DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Die Deutsche Reichsbahn Österreich 1938 - 1945

geschrieben von: Seku

Datum: 18.12.20 16:14

Folgende Publikation ist zwar schon vor drei Jahren erschienen, dürfte aber einen großen Teil der Leser hier schon interessieren:

EISENBAHN BILDERALBEN - Die Deutsche Reichsbahn in der Ostmark 1938 - 1945

Band 2 der Trilogie „100 Jahre Staatseisenbahnen in Österreich“, "Die Deutsche Reichsbahn in der Ostmark 1938 - 1945" von Alfred Horn.

Band 18 der Eisenbahn Bilderalben-Reihe befasst sich mit der Tätigkeit der Deutschen Reichsbahn zwischen 1938 und 1945 auf dem zu dieser Zeit als „Ostmark“ bezeichneten vormaligen Staatsgebiet Österreichs.

Die mangelnde Vergangenheitsbewältigung der ÖBB, die sich darauf berief, das es von 1938 bis 1945 keine österreichischen Eisenbahnen gab, sondern nur eine Deutsche Reichsbahn, die für alles verantwortlich ist, wird in der vorliegenden Zusammenstellung untersucht und beschrieben. Denn auch dieser Zeitabschnitt ist Teil der Eisenbahngeschichte und daher für die Nachwelt zu dokumentieren.

Bis zur Übernahme der BBÖ durch die DRB im Jahre 1938 waren die Österreichischen Bundesbahnen durch jahrzehntelange Korruption ihrer Führungskräfte und politische Misswirtschaft ein am Bankrott schrammendes Unternehmen, das durch die Eingliederung in die DRB vor dem finanziellen Zusammenbruch gerettet wurde. Die DRB übernahm eine rückständige Bahn deren Infrastruktur im Wesentlichen noch aus der Zeit der kkStB stammte. Die DRB leitete umgehend ein umfassendes Ausbau- und Erneuerungsprogramm ein; grundsätzlich war jedoch die gesamte Tätigkeit der DRB von Anfang an von kriegswirtschaftlichen Überlegungen geprägt.

Das Buch befasst sich in umfassender Form und reich illustriert mit der Zeit der DRB in Österreich vom euphorischen Anfang bis zum katastrophalen Ende. Ausführlich beschrieben wird u.a. das politische Umfeld, der Personalsektor, Betriebsführung, Fahrplan, Elektrifizierung, Unfälle, besonders eingehend aber der Fahrzeugsektor mit der großen Zahl von Lokomotivzugängen, die Geschichte der Kriegslokomotivbeschaffungen, Fahrzeugstatistik und ebenso die Kriegszerstörungen von Bahnanlagen und Fahrzeugen.

340 Seiten | 24 × 22 cm | Hardcover/Leinen mit Schutzumschlag | EUR 79,20 | ISBN: 978-3-99015-056-6 | Verlag Holzhausen, Wien

Vorsicht: Beim Kauf aus Österreich könnten möglicherweise hohe Versandkosten anfallen.

Wenn sich niemand daran stört, ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 18.12.20 18:44

daß hier für ein schon drei Jahre altes Buch geworben wird, dann würde ich gerne weitermachen.

Re: Wenn sich niemand daran stört, ...

geschrieben von: Seku

Datum: 18.12.20 20:07

ludger K schrieb:
daß hier für ein schon drei Jahre altes Buch geworben wird, dann würde ich gerne weitermachen.
Was stört Dich daran ? Ich zeige Lesern als Leser dieses Forums ein Buch, das sie interessieren könnte. Es war hier noch nicht vorgestellt worden. Du aber zeigst als Verleger ständig Deine Bücher hier im Forum, was schon etliche gestört hat;
denn hierfür gibt es die Anzeigen !

Hab einen schönen Abend

Günther



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:18:21:59:38.

Re: Wenn sich niemand daran stört, ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 18.12.20 22:01

Seku schrieb:
denn hierfür gibt es die Anzeigen !

Gute Idee, aber Werbeflächen sind hier schon seit Jahren anderweitig reserviert. Die kann man nicht einfach so mieten.

