DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Tipp für Besitzer und Leser des "stadtverkehr":

Auf den Webseiten des Verbands Deutscher Verkehrsamateure (VDVA) (https://vdva.de) und der Zeitschrift stadtverkehr (https://www.stadtverkehr.de) kann jetzt ein Gesamt-Inhaltsverzeichnis der ersten 65 Jahrgänge (1956 bis 2020) kostenlos heruntergeladen werden, das vom VDVA ehrenamtlich erstellt wurde.
Danke für den Hinweis und dem VDVA für die Mühe.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Leider gibt es keine Archiv-DVDs vom EK-Verlag

geschrieben von: Ingo

Datum: 23.03.21 16:22

Da könnte man dann viel Platz im Regal schaffen.

Gruß Ingo
Ich schließe mich dem allseitigen Dank von chriz an. Eine irrsinnig aufwendige und gleichwohl nützliche Fleißarbeit.

Beste Grüße M.Jacob

Re: Leider gibt es keine Archiv-DVDs vom EK-Verlag

geschrieben von: ludger K

Datum: 23.03.21 17:28

Das wäre dann aber nur für die Ausgaben ab 1986 möglich, denn für die älteren liegen die Rechte nicht beim EK. Schon allein die Fotos früherer Hefte dürfte er nicht einfach so veröffentlichen.
Solche Verzeichnisse für alle wichtigen Zeitschrften wären ein Segen! Dann würde man auch seltener Altbekanntes als Neuigkeit präsentiert bekommen.
Oder wie ich im Studium gelernt habe: "Literaturkenntnis schützt vor Neuentdeckungen!"

Übrigens darf jeder ein solches Verzeichnis für jede Zeitschrift erstellen, zitieren verletzt keine Urheberrechte!

Viele Grüße

Burkhard
Burkhard Beyer schrieb:
Übrigens darf jeder ein solches Verzeichnis für jede Zeitschrift erstellen, zitieren verletzt keine Urheberrechte!

Selbstverständlich, das ist sogar sehr lobens- und dankenswert. Aber Ingo wünschte sich eine DVD, auf der nicht nur das Inhaltsverzeichnis, sondern die kompletten Artikel zu sehen sind. Und da gibt es eine Abgrenzung der Eigentumsrechte zwischen <1986 und >1986. Außerdem geht es nicht um Urheberrechte (die hat Werner Stock vererbt und Elisabeth Stock hat sie mit ins Grab genommen), sondern um Nutzungsrechte. Das ist ja auch der springende Punkt z.B. in Hövelhof, wo man bzgl. der RLE geradezu Wilde Sau gespielt und sich einen Dreck um Eigentumsrechte geschert hat.