DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Guten Tag,

direkt lieferbar:
Straßenbahnen im Wirtschaftswunderland
Mit der „Elektrischen“ durch die Nachkriegszeit

Laufzeit: rund 58 Minuten

Inhalt: viele alte Szenen,
aber auch etliche "Standbilder", sprich Fotos,
für mehrerre Sekunden eingebglendet.
Preis: 19,80 €

Gruß
Rolf Hafke, TS: TramShop
hafke.koeln@t-online.de
Hallo,

nachdem ich die DVD angeschaut habe ist der Titel für diese DVD etwas falsch.

Es geht um die Fahreugenticklungen dieser Zeit in der Bundesrepublik Deutschland in alten Aufnahmen und einen Querschnitt der heute vorhandenen Museumswagen bzw. noch Liniendienst sind.

Eine etwas bessere Recherche bei einigen Betrieben wäre nicht schlecht gewesen.

Die DVD ist auch bei mir im Shop [www.region-im-modell.de] erhältlich.

Mit freundlichen Grüßen

Jens

Mein Shop unter [www.region-im-modell.de]
jenswinnig schrieb:
und einen Querschnitt der heute vorhandenen Museumswagen bzw. noch Liniendienst sind.

Es steht (wenn auch sehr zurückhaltend formuliert) in der Ankündigung, aber der Titel lässt das nicht erwarten. Ich habe die DVD nicht gesehen, aber das hört sich dann doch so an, als ob da das im Umfang sicher begrenzte historische Material auf 58 min gestreckt wurde, weil man nicht genug hatte. Aber wozu? Wer sich historische Filmaufnahmen ansehen will, will sicher keine aktuellen Museumswagen dazwischen haben.

In der Ankündigung werden übrigens ausschließlich Filmaufnahmen genannt.
kaufhalle schrieb:
jenswinnig schrieb:
und einen Querschnitt der heute vorhandenen Museumswagen bzw. noch Liniendienst sind.
Es steht (wenn auch sehr zurückhaltend formuliert) in der Ankündigung, aber der Titel lässt das nicht erwarten. Ich habe die DVD nicht gesehen, aber das hört sich dann doch so an, als ob da das im Umfang sicher begrenzte historische Material auf 58 min gestreckt wurde, weil man nicht genug hatte. Aber wozu? Wer sich historische Filmaufnahmen ansehen will, will sicher keine aktuellen Museumswagen dazwischen haben.

In der Ankündigung werden übrigens ausschließlich Filmaufnahmen genannt.
Sehe ich auch so, und selbst viele der historischen Aufnahmen stammen nicht aus der Wirtschaftswunderzeit, oder gab es da schon DÜWAGs mit fielmann-Ganzwerbung oder Mc Donalds-Reklame? Aufnahmen von für die Wirtschaftswunderzeit typischen Zweiachsern findet man gar nicht, außer in einer kurzen Filmsequenz aus der ganz frühen Nachkriegszeit. "Trams im Wirtschaftwunderland" von Ton Pruissen aus dem GeraMond-Verlag ist eine ganze Klasse besser.

Grüße

Martin
Im Film ist nicht ein einziges Standbild!!!

Was stimmt denn nun?

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 07.05.20 21:34

Rolf Hafke schrieb:
aber auch etliche "Standbilder", sprich Fotos,
für mehrerre Sekunden eingebglendet.

stahlblau schrieb:
Im Film ist nicht ein einziges Standbild!!!

Was stimmt denn nun? Ich bin ja ansonsten experimentierfreudig, aber ich werde mir die DVD sicher nicht kaufen, nur um diese Frage zu klären.

Re: Was stimmt denn nun?

geschrieben von: Samba Tw 303

Datum: 07.05.20 23:20

Also keine Neuauflage des Geramondfilms?

EK hatte ja schon öfter Filme ins Sortiment übernommen die vorher nahezu identisch schon in anderen Verlagen erschienen waren.

Re: Was stimmt denn nun?

geschrieben von: jenswinnig

Datum: 08.05.20 07:41

Samba Tw 303 schrieb:
Also keine Neuauflage des Geramondfilms?

EK hatte ja schon öfter Filme ins Sortiment übernommen die vorher nahezu identisch schon in anderen Verlagen erschienen waren.
Nein. Der Name der DVD hätte eher heißen sollen "Neue Fahreuge in der Wirtschaftswunderzeit - damals - heute", dann wäre allen klar um was es sich handelt.

Mit freundlichen Grüßen

Jens

Mein Shop unter [www.region-im-modell.de]
Hallo,

nicht nur das,
viel schlimmer ist die vollkommen grottige Qualität!
Dafür noch der Preis.

Wenn ich da die von DVD's von dem verstorbenen Herrn Lohkamp sehe,
der auch nicht die Möglichkeiten des EK`s hatte, was für ein Unterschied.

Am liebsten hätte ich die DVD dem EK wegen schlechter Qualität zurück
gesendet.

