DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
"Die Kleinbahn Beuel-Großenbusch"

96 Seiten 17/24 cm gebunden, 68 Farb- und 64 SW-Fotos, 35 Skizzen und
13 Tabellen, ISBN 978-3-944390-19-2, Preis: 22,95 €



Dieses Buch ist jedem, der sich für Klein- und/oder Industriebahnen interessiert,
wärmstens zu empfehlen. Die relativ unbekannte "Kleinbahn Beuel-Großenbusch", welche
ausschließlich aus Anschlüssen bzw. Anschlussgleisen bestand, wird in diesem Werk sehr
genau dokumentiert: Meist großformatige Bilder von den Betriebssituationen in den
einzelnen Anschlüssen erfreuen den Betrachter wohl ebenso wie die von den einzelnen
Fahrzeugen. Selbstverständlich wird auch auf die Entwicklungsgeschichte der "neuen"
Rhein-Sieg-Eisenbahn GmbH eingegangen, welche noch bis 2009 einen - allerdings nur
sehr geringen - Güterverkehr durchführen konnte. Zudem fuhren hier ab 1996 erstmals
Personenzüge - zunächst mit geliehenen Fahrzeugen, später mit eigenen, zum
jährlichen Großjahrmarkt "Pützchens Markt" im September. Coronabedingt fielen
die Fahrten in diesem Jahr aus, womit es mit dem Schicksal auch dieser Strecke wohl
leider nicht allzu rosig aussieht ...

Es sei noch darauf hingewiesen, dass die alte (schmalspurige) Rhein-Sieg-Eisenbahn
nichts mit der heutigen RSE GmbH zu tun hat. Erstere besaß eine Verbindung zur "B-G"
in Hangelar mit Rollwagengrube. Übergaben wurden jedoch kaum genutzt und Überreste
sind am aktuellen Endpunkt der "B-G" nicht mehr zu sehen ...
n
Leider sind bei einem solchen speziellen Thema einige falschen oder ungenauen Angaben -
wie in DSO kritisiert wurde - wohl nicht immer zu vermeiden. Jedenfalls hat es eine solche
ausführliche Dokumentation zur "B-G" bisher noch nicht gegeben!

Da auch das Layout und die Druckqualität (auch die der Fotos) einwandfrei sind, kann ich diesen
Band aus dem Hause Kenning - wie bereits erwähnt - uneingeschränkt weiterempfehlen!

Gruß Raimund

___________________________________________________________________________
Link zum Verlag:

[www.verlag-kenning.de]



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.11.20 18:00.
Hallo!

Vielen Dank!
Doch warum haengst Du Deinen Beitrag nicht an den bestehenden Faden [www.drehscheibe-online.de] zum Buch an - damit zusammen steht, was zusammen gehoert? ;-)

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.

Wo soll das sein?

geschrieben von: ICE 4

Datum: 19.11.20 17:50

Beuel? Großenbusch? Muss man das kennen? Kleinbahnen gab es viele.

Re: Wo soll das sein?

geschrieben von: BahnDahm

Datum: 19.11.20 18:08

Muss man natürlich nicht, kann man aber:

[wikipedia.org]

Gruß Raimund

Re: Wo soll das sein?

geschrieben von: ICE 4

Datum: 19.11.20 18:12

BahnDahm schrieb:
Muss man natürlich nicht, kann man aber:

[wikipedia.org]

Gruß Raimund
Danke - ich muss klarstellen, die Bemerkung bezog sich nicht auf deinen Beitrag, sondern auf den für dieses Buch gewählten Titel und einen Parallelthread, in welchem der Verleger wiederholt kräftig austeilt gegen Buchtitel, die man nur mit Vor- und Expertenwissen einordnen kann und für die man erst Google oder Wikipedia bemühen müsste, sofern man die behandelte Strecke nicht sowieso schon kennt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.11.20 18:12.

Re: Wo soll das sein?

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 19.11.20 18:34

Im Eisenbahnatlas von Schweers + Wall dürften solche Bahnstrecken,
am Rand jeweils mit Angaben zu den ehem. Strecken und Bahnunternehmen,
enthalten sein - wenn ich es richtig sehe in Grau statt in Schwarz.

R H

Re: Wo soll das sein?

geschrieben von: Trittbrettfahrer

Datum: 19.11.20 23:12

Zitat
einen Parallelthread, in welchem der Verleger wiederholt kräftig austeilt gegen Buchtitel, die man nur mit Vor- und Expertenwissen einordnen kann und für die man erst Google oder Wikipedia bemühen müsste, sofern man die behandelte Strecke nicht sowieso schon kennt.
Das ist doch für den guten Ludger K. typisch und im Rahmen seiner üblichen Polemiken zum Glück nicht weiter beachtenswert - wenn Andere das so machen, ist immer Alles blöd und doof, wenn der "Meister" aber gedenkt, dies höchst selbst so zu handhaben, ist es natürlich völlig in Ordnung...

Daher finde ich es mehr als nur ein wenig bemerkenswert, dass diese "Trump'sche Kommunikationskultur", die Ludger K. hier auf DSO ja so gerne pflegt, so gut wie nicht auf seine Publikationen abfährt! Ganz offensichtlich will man in Nordhorn am Ende doch noch was Verkaufen und verkneift sich das daher... Aber so langsam bekomme ich den Eindruck, es gibt sowohl einen "Dr. Kenning" als auch einen "Mister Ludger"..... :D

Grüße, Trittbrettfahrer

Re: Wo soll das sein?

geschrieben von: 642

Datum: 20.11.20 00:20

Trittbrettfahrer schrieb:
Zitat
einen Parallelthread, in welchem der Verleger wiederholt kräftig austeilt gegen Buchtitel, die man nur mit Vor- und Expertenwissen einordnen kann und für die man erst Google oder Wikipedia bemühen müsste, sofern man die behandelte Strecke nicht sowieso schon kennt.
Das ist doch für den guten Ludger K. typisch und im Rahmen seiner üblichen Polemiken zum Glück nicht weiter beachtenswert - wenn Andere das so machen, ist immer Alles blöd und doof, wenn der "Meister" aber gedenkt, dies höchst selbst so zu handhaben, ist es natürlich völlig in Ordnung...

Daher finde ich es mehr als nur ein wenig bemerkenswert, dass diese "Trump'sche Kommunikationskultur", die Ludger K. hier auf DSO ja so gerne pflegt, so gut wie nicht auf seine Publikationen abfährt! Ganz offensichtlich will man in Nordhorn am Ende doch noch was Verkaufen und verkneift sich das daher... Aber so langsam bekomme ich den Eindruck, es gibt sowohl einen "Dr. Kenning" als auch einen "Mister Ludger"..... :D

Grüße, Trittbrettfahrer

Ich halte mich aus solchen polemischen Diskussionen gerne raus aber diese Polemik hier jetzt ist ja nun an Lächerlichkeit nicht zu übertreiben! Denn hier steht doch im Titel eindeutig Kleinbahn Beuel - Großenbusch, womit ich zwei Ortsangaben habe die so natürlich mir jetzt es Bundeshauptstädter (Berlin) auch nichts sagen. Nur der Name Prinz Wilhelm Eisenbahn sagt mir nur entweder geht es um eine Bahngesellschaft oder eine Bahnstrecke. Schön aber ich habe keine Erkennung wo in Deutschland. Hier muss man nun wirklich erst einmal wikipedia um Hilfe bitten, denn auch google bietet dort nicht auf den ersten Blick Ortsangaben. Also ist es ein Suchschritt weniger.

Und egal wie einem nun die Kommentare von Ludger K. gefallen oder auch nicht entweder man nimmt sie so hin oder lässt es aber jedesmal das gleiche Fass aufzumachen wie man diese Kommentare findet und mit weiterer Polemik immer mehr vom Thema abzuschweifen und lange Beitragsbäume zu entwickeln finde ich noch schrecklicher und unnötiger.

642

Re: Wo soll das sein?

geschrieben von: FrankieBoy

Datum: 21.11.20 18:55

Wer auch immer sich hinter dem Pseudonym "Trittbrettfahrer" verbirgt, scheint diese Person in gewisser Weise, was ich aufgrund seinen Beiträgen bzw. Bemerkungen daraus schließe, in der Verlagsszene unterwegs zu sein oder mit Insiderwissen behaftet zu sein. Vielleicht lässt sich aus diesen Gründen eine Antipathie für Herr Kenning ableiten.
In diesem Zusammenhang ist vielleicht auch nicht wunderlich daß diese Person nur unter ihrenm Forums-Namen hier verkehrt. Mehr weiß man ja nicht,aber wer nichts zu verbergen hat, hat das nicht nötig.
Ich kenne Ludger Kenning nicht persönlich, aber seine Bücher sind für mich zweifelsfrei mit das beste, was der teilweise überschwemmte Büchermarkt zu bieten hat,hier sei nur das Todt-Buch genannt. Und das er sich schon so lange am Markt hält und immer wieder neue Themen publiziert werfen spricht für sich.

Frank



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.11.20 21:38.