DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Zum Qualitätsranking der BEG noch ein Beitrag aus dem Donau Kurier von heute:
[www.donaukurier.de]
98 507
Dieses "BEG-Qualitätsranking" ist ein absolut haarsträubender Vergleich von Äpfeln und Birnen, der hier auch schon öfter Thema war.

Wie kann ich eine kleine Bahn, die mit Triebwagen irgendwo in der Pampa verkehrt mit einem fernverkehrsähnlichen Verkehr ab München bis ins Ausland vergleichen und sich dann wundern, daß es da sauberer ist als dort?

In den Triebwagen auf dem Lande irgendwo in Oberfranken werde wohl weniger Menschen sitzen als im Zug ab der bayerischen Metropole.

Alleine die Trassenbelegungen sind eine ganz andere und die BEG bestellt einen "Mist" an Fahrplan, der von den EVU nicht zu fahren ist. Schon zu Bundesbahn-Zeiten kamen Züge aus dem tschechischen Ausland nur sporadisch pünktlich an, dazu die Eingleisigkeit der Strecke usw. Hier eine Vereinigung mit einem anderen Zugteil in Schwandorf anzustreben, können nur Sesselpupser in der BEG-Zentrale betreiben.

Kopfschüttelnd und desinteressiert muß ich über ein BEG-Qualitätsranking mich nur wundern und frage mich, wann es für das BEG-Qualitätsranking mal ein Qualitätsranking gibt.
Wen ich beispielsweise von Nürnberg nach Amberg fahren wollte, habe ich keine Wahl, mir entsprechend dem "BEG-Qualitätsranking" einen guten Betreiber auszusuchen. Ich muss den einzigen nehmen, der da fährt. Konkurrenz ist das keine, das ist Monopol.
Der Fragesteller bei der Umfrage von der BEG wollte von mir, dass ich von meiner Fahrt nur ein Teilstück eines bestimmten Betreibers bewerte. Mir hilft aber das Teilstück gar nichts. Entweder funktioniert die komplette Fahrt oder das Teilstück kann noch so toll sein ist aber alleine nichts wert. Ich lehne solche Bewertungen grundsätzlich ab. Alles oder gar nicht. Mit dem Auto bewerte ich auch keine noch so schicke Autobahn, die bei mir vorbeiführt, mir aber keine Auffahrtstelle und folglich keinen Nutzen bietet.
Was ist des dann mehr als eine Selbstbeweihräucherung? Hat es einen praktischen Nutzen für einen Bahnfahrer?? Ich seh keinen. Ein Qualitätsranking von Monopolisten in ihrem jeweiligen Netz. Toll!! Soll ich jetzt meine benötigten Zielpunkte nach den Vorgaben aus dem Ranking bestimmen? Damit ich dann mit dem besten Betreiber gefahren bin, aber im Grunde nicht dort angekommen bin wo ich eigentlich hinfahren wollte? Wie stellen die sich bahnfahren vor bei der BEG?

Ich brauch ein (in Zahlen: 1!) System Bahn aus einem Stück, das auch gesamtheitlich funktioniert. Keine bunten Einzelbrocken, die nur gegeneinander ausgepielt werden, aber trotzdem gemeinsam in essentieller Abhängigkeit vom Netz des Platzhirschen stehen. Das ist für sich schon ein dicker Minuspunkt für alle Bahnens. Das können sie gerne im Verborgenen aushandeln, wenn sie meinen es zu brauchen - mich interessiert es nicht die Bohne. Ich habe fertig.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.20 22:53.