Gruß
Sydow



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.05.20 11:11.
Harald Sydow schrieb:
viel schlimmer ist die vollkommen grottige Qualität! [...]

Am liebsten hätte ich die DVD dem EK wegen schlechter Qualität zurück
gesendet.

In welcher Hinsicht schlecht? Verwackelt, geringe Auflösung, Bildstörungen? Betrifft das nur das alte Material, oder auch jüngere Teile?

Die bisherigen Kommentare verleiten allesamt nicht zum Kauf, daher muss ich fragen.

Und könnte einer derjenigen, die die DVD gesehen haben, bitte klarstellen, ob da nun Standbilder drin sind oder nicht?
Also die histroischen sind sehr schlecht,
zum einen schlecht digitalisiert und zum anderen
noch schlechte Originalqualität.
Die Museumsaufnahmen sind besser, aber für
mich zuviel.

Gruß
Sydow
Harald Sydow schrieb:
Also die histroischen sind sehr schlecht,
zum einen schlecht digitalisiert und zum anderen
noch schlechte Originalqualität.

Das hört sich nicht gut an. Wäre die Frage, ob ein solcher Mangel der ganzen Auflage zur Reklamation berechtigt. Widerruf geht bei DVDs ja nicht, aber wenn man es als deutlichen Mangel in Relation zur erwartbaren Qualität betrachtet, kann das durchaus ein Reklamationsgrund sein. Vielleicht merken sie dann mal was.

Harald Sydow schrieb:
Die Museumsaufnahmen sind besser, aber für
mich zuviel.

Würde ich auch so sehen.
Guten Tag,

ich hatte in dieser Corona-Zeit mit meinem Rezensenten nur telefonischen Kontakt,
ich habe da wohl etwas falsch verstanden, was ich oben geschrieben habe.
Dafür entschuldige ich mich, auch beim Produzenten.

Allerdings muss ich nach dem betrachten der kompletten DVD sagen:
"Thema verfehlt", müsste heissen: Rückblick ins Wirtschaftswunderland und heutige Einsätze.

Ich habe mir viel notiert, die alten Ausschnitte sind extrem kurz und alle in einer so mässigen Qualität,
dass die Bilder nicht nur "verrauscht" sind, sie bereiten mir teilweise Kopfschmerzen ...
Die neueren Aufnahmen sind okay, warum auch nicht?

Aber auch mehrere Fehler bei den Kommentierungen:
zum Beispiel sind Nfl.-Tw dann "Gliederzüge" statt Gelenkwagen.
Man hört die Eisenbahn durch, wir sprechen von (Straßen-) Bahnen, nicht von Zügen.

Mir erscheinen einfach zu viele moderne Bahnen in den Neuaufnahmen, Niederflur-Tw.
Und die Werbung: Vodafone, Mc Donald und Coca Cola,
das kannten wir alles in der Wirtschaftsblüte nicht auf Straßenbahnen!

Für die fehlerhafte Beschreibung entschuldige ich mich, für die Qualität der DVD kann
aber nur der Produzent ......

Gruß
Rolf Hafke
Rolf Hafke schrieb:
ich hatte in dieser Corona-Zeit mit meinem Rezensenten nur telefonischen Kontakt,
ich habe da wohl etwas falsch verstanden, was ich oben geschrieben habe.
Dafür entschuldige ich mich, auch beim Produzenten.

Danke für die Klärung. Also keine Standbilder, dafür nach übereinstimmender Meinung wenig schlechtes altes Filmmaterial und ziemlich viel neues. Jetzt kann ich die DVD wohl wirklich ungesehen abhaken.
Ein zusätzliches Problem diesbezüglich bei den von CFT im Auftrag des EK hergestellten DVDs ist, dass Amateuraufnahmen und semi-professionelle Aufnahmen in 8 oder 16 mm für die Wiedergabe in 16:9 aufgezoomt werden. Gerade dieses oftmals extrem körnige Filmmaterial wirkt dann natürlich dementsprechend schlecht. Bei der von Suder-Film für den EK produzierten "Damals"-Reihe ist das besser gelöst; zwar hat man auf heutigen TV-Geräten dann Balken links und rechts, dafür ist die Bildqualität deutlich besser.

Zum Inhalt: Die Anzahl der jährlich erscheinenden DVDs beim EK-Verlag ist schon recht groß, da herrscht leider mitunter eher "Masse statt Klasse".

Grüße,
Björn
Hallo Rolf,

ich kann mir schon denken, wie dein Rezensent zu den Standbildern kam: Gleichzeitig zum Tram-Film ist beim EK auch eine DVD über die ETA der DB erschienen, in dem einige Standbilder enthalten sind. So ist der dort gezeigte "filmische" Besuch im Bw Limburg nur eine Aneinanderreihung von Dias. Womöglich hat dein Rezensent beide Filme angeschaut und hinterher bei der Rezension etwas verwechselt...

Beste Grüße

Martin