DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Blümchentod jetzt in ARD-Report

geschrieben von: Sven Vollrath

Datum: 18.06.19 21:51

Derzeit läuft im Report auf ARD ein Beitrag über die Blümchentodzüge.

Re: Blümchentod jetzt in ARD-Report

geschrieben von: Niederlausitzer

Datum: 18.06.19 21:53

Was ist denn ein "Blümchentodzug"?

Bayer CropScience Deutschland GmbH

geschrieben von: ETLO 528

Datum: 18.06.19 22:05

"Round up" von Monsanto/Bayer mit dem Wirkstoff Glyphosat ist ein wirksames
Unkrautvernichtungsmittel im Gleisbereich. Auf dem von DB Netz eingesetzten
Spritzzug befindet sich die im Betreff genannte Firmenbezeichnung.
[de.wikipedia.org]

Re: Blümchentod jetzt in ARD-Report

geschrieben von: M 262

Datum: 18.06.19 22:23

Dachte schon es geht um die Unmengen Kaliumsalz, die man im Winter zum Auftauen und im Frühling (durch Privat) zur Grünzeugvernichtung auf den Straßen verteilt...

Re: Blümchentod jetzt in ARD-Report

geschrieben von: Stückgut-Schnellverkehr

Datum: 18.06.19 23:15

Ich zietiere TWA aus dem Parallel-Thread.
Zur Einordnung...


TWA schrieb:
Der Artikel in topagraronline [www.topagrar.com]
bezieht sich auf den WDR [www1.wdr.de]

Hier mal ein paar Zahlen zum Verbrauch von Glyphosat und ähnlichem: [www.spiegel.de]
In dem Artikel wird der Bericht zum Absatz von Pflanzenschutzmittel im Jahr 2017 verlinkt: [www.bvl.bund.de]

Im Jahr 2017 wurden in der BRD
50.092 t Herbizide (mit 16.716 t Wirkstoff)
abgegeben (siehe S. 9 und 10)
Davon hat die Deutsche Bahn 67 t abgenommen, was etwa 0.14 % sind.


Bei einem Verbrauch von etwa 1,2 kg pro Meter Gleis dürften hinter dem Grundstück von Frau Liesegang etwa 40 kg zur Anwendung kommen, von denen vielleicht einige Gramm in die Nähe ihres Gartenzauns kommen. Klar, es ist nicht schön, wenn man mit Gift in Kontakt kommt, bestenfalls ist man sofort tot, schlechtestenfalls geht die Gesundheit den Bach runter und man quält sich die nächsten Jahrzehnte mit den Folgen rum.
Aber Frau Liesegang sollte sich vielleicht mehr Sorgen um die 50.000.000 kg machen, die in Deutschland flächendeckend über Äcker und Gärten verteilt werden und deren Reste sie mit ihren täglichen Einkäufen frei Haus geliefert bekommt.

Re: Blümchentod jetzt in ARD-Report

geschrieben von: ChrisTreber

Datum: 18.06.19 23:49

Gramm, oder? Sonst addieren sich die 1,2kg/ Meter (das wäre schon eine Tonne pro km) sicher zu mehr als 67t.

Chuck Norris hat die Gleise der Strecke Hamburg-München in drei Stunden mit einer Handsäge durchtrennt. Der Länge nach.
Stückgut-Schnellverkehr schrieb:
Ich zietiere TWA aus dem Parallel-Thread.
Zur Einordnung...


TWA schrieb:
Der Artikel in topagraronline [www.topagrar.com]
bezieht sich auf den WDR [www1.wdr.de]

Hier mal ein paar Zahlen zum Verbrauch von Glyphosat und ähnlichem: [www.spiegel.de]
In dem Artikel wird der Bericht zum Absatz von Pflanzenschutzmittel im Jahr 2017 verlinkt: [www.bvl.bund.de]

Im Jahr 2017 wurden in der BRD
50.092 t Herbizide (mit 16.716 t Wirkstoff)
abgegeben (siehe S. 9 und 10)
Davon hat die Deutsche Bahn 67 t abgenommen, was etwa 0.14 % sind.


Bei einem Verbrauch von etwa 1,2 kg pro Meter Gleis dürften hinter dem Grundstück von Frau Liesegang etwa 40 kg zur Anwendung kommen, von denen vielleicht einige Gramm in die Nähe ihres Gartenzauns kommen. Klar, es ist nicht schön, wenn man mit Gift in Kontakt kommt, bestenfalls ist man sofort tot, schlechtestenfalls geht die Gesundheit den Bach runter und man quält sich die nächsten Jahrzehnte mit den Folgen rum.
Aber Frau Liesegang sollte sich vielleicht mehr Sorgen um die 50.000.000 kg machen, die in Deutschland flächendeckend über Äcker und Gärten verteilt werden und deren Reste sie mit ihren täglichen Einkäufen frei Haus geliefert bekommt.
Hallo,

bitte ersetze die von mir fett zitierten Meter durch Kilometer, wie auch schon im von Dir zitierten Beitrag korrigiert.

Der Eintrag beträgt somit 1,2 Gramm pro Meter.

Ich will keinesfalls den Einsatz des Mittels begrüßen, habe aber nicht genügende Sachkenntnis, ob alternative Methoden (Heißwasser, Brenner, …) ähnliche Effekte erzielen, ohne die vorhandene Flora und Fauna nachhaltig zu beeinflussen.

Freundliche Grüße aus Leipzig von
Ralf

Blümchentod - jetzt differenzierter betrachtet

geschrieben von: Fentapi

Datum: 19.06.19 13:59

Niederlausitzer schrieb:
Was ist denn ein "Blümchentodzug"?
Guten Tag,

ich erlaube mir zu verlinken:

[www.drehscheibe-online.de]

Gruß
Fentapi