt wird, wo es doch inzwischen ausreichend separate Schmalspurbücher aller Art gibt.

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.05.21 22:40.

Re: leider nur Normalspur

geschrieben von: ludger K

Datum: 05.05.21 00:35

Hallo Matthias!

Das kann man ja alles halten wie ein Dachdecker. Wenn jemand so wie Du Tag für Tag auf 1.435 mm über den Gotthard juckelt, ist das verständlich. Aber ich habe es hier schon oft gesagt: Ein Buchtitel ist eine Frage von Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit. Ich kann kein Buch mit "Die Eisenbahn in MV" betiteln, dann aber nur die Strecke Rostock - Wismar behandeln. Ich mag es eben nicht, wenn jemand eine solche gravierende Einschränkung auf dem Buchumschlag und in der Werbung vorsätzlich verschweigt und dem Leser mehr verspricht als er hält.

Viele Grüße in den Süden
Ludger