DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Guten Morgen zusammen,

unser neues Buch "Niederrhein - 50 Highlights aus der Bahngeschichte" (ISBN-10: 3963031727 - ISBN 13: 978-3963031724) ist unlängst erschienen. Der Schwerpunkt liegt ein kleines bisschen auf meiner Heimatstadt Krefeld. Unser nunmehr fünftes Buch ist für 19,99 Euro im Sutton Verlag erhältlich. Bei Fragen kann man mir gerne eine PN senden.

https://images.verlagshaus24.de/media/image/7e/25/31/03172rYKXzI1ugSBjc.jpg


Inhaltsverzeichnis:

Einleitung

1. Grenzbahnhof Emmerich – Wechsel der Stromsysteme und Beginn der Betuwe-Linie
2. Mit dem Regionalexpress 10 von Kleve über Krefeld nach Düsseldorf
3. Stillgelegte Strecke von Kleve nach Nimwegen mit Draisinenbetrieb
4. Altrheinbrücke bei Kleve
5. Die Kleinbahn Wesel–Rees–Emmerich
6. Die Geldernsche Kreisbahn
7. Die Bocholter Eisenbahn
8. V 200 135 – eine besonderere Lokomotive am Niederrhein
9. Dampfspeicherloks im Bocholter Textilmuseum – Zeugen der Textilindustrie am Niederrhein
10. Erinnerungen an ein kleines Dampflokbetriebswerk in Wesel
11. Die Weseler Hafenbahn und der Verein Historischer Schienenverkehr Wesel e. V.
12. Die Boxteler Bahn
13. Die Geschichte der Strecke Venlo–Wesel–Haltern
14. Historische Feldbahn in Schermbeck
15. Bergwerk West und Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020
16. Die Niederrheinischen Verkehrsbetriebe
17. Die Moerser Kreisbahn
18. Bedeutender Kohlenhafen in Orsoy
19. Die Walsum-Bahn
20. Erinnerung an bayerische Elloks am Niederrhein
21. Trimodale Container-Umschlagplätze am Niederrhein
22. Die Güterzugstrecke von Wedau über Oberhausen nach Bottrop Süd
23. Die Trajektanstalt Homberg-Ruhrort
24. Die Haus-Knipp-Eisenbahnbrücke
25. Die Hochfelder Eisenbahnbrücke
26. Betriebswerk Krefeld mit neuen Aufgaben
27. Bekanntes Ausbesserungswerk in Krefeld-Oppum
28. Hohenbudberg – früher großer Rangierbahnhof mit Betriebswerk, heute Containerterminal
29. Neue Triebfahrzeuge von Siemens aus Uerdingen
30. Die Krefelder Eisenbahn Gesellschaft
31. Die Krefelder Industriebahn
32. Mit der K-Bahn von Krefeld nach Düsseldorf
33. Verkehrsknoten Viersen mit direkter Anbindung in die Niederlande
34. Autoreise- und Nachtzüge am Niederrhein
35. Bayerische Dampfloks am Niederrhein
36. Die historische Straßenbahn Linie D in Düsseldorf
37. Das Werk der Centralbahn AG in Mönchengladbach
38. Mönchengladbach – Stadt mit zwei Hauptbahnhöfen
39. Die alte Bahnstrecke Rheydt–Krefeld
40. Die Strecke Krefeld–Köln und der Bahnhof Meerbusch-Osterath
41. Mit der RegioBahn von Kaarst üner Neuss künftig bis nach Wuppertal
42. Die Rheinhäfen Neuss und Krefeld und die alte Drehbrücke
43. Schwere Güterzüge im Braunkohletagebau am Niederrhein
44. Die Selfkantbahn erinnert an die Kleinbahnen des Niederrheins
45. Die Geilenkirchener Kreisbahn
46. Dampfbahn im Leverkusener Stadtpark
47. Rheingold – legendärer Zug auf der Hollandbahn
48. Kölner Betriebswerke sichern den Bahnverkehr am Niederrhein
49. Erinnerungen an die letzten Industriedampfloks am westlichen Rand des Niederrheins
50. Dampfabschied in der Bundesbahndirektion Köln 1976



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.09.20 07:29.
Enthält das Buch auch eine Karte, damit Leser sich zurechtfinden können, die nicht in dieser Gegend wohnen?
Selbstverständlich - direkt auf der Vorsatzseite ist eine übersichtliche Karte abgedruckt. In dem Kapitel "Boxteler Bahn" findet sich eine weitere Karte der Region.
Ich habe mir das Buch heute gekauft und bin sehr zufrieden. Für mich als Ortsfremden ist die Karte unbedingt erforderlich.
Falls es jemanden interessiert, poste ich nachfolgend auch das Inhaltsverzeichnis von unserem vorherigen Buch "Ruhrgebiet - 55 Highlights aus der Bahngeschichte" (ISBN-10: 3963031425 - ISBN 13: 978-3963031427). Selbstverständlich findet sich auch in diesem Buch eine Karte zur Orientierung.

https://images.verlagshaus24.de/media/image/39/fd/85/03142.jpg


Inhaltsverzeichnis:

Einleitung: Ruhrgebiet - Wie Schienenwege das Revier bis heute prägen

Bochum
1. Erzbahntrasse als Fahrradweg
2. Das Deutsche Bergwerkmuseum
3. Starlight Express – Dampflok nicht nur auf der Bühne
4. Die alte Halle der BOGESTR
5. Mit der U 35 zur Uni
6. Bochum-Dahlhausen: Betriebswerk wird Eisenbahnmuseum
7. Güterbahnhof Bochum-Nord

Bottrop
8. Zechenbahn im Dienst der letzten Steinkohlenzeche Prosper-Haniel

Dortmund
9. Zechenloks auf Zollern
10. Betriebswerk für DB Fernverkehr
11. Übergabegüterzüge zum Chemiewerk

Duisburg
12. Container aus China in Duisburg Ruhrort
13. Diesel-Power im ThyssenKrupp-Stahlwerk und im Landschaftspark Duisburg-Nord
14. Güterbahnhof und Betriebswerk Duisburg-Wedau
15. Regionalverkehr in die Niederlande – Betriebshalle von Abellio am Hauptbahnhof

Ennepe-Ruhr-Kreis mit den Städten Hattingen (Ruhr) und Witten
16. Henrichshütte und Bahnerinnerungen
17. Mit dem Museumszug im Ruhrtal unterwegs
18. Edelstahlwerk mit Bahnbetrieb
19. Hauptbahnhof und Weichenwerk
20. Bedeutendes Ruhrviadukt

Essen
21. Auf ehemaligen Bahnstrecken mit dem Rad zum Weltkulturerbe
22. Betriebswerk für S- und Regionalbahnen
23. Lokomotivbau bei Krupp
24. Parkeisenbahn im Gruga-Park
25. Hespertalbahn

Gelsenkirchen
26. Mit der Bogestra auf Schalke
27. Betriebswerk mit ungewisser Zukunft: Gelsenkirchen-Bismarck

Hagen
28. Das Bw Hagen-Eckesey

Hamm
29. Bedeutendes Dampflok-Bahnbetriebswerk
30. Museumseisenbahn Hamm

Herne
31. Feuerlose Lok rangiert in Herne
32. Bahnbetrieb im Kanalhafen
33. Letzte Heimat der Akku-Triebwagen
34. Bedeutender Güterbahnhof in Wanne

Mülheim
35. Bedeutendes Ausbesserungswerk in Speldorf wird Museum
36. Mannesmannröhren gehen in Mülheim-Styrum auf große Fahrt

Oberhausen
37. Auf ehemaliger Zechenbahn mit Bus und Straßenbahn ins Einkaufszentrum
38. Blick vom Gasometer Oberhausen auf Güterbahnen
39. Heimat der Dieselloks: Oberhausen-Osterfeld
40. Hommage an Stahl und Glut – Museumsbahnsteig im Oberhausener Hauptbahnhof
41. Industriemuseum mit Dampflok der Baureihe 50
42. Erinnerung an Dampfzugfahrten zur Landesgartenschau

Kreis Recklinghausen mit den Städten Castrop-Rauxel, Dorsten, Gladbeck, Herten, Marl und Recklinghausen
43. Mit der Emschertalbahn durch Wiesen, Felder und Industriebrachen
44. Denkmalgeschützter Inselbahnhof wird Bürgerbahnhof
45. Städtische Hafenbahn zum Kanal
46. Reststück der Venloer Bahn führt zum Umspannwerk
47. Ehemaliges Betriebswerk der RAG in Gladbeck-West
48. Scholven: Versorgung von Kohlekraftwerk und Ölindustrie
49. Stadt mit Bahn ohne Personenverkehr!
50. Vestische Straßenbahn GmbH – heute ohne Straßenbahnen
51. Tortuga – eine Dampflok steht Kopf
52. Gleise in den Chemiepark
53. Erinnerungen an ein ungewöhnliches Betriebswerk
54. Das Trainingsbergwerk in Recklinghausen

Kreis Wesel mit der Stadt Moers
55. NIAG – moderner Verkehrsdienstleister mit Tradition
Gerade mal zwei Seiten je Bahn. So etwas druckt auch nur Sutton, und dann gibt es tatsächlich Leute, die so etwas kaufen. Merkwürdig!
Hallo, das Konzept des Verlages sieht eine Doppelseite für jedes Thema vor. Bei dem Niederrhein-Buch erstrecken sich aber fünf Kapitel auf jeweils zwei Doppelseiten. Anders als bei vielen anderen Bücher des Sutton-Verlages, ist unser Textanteil immer sehr hoch. Es handelt sich also nicht um reine Bilderbücher.
Guten Abend, Herr Kenning,

ich hatte mich schon gefragt, wann Sie sich zu Wort melden. Dass es neben den Bücher Ihres Verlages keine anderen gibt, die etwas taugen, geben Sie der Leserschaft bekanntlich bei jeder Gelegenheit zu verstehen. Aber haben Sie sich schon mal eines unserer Bücher angesehen? Oder können Sie nur denunzieren?

Es gibt tatsächlich viele Leser, die unsere Bücher kaufen und denen Sie gefallen. Das bestätigen auch die positiven Rezensionen und beispielsweise der Blick auf die Amazon-Rangliste für Eisenbahnbücher. Wir verfolgen einfach einen anderen Ansatz und haben eine andere Zielgruppe im Blick.

Ich besitze sogar einige Bücher Ihres Verlages. Und sie gefallen mir ganz gut, auch wenn das Layout mitunter etwas antiquiert erscheint und die meisten Bilder, die in Farbe sehr gut zur Geltung kommen würden, in schwarz-weiß abgedruckt werden. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung... und die tue ich nicht bei jeder Gelegenheit kund!
Daniel OnWheels schrieb:
Hallo, das Konzept des Verlages sieht eine Doppelseite für jedes Thema vor. Bei dem Niederrhein-Buch erstrecken sich aber fünf Kapitel auf jeweils zwei Doppelseiten. Anders als bei vielen anderen Bücher des Sutton-Verlages, ist unser Textanteil immer sehr hoch. Es handelt sich also nicht um reine Bilderbücher.

Nun ja, mit zwei Seiten je Thema, dem Titel und der ziemlich freien Auswahl der Themen weiß man dann doch ganz gut, was einen erwartet. Nur finde ich 20 Euro für 128 Seiten Tertiärliteratur irgendwie dann doch etwas überzogen. Für richtig gute Bücher gebe ich auch gern deutlich mehr aus, aber hier passt es passt es nicht.

Daniel OnWheels schrieb:
ich hatte mich schon gefragt, wann Sie sich zu Wort melden. Dass es neben den Bücher Ihres Verlages keine anderen gibt, die etwas taugen, geben Sie der Leserschaft bekanntlich bei jeder Gelegenheit zu verstehen. Aber haben Sie sich schon mal eines unserer Bücher angesehen? Oder können Sie nur denunzieren?

Man darf Tertiärliteratur dieser Art durchaus auch generell ablehnen.

Daniel OnWheels schrieb:
Es gibt tatsächlich viele Leser, die unsere Bücher kaufen und denen Sie gefallen. Das bestätigen auch die positiven Rezensionen und beispielsweise der Blick auf die Amazon-Rangliste für Eisenbahnbücher.

Bild und RTL haben auch ihre Kundschaft.
Als Reaktion auf den "Schlagabtausch" möchte ich hierzu doch noch etwas schreiben:

Bücher wie das über den Niederrhein sind für mich dazu da, sich einen guten Überblick zu schaffen. Und dieser Überblick wird geboten. Erst nach diesem Überblick weiss ich dann, ob ich zu gewissen Themen dann noch genauere tiefgreifende Literatur haben möchte.
Deswegen sehe ich keinen Widerspruch zwischen so einem gut gestaltetem Überblick und teifgreifender Literatur zu einem Einzelthema.
Daniel OnWheels schrieb:
Ich besitze sogar einige Bücher Ihres Verlages. Und sie gefallen mir ganz gut, auch wenn das Layout mitunter etwas antiquiert erscheint und die meisten Bilder, die in Farbe sehr gut zur Geltung kommen würden, in schwarz-weiß abgedruckt werden. Aber das ist nur meine bescheidene Meinung... und die tue ich nicht bei jeder Gelegenheit kund!
Ich hoffe Ludger hält noch lange am konservativen Layout alter, weißer Männer fest, auf verschachtelte Briefmarkenbildchen kann ich verzichten...
Und dir ist schon klar, dass es eine Zeit gab, in der die meisten Fotos in SW aufgenommen wurden?

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]
Das weiß ich natürlich. Meine Aussage bezog sich eher auf Bilder, die aus Kostengründen in schwarz-weiß abgedruckt werden, aber grundsätzlich hätten auch in Farbe abgedruckt werden können. Aber so sind die Geschmäcker eben unterschiedlich... was auch gut so ist!
Eben! Ich sehe das nicht als Schlagabtausch, habe aber ein Problem damit, wenn eine Person meint, sie müsste bei jeder Gelegenheit denunzierende Ausführungen in den Raum stellen, nur weil ein Buch nicht in ihrem Verlag erschienen ist oder einem Verlag, den diese Person offenbar nicht mag, ohne das Buch überhaupt gelesen zu haben. Man kann nicht alle Bücher und Autoren über einen Kamm scheren!

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass wir alle ein wahnsinnig schönes Hobby teilen und uns lieber gegenseitig unterstützen sollten!
Daniel OnWheels schrieb:
Eben! Ich sehe das nicht als Schlagabtausch, habe aber ein Problem damit, wenn eine Person meint, sie müsste bei jeder Gelegenheit denunzierende Ausführungen in den Raum stellen, nur weil ein Buch nicht in ihrem Verlag erschienen ist oder einem Verlag, den diese Person offenbar nicht mag, ohne das Buch überhaupt gelesen zu haben. Man kann nicht alle Bücher und Autoren über einen Kamm scheren!



Hallo!
Gnauso geht es mir auch, wenn ich die Kommentare etc. von Herrn K hier im Forum lese. Auch ich frage mich, ob er die kritisierten Bücher überhaupt gekauft und gelesen hat. Andererseits scheint sein Verlag nicht in der Lage zu sein, schon seit langem vergriffene Bücher neu aufzulegen und aktuell zu ergänzen. Ich denke hierbei z.B. an den Band über die Eisenbahnen im Altmühltal. Zu der in diesem Buch auch vorgestellten Strecke Ingolstadt-Riedenburg ist ja inzwischen ein sehr gutes Buch bei Sutton erschienen. Im Lok Magazin wurde kürzlich ein Buch über die Altmühltalbahn angekündigt.
Gruß aus Franken
614 005

Neuauflagen?

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 12.10.20 13:27

Tach!

614 005 schrieb:
Andererseits scheint sein Verlag nicht in der Lage zu sein, schon seit langem vergriffene Bücher neu aufzulegen und aktuell zu ergänzen.
Öh. Wieso sollte er das tun müssen? Dass Neuauflangen lange vergriffener Werke völlig verlagsunabhängig schön wären, ist etwas anderes - jedenfalls, solange die Titel mich interessieren. ;-)

Viele Grüße
Sören



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.20 13:27.
Hallo,

ich habe das Buch über die Highlights Niederrhein ebenfalls gekauft und bin damit zufrieden. Es beinhaltet eine Menge Informationen, die man ja vertiefen kann. Es hat mich auch angeregt, mal wieder zu einigen beschriebenen Strecken bzw. Orten des Niederrheins zu fahren und mir selber ein Bild zu machen.

Ich werde mir auch noch das Buch über die Highlights im Ruhrgebiet kaufen, da ich in Oberhausen groß geworden bin.

Vielleicht ein Tipp bzw. Vorschlag: Die auf der 3 Seite gezeigte Streckenkarte zeigt ja nur die heutigen verbliebenen Bahnstrecken. Es wäre prima, wenn dann noch eine Karte des Streckennetzes aus den 50er Jahren gegenübergestellt würde, dann würde man sehr deutlich sehen, wie sehr das Bahnnetz in den letzten 70 Jahren verkleinert (bzw. demontiert) wurde. Zumindest auf S. 31 ist eine ältere Karte abgebildet.

Ich weiß selber, wieviel Mühe es kostet, Bücher zu schreiben. Daher Dank an die Autoren für ihre Arbeit! Machen Sie durchaus weiter so und lassen Sie sich durch unsachliche, unseriöse Kommentare nicht davon abhalten.

mfg
Armin

PS. Die unsachlichen Äußerungen aus einem bestimmten Verlag bzw. von einem bestimmten Herrn haben bewirkt, dass ich (und nicht nur ich) bestimmte Eisenbahnbücher eines bestimmten Verlages grundsätzlich nicht mehr kaufe.

Sachliche Kritik, Hinweise auf Fehler in Büchern (die nie hundertprozentig zu vermeiden sind und auch in teuren Bücher renommierter Verlage vorkommen können) und seriöse Kritiken bzw. Meinungsäußerungen sind immer willkommen, unsachliche und auch unbegründete, herabsetzende Äußerungen (ich will keine weiteren Formulierungen verwenden....) sprechen für sich selber. Es gilt der alte Spruch: Wer mit dem Zeigefinger auf andere Leute zeigt, der zeigt mit drei Fingern auf sich selber.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.10.20 10:43.
614 005 schrieb:
Daniel OnWheels schrieb:
Eben! Ich sehe das nicht als Schlagabtausch, habe aber ein Problem damit, wenn eine Person meint, sie müsste bei jeder Gelegenheit denunzierende Ausführungen in den Raum stellen, nur weil ein Buch nicht in ihrem Verlag erschienen ist oder einem Verlag, den diese Person offenbar nicht mag, ohne das Buch überhaupt gelesen zu haben. Man kann nicht alle Bücher und Autoren über einen Kamm scheren!
Andererseits scheint sein Verlag nicht in der Lage zu sein, schon seit langem vergriffene Bücher neu aufzulegen und aktuell zu ergänzen.
Selten so einen Schwachsinn gelesen! Ich kann gar nicht aufzählen, wieviele Bücher ich schon neu aufgelegt und völlig überarbeitet habe. Manche Bücher (z.B. EPG oder StMB) wurden dadurch doppelt bis dreimal so dick. Auch zum Thema Altmühltal gab es eine Neuauflage, nämlich 1997 ein Werk über Eichstätt - Beilngries. Und wenn mir das verlegerische Risiko einer Neuauflage zu hoch ist und der Autor dann zu einem anderen Verlag geht (z.B. Plettenberg), dann unterstütze ich ihn auch gern und mit allen Kräften, damit es ein gediegenes Buch wird, selbst wenn ich dabei keinen Cent verdiene. Bzgl. Bücher bin ich eben Idealist, ich schätze gut recherchierte und handwerklich sorgfältig gemachte Bücher, ganz egal aus welchem Verlag. Aber ich verabscheue sogenannte "Bücher" aus einem so niveaulosen Bildzeitungsverlag wie Sutton mit noch weniger Tiefgang als Wikipedia oder in diesem Fall als das Bartels-Buch. Die Moerser oder Geilenkirchener Kreisbahn auf jeweils gerade mal zwei(!) Seiten, das ist einfach nur jämmerlich. Da weiß der Leser allerhöchstens, daß es sie mal gegeben hat, mehr nicht. Aber wie gesagt: Auch eine Oma muß zu Weihnachten eine Idee haben, was sie ihrem Enkel schenkt, um ihm zu zeigen, was eine Eisenbahn ist.
Hallo Herr Gärtner,

haben Sie herzlichen Dank für Ihre konstruktive Rückmeldung, über die wir uns sehr freuen! Unser Buch versteht sich in der Tat als eine Mischung aus Reiseführer und einführendes Eisenbahnbuch, das mit persönlichen Erlebnissen garniert ist und zur weiteren Recherche (auch gerne vor Ort) einladen soll. Wir verfolgen nicht den Anspruch, jedes Thema bis ins kleinste Detail zu verfolgen. Es soll einfach "Lust auf mehr" machen...

Der Tipp mit der Karte ist wertvoll - das haben wir auch schon auf dem Schirm. In der Praxis gestaltet es sich jedoch meist sehr schwierig an gutes Kartenmaterial heranzukommen, das man auch verwenden darf. Nicht alle Verlage haben die Möglichkeit, selbst Karten zu gestalten. Manchmal scheitert es aber auch einfach am mangelnden Platz. Aber wir führen Ihren Hinweis gerne mit.

Unser nächstes Buch wird sich übrigens mit der Moselstrecke ab Koblenz und den Verbindungen ab Trier nach Frankreich und Luxemburg beschäftigen und etwa auch interessante Bahnbetriebswerke oder Lokomotiven vorstellen.

Vielleicht ist unser zweites Buch "Die Eisenbahn zwischen Ruhrgebiet und Münsterland - Oberhausen-Dorsten-Coesfeld-Rheine" ebenfalls etwas für Sie, sofern Sie in Oberhausen aufgewachsen sind.

Herzliche Grüße

Daniel M.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -