DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Frage zum neuen Buch "Zahnradbahnen der Welt"

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 16.10.20 15:39

Hallo Zahnradbahnen-Interessierte,

es gab ja in den 70er Jahren ein Standardwerk von Walter Hefti. Nun hat Cyrill Seifert ein Buch mit gleichem Titel veröffentlicht, das mich natürlich sehr interessiert und möchte deshalb in die Runde fragen ob jemand was darüber schreiben könnte?

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.20 15:39.

Re: Frage zum neuen Buch "Zahnradbahnen der Welt"

geschrieben von: DAVIDG

Datum: 16.10.20 16:49

Ich habe es schon gelesen und gibt einen sehr guten Überblick über alle noch betriebenen Zahnradbahnen.

Sehr zu empfehlen.
Hallo Gottfried,

Danke für die Info, gibts denn zu den beschriebenen Bahnen auch Daten wie Streckenlänge, Steigung, Zahnstangenbauart und Abmessungen usw.?

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael

Re: Frage zum neuen Buch "Zahnradbahnen der Welt"

geschrieben von: DAVIDG

Datum: 16.10.20 18:47

Für jede Bahn gibt es einen bebilderten Bericht mit den 3 Unterkapiteln Geschichte, Strecke (mit Detaillinfos wie Länge, Steigunmg) sowie Rollmaterial. Am besten gehst du auf die Homepage von Transpress, dort ist auch ein Blick ins Buch möglich.

Das ist doch das ideale Weihnachtsgeschenk!

geschrieben von: ludger K

Datum: 16.10.20 19:46

Was schenkt die Oma sonst ihrem Enkel, der noch nicht weiß, was eine Eisenbahn ist?

Re: Das ist doch das ideale Weihnachtsgeschenk!

geschrieben von: 98 1802

Datum: 17.10.20 10:10

ludger K schrieb:
Was schenkt die Oma sonst ihrem Enkel, der noch nicht weiß, was eine Eisenbahn ist?
Dazu Heinz Erhardt: "Heiute wieder ein Schelm"

Link zum neuen Buch "Zahnradbahnen der Welt"

geschrieben von: Seku

Datum: 18.10.20 08:27

Guten Morgen,

ich spende mal einen Link zum Buch, dort kann man auch einen Blick ins Buch werfen.

[www.paul-pietsch-verlage.de]

Habt einen schönen Sonntag

Günther

Re: Link zum neuen Buch "Zahnradbahnen der Welt"

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 18.10.20 12:03

Hallo Günther,

die Leseprobe kannte ich bereits, deshalb meine Frage ob es da auch die mich interessierenden Daten zu Zahnstangen u. Fahrzeugen gebe. Das scheintt aber nicht so zu sein.

Danke allen für ihre Infos
Gruß
Michael

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis ...

geschrieben von: BahnDahm

Datum: 18.10.20 12:19

Hallo an alle Interessierten,

nach einem Blick ins Inhaltsverzeichnis auf der Verlagsseite habe ich festgestellt, dass die Abhandlung
aller heute noch existierenden Zahnradbahnen - soweit ich das beurteilen kann! - wohl vollständig ist.
Allerdings vermisse ich unter dem Kapitel "Es war einmal" die sehr bekannte österreichische Erzbergbahn
Vordernberg - Eisenerz (was für mich schon ein Grund ist, diesen Band nicht zu kaufen!), zudem fehlen hier
aber auch etliche deutsche Strecken, welche einmal einen gemischten (Adhäsions- u. Zahnrad-)Betrieb
aufwiesen (Höllentalbahn, Linz/Rhein - Flammersfeld, Boppard - Simmern, Brohltalbahn u.v.a.).

Soweit nur das, was mir beim Inhaltsverzeichnis aufgefallen ist.
Dies ist keine Rezension!
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Eine relativ gute Übersicht aller Zahnradbahnen weltweit
(allerdings ohne Fahrzeugpark) gibt es hier:

[de.wikipedia.org]


Gruß Raimund



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.20 13:04.

Re: Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 18.10.20 17:02

Ganze drei Zahnradbahnen in Österreich und vier Stück in Deutschland? Geradezu lächerlich! Ich sag ja: ein typisches Oma-Geschenk zu Weihnachten, und der Enkel hat hinterher die Sorge, den überflüssigen Plunder wieder loszuwerden, ohne die Oma zu kränken. Für mich ist das Hefti-Buch unübertroffen.