Re: Wenn sich niemand daran stört, ...

geschrieben von: KkStB

Datum: 19.12.20 10:45

wie die vergangenheit zeigt, hat er sich dann auch über andere aufgeregt und ihnen werbung unterstellt. manche sind eben gleicher wie gleich.

Re: Wenn sich niemand daran stört, ...

geschrieben von: Burkhard Beyer

Datum: 19.12.20 22:48

Geht das schon wieder los ...

Burkhard Beyer

Re: Wenn sich niemand daran stört, ...

geschrieben von: Seku

Datum: 20.12.20 07:19

Es ist wohl ein großer Unterschied, ob ein Leser auf ein interessantes Buch hinweist oder ein Verleger/Autor für sein eigenes Produkt Werbung macht. Oder ?

Re: Wenn sich niemand daran stört, ...

geschrieben von: Burkhard Beyer

Datum: 20.12.20 11:12

Warum ist "Werbung" in diesem Forum eigentlich ein für manche Leute ein Schimpfwort? Ihr solltet mitbekommen haben, dass die Rahmenbedingungen für Eisenbahnverlage in den letzten Jahren nicht besser, sondern schweiriger geworden sind. Seid froh, dass es überhaupt noch Verlage gibt, die sich mit dem geschrumpften Geschäft abgeben. Wenn die dann versuchen auf Ihre Produkte hinzuweisen, soll mir das Recht sein. Es kann ja keine Rede davon sein, dass dieses Forum von Werbebeiträgen überflutet und damit als Diskussionsforum unbrauchbar würde. Insofern: Bleibt mal bitte locker und regt euch nicht über jede "Werbung" auf!

Einen besinnlichen, friedlichen vierten Advent wünscht

Burkhard Beyer

Re: Wenn sich niemand daran stört, ...

geschrieben von: Harald Sydow

Datum: 20.12.20 13:02

Hallo,

z.B. im Moba Forum sind Beiträge mit nur Hinweise auf ein Produkt schon als Werbung gelöscht worden!
mit dem Hinweis auf die Möglichkeit auf eine Werbeanzeige.
Wo ist da die Gerechtigkeit!?

Gruß
Harald Sydow




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:20:13:03:02.

Re: Wenn sich niemand daran stört, ...

geschrieben von: Burkhard Beyer

Datum: 20.12.20 13:44

"Gerechtigkeit" ist ein großes Wort! Das spare ich mir für Probleme ganz anderer gesellschaftlicher Relevanz auf. Können wir uns auf "Gleichbehandlung" einigen?

Viele Grüße

Burkhard Beyer

Danke

geschrieben von: Flipp1982

Datum: 21.12.20 07:21

Guten Morgen,

ich kommentiere es einfach mal anders: Danke! Denn tatsächlich hat in den letzten drei Jahren dieses thematisch sehr interessant klingende Buch es nicht geschafft, meine Aufmerksamkeit zu erregen. Etwas irritierend finde ich die Bezeichnung "Band 2 der Trilogie" und "Band 18 der Eisenbahn Bilderalben-Reihe".

Ist über die Zeit 1938-1945 eine Trilogie erschienen und das ist Band 2, oder ist es eine Trilogie zum Thema 1938-1945? Und: Bilderalben-Reihe: Sind Fotos der Schwerpunkt oder Text? Kannst Du dazu was sagen? Das "reich beschrieben" vs. Bilderalbum lässt die Frage aufkommen.

Wie gesagt - herzlichen DANK für diesen sehr interessanten Hinweis und Grüße aus der Nachbarschaft :-)

Bastian

Deutsche Dampflokomotiven im Ausland - (m)ein spannendes Thema. Literaturtipps:

JETZT NEU: "pomnik parowóz - die polnischen Denkmaldampflokomotiven. Ein Reiseführer zu Geschichte, Geschichten und Gegenwart aller normalspurigen Museums- und Denkmaldampflokomotiven in Polen. 536 (!) Seiten, 700 Abbildungen, davon über 200 in Farbe. 33,00 €, ISBN 9783750412019

Auch aus der Reihe: "Preußens Gloria in Siebenbürgen - das Eisenbahnmuseum Sibiu und seine (deutschen) Fahrzeuge" und "Dampfloktechnik heute - Einsatz, Technik & Wartung der deutschen 52er im Jahr 2019 in den KREKA-Minen BiH".

