DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Seiten: 1 2 3 4 All Angemeldet: -

Nun amtlich: GeraNova Bruckmann kauft VG Bahn

geschrieben von: Klaus Habermann

Datum: 01.07.20 22:09

Guten Abend,

es ist nun "vollbracht": Die Verlagsgruppe Bahn geht an GeraNova. Das Börsenblatt berichtet: Börsenblatt - Link

Da steht auch drin, dass Klartext-Programm ebenfalls komplett an GeraNova geht. Zwar gibt es da noch Fristen, aber die dienen wahrscheinlich nur einer geregelten Abwicklung und keiner Einspruchsfrist.

Na dann. Den Kollegen da und dort alles Gute!

Beste Grüße

Klaus

Re: Nun amtlich: GeraNova Bruckmann kauft VG Bahn

geschrieben von: TramTrainer

Datum: 02.07.20 00:32

Das mit Klartext verstehe ich nicht. Ich dachte immer, der Klartext-Verlag sei ein eigenständiger Verlag, der für seine Bahnbücher die VGB quasi nur als Vertriebskanal nutzt. Denn Klartext ist ja kein reiner Bahnverlag, umgekehrt kommen nicht alle VGB-Bücher von Klartext.

Und was ist mit Kenning? Geht auch das Kenning-Programm an GeraNova über? Na, dann Gute Nacht!

Re: Nun amtlich: GeraNova Bruckmann kauft VG Bahn

geschrieben von: Seku

Datum: 02.07.20 06:07

Das schreibt der "buchreport" dazu:

[www.buchreport.de]

Gruß

Günther

Re: Nun amtlich: GeraNova Bruckmann kauft VG Bahn

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 02.07.20 08:29

TramTrainer schrieb:
Das mit Klartext verstehe ich nicht. Ich dachte immer, der Klartext-Verlag sei ein eigenständiger Verlag, der für seine Bahnbücher die VGB quasi nur als Vertriebskanal nutzt. Denn Klartext ist ja kein reiner Bahnverlag, umgekehrt kommen nicht alle VGB-Bücher von Klartext.

War das nicht andersherum, dass VGB Klartext als Vertriebskanal nutzte (so wie es auch in Klaus seinem Link steht)? Das war ja vor der Übernahme beides Teil von Funke.

TramTrainer schrieb:
Und was ist mit Kenning? Geht auch das Kenning-Programm an GeraNova über? Na, dann Gute Nacht!

Kenning ist doch ein eigenständiger Verlag, bloß dass der Verleger eine Buchserie bei VGB gestartet hat. Wieso sollten deshalb die blauen und grünen Bücher künftig in München erscheinen statt in der Grafschaft?

Viele Grüße
Sören

Re: Nun amtlich: GeraNova Bruckmann kauft VG Bahn

geschrieben von: Südbadener

Datum: 02.07.20 14:33

GeraNova-Bruckmann selber meint dazu: [verlagshaus.de]
(Es steht aber dasselbe drin wie in den anderen Links.)
Südbadener schrieb:
GeraNova-Bruckmann selber meint dazu: [verlagshaus.de]
(Es steht aber dasselbe drin wie in den anderen Links.)
Naja - höher, schneller, weiter - vorwärts zum nächsten Parteitag... ;-))

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: Nun amtlich: GeraNova Bruckmann kauft VG Bahn

geschrieben von: wismarer

Datum: 02.07.20 17:18

Matthias Muschke schrieb:
Südbadener schrieb:
GeraNova-Bruckmann selber meint dazu: [verlagshaus.de]
(Es steht aber dasselbe drin wie in den anderen Links.)
Naja - höher, schneller, weiter - vorwärts zum nächsten Parteitag... ;-))
Das ist doch der allgemeine, überall zu beobachtende Trend im Kapitalismus!

Re: Nun amtlich: GeraNova Bruckmann kauft VG Bahn

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 02.07.20 22:21

wismarer schrieb:
Matthias Muschke schrieb:
Südbadener schrieb:
GeraNova-Bruckmann selber meint dazu: [verlagshaus.de]
(Es steht aber dasselbe drin wie in den anderen Links.)
Naja - höher, schneller, weiter - vorwärts zum nächsten Parteitag... ;-))
Das ist doch der allgemeine, überall zu beobachtende Trend im Kapitalismus!

Nur ist dem Kapitalismus zwischenzeitlich der "Sozialismus" abhanden gekommen, der ihn dauernd überholen will!

Vorwärts immer, rückwärts nimmer, oder so!

;-)
Manfred
wismarer schrieb:
Zitat:
Naja - höher, schneller, weiter - vorwärts zum nächsten Parteitag... ;-))
Das ist doch der allgemeine, überall zu beobachtende Trend im Kapitalismus!
Während es ja bekanntlich im Sozialismus um "tiefer, langsamer, kürzer - rückwärts zum nächsten Parteitag" ging. Das waren noch so richtig klasse Zeiten, ne wahr, wo man sich keinen Kopp um die reichhaltigen Sortimente an Büchern und Zeitschriften machen musste! Das eine Buch, das pro Jahr erschien, war sowieso nicht im allgemeinen Handel, und ob in der einen Zeitschrift, die es gab, Bilder drin waren oder nicht, war ziemlich schnuppe, weil man sowieso nix erkennen konnte ausser einer verquirlten Masse von Hell- und Dunkelschattierungen.

Re: Nun amtlich: GeraNova Bruckmann kauft VG Bahn

geschrieben von: T13

Datum: 03.07.20 09:00

Also mit Fachbüchern war die DDR sehr gut ausgestattet, allerdings nicht in hochglanz und Farbe. ;-)

http://abload.de/img/rimg00141kav1.jpg
Grüße
Tjark

Stimmt!

geschrieben von: Peter

Datum: 03.07.20 09:27

Hallo!

T13 schrieb:
Also mit Fachbüchern war die DDR sehr gut ausgestattet, allerdings nicht in hochglanz und Farbe. ;-)
Und zudem berichteten mir meine Frau und auch weitere Familienmitglieder und Freunde, dass man gute Bekannte im Buchhandel brauchte, um auch tatsaechlich an die begehrten Titel zu gelangen:
Vieles war "Bueckware", man ging nicht mal "einfach so" in den Buchladen und kam mit seinen WUnschtiteln wieder heraus...

Und manche Titel gab es eben gar nicht oder die Buecher waren inhaltlich weichgepuelt, weil die Partei es so wollte.

Inhaltlich musste man zudem differenzieren:
Technik wurde sehr ordentlich dargestellt, Geschichte allerding immer im Sinne der Partei. Buecher von Elfriede R. und anderen sind da gute Beispiele.

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.

Re: Nun amtlich: GeraNova Bruckmann kauft VG Bahn

geschrieben von: Seku

Datum: 03.07.20 10:38

T13 schrieb:
Also mit Fachbüchern war die DDR sehr gut ausgestattet, allerdings nicht in hochglanz und Farbe. ;-)
Die hochwertigen erschienen dann in Lizenz im Westen ...

Günther
Seku schrieb:
T13 schrieb:
Also mit Fachbüchern war die DDR sehr gut ausgestattet, allerdings nicht in hochglanz und Farbe. ;-)
Die hochwertigen erschienen dann in Lizenz im Westen ...
Da war die Druckqualität aber auch nicht besser - wenn man mal die bekannte mit Alba-Einband im Westen vertriebene Transpress-Reihe anschaut. Oder der Müller- Bildband zum Thema Dampflokomotiven. Da war die Qualität auch nicht besser als bei Original-Ostausgabe.

Zum Thema Fachbücher: @T13, da gebe ich Dir Recht, das meinte ich aber nicht. Mir ging es mit meiner spöttelnden Anmerkung um den Hobbymarkt und um diejenigen Ossis hier bei DSO, die gerne in der heutigen Vielfalt der Angebote baden, aber gleichzeitig die "gute alte DDR" und die Zeiten des Sozialismus hochleben lassen und den Kapitalismus verdammen. Das hat Anflüge von Schizophrenie. Weder gab es Papier noch konnte man einfach ein Buch veröffentlichen, die Zensur lief auch Hochtouren und selbst wenn's mal was gab, dann als "Bückware" und in viel zu geringer Stückzahl. Das scheinen viele schon wieder vergessen zu haben......

Beste Grüße, Tss



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.07.20 13:57.
Klaus Habermann schrieb:
Da steht auch drin, dass Klartext-Programm ebenfalls komplett an GeraNova geht.
Steht das da? Ich habe es dort nicht lesen können. Nur, dass das VGB-Buchprogramm am GN geht und das Klartext zunächst noch den Vetrieb besorgen wird.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: Nun amtlich: GeraNova Bruckmann kauft VG Bahn

geschrieben von: Rübezahl

Datum: 03.07.20 14:19

... und selbst wenn's mal was gab, dann als "Bückware" und in viel zu geringer Stückzahl. Das scheinen viele schon wieder vergessen zu haben......
Zitat:
Beste Grüße, Tss
Wenn heute im "erweiterten Deutschland" auch nur annähernd die Auflagen von transpress Berlin wieder erreicht würden, dann wäre das großartig!

Gruß

Rübezahl
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!

Nicht ernsthaft, oder?

geschrieben von: Peter

Datum: 03.07.20 15:55

Hallo!

Rübezahl schrieb:
... und selbst wenn's mal was gab, dann als "Bückware" und in viel zu geringer Stückzahl. Das scheinen viele schon wieder vergessen zu haben......
Zitat:
Beste Grüße, Tss
Wenn heute im "erweiterten Deutschland" auch nur annähernd die Auflagen von transpress Berlin wieder erreicht würden, dann wäre das großartig!
Das meinst Du hoffentlich nicht ernsthaft, oder?

Abgesehen davon, dass sich heute sehr viel auch im Internet abspielt und die Druckauflagen allgemein sinken, ist der Vergleich auch in anderer Hinsicht nicht statthaft:
Transpress war 'der' zentrale Verlag fuer Verkehrsthemen in der DDR, waehrend es in der Bundesrepublik eine vielfaeltige Verlagslandschaft gab und gibt - statt einem "Modelleisenbahner" gab es "MiBa", "Eisenbahn-Journal", "Eisenbahn-Kurier", "Eisenbahn-Magazin", "HP1" etc. pp., statt einem Buchverlag Transpress gab es hier Alba, EK-Verlag, Kenning usw. usf.

Merke: "Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Und das, was glänzt, ist allzu oft nur gut poliert." (Frank Wisniewski), [www.aphorismen.de]

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.
(Merke: Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer)

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind: Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen - und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Seit einiger Zeit biete ich sogar (gegen einen kleinen Obolus) auch Patenschaften fuer meine Fehler an.

Re: Nicht ernsthaft, oder?

geschrieben von: Rübezahl

Datum: 03.07.20 17:57

Peter schrieb:
Hallo!

Rübezahl schrieb:
... und selbst wenn's mal was gab, dann als "Bückware" und in viel zu geringer Stückzahl. Das scheinen viele schon wieder vergessen zu haben......
Zitat:
Beste Grüße, Tss
Wenn heute im "erweiterten Deutschland" auch nur annähernd die Auflagen von transpress Berlin wieder erreicht würden, dann wäre das großartig!
Das meinst Du hoffentlich nicht ernsthaft, oder?

Abgesehen davon, dass sich heute sehr viel auch im Internet abspielt und die Druckauflagen allgemein sinken, ist der Vergleich auch in anderer Hinsicht nicht statthaft:
Transpress war 'der' zentrale Verlag fuer Verkehrsthemen in der DDR, waehrend es in der Bundesrepublik eine vielfaeltige Verlagslandschaft gab und gibt - statt einem "Modelleisenbahner" gab es "MiBa", "Eisenbahn-Journal", "Eisenbahn-Kurier", "Eisenbahn-Magazin", "HP1" etc. pp., statt einem Buchverlag Transpress gab es hier Alba, EK-Verlag, Kenning usw. usf.

Merke: "Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Und das, was glänzt, ist allzu oft nur gut poliert." (Frank Wisniewski), [www.aphorismen.de]

Gruss
Peter
Der Vorschreiber meinte die Stückzahl der Bücher. transpress hatte immer Auflagen jenseits der 10.000 Expl., genauso wie einige BRD-Verlage, die heute im Eisenbahngenre nicht mehr aktiv sind. Frankh-Kosmos-Bücher hatten ebenfalls Auflagen im fünfstelligen Bereich. Daneben erschienen in der DDR auch diverse eisenbahnregionalgeschichtliche Broschuren, vielfach über den DMV.

Abgesehen davon, ich hatte meine Antwort nur auf die Auflagenhöhe bezogen. 30.000 bis 40.000 Stück - und dann "Bückware" ...
Wenn heute davon 10% erreicht werden könnten, wären die meisten Verlage wohl sehr froh!

Gruß

Rübezahl

Re: Um was ist denn Deutschland erweitert worden?

geschrieben von: Rübezahl

Datum: 03.07.20 18:00

Helmut Philipp schrieb:
n/t
Das kommt darauf an, von welcher Seite des "Zaunes" aus man die Erweiterung betrachtet. Ich habe es aber bewusst in Anführungsstriche gesetzt.

Gruß

Rübezahl

Re: Nicht ernsthaft, oder?

geschrieben von: KkStB

Datum: 03.07.20 19:41

Diese Stückzahlen waren einmal, heute sind sie im vierstelligen mittleren Bereich.

Ich bin gerade beim Scannen des EM. Durch die Vorbereitungsarbeiten stieß ich auf das Jubiläumsheft 1/1988. Da wird mit voller Stolz auf eine Auflage von 100.000 am Titelblatt verwiesen.
Seiten: 1 2 3 4 All Angemeldet: -