DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Re: Zu "eisenbahn magazin" 1/2021 - Frage hierzu -?

geschrieben von: taurus103

Datum: 03.01.21 17:44

bei dieser Antwort handelt es sich um ein Phaenomen dieser Zeit: Wir haben zwar eine freie Meinungsäußerung, sollte man diese kundtun wird das gleich mit "Bashing" geächtet. Außer "Bashing" Vorwürfen und Oberlehrer in Ihrem Beitrag nichts gewesen .....

Das EM 01/21 haben Sie noch nicht mal gelesen, haben aber einen "sehr positiven" Eindruck: arbeiten Sie zufällig mit Geranova zusammen? Ihr Beitrag soll also sagen: Kritik unerwünscht, kauft das was es gibt, alles ist gut und richtig was der Hahn vom Misthaufen schreit!

Das mit dem Hahn ist natürlich symbolisch gemeint, haben Sie wahrscheinlich gar nicht verstanden,
mfG

Re: Zu "eisenbahn magazin" 1/2021 - Frage hierzu -?

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 03.01.21 17:56

Bitte erst lesen, dann schreiben: Cargofuzzy hat Heft 1/2021 noch nicht gelesen, den guten Eindruck hat er von Heft 12/2020 und er nennt auch die Artikel, die ihm besonders gut gefallen haben - was ist hieran zu beanstanden?

Gruß

Martin

Re: Zu "eisenbahn magazin" 1/2021 - Frage hierzu -?

geschrieben von: 245 002

Datum: 03.01.21 18:16

taurus103 schrieb:
Das mit dem Hahn ist natürlich symbolisch gemeint, haben Sie wahrscheinlich gar nicht verstanden,
mfG
Ein "Hahn" ist aber im Impressum des MEB 1/2021 als Geschäftsführer genannt!
245 002



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.21 18:35.

Re: Zu "eisenbahn magazin" 1/2021 - Frage hierzu -?

geschrieben von: taurus103

Datum: 03.01.21 18:27

Okay, Sie haben recht und ich meine Ruhe, natürlich war das mit dem em 1/21 die "Bashing" Retourkutsche. Wenn man meinen Beitrag "richtig" gelesen hätte könnte man den eigentlichen Sinn erkennen. Alle sollten dem Geranova Verlag eine Rückmeldung geben, dass nicht alles einfach hingenommen wird. Und wenn ich dann einen so systemtreuen Beitrag lese steigt mein Blutdruck ......

Re: Zu "eisenbahn magazin" 1/2021 - Frage hierzu -?

geschrieben von: taurus103

Datum: 03.01.21 18:29

Ein "Hahn" ist aber im Impressum des MEB 1/2021 als Geschäftsführer genannt!
245 002

Ja sowas aber auch …...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.21 18:46.
Hallo,

> Ich kann denn Sinn dieses allgemeinen Zeitschriften-Bashing und des speziellen EM-Bashing nicht verstehen. Es gibt
> jeweils mehrere reine Vorbild-Zeitschriften (Eisenbahn-Revue-International, Lok-Report, Drehscheibe Print, ...),
> reine Modellbahn-Zeitschriften und "gemischte" Zeitschriften.

so ist es. Das EM hatte schon immer Vorbild und Modell. Beim EK war es erst nur Vorbild und in den 80er Jahren kam der Modellteil dazu, der im Laufe der Jahre groesser wurde. Bei der Miba war und ist es mehr Modell, wobei aber das Vorbild dann durchaus vorkommt. Wenn den Herrn Modellbahnen nicht interessieren, soll er eine reine Vorbildzeitschrift kaufen, wie die Drehscheibe.

Bei der Tageszeitung interessieren mich auch nicht alle Themen, wie z.B. die Sportseiten, wo berichtet wird, wenn der Fussballverein Kleinkleckersdorf gegen eine andere Thekenmannschaft verloren hat. Das ist halt so bei Zeitungen und Zeitschriften. Selbst bei solchen speziellen Zeitschriften, wie der "Digitalen Modellbahn", interessiert mich nicht jeder Beitrag, obwohl ich fuer die auch schreibe und durchaus an Technikthemen interessiert bin.


> Jeder kann sich hier seine(n) Favoriten aussuchen oder auch ganz auf Printmedien verzichten.

Manche meckern halt immer.


> Teilweise wird dabei auch der Bogen zum Thema Modellbahn geschlagen.