Re: Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis ...

geschrieben von: 245 002

Datum: 18.10.20 17:50

ludger K schrieb:
Ganze drei Zahnradbahnen in Österreich und vier Stück in Deutschland? Geradezu lächerlich! Ich sag ja: ein typisches Oma-Geschenk zu Weihnachten, und der Enkel hat hinterher die Sorge, den überflüssigen Plunder wieder loszuwerden, ohne die Oma zu kränken. Für mich ist das Hefti-Buch unübertroffen.
Wer sagt, dass 1) eine Oma dieses Buch verschenken wird und 2) der Emkel das Buch loswerden will?

Glaubwürdiger und vollkommen ausreichend wäre es zu schreiben:
Ganze drei ...? Für mich ist das Hefti-Buch unübertroffen.

Re: Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis ...

geschrieben von: Ulrich Vogel

Datum: 18.10.20 19:07

Du wirst von "Ludger K" nie eine Rezension in sachlicher "normalen" Tonalität erwarten dürfen. Es muss immer bitterer Sarkasmus, Verunglimpfung, Herabwürdigung von Autoren und bestimmen Leserkreise... sein. Macht nur alt und hässlich... Noch ein paar Jahre, dann ist die Generation 70plus Geschichte, dann hat es sich mit solchen Rezensionen von übergenauen Rezensenten. Der Nachwuchs, so er denn existiert (manche Umgangsformen in Eisenbahnforen können den Jüngeren das Hobby trefflichst verleiten), ist eh online-affin und verzichtet schon weitgehend auf Bücher.

Ach so, mal die Stunden zählen, bis dieser Post zensuriert und gelöscht wird. Keine 12 Stunden, wetten .... ?

Ulrich

Re: Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis ...

geschrieben von: Seku

Datum: 18.10.20 19:21

Ulrich Vogel schrieb:
Zitat:
Ach so, mal die Stunden zählen, bis dieser Post zensuriert und gelöscht wird. Keine 12 Stunden, wetten .... ?

Ulrich
Wenn Du so davon überzeugt bist, warum schreibst Du in diesem Forum überhaupt ??

Gruß

Günther

Re: Widerspruch gegen den "Motzki" K.

geschrieben von: Talentsucher

Datum: 18.10.20 20:06

Sorry, aber bei diesem Kommentar kann einem schon der Kragen platzen. Ich habe das Buch selbst gekauft (meine Oma ist leider schon verstorben) und bereue das nicht. Das Buch gibt einen durchaus faktenreichen Überblick über alle noch BETRIEBENEN Zahnradbahnen weltweit. Und da zähle ich, anders als offenbar der allwissende und stets zum Meckern aufgelegte Kommentator, nicht mehr als die genannten Bahnen in Deutschland und Österreich. Man muss ja den Transpress-Verlag nicht lieben, aber hier hat er durchaus ein solides Werk abgeliefert.

Unangemessen ist vor allem der Ton, mit dem Herr K. den Autor verächtlich macht, der immerhin alle betriebenen Zahnradbahnen weltweit besucht hat.

Für mich hat sich jedenfalls der Kauf von Büchern aus dem Verlag von Herrn K. erledigt.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.20 21:59.

Re: Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis ...

geschrieben von: Der 1bügler

Datum: 18.10.20 20:25

Ich werde mir dieses Buch, gerade als aktuelle und farbige Ergänzung zum Hefti-Werk, auf jeden Fall zulegen.
Und solange es noch K-Bücher in Grabbelkisten für niedrige ein- oder zweistellige Beträge gibt, kommt auch von da was dazu. ;-)

[www.fingers-welt.de]<--- BITTE BEACHTEN! Bilder vom Treffen 2019 sind jetzt anschnur!
http://up.picr.de/34056767tg.gif
An Röhren kann man sehen, wenn sie gehen. Und auch riechen, wenn sie siechen.
Liebe Kollegen,

ein paar sachliche Argumente wären vielleicht noch angebracht...

Der "Hefti" ist 1971 erschienen, der Nachtragsband 1976. Wer sich für die letzten 44 Jahre der Entwicklung in diesem Bereich nicht interessiert, ist mit diesem Standardwerk gut bedient, so viele Fehler sind da nicht drin (und beschränken sich m. W. auch nur auf den Werks- und Grubenbahnbereich).