Bücher, Werbung und Horn

geschrieben von: theWanderer

Datum: 21.12.20 10:28

Eine eigenartige Diskussion. Ich finde es passend, wenn hier Eisenbahn-spezifische Bücher vorgestellt und durchaus auch beworben werden.

Ein Verleger, der sein eigenes Buch vorstellt, bewirbt es. Ein Forenmitglied, das ein interessantes Buch präesntiert, bewirbt es somit auch, wenn auch aus einer anderen Motivation heraus.

Unterm Strich ist für mich von Vorteil, darauf aufmerksam gemacht zu werden. Nur, warum haben so viele Mitschreiber hier damit Probleme, in einer entspannten, sachlichen Art miteinander zu kommunizieren?

Antwort zu der Frage von Bastian:
Alfred Horn ist Journalist und schon direkt legendärer österreichischer Buchautor. Er hat jahrzehntelang die Zeitschrift "Eisenbahn" mitgestaltet und im Bohmann-Verlag zahlriche Bücher und Broschüren verfasst. Die Buchreihe "Eisenbahn Bilderalbum" beschäftigt sich mit vielen historischen Bereichen aus der k und k-Monarchie und Österreich bis in die jüngere Vergangenheit. Band 2 bedeutet hier, dass es ein Teil der Trilogie "100 Jahre Staatseisenbahnen in Österreich“ ist. Und entgegen der Titelbezeichnung enthalten die Bücher auch sehr viel Text. Band 1 dieser Trilogie ist übrigens erst letztes Jahr (also nach Band 2) erschienen.

Danke!

geschrieben von: Flipp1982

Datum: 21.12.20 10:38

Hallo theWanderer,

ich danke Dir sehr für die Informationen! Das hilft weiter.

Viele Grüße
Bastian

Deutsche Dampflokomotiven im Ausland - (m)ein spannendes Thema. Literaturtipps:

JETZT NEU: "pomnik parowóz - die polnischen Denkmaldampflokomotiven. Ein Reiseführer zu Geschichte, Geschichten und Gegenwart aller normalspurigen Museums- und Denkmaldampflokomotiven in Polen. 536 (!) Seiten, 700 Abbildungen, davon über 200 in Farbe. 33,00 €, ISBN 9783750412019

Auch aus der Reihe: "Preußens Gloria in Siebenbürgen - das Eisenbahnmuseum Sibiu und seine (deutschen) Fahrzeuge" und "Dampfloktechnik heute - Einsatz, Technik & Wartung der deutschen 52er im Jahr 2019 in den KREKA-Minen BiH".

Info

geschrieben von: Seku

Datum: 21.12.20 10:53

Hallo Bastian,

wie schon in einer PN mitgeteilt, habe ich mal beim Verlag nachgefragt. Zur Antwort erhielt ich eine Empfehlung, direkt Herrn Alfred Horn zu fragen.

Sollte Dir die umfassende Antwort von "theWanderer" (Danke !) nicht genügen, so sende ich Dir gerne die Kontakt-Adresse von Herrn Alfred Horn.

Grüßle um die Ecke

Günther

Link

geschrieben von: Seku

Datum: 21.12.20 10:59

Hallo thewanderer,

danke für Deine Antwort auf Bastians Frage. Hier nun ein link zum erwähnten Buch

>> [www.verlagholzhausen.at]

Allen Lesern ein geruhsames Weihnachtsfest und allzeit gute Fahr in 2021

Günther

Re: Die Deutsche Reichsbahn Österreich 1938 - 1945

geschrieben von: bahamas

Datum: 21.12.20 12:04

Seku schrieb:
Band 2 der Trilogie „100 Jahre Staatseisenbahnen in Österreich“, "Die Deutsche Reichsbahn in der Ostmark 1938 - 1945" von Alfred Horn.
Band 18 der Eisenbahn Bilderalben-Reihe befasst sich mit der Tätigkeit der Deutschen Reichsbahn zwischen 1938 und 1945 auf dem zu dieser Zeit als „Ostmark“ bezeichneten vormaligen Staatsgebiet Österreichs.

Gibt es eigentlich eine inhaltliche Schnittmenge zu "Eisenbahn-Bilderalbum 5 Die Zeit von 1938 bis 1945", sprich ist es eine Neuauflage dessen oder wo sind die Unterschiede?

Antwort

geschrieben von: Seku

Datum: 21.12.20 12:47

Hallo bahamas,

da ich das genannte Album nicht besitze, kann ich diese Frage leider nicht beantworten. Sollte keine Anwort von Leserseite eingehen, so sehe ich nur den Weg über den Verlag zum Autor.

Grüßle

Günther

Re: Bücher, Werbung und Horn

geschrieben von: KkStB

Datum: 21.12.20 13:13

theWanderer schrieb:
Eine eigenartige Diskussion. Ich finde es passend, wenn hier Eisenbahn-spezifische Bücher vorgestellt und durchaus auch beworben werden.

Ein Verleger, der sein eigenes Buch vorstellt, bewirbt es. Ein Forenmitglied, das ein interessantes Buch präesntiert, bewirbt es somit auch, wenn auch aus einer anderen Motivation heraus.

Unterm Strich ist für mich von Vorteil, darauf aufmerksam gemacht zu werden. Nur, warum haben so viele Mitschreiber hier damit Probleme, in einer entspannten, sachlichen Art miteinander zu kommunizieren?

Antwort zu der Frage von Bastian:
Alfred Horn ist Journalist und schon direkt legendärer österreichischer Buchautor. Er hat jahrzehntelang die Zeitschrift "Eisenbahn" mitgestaltet und im Bohmann-Verlag zahlriche Bücher und Broschüren verfasst. Die Buchreihe "Eisenbahn Bilderalbum" beschäftigt sich mit vielen historischen Bereichen aus der k und k-Monarchie und Österreich bis in die jüngere Vergangenheit. Band 2 bedeutet hier, dass es ein Teil der Trilogie "100 Jahre Staatseisenbahnen in Österreich“ ist. Und entgegen der Titelbezeichnung enthalten die Bücher auch sehr viel Text. Band 1 dieser Trilogie ist übrigens erst letztes Jahr (also nach Band 2) erschienen.
Um genau zu sein: Alfred Horn war Angestellter der Versicherungsanstalt der Eisenbahner und hat sich schon frühzeitig mit dem Thema Eisenbahn beschäftigt. Alfred Horn ist seit Ende der 1960er Jahre durchgehend Chefredakteur der Zeitschrift Eisenbahn/Modelleisenbahn bzw. Eisenbahn Österreich. Er hat in dieser Zeit einige Bücher verfaßt, auch unter Zutun anderer namhafter Kollegen. Allerdings ist festzuhalten, daß er an seinen Schriften festhält, wenn diese längst erwiesenermaßen nicht mehr korrekt sind (zB braunes Krokodil).

Weil wir schon bei der Werbung sind, ich verkaufe einen ganzen Satz dieser Buchserie. Näheres dann bitte hier über die DSO-Kleinanzeigen ausloten.

Re: Bücher, Werbung und Horn

geschrieben von: Seku

Datum: 21.12.20 17:14

KkStB schrieb:
Weil wir schon bei der Werbung sind, ich verkaufe einen ganzen Satz dieser Buchserie. Näheres dann bitte hier über die DSO-Kleinanzeigen ausloten.
Warum nicht gleich den Hinweis auf [www.hood.de] ?

Dort findet man z.B. den genannten Band 5 für 75.00 Euro. Im Antiquariat dagegen fand ich diesen aber schon für 30.00 Euro

Grüßle

Günther