DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

SWR "Bahnreport"

geschrieben von: 41 052

Datum: 19.06.19 20:42

Moin.

Der Kollege geht zu seiner Gewerkschaft EVG ("Europäische Verkehrs Gewerkschaft")?!?

Ich bin "von den Socken"!

Bei allem was der Kollege da sagt (Respekt)!

Mich würde echt mal mal interessieren, was "die anderen" dazu sagen?
Aber eventuell kommt da noch was?!?
Eventuell mussten die nach dieser Aussage erst einmal tief durch atmen.

Nun aber weiter zu sehen!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.06.19 20:45.

Re: SWR "Bahnreport"

geschrieben von: 162 005

Datum: 19.06.19 22:03

Hallo,

Es wäre sehr sinnvoll, wenn du klar und deutlich schreibst auf was du hinaus willst?

Gruß


PS: EVG heißt nicht Europäische, sondern Eisenbahn Verkehrsgewerkschaft.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.06.19 22:08.

Re: SWR "Bahnreport"

geschrieben von: FrankenBahn111

Datum: 19.06.19 22:22

Dem Themenersteller wollte wohl darauf hinaus, dass im erwähnten Beitrag des SWR die EVG fälschlicherweise als "Europäische Verkehrsgesellschaft" bezeichnet wurde.

Zum TV-Bericht: Wie bereits an anderer Stelle geschrieben, ist der Bericht recht einseitig gewesen, hauptsächlich auf das übliche "In der Schweiz ist alles gut" reduziert. Klar, in D läuft wirklich einiges nicht optimal, und es ist auch richtig, Kritik von Lokführern etc. aufzunehmen. Aber gerade in Bezug auf S21 und den Deutschlandtakt einfach ohne zu zögern als alleinigen Interviewpartner einen Grünen-Politiker heranzuziehen, ist schade und zeugt nicht davon, möglichst umfassend aufzuklären. Das Konzept des Deutschlandtakts und mögliche Ziele inklusive Fahrplanentwürfe liegen zudem ja bereits öffentlich vor, da hätte man ruhig konkreter darauf eingehen können, als pauschal zu sagen, S21 ist dafür nicht geeignet.

Re: SWR "Bahnreport"

geschrieben von: andreas +

Datum: 19.06.19 23:39

FrankenBahn111 schrieb:
.. da hätte man ruhig konkreter darauf eingehen können, als pauschal zu sagen, S21 ist dafür nicht geeignet.
Warum lange drumherumreden statt kurzer klarer Aussage? Es ist offensichtlich: Stuttgart 21 ist dafür nicht geeignet.

Re: SWR "Bahnreport"

geschrieben von: axelloko

Datum: 20.06.19 08:30

Dieser Film enthielt eigentlich keinerlei neue Positionen oder auch nur Informationen. Der Verweis auf die Schweiz kommt immer gut, gerade für einen SWR Film. Aber auch hier wurden die bekannten Fakten zusammengetragen Auch die zwei Bahnreisenden, die zu teure Fahrkarten bekommen, ist ein bekanntes Verfahren, indem willkürlich eine einzelne Meinung herausgegriffen wird. Ähnlich ja auch bei Produkttests in Sendungen wie "Marktcheck" und anderen Verbraucher Magazinen. Insgesamt sind solche Filme für mich ärgerlich. Sie enthalten für den aktiven Bahnreisenden keine neuen Informationen und bestätigen bei Nicht- Bahnfahrern nur bekannte Vorurteile.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.06.19 08:31.

Re: SWR "Bahnreport"

geschrieben von: 3-Löwen-Takt

Datum: 20.06.19 13:45

Welche Art an neuen Informationen erwartest du denn von einer solchen Reportage, wenn sich die dafür zuständigen Informanten (Bahnchef, Politiker etc.) zu jeglichem Kommentar nicht äußern wollen?
Immerhin wurde aufgezeigt, dass die Bahnreform gescheitert ist bzw. ein Fehler war. Leider steht kein Politiker öffentlich dazu, diesen Fehler rückgängig zu machen.

Und über die Baustellen-Panne in Rastatt sowie die nicht vorhandenen Ausweichstrecken darf man zurecht den Kopf schütteln. "Bahn-Bashing" im eigentlichen Sinn konnte ich in dem Film nicht erkennen.

Wenn auf Strecken wochenlang aus fadenscheinigen Gründen kein Bahnbetrieb mehr stattfindet (siehe z. B. Go Ahead auf der Jagstbahn), dann ist das lächerlich und darf zurecht kritisiert werden. So etwas hätte es vor 20 Jahren nicht gegeben.

Re: SWR "Bahnreport"

geschrieben von: Bodensee

Datum: 21.06.19 17:48

Richtig ist EVG:Eisenbahn und Verkehrsgewerkschaft.

Re: SWR "Bahnreport"

geschrieben von: KkStB

Datum: 21.06.19 20:26

Der Bericht zeigt berechtigte Mängel im System auf. Systemänderungen kann entweder nur der DB-Vorstand, der dazu nicht willens ist oder gar überfordert zeigt, oder die Politik, die von Ahnungslosigkeit geprägt ist. Veränderungen können auch die Besteller solcher Leistungen erzeugen, sofern diese überhaupt wollen. Berechtigte Kritik in den Medien ist immer gut, davon sollte es mehr geben. Sie sollten auch laufend auf die Fehlentwicklungen hinweisen.

Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft

geschrieben von: Frank St.

Datum: 23.06.19 21:14

Bodensee schrieb:
Richtig ist EVG:Eisenbahn und Verkehrsgewerkschaft.
Moin,

wenn wir schon bei der Genauigkeit sind: Echt ist der Name nur mit dem Bindestrich hinter der Eisenbahn, gemäß den geltenden Regeln für die Schriftsprache.

Grüße
Frank

Zu meinen Beiträgen:
- Eisenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
- Historisches Forum [www.drehscheibe-foren.de]
- Straßenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]