Möchte man die Geschichte fortgeschrieben wissen, wird man sich das neu erschienene Buch schon zulegen müssen, quasi als weiteren Ergänzungsband - über die grundlegende Technik der Bahnen ist ja im "Hefti" alles gesagt.
Eine Neubearbeitung des Themas über den gesamten Zeitraum wäre vom Umfang her kaum vertretbar gewesen, zumal die Bände von Hefti (auch "Schienenseilbahnen" und "Unkonventionelle Bergbahnen") in Bibliotheken und auch antiquarisch verfügbar sind.

Viele Grüße
Wolfgang-D.

Re: Link zum neuen Buch "Zahnradbahnen der Welt"

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 19.10.20 11:53

Hallo zusammen,

es sind ja nun einige hilfreiche Antworten gekommen, Danke.
Letztendlich ging es mir nur darum, ob bei den Bahnbeschreibungen auch die Zahnstangen-/Zahnradmaße angegeben sind, dem scheint wohl nicht grundsätzlich so zu sein. Werde mir deshalb das Buch erst mal anschauen und dann entscheiden.
Möchte mich bei - fast - allen für ihre Antworten bedanken.

Gruß aus https://share-your-photo.com/img/7a468ead84_album.jpg
Michael

Re: Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 19.10.20 15:51

Ich streite keineswegs ab, daß es Leser gibt, die mit einem groben Überblick schon vollends zufrieden sind, ihnen kann er gar nicht grob genug sein. Auf Vollständigkeit oder Tiefgang kommt es ihnen überhaupt nicht an (und sie kaufen sowieso nur Bücher von sympathischen Verlegern). Was mir immer wieder übel aufstößt, sind vollmundige Buchtitel mit vielen Versprechungen, die der Autor in keiner Weise zu halten gedenkt. Wenn ich ein Buch namens "Zahnradbahnen der Welt" kaufe, dann erwarte ich ein Buch über die Zahnradbahnen der Welt, keine x-beliebige Auswahl. Würde ich ein Buch machen mit dem Titel "Kleinbahnen in Ostfriesland", dann erwartet der Leser ein Buch über die Kleinbahnen in Ostfriesland, und nicht nur über die Borkumer Kleinbahn.

Kurzum: Von einem Buchtitel erwarte ich Ehrlichkeit, keine hohlen Versprechungen!

Re: Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis ...

geschrieben von: wolfgang-d. richter

Datum: 19.10.20 16:08

In dem Punkt hast Du völlig recht (alte Rechtschreibung), Ludger, der Titel nimmt tasächlich den Mund zu voll, und anstatt eine erläuternde Einschränkung im Untertitel anzubieten, wird daraus auch noch eine Enzyklopädie.

Das freilich ist tatsächlich danebengegriffen, denn damit handelte es sich (laut Duden) um ein "Nachschlagewerk, in dem der gesamte Wissensstoff aller Disziplinen oder nur eines Fachgebiets in alphabetischer oder systematischer Anordnung dargestellt ist".
Genau das ist hier nicht der Fall, insofern ist die Diskussion darüber durchaus berechtigt.

Ob das Lektorat mit dem Inhalt ähnlich umgegangen ist, werde ich nach Eingang des Buches feststellen können.

Gruß
Wolfgang-D.

Re: Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 19.10.20 17:21

wolfgang-d. richter schrieb:
Ob das Lektorat mit dem Inhalt ähnlich umgegangen ist, werde ich nach Eingang des Buches feststellen können.

Hallo Wolfgang!

Das Lektorat ist ein grundlegendes Problem, denn es kostet dem Verlag viel Geld und Zeit (was der Leser nicht zu danken weiß). Zudem verärgert oder gar vergrault es die Autoren, und die sind schließlich das Kapital des Verlages. Ich weiß von der VGB, wieviel sie bisher ins Lektorat investiert haben (damit ist es ja nun vorbei, dort wird jetzt radikal gespart), und ich weiß von anderen Verlagen, die nie einen Cent dafür ausgeben würden, weil sich das nicht rechnet. Die sagen sich: Welcher Leser gibt das Buch schon zurück, nur weil hier und dort ein Komma falsch gesetzt oder aber dieser und jene Aspekt vernachlässigt wurde? Bevor ich ein Buch in Druck gebe, ist das Layout in einem mehrköpfigen Korrekturkreis unzählige Male hin- und hergegangen. Viele Augen sehen eben mehr als zwei/vier. Eine solche Vorgehensweise kenne ich von keinem anderen Verlag.

Viele Grüße
Ludger
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -