DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Berlin: U-Bahn-Bau anno 1958 - TV-Hinweis

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 25.03.19 16:45

Hallo!

ARD-alpha wühlt ja gerne in den TV-Archiven rum. Nun hat man einen Beitrag aus dem Jahr 1958 herausgefischt, der die Erweiterung der heutigen U6 in Berlin beschreibt: [www.br.de]. Zu sehen ist auch der damalige Regierende Bürgermeister von Berlin (West), Willy Brandt.

Ausstrahlungstermin: 27.03.2019, 16.00 Uhr bei ARD-alpha.

Der Film wird höchstwahrscheinlich leider nicht in der Mediathek hinterlegt.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: Berlin: U-Bahn-Bau anno 1958 - TV-Hinweis

geschrieben von: Achszähler

Datum: 25.03.19 22:35

Eurocity341 schrieb:
............Ausstrahlungstermin: 27.03.2019, 16.00 Uhr bei ARD-alpha.

Der Film wird höchstwahrscheinlich leider nicht in der Mediathek hinterlegt.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Zuerst einmal Danke für diesen Hinweis !
Desweiteren, soviel zum Thema " GEZ - Zwangsabgabe " für Menschen mit(*) Internetanschluß, sie KÖNNTEN ja auf den Gedanken kommen TV Inhalte auf diesem Weg zu konsumieren.
Eben, sie KÖNNTEN, wenn die Öffentlich Rechtlichen Sendeanstalten für die von ihnen erhobene Zwangsabgabe auch die entsprechende Gegenleistung bieten würden.

Die " Gegenleistung " im TV sieht doch so aus das sich das öff. TV inzwischen in keinster Weise mehr von den privaten Werbeanstalten mit Filmunterbrechungen unterscheiden. Überall der gleiche Biligmist von Tiersendungen, Kochsendungen, Ratesendungen - teilweise mit Geldgewinnen , bezahlt aus eben diesen GEZ Einnahmen - oder als Dauerjobmöglichkeit für abgehalftere " TV Größen " Und um den Zuschauer noch mehr zu nerven tauschen die 3. Programme einfach Reihum ihre Inhaltslosen Sendeformate.

Wirkliche , tiefgründige Information oder gar Bildung, Fehlanzeige ! Aus meiner Warte hebt sich dabei lediglich der NDR wohltuend ab. Im krassen Gegensatz dazu steht der HR mit seiner - hoffendlich !! - inzwischen wieder eingestampften Kuppelshow.

Mit freundlichen Grüßen, Achszähler

Edit : mit(*) eingefügt



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.19 22:43.

Re: Berlin: U-Bahn-Bau anno 1958 - TV-Hinweis

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 25.03.19 23:43

Hallo!

Da kann ich nur beipflichten. ARD-Alpha ist tatsächlich einer der wenigsten Programme, die überhaupt noch Anständiges im Angebot haben, siehe hier die angesprochene Sendung aus dem Jahr 1958.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.19 23:46.

Re: Berlin: U-Bahn-Bau anno 1958 - TV-Hinweis

geschrieben von: 1018003

Datum: 27.03.19 09:30

Wem gehört eigentlich Arte? Der Sender ist auch sehr gut!

Lg
Chris

Re: Berlin: U-Bahn-Bau anno 1958 - TV-Hinweis

geschrieben von: Bjoern Detlefsen

Datum: 27.03.19 10:14

Achszähler schrieb:
Eurocity341 schrieb:
............Ausstrahlungstermin: 27.03.2019, 16.00 Uhr bei ARD-alpha.

Der Film wird höchstwahrscheinlich leider nicht in der Mediathek hinterlegt.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"
Zuerst einmal Danke für diesen Hinweis !
Desweiteren, soviel zum Thema " GEZ - Zwangsabgabe " für Menschen mit(*) Internetanschluß, sie KÖNNTEN ja auf den Gedanken kommen TV Inhalte auf diesem Weg zu konsumieren.
Eben, sie KÖNNTEN, wenn die Öffentlich Rechtlichen Sendeanstalten für die von ihnen erhobene Zwangsabgabe auch die entsprechende Gegenleistung bieten würden.

man kann den o.g. Alpha Beitrag sehr wohl auch über seinen Internetanschluss streamen. Aber eben nur "live" und nicht on demand aus der Mediathek. das ist aber kein böser Wille, es liegen schlicht keine Rechte für die Veröffentlichung im Internet vor.

Re: Berlin: U-Bahn-Bau anno 1958 - TV-Hinweis

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 27.03.19 21:48

Hallo!

Stimmt, Arte und auch 3 SAT sind noch recht ansprechende Programme. Da kommen auch hin und wieder Eisenbahnsendungen. Der Rest der Senderklitsche der ÖR-Anstalten spottet teilweise jeglicher Beschreibung. Einigermaßen noch akzeptabel, weil da noch viele alte Sendungen vom DDR-Fernsehen laufen. ist der MDR.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser
Eurocity341 schrieb:
Einigermaßen noch akzeptabel, weil da noch viele alte Sendungen vom DDR-Fernsehen laufen. ist der MDR.
Das ist aber kein Qualitätskriterium, sondern ein persönlicher Nostalgiefaktor in Deiner Wahrnehmung. Es sei denn, Du möchtest damit ausdrücken, alles ausser dem, was im DDR-Fernsehen lief, war / ist Müll. Ich persönlich nehme das MDR-Programm als das wohl schlechteste aller öffentlich-rechtlichen wahr - die Inhalte sind einfachst in die Kategorien seicht, seichter, am seichtesten einzuordnen. Herzilein-Schmerzilein wird gefolgt von grenzdebilem Eia-Popeia. Das wird nur noch von Privatsendern unterboten, dort allerdings massiv entsprechend der nach unten offenen Wertskala.....

Und ich finde erstaunlich, die Qualität eines Senders danach zu beurteilen, ob eine Eisenbahnsendung kommt oder eine Tiersendung - so liest sich das ja, was hier manche schreiben. Elefant und Tiger ist genau das für Tierfreunde, was die Eisenbahnromantik für Pufferküsser ist. Also, meine Herren, mal runter von dem hohen Ross!

Wo ich zustimme, ist die Bewertung von ARD-alpha, eindeutig DER Qualitätskanal der öffentlich-rechtlichen. Mancher wird jetzt wahrscheinlich schlucken, wenn ich die Historie von alpha erwähne: ARD-alpha ist entstanden als Bayern-alpha, und zwar auf Druck einflussreicher Kräfte innerhalb der CSU, um ein Gegengewicht zur Niveaulosigkeit der Privaten zu schaffen. Besonders engagiert hat sich damals die Frauenunion. Ich wohne in Bayern, mir würde nicht im Traum einfallen, CSU zu wählen, aber was Wahrheit ist muss Wahrheit bleiben - und anerkannt werden. Lange Jahre hat Bayern als einziges Bundesland sich zwei TV-Kanäle geleistet, einer davon eben auf bewusst hohem Niveau, bis dann der Übertrag auf die ARD verhandelt und umgesetzt wurde.

"Der Rest der Senderklitsche", die Du da eben mal so in den Mülleimer verweist, umfasst z.B. auch Phönix oder den Doku-Kanal ZDF-info. Ob einem deren Programme inhaltlich zusagen oder nicht ist eine Seite, das einfach pauschal so herunterzumachen wie Du das tust ist aber vollkommen ungerechtfertigt und von überheblicher Arroganz.

Gruss Tss



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.03.19 17:17.
1018003 schrieb:
Wem gehört eigentlich Arte? Der Sender ist auch sehr gut!

Lg
Chris
ARTE ist ein aus öffentlichen Mitteln beider Seiten finanzierter deutsch-französischer Gemeinschaftssender, der sich als "Kulturkanal" versteht.

[www.arte.tv]

Ich teile Deine Einschätzung voll und ganz - mit das Beste, was wir haben....:)

Wenn man das Programm im Voraus beobachtet, das gilt für jeden Sender, dann wird bei ARTE auch der an Eisenbahn interessierte oft belohnt. Gestern gab es z.B. eine schöne Historie des Orient-Express. Im Programm zeigt ARTE immer den nächsten Ausstrahlungstermin an (falls es einen solchen gibt) und man hat den Hinweis, ob und wie lange die Sendung in der Mediathek bereitsteht. Der Orient-Express kommt am 13.4. wieder, einen Trailer gibt es hier:

[www.arte.tv]

Re: Berlin: U-Bahn-Bau anno 1958 - TV-Hinweis

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 28.03.19 21:32

Hallo!

Richtig, ARTE, 3 sat und, wie bereits benannt, ARD-Alpha sind so ziemlich das Beste im ÖR-System.

OT-Info: Aber wenn man das liest, wird die Wut immer größer: [forum.digitalfernsehen.de]. Und dann soll der Rundfunkbeitrag jährlich um die Inflationsrate erhöht werden. Der größte Batzen von den Beiträgen sind die Personalkosten (Chefs, Mitarbeiter usw.). Für das Programm geht nicht ganz so viel ab.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.03.19 23:44.