DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Eisenbahn in der Kunst

geschrieben von: Seku

Datum: 14.02.21 17:05

Im Ellert & Richter Verlag erschien jüngst ein Buch der anderen Art

Hugbert Flitner: Die Eisenbahn in der Kunst

ISBN: 978-3-8319-0784-7
176 Seiten mit 65 Abbildungen
Format: 22 x 28 cm; Hardcover
Preis: 24.95

>> [www.ellert-richter.de]

Re: Eisenbahn in der Kunst

geschrieben von: Hansawagen

Datum: 16.02.21 14:58

So etwas zum Beispiel?
20210216_145018.jpg

Oskar Kokoschka
Ansicht der Stadt Köln vom Messeturm aus
Wallraf-Richartz-Museum Köln - Oel 1956

Sonderbeilage zum Bundesbahn-Kalender 1960

Gruß aus Bremen
53° 4' 15" nördlicher Breite
8° 48' 15" östlicher Länge

Re: Eisenbahn in der Kunst

geschrieben von: Seku

Datum: 17.02.21 12:23

Hallo Peter,

das Buch liegt mir noch nicht vor, aber ein Kokoschka ist da nicht dabei. Ich habe ein Inhaltsverzeichnis. Es lässt sich aber nicht einfügen. Ich sende Dir eine mail.

Gruß
Günther

Re: Eisenbahn in der Kunst

geschrieben von: Hansawagen

Datum: 17.02.21 14:09

Hier ist der Inhalt des Buches, der mir freundlicherweise von Günther (seku) zur Verfügung gestellt wurde:

Inhalt_Eisenbahn in der Kunst(1).JPG
Mit freundlichen Grüßen
Peter

Edit: Herkunft ergänzt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.02.21 18:48.

Re: Eisenbahn in der Kunst

geschrieben von: Seku

Datum: 21.02.21 16:40

Danke Peter fürs Einfügen des Inhaltes.

Mittlerweile liegt mir das Buch vor und ich kann folgendes dazu sagen:

Als einer der Ersten hat der Brite William Turner 1844 ein Bild mit einer Eisenbahn gemalt. Später haben Édouard Manet, Vicent van Gogh und Claude Monet über Käthe Kollwitz bis hin zu Edward Hopper und Ernst Ludwig Kirchner das Thema aufgegriffen. Mal heben die Maler die Einschnitte hervor, die durch Schienen oder Brücken in Landschaften und Dörfern entstanden. Dann sind sie von Lichtverhältnissen in Bahnhöfen fasziniert. Manchmal haben sie Mühe, dem Tempo der Züge zu folgen, und schaffen es nur, eine Fahne von Dampfwölkchen zu pinseln.

In dem gut kommentierten Buch sieht man Werke von rund 30 Künstlern. Mit stolzen 92 Jahren hat der Autor Hugbert Flitner das Buch zusammengestellt, wahrlich eine Ausstellung in Form eines Buches.

Ich persönlich erkannte im Buch sofort die Bilder des Belgiers Paul Delvaux. Schlummern doch zwei seiner Bilder in meiner Sammlung von Eisenbahn-Motiv-Briefmarken. Ebenso bekannt war mir der Künstler Hermann Pleuer, besitze ich doch einen Ausstellungskatalog „Pleuer und die Eisenbahn“

Habt alle noch einen schönen Sonntag

Günther

Re: Eisenbahn in der Kunst

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 21.02.21 17:13

Moin.

Danke für Deine Einschätzung.

Zwei Fragen: Das Inhaltsverzeichnis hatte bei mir den Eindruck erweckt, es gehe nur um Malerei. Kunst umfasst nach meinem Verständnis mehr als nur die Malerei. Wie ist das im Buch gehandhabt.
Und wie groß sind die Gemälde abgebildet? Halbseitig oder eher kleiner?

Besten Dank und viele Grüße
Sören

Und was ist mit Hans Baluschek? (o.w.T)

geschrieben von: EP 5

Datum: 21.02.21 18:37

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Und was ist mit Hans Baluschek?

geschrieben von: Peter

Datum: 21.02.21 18:42

Hallo!

Schau mal oben - Seite 108.

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

***** Friends help you move. True friends help you move bodies. *****

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.

Siehe Inhalt

geschrieben von: Seku

Datum: 21.02.21 18:52

zu was hat Peter hier das Inhalts-Verzeichnis eingestellt ?

Günther

Re: Eisenbahn in der Kunst

geschrieben von: Seku

Datum: 21.02.21 20:04

Hallo Sören,

in der Tat sind es fast nur Gemälde, die hier gezeigt werden. Ich fand nur ein Objekt, das stellt Holzschnitzerei dar.

Im Buch sind 6 Abbildungen über zwei Seiten. Der Rest ist bunt gemischt von ganzseitig über 3/4 bis 1/2 Seite.

Grüßle

Günther

P.S. HIer >> [www.drehscheibe-online.de] gibt es noch eine große Anzahl weiterer Maler von Bahnmotiven, die aber mit dem genannten Buch nichts zu tun haben.

Besten Dank, Günther!

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 22.02.21 08:22

Moin Günther,

besten Dank. Also eine akzeptable Größe für die Wiedergabe.

Viele Grüße
Sören
Wieso Kritik? Hätte ich da alle 31 Künstler aufzählen sollen? Dafür gab es doch schon das Inhaltsverzeichnis

mfG

Günther
Seku schrieb:
Danke Peter fürs Einfügen des Inhaltes.


Hallo Günther,

freut mich, dass ich dir behilflich sein konnte.


"Eigentlich" interessiere ich mich gar nicht so sehr für Kunst. Ich bin nur neugierig geworden, als ich in der Übersicht "Eisenbahn in der Kunst" gelesen habe. Da musste ich sofort an meinen Bundesbahn-Kalender von 1960 denken und habe dann spontan als Beispiel ein Bild daraus oben eingestellt.

Dieser Kalender war mit dem Titel
1835 - 1960
125 JAHRE DEUTSCHE EISENBAHNEN
erschienen und war aus dem besonderen Anlass mit zahlreichen künstlerischen Darstellungen zum Thema "Eisenbahn" versehen. Gleich auf der Titelseite ein Ausschnitt aus einem Gemälde von Gustav Schopf.
Im Inneren zahlreiche Repros "zeitgenössischer Darstellungen" aber auch von Gemälden von Wilhelm Maler, Oskar Kokoschka, Julius Fehr, Wassili Kandinski, Hermann Pleuer, Ludwig Kirchner, Erich Schilling und Professor Bruno Goldschmidt.

Interessant ist übrigens auch, dass die Woche auf dem Kalendarium damals noch mit Sonntag begann, und der letzte Tag der Wolche hieß noch Sonnabend.


Freundliche Grüße

Peter
Hallo Peter,

Du hast noch den Kalender von 1960? Ich hatte mal einen Bildband der Deutsche Bundesbahn:
125 Jahre Deutsche Eisenbahnen. Ein Bildwerk.

Sind wohl die gleichen Bilder.

mfG

Günther

Re: Eisenbahn in der Kunst

geschrieben von: modelllukas

Datum: 04.03.21 21:11

Ihr Guten,

ich darf noch was ergänzen. In der Tat behandelt das neue Buch "nur" die Malerei (die eine, oben genannte Ausnahme von Feininger wirkt deshalb unpassend), und wer sich für Kunst im weiteren Sinne, also über Malerei hinausgehend, interessiert, der hat ohnehin das voluminöse Buch »Züge Züge. Die Eisenbahn in der zeitgenössischen Kunst« im Schrank stehen. Nur ist das Buch gut 25 Jahre alt. Ob danach etwas thematisch Gleichwertiges und Aktuelleres erschienen ist, ist mir wohl entgangen. Oder es gibt nichts.
Gleichwohl ist das neue Buch ein sehr schönes Buch! Ich werde mich an den Abgleich machen mit »Die Eisenbahn in der Malerei« von Heinrich Lützeler (1971), natürlich gibt es Doppelungen, was aber ja nicht gegen das Buch von Flitner spricht, eher für die Kunst.

Gute Grüße
Rainer