DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

neu eingetroffen: PARIS-Atlas (Schwandl)

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 26.05.20 14:19

soeben direkt von der Verlagsauslieferung eingetroffen:

U-Bahn, S-Bahn & Tram in Paris
Verlag Schwandl
160 Seiten, Broschüre
~ 300 Fotos, auch etliche histor. Schwarz/weiß-Aufnahmen
insgesamt ein großer Netzplan auf 10 Seiten aufgeteilt
Preis: 19,50 €

Nach einer Einführung beginnt ein umfangreiches Kapitel Metro,
auch mit allen Fahrzeugarten sowie detailliert jede Linie.
Zusammen mit dem Nahverkehrssystem RER, ähnlich S-Bahnen,
und Vorortbahnen (Transilien) nimmt das rund 108 Seiten ein.
Auf 30 Seiten folgen die Tram-Systeme detailliert sowie 2 Seiten VALs.

Gruß aus Köln
Rolf Hafke, TS: TramShop
hafke.koeln@t-online.de

Re: neu eingetroffen: PARIS-Atlas (Schwandl)

geschrieben von: Kevin Rabenalt

Datum: 30.05.20 10:16

Vom Kauf abgeraten.Versuch, das Buch in einer Düsseldorfer Bahnhofsbuchhandlung zu bestellen,ging
so aus: Das kann ich nicht sagen, ob das lieferbar ist.
Ich kann nicht beim Grosshandel anrufen, die sind
in Kurzarbeit. Aber wenn Sie es hier bestellen,
müssen Sie in Vorkasse gehen. Dann fiel mir ein, dass ich neulich am Donat-Laden in Duisburg vorbeigefahren
war, der hatte es schon auf Lager.

Re: neu eingetroffen: PARIS-Atlas (Schwandl)

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 30.05.20 15:19

Guten Tag,

nicht umsonst weisen wir hier bei Neuerscheinungen immer wieder darauf hin,
" ... dass nicht jeder Händler um die Ecke immer alles am Lager hat ..."!!!!

Bahnhofsbuchhandlungen gehören in aller Regel zu unterschiedlichen Ketten,
die Listung der Lieferanten bzw. sogar einzelner Titel erfolgt dann in der Zentrale
(ich beliefere die Bahnhofsbuchhandlung in Köln, die Zentrale sitzt in Stuttgart!!).

Wenn der Großhandel der Bahnhofsbuchhandlung mit dem Verlag Schwandl bzw.
der Verlagsauslieferung VAH Jager in Falkensee (bei Berlin) keine Geschäftsverbidnung
unterhält,
wird er die Schwandl-Atlanten wohl auch nicht über Großhändler beziehen.

Bei Direktbezug bei der Auslieferungsgesellschaft kommen bei 1 - 2 Exemplare
im Versand schnell 3 bis 4 €uro Porto dazu, für ein 10er- bzw. 20er-Paket sind es
gerade mal 6 bis 7 Euro (zurückgerechnet auf die Stückzahl dann Cent).
Ausserdem bekommt er kaum einen entsprechenden Rabatt.
Auch müssen Bahnhofsbuchhändler an die DB AG bis zu 7 % Umsatzabgaben entrichten,
sie brauchen also noch mehr Rabatt als die Ladenhändler.

Vielleicht so viel dazu, um entsprechendes Verständnis aufzubringen.
Herrn Donat hätte ich auch direkt empfohlen, wobei er meist nur nachmittags geöffnet hat
(bitte vorher auf die Homepage schauen)!

Dort wo es BS (Blickpunkt Straßenbahn) gibt, sollte es auch die Schwandl-Atlanten geben!!

Gruß aus Köln
Rolf Hafke, TS: TramShop
hafke.koeln@t-online.de

Deswegen biete ich bei den monatlichen Treffen der Düsseldorfer Nahverkehrsfreunde
(nur von September bis Mai) alle neuen Buchtitel Straßenbahn, Bus und Nahverkehr an ......

Re: neu eingetroffen: PARIS-Atlas (Schwandl)

geschrieben von: MiPla

Datum: 05.06.20 19:46

Moin Zusammen,

Kevin Rabenalt schrieb:
Versuch, das Buch in einer Düsseldorfer Bahnhofsbuchhandlung zu bestellen,ging
so aus: ...
seitdem im Düsseldorfer Hbf p&b statt Grauert das Sagen hat scheinen die dort nur noch die Umsatzbringer zu bevorraten.

Da ist im Kölner Hbf der Ludwig (eigentlich Dr. Eckert) trotz seiner inzwischen Platznot nach dem Exodus aus der B-Passage immer noch recht Bahnaffin, von den letzten Schwandl-Neuerscheinungen (Benelux/Paris) gab es jeweils einen kleinen Stapel mit jeweils einem nicht eingeschweißtem Ansichtsexemplar.

Edit: Fipptehler beseitigt

Viele Grüße

Michael Platen




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.06.20 19:49.

Rezension - Buchbesprechung

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 14.06.20 16:42

*** Nahverkehr Frankreich ***
„U-Bahn, S-Bahn & Tram in Paris“ von Christoph Groneck, Berlin 2020, 160 Seiten im Format 17,0x24,0 cm, broschiert, Herausgeber: Robert Schwandl-Verlag; Preis: 19,50 €
Städtischer Schienennahverkehr in der französischen Hauptstadt lautet der Untertitel zum neuesten Atlas von Schwandl. Angesichts der Entwicklung der letzten Jahre war es geboten, einen kompletten Überblick über das aktuelle Schienennetz in Paris zu schaffen, denn wie kaum in einer anderen Stadt ist hier so viel ausgebaut und neu geschaffen worden. Schwandl hat sich dabei der Unterstützung des Frankreich-Spezialisten Christoph Groneck bedient, welcher die Entwicklung vor allem des Straßenbahnnetzes von der Eröffnung der ersten Linie vor nunmehr 28 Jahren beobachtet und dokumentiert hat.
Entstanden ist dabei eine Veröffentlichung die, wie eigentlich immer bei den Atlanten von Schwandl, keine Wünsche offenlässt und den aktuellen Stand in Form von Text, Bildern, Tabellen und Karten dokumentiert. Standard sind die Darstellung in Deutsch und Englisch ebenso wie ein gutes Layout in einem Format, welches es ermöglicht, den Atlas auch als Reisebegleiter zu verwenden. Sinnvoll war es sicher, das Kartenwerk mit allen beschriebenen Verkehrsmitteln am Ende der Veröffentlichung zu konzentrieren, denn sie greifen häufig ineinander über oder schließen aneinander an. Gesamtübersichten und nach Stadtgebieten gegliederte Detailpläne bieten dabei auch durch die durchgehende Verwendung von Leitfarben eine gute Orientierungsmöglichkeit. Die Straßenbahnstrecken sind dabei als einzige in Form von Gleisplänen dargestellt, so dass sie in der Vielfalt der unterschiedlichen Verkehrsmittel gut auffallen.
In jeweils getrennten Kapiteln werden nacheinander die Metro, die S-Bahnen (RER) und Vorortbahnen (Transilien), die Straßenbahnen (Tram) und die Sonderbauform VAL an den beiden Flughäfen beschrieben und mit zahlreichen guten Farbaufnahmen dokumentiert. Die verwendeten Fahrzeugbauarten sind den Streckenbeschreibungen vorangestellt, detaillierte Bestandsübersichten gibt es für die Metro und die Tram. Die Netzentwicklung wird in Form von Tabellen mit den jeweiligen Eröffnungsdaten bei den einzelnen Teilbereichen und Linien dokumentiert.
Dass in Paris Straßenbahn nicht gleich Straßenbahn ist, wird bei der Darstellung der einzelnen Liniengruppen gut deutlich. Alles wird unter „Tram“ vermarktet, egal ob klassische Form im Straßenbereich, als Translohr in Form spurgeführter Gummifahrzeuge mit Fahrleitung und Rückleitung über die spurführende Einzelschiene oder als TramTrain der Linie T4 und der zum Teil noch im Aufbau befindlichen T11, T12 und T13. Hier kommen Zweisystemfahrzeuge zum Einsatz. Zahlreiche unterschiedliche Fahrzeugtypen bevölkern die meist nicht miteinander verbundenen Systeme und sorgen zusätzlich für Abwechslung.
Für Interessenten am Nahverkehr in Paris ist die Neuerscheinung in gewohnt guter Druckqualität und Inhaltstiefe eine sinnvolle Anschaffung, auf die auch dank des günstigen Preis-/Leistungsverhältnisses nicht verzichtet werden sollte. (reu)