DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Hp1 - Eisenbahnmodellbau heute

geschrieben von: guydhaese

Datum: 19.11.20 19:43

Hallo,

Weiß zufällig jemand bescheid über die Zeitschrift Hp1 - Eisenbahnmodellbau heute ?
Das bis jetzt letzte Heft 48 ist gerade vor einem Jahr bei VGBahn erschienen.

Viele Grüsse aus Belgien,
Guy

Re: Hp1 - Eisenbahnmodellbau heute

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 19.11.20 22:41

Hallo Guy,

das Heft 48 haben die Abonnenten ja kostenlos bekommen. Ich sehe das als eine Art "Lebenszeichen" für das Magazin.

Die Abonennten haben Anfang des Jahres aber auch einen Brief vom Verlag bekommen, wonach bestehende Abonnements weiter laufen und in dem man ersucht wird, den Jahresbeitrag zu überweisen.

Ob und wie es mit HP1 weiter geht, kann ich aber nicht sagen, da das schon wieder ein halbes Jahr her ist. Da man aber "Kohle" sehen wollte, hoffe ich doch bald mal einen Gegenwert dafür zu erhalten.
Wieviel Anteil Willy Kosak selbst noch am Magazin hat, weiß ich leider auch nicht.

Ich habe das HP1 seit vielen Jahren abonniert (seit dem es die grünen Hefte gibt), und warte auch auf eine neue Ausgabe. Danach werde ich entscheiden, ob ich das Abo kündige, oder weiter führe.


viele Grüße
Stefan Walter
Zitat
Weiß zufällig jemand bescheid über die Zeitschrift Hp1 - Eisenbahnmodellbau heute ?
Das bis jetzt letzte Heft 48 ist gerade vor einem Jahr bei VGBahn erschienen.
Streiche "bis jetzt" heraus und die Frage beantwortet sichim Grunde von selbst! Da allerdings auch ich keine Lust auf eine stundenlange DSO-Rechereche über die Entwicklungen rund um "Hp1 - Eisenbahnmodellbau heute" hätte, fasse ich die wichtigsten Dinge, die bisher dazu an die Öffentlichkeit gelangt und mir daher noch in Erinnerung sind, noch einmal überblicksartig zusammen:

1.) Das Geschäft des Kosak-Verlages und der H0pur©-Bauteile lief dem Vernehmen nach nie so gut wie ursprünglich geplant (es gibt halt viele Modellbahner, die gerne die High-End-Hochglanzbildchen in entsprechenden Magazinen ansehen, aber das Ganze eben nicht nachmachen...).
2.) Die Zeitschrift erschien offenbar deshalb schon seit den späten 2000ern immer unregelmäßiger bzw. mit immer weniger Ausgaben pro Jahr.
3.) Anfang der 2010er-Jahre wurde Willy Kosak gesundheitlich ernsthaft getroffen und hat sich davon leider wohl nicht mehr gänzlich erholt...
4.) Der usprüngliche Verlag in Neuhaus/Pegnitz wurde (offenbar bevor man insolvent wurde) daraufhin aufgelöst und in ein neues Konstrukt im Eigentum eines langjährigen Mitstreiters überführt - es gibt diesen "Relaunch" rein rechtlich aber wohl selbst 2020 offiziell noch immer.
5.) Seitdem hat es keinerlei direkt vom Verlag selbst produzierte Veröffentlichung - also kein neues Hp1 - mehr gegeben, bis...
6.) ...vor einigen Jahren die jetzt ja ebenfalls abgewickelte Verlagsgruppe Bahn den Vetrieb des übrigen Lagerbestandes an Hp1-Heften übernommen hatte, wohl um den früheren "Heftmacher" finanziell etwas zu unterstützen (W.K. und das MIBA-Team kennen sich offenbar recht gut), der ja letztlich in einer Senioreneinrichtung in der Nähe des ehem. Standortes des VGB-Verlages gelandet sein soll.....
7.) Im Rahmen der Vertriebsübernahme der älteren Ausgaben wurde wohl auch Einiges an schon seit Jahren vorhandenem Material wiedergefunden, welches dann in das "letzte Heft" 48 zusammengeführt wurde (wohl auch mit kräftiger Unterstützung der MIBA), damit diese Vorleistungen von den Autoren nicht gänzlich umsonst erstellt wurde und um den Abonnenten einen "kleinen Hoffnungsschimmer" zu vermitteln.
8.) Das alte Team des Hp1 wohl auch nicht mehr in der früheren Form wiedervereinigt werden könnte, nachdem wie gesagt "der Kopf des Ganzen" nun nicht mehr zur Verfügung steht und auch kein "Nachfolger" in Sichtweite ist, zumal...
9.) ...gerade auch von dieser Seite her - den anderen "alten" Hp1-Machern - nie irgendwelche Infos kamen, wie es weitergehen könnte.

Das alles verleitet mich dann als letzten "Anhaltspunkt" zur folgenen Analyse:

10.) Das Heft 48 von "Hp1 - Eisenbahnmodellbau heute" ist die definitiv letzte Ausgabe gewesen. Es gibt spätestens seit der VGB-Übernahme auch keinen Verlag mehr, der dieses Heft weiter herausgeben möchte. Allenfalls werden wir von einigen Akteuren in den anderen Eisenbahnzeitschriften oder im Netz ab und zu noch mal wieder was hören/sehen. Das Hp1 selbst ist aber ziemlich sicher Geschichte!

Grüße, Trittbrettfahrer
Nein, man hat in der Tat Rechnungen für neue Ausgaben verschickt (obwohl ich ja faktisch noch zwei alte gut hab ;-)). Mit der VGB-Übernahme, dürfte das Thema aber tot sein...
Man wird den Abonnenten wohl "Ersatz" aus dem Verlagsportfolio anbieten...

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Ja, genau so wird es wohl laufen! (o.w.T)

geschrieben von: Trittbrettfahrer

Datum: 19.11.20 23:13

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Ja, genau so wird es wohl laufen!

geschrieben von: Hoekema (NL)

Datum: 19.11.20 23:21

Heute E-mail von VGBahn bekommen:
https://www.mupload.nl/img/2r7fg932s88.jpg

"Quod erat demonstrandum" ;-)

geschrieben von: Trittbrettfahrer

Datum: 19.11.20 23:29

P.S.: Bezeichnend auch die zahlreichen "Rächtschraibfähla" in dem Infotext (mehr als selbst bei mir üblich... ^_^'') zur endgültigen Einstellung des Hp1. Scheint wohl schon von GNB zu kommen, das würde passen.....

Grüße, Trittbrettfahrer



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.11.20 23:34.

Re: "Quod erat demonstrandum" ;-)

geschrieben von: guydhaese

Datum: 20.11.20 00:16

@ Stefan Walter, Trittbrettfahrer, Matthias Muschke, Hoekema

Vielen Dank euch allen für die Info!

Ich hatte gerade am Anfang des Jahres mein Hp1-Abo verlängert.
Mal sehen ob der neue Eigentümer den Abo-Betrag zurückerstatten wird.

Mit freundlichen Grüssen,
Guy

Re: "Quod erat demonstrandum" ;-)

geschrieben von: teddy4949

Datum: 20.11.20 10:54

Hallo Guy,

nachdem das Heft 49 zwei Monate Verspätung hatte habe ich mal bei der VGB nachgefragt wo das Heft 49 denn bliebe. Antwort habe ich keine bekommen. Daraufhin habe ich das Abo bei der Funke-Abobetreuung gekündigt und die bereits bezahlten Abogebühren zurück verlangt; nach einer Woche war das Geld auf meinem Konto. Das war allerdings vor der (feindlichen) Übernahme der VGB durch Geramond.

Dieter



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.11.20 10:55.

dann bin ich mal neugierig!

geschrieben von: Stefan Walter

Datum: 20.11.20 13:34

Hallo Wim,

Danke für diese Info!

Dann bin ich mal neugierig, ob und wie sich der Verlag mit mir in Verbindung setzt, denn mein Geld möchte ich schon gerne zurück.


viele Grüße
Stefan

ich auch

geschrieben von: Ingo

Datum: 20.11.20 17:11

Zumal ich noch ein MIBA-Abo habe. Wollen die mir jetzt etwa 2 x MIBA schicken?

Gruß Ingo