Wenn man hochwertigen Modellbau machen moechte, muss man sich zum Vorbild schlau machen. Daher habe ich so manches Thema im EM angestossen, wie die Schranken im Jahr 2019. Bei den Freileitungen in EM 8/2020 war ich auch massgeblich beteiligt. Aus dem kleinen Beitrag wurden dann etliche Seiten, sogar noch im Folgeheft, die dieses fuer den Eisenbahnbetrieb wichtige Thema vorgestellt haben. Ich betreue nunmal dieses Fachgebiet bei unserem Bahnhofsmuseum und konnte etliche Bilder beisteuern. Das habe ich mit einem weiteren Modellbauer dann auch im Modell auf hohem Niveau gezeigt, sprich nicht einfach unbemalte Industrieprodukte fotografieren, sondern Selbstbau.

Da das bei den Lesern offenbar gut ankommt, wenn man Vorbild und Modell gemeinsam in einer Form zeigt, die auch etwas Tiefgang hat, gehe ich davon aus, dass das auch so weiter gemacht wird. Ideen habe ich noch genug.

Fuer das EM schreibe ich seit nun 20 Jahren. Perfekt ist da, wie auch bei allen Verlagen, nicht alles. Aber insgesamt konnte man dort bisher gute Themen auch gut praesentieren. Ich hoffe, dass das auch so bleibt. Wem das nicht passt, aber auch wem ein Beitrag gut gefaellt, sollte das der Redaktion einfach kundtun. Konstruktive Kritik und Lob ist durchaus willkommen und wird bei Redaktion und den Autoren gelesen.


> Ich hoffe, dass wir noch viele Publikationen von Herrn Seyferth genießen können, sei es aus dem eigenen Verlag
> [www.seyferthverlag.de] oder in anderen Medien.

Im EM 8/2020 schreibt er etwas zu den besagten Freileitungen, was recht gut geschrieben ist.

Armin

[www.muehlenroda.de] (Muehl privat)
[www.museumsstellwerk.de] (Museumsstellwerk Rheine e.V.)
Das macht nichts, wenn dein Blutdruck steigt — Leute, die in einem Internetforum andere User mit „Sie“ anschreiben, kann ich sowieso nicht Ernst nehmen. In diesem Sinne: keep cool, come down!


taurus103 schrieb:
Okay, Sie haben recht und ich meine Ruhe, natürlich war das mit dem em 1/21 die "Bashing" Retourkutsche. Wenn man meinen Beitrag "richtig" gelesen hätte könnte man den eigentlichen Sinn erkennen. Alle sollten dem Geranova Verlag eine Rückmeldung geben, dass nicht alles einfach hingenommen wird. Und wenn ich dann einen so systemtreuen Beitrag lese steigt mein Blutdruck ......
Der anonym auftretende User 3-Löwn-Takt schrieb:
"Das macht nichts, wenn dein Blutdruck steigt — Leute, die in einem Internetforum andere User mit „Sie“ anschreiben, kann ich sowieso nicht Ernst nehmen. In diesem Sinne: keep cool, come down! "

Nicht im Internet und auch sonst nirgendwo besteht ein Duz-Zwang. Es ist jedem User freigestellt, welche Anredeform er verwendet. Da macht es nichts, ob es diesem User gefällt oder nicht gefällt. Die Du-Anrede ist zwar die allgemein übliche Anrede, aber um sich z B von unsympathischen Usern zu distanzieren ist die Sie-Form durchaus angebracht. Oder man will eine gewisse Reserviertheit gegenüber der angesprochenen Person ausdrücken.

meint mit freundlichem Gruß

Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.21 15:38.

Re: Zu "eisenbahn magazin" 1/2021 - Frage hierzu -?

geschrieben von: taurus103

Datum: 04.01.21 18:04

Hallo, über den Beitrag habe ich mich sehr gefreut, endlich eine "normale" Antwort. Für diese Antwort werde ich auch gleich wieder ein "Bashing" ernten, dann mal los Freunde …..

Re: Zu "eisenbahn magazin" 1/2021 - Frage hierzu -?

geschrieben von: ThomasR

Datum: Gestern, 17:56:02

Es gab da auch mal nette Tricks zur Schönung der Auflage. Das hatte was mit Redakteuren, Bahnfahrten, Rucksäcken und Geld zu tun.

Das mit den Zahlen wird bei GNB nicht besser, die haben ja auch nicht den besten Ruf in der Branche und der wurde solide erarbeitet.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -