DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Gebraucht importierte Straßenbahnfahrzeuge in Rumänien

geschrieben von: Seku

Datum: 18.04.21 21:32

Andreas Mausolf: Nächster Halt: Rumänien – Straßenbahnen für ein leidendes Land Geschichte und Folgen einer ungewöhnlichen Hilfsaktion -
Band 1: Der Westen

Umfang: ca. 172 Seiten
Farbfotos
Grösse: A4
Gewicht: 800g
ISBN: 978-3-902894-88-5
Preis: 40 .- (in Österreich)

[www.rmg-verlag.at] ( mit Leseprobe)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.04.21 14:24.

Danke!

geschrieben von: Flipp1982

Datum: 18.04.21 21:57

Wow, ich danke Dir für den Buchtipp.

Das wird eine Premiere sein: Das erste Straßenbahnbuch in meinem Schrank.

Es ist schon erstaunlich, welche Nischenthemen RMG scheinbar ja erfolgreich auf den Markt bringt.

Verbleibt mit Dank,

Bastian

Deutsche Dampflokomotiven im Ausland - (m)ein spannendes Thema. Literaturtipps:

JETZT NEU: "Das deutsche Dampflokerbe". Ein Reiserführer zu allen 367 im Ausland erhaltenen Normalspurdampflokomotiven mit deutscher Einsatzvergangenheit. 388 Seiten, 524 Abbildungen. 32,20 €, ISBN 9783 75341 9992

"pomnik parowóz - die polnischen Denkmaldampflokomotiven." Ein Reiseführer zu Geschichte, Geschichten und Gegenwart aller normalspurigen Museums- und Denkmaldampflokomotiven in Polen. 536 (!) Seiten, 700 Abbildungen, davon über 200 in Farbe. 33,00 €, ISBN 9783 75041 2019

Re: Westdeutsche Straßenbahnfahrzeuge in Rumänien

geschrieben von: jenswinnig

Datum: 18.04.21 22:16

Hallo Günther,

die erste Ankündigung erfolgte hier [www.drehscheibe-online.de].

Das Buch ist zum Preis, wie in Österreich, bei Region im Modell erhältlich.

Vorbestellung per Mail unter bestellung@region-im-modell.de möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Jens

Edt: Name korrigiert





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.04.21 12:56.

Re: Westdeutsche Straßenbahnfahrzeuge in Rumänien

geschrieben von: Seku

Datum: 19.04.21 06:31

Guten Morgen Jens,

welchen Wolfgang meinst Du ?

Ich hatte das Buch in der Suchfunktion gesucht und nicht gefunden. Wohl, weil ich nur die letzten 30 Tage suchte. Aber es schadet ja wohl nicht, wenn es nochmals erwähnt wird. Oder ?

Gruß

Günther

P.S. Für Händler gibt es übrigens eine Anzeigen-Abteilung (!)

Titelbild

geschrieben von: Martin Junge

Datum: 19.04.21 09:07

Moin,

ich frage mich bei RMG ja immer, wer da die Titelgestaltung macht. Entweder taiwanesische Informatikstudenten, eine Jugendkunstschule oder der Nachmittagskurs "Senioren ans Netz"? Das wirkt immer so unglaublich billig und beliebig, dass ich noch nie ein Buch von RMG in der Hand hatte, geschweige denn gekauft hätte. Die Aufmachung eines Buches sollte ja den Verkauf fördern, oder? Andersherum: Die Leseprobe vermag zu überzeugen, wenngleich mich anfänglich der Pater und die Diesellok irritierten. Vielleicht finde ich da einen Zugang...

PS: Das ist nur meine völlig subjektive Meinung. Anderen mag es gefallen, das akzeptiere ich selbstverständlich.

Martin
Hallo Günther,

Deine Betreffzeile ist nicht korrekt und führt etwas in die Irre. Im vorgestellten Buch werden auch alle Ostdeutschen Straßenbahnen sowie die aus anderen Ländern gebraucht abgegebenen Wagen behandelt.

Grüße
worldtradesufer

Gebraucht importierte Straßenbahnfahrzeuge in Rumänien

geschrieben von: Seku

Datum: 19.04.21 14:25

Danke Marek,

hab es geändert !

Günther

Re: Titelbild

geschrieben von: bahamas

Datum: 19.04.21 15:43

Martin Junge schrieb:
ich frage mich bei RMG ja immer, wer da die Titelgestaltung macht. Entweder taiwanesische Informatikstudenten, eine Jugendkunstschule oder der Nachmittagskurs "Senioren ans Netz"? Das wirkt immer so unglaublich billig und beliebig, dass ich noch nie ein Buch von RMG in der Hand hatte, geschweige denn gekauft hätte. Die Aufmachung eines Buches sollte ja den Verkauf fördern, oder?

Was findest du denn am Titelbild so schlecht?

Re: Titelbild

geschrieben von: Seku

Datum: 19.04.21 17:46

Martin Junge schrieb:
.... wenngleich mich anfänglich der Pater ........ irritierte.

Martin
Wieso irritierte? Der gute Mann war schließlich an der Aktion der Fahrzeugvermittlungen beteiligt.

Des is hoit so

Günther



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.04.21 17:46.

