DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Schallplatten von dampfloks

geschrieben von: peter74

Datum: 19.08.20 15:23

Anbei ein bild von meine 33 rpm schallplatte der sounds vom schienenstrang
Ist schon ettliche jahre alt und in mein besitz doch noch immer in einwandfreien zustand

https://live.staticflickr.com/65535/50243769903_da6b9f712b_o.jpg
Ohne Titel by Peter Verlooy, auf Flickr

Auch in das buch: Die preussische P10 befinded sich eine, allerdings kleinere schallplatte

https://live.staticflickr.com/65535/50243769938_a5dd62a55c_o.jpg
Preussische P10 by Peter Verlooy, auf Flickr

Liebe die Rurtalbahn und den Eifel
Freundlichen grüssen

Peter

Re: Schallplatten und fast unerschwingliche Filme

geschrieben von: 042 096-8

Datum: 19.08.20 22:30

Einen Plattenspieler hatte vor über 40 fast Jeder, wenn auch oft nur Mono, aber ein Fortschritt gegenüber tonlosen Fotos. Die eigenen Cassettenrecorder-Aufnahmen waren sehr bescheiden. Besonders seltsam klangen die Geräusche der Erzbergbahn.

P1060845 (2).JPG

Der Frankh-Verlag bot 1978 fast sensationelle Farbtonfilme an, ca. 15 Min Spiellänge.

P1060845 (3).JPG

Der "günstige " (?) Preis war gerade in jungen Jahren fast unerschwinglich, wie auch ein passender Projektor.
Inzwischen bekommt man ältere Videos als Zeitschriftbeilage auf DVD "nachgeworfen". Auf Youtube vieles kostenlos, auch wenn oft wackelige Amateurfilme.
So ändern sich die Zeiten.

Re: Schallplatten von dampfloks

geschrieben von: Bahnhof Lette

Datum: 19.08.20 23:34

Hallo,
falls noch jemand Schallplatten braucht... Dubletten kann ich abgeben.
Neben selbst aufgenommenen MCs waren das in den 1970er Jahren die einzigen Tonträger mit Steam Sound.
mfg
Daniel

Eisenbahnmuseum "Alter Bahnhof Lette (Kr Coesfeld"
[www.bahnhof-lette.de]

Re: Schallplatten von dampfloks

geschrieben von: FTB

Datum: 20.08.20 14:39

Irgendwann in den 80ern gab es das auch mal vom eher intellektuell geprägten DDR-Schallplattenlabel LITERA.
[www.youtube.com]

Schlechtes Licht fördert schlechte Manieren

Re: Schallplatten von dampfloks

geschrieben von: FTB

Datum: 20.08.20 14:42

Und da fällt mir grade ein, Mitte der 80er gab es auch eine LP mit Dampflokgeräuschen aus Ungarn (oder war´s aus der CSSR?). Ich weiß es nicht mehr :(

Schlechtes Licht fördert schlechte Manieren

Re: Schallplatten von dampfloks

geschrieben von: Seku

Datum: 20.08.20 20:25

ja aus Ungarn. Könnte ich abgeben. Liegen noch etliche verlagsfrisch bei mir. Ebenso auch aus GB

Hatte ich hier schon darauf hingewiesen, wurde entfernt ...

Aber Bahnhof Lette darf sein Angebot zeigen ??

Gibt es auch heute noch (neu) zu kaufen

geschrieben von: Reinhard Hanstein

Datum: 21.08.20 06:04

Aus den analogen Schallplatten sind allerdings digitale CDs geworden - was inzwischen auch schon wieder nostalgisch ist.

Schaut Euch mal den Link an. Bemerkenswert finde ich die Vielfalt der Themen.

[seyferthverlag.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.08.20 06:10.

Re: Gibt es auch heute noch (neu) zu kaufen

geschrieben von: Seku

Datum: 21.08.20 06:52

Die Tondokumente von Joachim gab es erstmals als MCs. Nur, wer hat noch einen funktionsfähigen Kassettenrekorder ?


Grüßle

Günther

Re: Gibt es auch heute noch (neu) zu kaufen

geschrieben von: Der 1bügler

Datum: 21.08.20 09:30

Seku schrieb:
Die Tondokumente von Joachim gab es erstmals als MCs. Nur, wer hat noch einen funktionsfähigen Kassettenrekorder ?


Grüßle

Günther

Ich! Und sogar drei funktionsfähige Tonbandmaschinen. ;-)

[www.fingers-welt.de]<--- BITTE BEACHTEN! Bilder vom Treffen 2019 sind jetzt anschnur!
http://up.picr.de/34056767tg.gif
An Röhren kann man sehen, wenn sie gehen. Und auch riechen, wenn sie siechen.

Re: Gibt es auch heute noch (neu) zu kaufen

geschrieben von: peter74

Datum: 21.08.20 09:44

Hallo Günther,
Ja, ich habe noch immer unseren funktionsfähigen Kassettenrekorder, nur das nachteil von MC's ist das
die tonbände bei diesen warmen temperaturen bei unforsichtige lagerung ausgedehnt werden.
Was dann auch schade ist.
Dagegen eine schalplatte hat dann, bei normal lagerung, eine viel längeren lebenszeit
Ich habe zb. noch schallplatten vom ende der fünfziger jahre von musikladen inm Wirtelstrasse in Düren
Diese einfach schallplatten hat der laden damals herausgegeben als werbung für neue schallplatten von sänger und sängerine
Ja, ja das gab es damals auch

Liebe die Rurtalbahn und den Eifel
Freundlichen grüssen

Peter
Zitat
Besonders seltsam klangen die Geräusche der Erzbergbahn.
Das "heisere Bellen im abgehakten Stakkato" war typisch für die österreichischen Zahnraddampfloks - kommt wohl von der einmaligen Kombination aus kräftigem Saugzug, Gegendruckbremseinrichtung und Giesl-Ejektor. Leider war damals die für Amateure verfügbare Tontechnik noch nicht so ausgereift, um eine wirklich gute, alle Höhen und Tiefen umfassende Wiedergabe dieses Sounds zu ermöglichen. Dennoch kommt er auf den erhaltenen Aufnahmen, z.B. bei diesem Youtube-Video, ganz gut rüber: [www.youtube.com]

Grüße, Trittbrettfahrer

Re: Schallplatten und fast unerschwingliche Filme

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 21.08.20 18:54

Hallo,

erstklassigen Sound vom Erzberg findet man auf einer alten Klossek-LP von Franckh zum Thema - das klingt wirklich so wie es mal war, ich habe seinerzeit die 97 und 197 noch vor Ort erlebt.

Grüße

Martin

Erzbergbahn

geschrieben von: Seku

Datum: 21.08.20 19:46

Klossek, Johannes C. Von Vordernberg nach Eisenerz - Die Erzbergbahn In Stereo. Erschienen 1973

Könnte meine abgeben.

Gruß

Günther



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.08.20 06:58.

Was wurde aus Johannes C. Klossek???

geschrieben von: Trittbrettfahrer

Datum: 22.08.20 16:43

Ja, die dutzenden an wirklich erstklassigen Klossek-LPs aus dem Frankh-Verlag dürften innerhalb der Szene auch heute noch recht bekannt sein und auch noch in vielen Plattenregalen von Eisenbahnliebhabern stehen. Aber seine Profi-Ausrüstung mit Stereo-Mehrspur-Tonbandgerät und dynamischen Keulen-Richtmikros (dazu fotografisch auch noch Mittelformat aus der Rolleiflex SL 66, wenn ich es richtig erinnere...) war ja wohl alles andere als Standard in der damaligen Szene, wo es schon als bemerkenswert galt, wenn man sich zur mäßigen Super 8-Kiste noch einen Kassettenrecorder mit einfachem Kugelmikro leisten konnte, damit die gefilmten Dampfloks nicht stumm bleiben mussten. Und als das ganze Hifi-Zeug dann immer günstiger wurde, war die Dampflokzeit fast überall schon vorbei... So gesehen war Klossek für längere Zeit die absolute Ausnahme in qualitativer Hinsicht! Weiss eigentlich jemand hier, wer Johannes C. Klossek war und was aus ihm geworden ist? Seit dem Ende des großen "Dampflok-Bücher-Booms" der späten 70er/frühen 80er-Jahre hat man seinen zuvor so häufig auftretenden Namen praktisch nirgendwo mehr angetroffen.....

Hier übrigens eine ganz interessante Einstufung eines so genannten "Normies" - also gemäß heutiger Netzsprache eines Menschen, der nicht in einem speziellen Interessengebiet oder einer Fanszene drinsteckt - bezüglich der auf solche "normalen Leute" wohl doch eher gewöhnungsbedürftig wirkenden Klossek'schen Erzbergbahn-Scheibe: [meinsammelsuriumblog.wordpress.com]

Grüße, Trittbrettfahrer

CD mit Hörbildern fahrender Dampflokomotiven

geschrieben von: Seku

Datum: 22.08.20 18:00

gibt es im Fotobuch von Axel Zwingenberger

>> [www.boogiewoogie.net]

habe einen Band abzugeben.

Günther

Re: Was wurde aus Johannes C. Klossek???

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 22.08.20 21:33

Hallo Trittbrettfahrer,

in einem alten LM gab es mal einen Nachruf auf Herrn Klossek - er ist viel zu früh verstorben und hat das Rentenalter nicht mehr erreicht.

Grüße

Martin

Re: Was wurde aus Johannes C. Klossek???

geschrieben von: Seku

Datum: 22.08.20 22:17

Der Nachruf stand im LOK-Magazin 24 (1985) Nr. 135

Günther

Re: Schallplatten von dampfloks

geschrieben von: JoHei

Datum: 22.08.20 23:34

Hallo !

Danke für diesen Beitrag, der auch für mich sehr interessant ist. Ich besitze unter anderem auch 4 LP mit Dampflokgeräuschen. Dabei ist auch eine vom Motorbuchverlag (von Herrn Hecht) mit einer ca. 7 Minuten langen Szene eines Güterzuges mit Br 44 bei Osterhagen. Die gefällt mir immer wieder gut, die ist einfach ein Erlebnis. Anbei ein Bild des Covers:

IMG2413.jpg

Viele Grüße
Achim

Wolfgang Hecht

geschrieben von: Seku

Datum: 23.08.20 07:33

Von ihm gab es auch noch

Sounds vom Schienenstrang [2]: P8: Letzter Dampf, Schallplatte mit Beiheft

Die Dampflok, Baureihe 44: Das Ton- u. Bild-Magazin der berühmten deutschen Einheitslok

Günther

Re: Was wurde aus Johannes C. Klossek???

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 23.08.20 11:19

Hallo Seku,

danke für die Info!

Gruß

Martin
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -