DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: Rübezahl

Datum: 12.06.19 00:04

Eine Reise durch Nordkorea befindet sich in Form eines DIN A4-quer-Farbbildbandes schon in der Druckerei und wird in Kürze den Eisenbahn-Buchhandel bereichern. Der Autor, Thomas Franke, stellt hier erst in einer kurzen Baureihen-Beschreibung die Lokomotiven und Triebwagen vor, die derzeit bei der nordkoreanischen Eisenbahn im Einsatz stehen und dann geht die Reise los, die besonders die Taigatrommel-Freunde begeistern wird. Aber auch die Freunde der elektrischen Traktion werden einiges entdecken können. Und nicht zuletzt die zahllosen improvisionsbedingten Umbauten ...

Mehr erfahren kann man schon unter [www.herdam.de] unter "Derzeit lieferbar". Siehe auch die Bannerwerbung.

Gruß

Rübezahl
Aha, ein Buch, bei dem stark Sehbehinderte hoffen dürfen? Oder ist statt Improvision doch Improvisation gemeint? Normalerweise bin ich nicht so sarkastisch, aber bei einer so dreisten Eigenwerbung schon. Das Buch wird also bereichernde Effekte entfalten? Wer so gnadenlos Selbstlob betreibt, der möge doch das behauptete "mehr erfahren kann man schon...." auch im formulierten Sinne einlösen - üblich wäre da eine Leseprobe über 4 - 6 Seiten im Original-layout. Geboten wird aber schlicht NICHTS! Sorry, aber wie man in den Wald ruft, so hallt es bekanntlich wieder....:)

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: Rübezahl

Datum: 15.06.19 14:31

Sehr geehrter Herr/Frau NN ("Türen schließen selbstätig"),

seit x Jahren betreibe ich hier auf DSO Bannerwerbung und trage somit zur Finanzierung unserer Foren bei. Hier von dreister Eigenwerbung zu sprechen, halte ich für dreist!

Rübezahl



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:06:15:14:32:07.

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: DAVIDG

Datum: 15.06.19 18:15

Ich freue mich wenn ich auf solche Themen in der Literatur hingewiesen werde.

Genau deswegen schaue ich laufend in die Themenliste dieses Forums.

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: 642

Datum: 15.06.19 19:51

Werden in dem Buch auch die Berliner G1-U-Bahnwagen im Regionalverkehr gezeigt?

642

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: Rübezahl

Datum: 15.06.19 21:17

642 schrieb:
Werden in dem Buch auch die Berliner G1-U-Bahnwagen im Regionalverkehr gezeigt?

642
Die auf Oberleitungsbetrieb umgebauten Triebwagen sind auch in dem Buch zu finden.

Gruß

Rübezahl

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: DAVIDG

Datum: 19.06.19 10:38

Bitte teile rechtzeitig mit, wenn das Buch ausgeliefert wird, also vom Druck kommt.

Bei einem so ausgefallenen Thema ist die Vorfreude sehr groß.

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel ?

geschrieben von: DAVIDG

Datum: 08.07.19 11:34

Laut Verlagshomepage müsste es schon im Buchhandel sein, aber ich vermisse es noch auf den Seiten verschiedenen Händler als lieferbar.
Wie schaut es derzeit damit aus?

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel ?

geschrieben von: 642

Datum: 08.07.19 23:26

Der Versand soll gerade gestartet sein!

642

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel ?

geschrieben von: Rübezahl

Datum: 09.07.19 12:13

Der Titel dürfte bis Ende dieser Woche in allen gut sortierten Eisenbahnfachbuchhandlungen zu haben sein.

Gruß

Rübezahl

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 20.07.19 16:59

So, das Buch ist jetzt lieferbar, ich habs mir gleich bestellt, und nun ist es da. Rezensionen im eigentlichen Sinne schreibe ich nicht, ich kann nur meinen Eindruck vom Buch darstellen. Das mögen andere vielleicht auch tun (würde mich wirklich interessieren), und ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob ich hier den Anfang machen sollte.

Zunächst vorneweg, um falsche Erwartungen zu vermeiden: Der Titel ist wörtlich zu nehmen. Es handelt sich nicht um einen Bildband mit einer Zusammenstellung von über Jahre zusammengetragenen Fotos und einer repräsentativen Auswahl der Eisenbahn des Landes, wie man es sonst erwarten würde. Das kann für Nordkorea aus naheliegenden Gründen niemand liefern. Es handelt sich um die Fotos einer einzigen sehr ergiebigen Reise. Wie gesagt: Das steht so im Titel und ist daher in Ordnung.

Jetzt würde ein Rezensent schreiben, dass er beeindruckt ist von dem in dieser Form bisher nicht vorliegenden Einblick in die Vielfalt der nordkoreanischen Eisenbahn. Und das würde auch passen. Ich kann das so nicht schreiben, weil ich bei eben dieser Gruppenreise selbst dabei war (und das war mir auch schon aufgrund der Ankündigung klar). Ich kann das Buch also nicht unbefangen beschreiben. Sehr viele Bilder aus dem Buch habe ich selbst in ähnlicher Form. Manches auch nicht. Das liegt daran, dass es keine Fotohalte gab, sondern die weitaus meisten Fotos aus dem fahrenden Sonderzug entstanden sind. Mangels Ortskunde konnte man vor Einfahrt in einen Bahnhof nie wissen, ob die anderen Bahnhofsgleise links oder rechts oder beidseitig waren - und wo dann ggf. auch tatsächlich was stand. Somit war die individuelle Bildausbeute recht unterschiedlich. Und wenn man weiß, unter welchen Bedingungen die Bilder entstanden sind, hinzugenommen das abschnittsweise ausgesprochene Mistwetter, ist man auch hinsichtlich der vereinzelt sichtbaren leichten Unschärfen nachsichtig.

Die Reiseroute ist auf einer Karte in Vor- und Nachsatz dargestellt. Die Rahmendaten der Reise würde man vielleicht am Anfang erwarten, man erfährt aber nicht mal das Jahr der Reise. Anscheinend soll nicht offengelegt werden, um welche Reise genau es sich handelte. In Anbetracht der Umstände halte ich das für verständlich, deswegen werde ich mich auch daran halten. In einer Bildunterschrift taucht dann aber doch ein Datum auf.

Am Anfang steht eine Einführung zu den nordkoreanischen Triebfahrzeugtypen (die es in ähnlicher Form vor einiger Zeit auch schon mal im Fern-Express vom selben Autor gab). Und danach geht es dem Reiseverlauf folgend durchs Land. Längst nicht alles wäre aus nordkoreanischer Perspektive wirklich präsentabel, die Mangelwirtschaft ist mitunter unübersehbar. Die Darstellung erscheint mir angemessen, Bilder und Bildbeschreibungen zeigen und sagen es, wie es ist. Die zahllosen Personenzüge mit Fahrgästen, aber ohne Lokomotive, die unterwegs anzutreffen waren, sind naheliegenderweise als Bild wenig attraktiv und daher im Buch nicht vertreten. Die Vielfalt der Triebfahrzeuge ist schon bemerkenswert, gerade auch die Detailunterscheide innerhalb der Red Flag 1.

Es sind zur Abrundung immer auch mal ein paar Bilder von den Menschen, und was man sonst so aus dem Zug sieht, dabei. Auch das "Landprogramm" der Reise ist vertreten, vor allem mit Bildern des elektrischen Nahverkehrs. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf Pjöngjang, aber auch Chongjin ist mit je einem Foto von Straßenbahn und Obus vertreten (letzteres durch Farbübersättigung in der Wiedergabe leider ziemlich verunglückt). Ebenfalls dem "Landprogramm" zuzurechnen ist die elektrische Schmalspurbahn von Hamhung, die mit 6 Seiten sehr ausführlich, aber völlig angemessen gewürdigt wird. Der Obus von Hamhung hat es irgendwie nicht ins Buch geschafft, aber auf dem Bild der 5397 auf Seite 55 sieht man die zugunsten der Eisenbahn unterbrochene Obusfahrleitung am Rand.

Es sind noch ein paar ältere Bilder von Bernd Seiler enthalten, die einem sehr deutlich die bedauerliche Tatsache klarmachen, dass offensichtlich früher in Nordkorea fotografisch mehr möglich war.

Das ganze ist nett aufgemacht, mit einem abfotografierten Mosaik mit Eisenbahnmotiv aus einer U-Bahnstation im Vor- und Nachsatz.

Durch die Darstellung der Vielzahl der Typen hat das Buch mehr Informationswert als ein reiner Bildband. Der Preis liegt sicher oberhalb des Bereichs, den man für einen Bildband dieses Umfangs erwarten würde, was aber seine Erklärung im doch recht speziellen Thema und den resultierenden Stückzahlen finden dürfte. Ich jedenfalls finde ihn völlig in Ordnung. Und das sage ich als jemand, der die meisten Bilder aus dem Buch eigentlich eh schon hat ...

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: axelloko

Datum: 21.07.19 08:36

kaufhalle schrieb:
Die Reiseroute ist auf einer Karte in Vor- und Nachsatz dargestellt. Die Rahmendaten der Reise würde man vielleicht am Anfang erwarten, man erfährt aber nicht mal das Jahr der Reise. Anscheinend soll nicht offengelegt werden, um welche Reise genau es sich handelte. In Anbetracht der Umstände halte ich das für verständlich, deswegen werde ich mich auch daran halten. In einer Bildunterschrift taucht dann aber doch ein Datum auf.


Das, das Jahr der Reise nicht mitgeteilt wird halte ich nicht für tragbar. Man möchte doch wissen, wie aktuell die Bilder sind. Da das Buch ein eher sperriges Thema behandelt, möchte es der Verlag wohl möglichst lange , als aktuell bezeichnen können. Damit hat er die Garantie, das die Restexemplare auch noch in fünf Jahren Käufer finden. Es ist sicher interessant Bilder aus Nordkorea zu sehen. Allerdings stellt sich schon die Frage, wie aussagekräftig ein Buch ist, welches nur aus Eindrücken einer einzigen Reise besteht. Auf ein umfassendes Werk über die Bahnen in Nordkorea scheint man also weiter warten zu müssen.
.
.

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: DAVIDG

Datum: 21.07.19 09:34

Bei einem so ausgefallenen Thema wie diesem ist es gut, dass es überhaupt ein Buch darüber gibt. Ich habe mein Exemplar am Freitag erhalten ubd finde es sehr interessant.

Trotz der aufgezeigten Mängel soll die Freude über dieses ausgefallene Thema überwiegen.

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 21.07.19 09:56

axelloko schrieb:
Das, das Jahr der Reise nicht mitgeteilt wird halte ich nicht für tragbar. Man möchte doch wissen, wie aktuell die Bilder sind. Da das Buch ein eher sperriges Thema behandelt, möchte es der Verlag wohl möglichst lange , als aktuell bezeichnen können. Damit hat er die Garantie, das die Restexemplare auch noch in fünf Jahren Käufer finden.

Unter diesem Gesichtspunkt schneidet sich der Verlag ins eigene Fleisch, indem er das Buch bei den bibliographischen Daten als 2017 erschienen darstellt. Ich habe keine Ahnung, wozu das gut sein soll und was dahintersteht.

Der Inhalt des Buchs ist auch in 5 Jahren noch interessant, und er dürfte auch jetzt noch weitgehend aktuell sein. Bei den Stadtverkehrsmitteln läuft eine durchgreifende Modernisierung, insbesondere in Pjöngjang beim Obus nahezu abgeschlossen, bei der Straßenbahn am Anfang stehend. Bei der Eisenbahn scheint weniger passiert zu sein, außer dass man bei Personenzügen zu einer neuen Lackierung übergegangen ist (weiß mit blauem Fensterband statt schmutziggraugrün). Diese Aussage beruht aber auf Sichtungen aus Pjöngjang; ich weiß nicht, wie flächendeckend das umgesetzt wurde.

axelloko schrieb:
Es ist sicher interessant Bilder aus Nordkorea zu sehen. Allerdings stellt sich schon die Frage, wie aussagekräftig ein Buch ist, welches nur aus Eindrücken einer einzigen Reise besteht.

Es gibt definitiv Leute, die mehr Bildmaterial haben. Es nützt dem Leser nur nix, wenn die kein Buch draus machen.

axelloko schrieb:
Auf ein umfassendes Werk über die Bahnen in Nordkorea scheint man also weiter warten zu müssen.

Da kannst Du noch lange drauf warten.

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: 642

Datum: 21.07.19 16:15

Das genaue Datum der Reise erfährt man zwar nicht aber es gibt wenige Fotos der Reise mit Datumsangabe. Demnach war die Reise im November 2015.

642

Re: Mal ein ganz neues Eisenbahnthema im Buchhandel !

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 21.07.19 18:41

Ja, hatte ich ja schon angedeutet, da war mir nur eins aufgefallen. Ich verstehe das nicht restlos, möchte das aber auch nicht zu hoch hängen. Ich sehe da keinen Kritikpunkt, der ins Gewicht fallen würde.