Hinzu kommt die Bildbearbeitung-Lauflernschule

geschrieben von: ludger K

Datum: 19.04.21 21:28

Oder ist der Himmel in Rumänien tatsächlich manchmal rosa- oder pinkfarben? Ich kenne von RMG nicht viel, aber das, was ich bisher gesehen habe, hat mir bzgl. Wiedergabequalität gereicht.
Beim Rumänien-Titelbild hat man sich noch nicht einmal die Mühe gegeben, die dunklen Bildecken zu beheben, und diese Fähigkeiten gehören eben zur Grundausstattung eines Bildbearbeiters. Näher kenne ich das SKGLB-22-Heft, und das ist nicht nur bzgl. Bildwiedergabe, sondern auch inhaltlich grottenschlecht. Keine einzige Seite ging unfallfrei über die Bühne, alles nur mal eben lässig hingelutscht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.04.21 21:35.

Re: Titelbild

geschrieben von: Martin Junge

Datum: 20.04.21 08:47

Entschuldigung, aber wenn ich ein Eisenbahn- / Straßenbahnbuch öffne, rechne ich nicht unbedingt damit, eines Paters ansichtig zu werden, zumal dessen Involvierung, die Du hier vorgibst, in den ihm gewidmeten Zeilen nicht zweifelsfrei (vulgo: gar nicht) herauszulesen ist. Ich jedenfalls kenne den Herrn nicht. Selbstverständlich habe ich nichts dagegen, dass das Buch jemandem gewidmet wird, das macht man mit Dissertationen usw. ja auch, aber für mich(!) ist es mindestens so ungewöhnlich wie der einleitende Text zu einem Straßenbahnalbum über Dresdner Tatras. Aber bitte, die ersten Seiten eines Buches sind meistens die, welche am meisten Aufschluss über den Autor und dessen Bezug zum Buche geben.

Martin

Re: Titelbild

geschrieben von: Martin Junge

Datum: 20.04.21 08:53

Moin,

ich finde die Aufteilung unglücklich. Ein sehr langer Zug vor einer Kirche, dazu viel Textfläche, das Logo von RMG zu präsent und alles disproportional. Mich stört nicht das Titelbild, sondern die Titelgestaltung. Aber wie gesagt, das scheint mir etwas zu sein, was typisch Österreich ist. Auch meine Bücher zu den Schmalspurbahnen in Bosnien haben eine Titelgestaltung mit Schrifttype wie 1990, da gefällt mir die kühle Sachlichkeit von Bahnmedien tatsächlich am besten. Aber im vorliegenden Falle finde ich es extrem unglücklich gewählt.

Martin

Re: Rümänien, Teil 1 Westen

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 20.04.21 14:53

Guten Tag,

zu dem Rumnänien-Buch von RMG in Wien:

verzögert sich ins 2. Halbjahr, vsl. September oder gar Oktober,
habe ich soeben erfahren.

Gruß
R H

Da sich momentan bei vielen Verlagen teils extrem große "Verspätungen" ergeben,
werde ich diese in Kürze mal in einem Eintrag benennen ......

Re: Titelbild

geschrieben von: Bw Betzdorf

Datum: 20.04.21 15:22

Dieses Buch ist halt kein Fachbuch für Nietenzähler sondern eine sehr persönlich gefärbte Ansicht des Autors.
Und dies kann er ja durchaus auch so machen. Eher eine Zeitreise auf die der Autor den Leser mitnimmt. Daher auch nur spärliche Informationen zu den abgebildeten Fahrzeugen in der Bildunterschrift und eher auch ein Blick auf das Umfeld.
Muß nicht jedem gefallen, ist aber durchaus legitim.
Von solchen Büchern, die auch mal über die Bahnsteigkante hinaus schauen gibt es leider nur sehr wenige. Sind dann aber auch eher für ein Publikum geschrieben, welches sich nicht unbedingt hier im Forum wiederfindet.

Re: Titelbild

geschrieben von: DAVIDG

Datum: 20.04.21 15:42

Das Buch ist eher als Bildband (mit Zusatzinfos) gedacht, um zu sehen, wo die Fahrzeuge verkehrten und wie die Umgebung dazu war oder ist (bei neueren Aufnahmen).
Und ich persönlich finde so ein Buch sehr erfrischend (und habe es schon vorbestellt), es ist aber halt nicht als Standardwerk gedacht.

Re: Titelbild

geschrieben von: Seku

Datum: 20.04.21 17:08

Bw Betzdorf schrieb:
Zitat:
Von solchen Büchern, die auch mal über die Bahnsteigkante hinaus schauen gibt es leider nur sehr wenige.
Deswegen stelle ich derartiges Druckwerk hier auch immer wieder vor. Die Bücher für Nietenzähler aus den großen Verlagen haben eine Vorstellung hier nicht so nötig.

Gruß

Günther

Re: Titelbild

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 20.04.21 17:51

Bw Betzdorf schrieb:
Dieses Buch ist halt kein Fachbuch für Nietenzähler sondern eine sehr persönlich gefärbte Ansicht des Autors.
Und dies kann er ja durchaus auch so machen. Eher eine Zeitreise auf die der Autor den Leser mitnimmt. Daher auch nur spärliche Informationen zu den abgebildeten Fahrzeugen in der Bildunterschrift und eher auch ein Blick auf das Umfeld.
Muß nicht jedem gefallen, ist aber durchaus legitim.
Von solchen Büchern, die auch mal über die Bahnsteigkante hinaus schauen gibt es leider nur sehr wenige. Sind dann aber auch eher für ein Publikum geschrieben, welches sich nicht unbedingt hier im Forum wiederfindet.

Wer sonst wenn nicht typische Straßenbahnfreunde, wie sie auch auf DSO unterwegs sind, wird sich denn wohl für ausländische Gebrauchtstraßenbahnen in Rumänien interessieren?