DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Hallo,

heut ist bei mir vom Lok-Report Band 11 der Reihe "Mit der Straßenbahn durch das Berlin der 60er Jahre" eingetroffen.
Diesmal werden in gewohnter Qualität die Linien 72 (Ost) und 74 (West und Ost) behandelt.

Format und Darstellung wurde von den übrigen Bänden übernommen, auch der Preis von 22,80 € ist weiterhin konstant.

Das Buch kann bei mir Shop [region-im-modell.de] oder bei anderen Händlern bestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Jens

Mein Shop unter [www.region-im-modell.de]
Guten Tag,

und hier die Buchbesprechung:
eigentlich wie die Bände zuvor - wer diese hat, will meeehr davon ......

Gruß
Rolf Hafke, TS: TramShop
hafke.koeln@t-online.de


Mit der Straßenbahn durch das Berlin der 60er Jahre, Band 11: Die Linien 72 und 74
von Reinhard Schulz und Sigurd Hilkenbach, Berlin 2019, 96 Seiten im Format 24,5 x 21,5 cm, gebunden,
Herausgeber: LOK report-Verlag; Preis: 22,80 €

Rechtzeitig vor Weihnachten ist nunmehr der Band 11 der Buchreihe für die Freunde der alten Berliner Straßenbahn erschienen und man sich und „stadtaffinen“ Verkehrsfreunden damit eine Freude machen. Der neue Band behandelt ebenfalls zwei Linien des „70er Blocks“ zum Inhalt von denen die 70 im Ostteil der Stadt unterwegs war, während es die 74 zunächst als durchgehende Verbindung und nach der Netzteilung in beiden Teilbetrieben gab. Was bereits zu Band 10 geschrieben worden ist, lässt sich auch für den neuen Band uneingeschränkt wiederholen:
„In gewohnter Manier wird von jeder Linie zunächst deren Geschichte behandelt, bei der auch der Linienverlauf in einer Karte dargestellt wird und die Abbildung der klassischen Haltestellenstreifen im Westen bzw. des Fahrplanbildes im Osten Auskunft über Haltestellen, Einsatz- und Taktzeiten geben.

Daran an schließt sich die fotografische Reise entlang des Linienwegs mit großformatigen und qualitativ guten Aufnahmen. Es sind bei vielen Aufnahmen ja nicht nur die Straßenbahnwagen zu betrachten, sondern auch das Umfeld mit seinen vielen Details einer „anderen Welt“. Dem verwendeten Filmmaterial ist teilweise eine gewisse Körnigkeit der Abbildungen geschuldet, die eben auch für den Entstehungszeitraum der Aufnahmen steht.

Ausführliche Bildlegenden vermitteln zahlreiche Informationen zu Straßenbahn und Stadtbild, aber auch zur Verkehrspolitik im Westteil der Stadt, die gegen die Straßenbahn eingestellt war. Den Worten des Chronisten ist zu entnehmen, dass der Wiedererkennungswert vieler im Bild gezeigter „Ecken“ heute eher gering ist. Eindrucksvoll und in bisher kaum wahrgenommener Deutlichkeit zeigen zahlreiche Bilder auch, welcher Kahlschlag an der leidlich durch den Zweiten Weltkrieg geretteten Bebauung zur Schaffung des neuen Zentrums der „Hauptstadt der DDR“ erfolgte. Interessant ist es auch, häufig etwas über die Herkunft der Namen von Straßen zu erfahren, welche von den behandelten Linien durchfahren wurden. Die gesamte Textierung zeugt von einer hohen Sachkunde der Autoren!“

Auch Band 11 ist für den Freund der Berliner Straßenbahn, aber auch für den stadtgeschichtlich Interessierten wieder eine „runde Sache“ zu einem äußerst günstigen Preis. (reu)