DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Wollte ich auch gerade bekannt geben, doch wegen " Verzögerungen im Betriebsablauf " warst du schneller :-)

Mit freundlichenGrüßen ( und schon jetzt viel Spaß ), Achszähler
Tränen vor Lachen, vor Wut und vor Trauer.
Ein emotionaler Abend heute.
Im Beitrag ist das Modell des Stuttgarter Hauptbahnhofs von Wolfgang Frey zu sehen: Gäubote

sehr gut!

geschrieben von: Pilot22

Datum: 30.01.19 09:02

Für ein allgemeines Publikum finde ich, dass sehr gut klar gemacht wurde, dass oberflächliches "Kommt-immer-zu-spät-Lamenti" nichts bringen, die Phrasenschweindampflok ist ja eine treffende Idee. Die recht komplexen Situationen, wer was warum wann versaubeutelt hat, Geldflüsse, Zusammenhänge - allgemeinverständlich zu halten, DAS wurde prägnant getroffen. Sehenswert, zum Lachen, zum Kopfschütteln, zum Weinen!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.01.19 09:02.

Re: sehr gut!

geschrieben von: Murrtalbahner

Datum: 30.01.19 10:07

Pilot22 schrieb:
Für ein allgemeines Publikum finde ich, dass sehr gut klar gemacht wurde, dass oberflächliches "Kommt-immer-zu-spät-Lamenti" nichts bringen, die Phrasenschweindampflok ist ja eine treffende Idee. Die recht komplexen Situationen, wer was warum wann versaubeutelt hat, Geldflüsse, Zusammenhänge - allgemeinverständlich zu halten, DAS wurde prägnant getroffen. Sehenswert, zum Lachen, zum Kopfschütteln, zum Weinen!
Sehr gut dargestellt auch die Verflechtungen zwischen Bahn, Politik und Wirtschaft.

Zitat Facebook Deutsche Bahn Konzern vom 18.3.15: "Der geplante Ausbau des Fernverkehrs, der heute vorgestellt wurde, wird in jedem Fall auch ohne Unterstützung der Länder umgesetzt und ist eigenwirtschaftlich geplant. Es wird also keinen bestellten Fernverkehr geben."

Re: sehr gut!

geschrieben von: ingo st.

Datum: 30.01.19 10:32

Ich fand es sehr gut komprimiert gemacht.
Die Arriva Malta Busverbrennungsnummer kannte ich gar nicht.
Wie einfach man den Schiefbahnhof 21 darstellen kann, ist das was der Nutzer sich irgendwann auch mal fragen wird, wenn dieser Bahnhof jemals den Betrieb aufnimmt, bevor die erste sanierungsbedingte Streckensperrung den Betrieb wieder lahmlegt.

Re: sehr gut!

geschrieben von: 44 115

Datum: 30.01.19 11:03

Und "Die Anstalt"brachte diesmal keine übertriebene Satire...
sondern traurige Realität!Mich bringt das kaum mehr zum Lachen.
Zieht endlich die Reissleine!
Grüsse in die Runde
Olaf

Re: sehr gut!

geschrieben von: Frank St.

Datum: 30.01.19 11:13

44 115 schrieb:
Und "Die Anstalt"brachte diesmal keine übertriebene Satire...
sondern traurige Realität!Mich bringt das kaum mehr zum Lachen.
Zieht endlich die Reissleine!
Grüsse in die Runde
Olaf
Geht mir ähnlich: Gäbe es diese Sendung nicht, müsste sie dringendst erfunden werden. Aber sie lässt einen fast immer zornig zurück. "Es geht alles den Bach runter", so war oft das Schlusswort eines lieben Kollegen nach Diskussionen zu den unterschiedlichsten Themen. Leider muss man das auch bei DB befürchten.

Grüße Frank

Zu meinen Beiträgen:
- Eisenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
- Historisches Forum [www.drehscheibe-foren.de]
- Straßenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
die Performance war wirklich toll !Selten so gelacht,aber dennoch zutreffend beschrieben !
Unterschiede: In einer Diktatur hätte es niemals solch eine Fernsehsendung gegeben.
Gemeinsamkeiten: Es ändert sich rein garnichts.
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Meine Fotodokus bei DSO >>KLICK<< (Neueste Doku vom 15.3.2019: die Mark 3A SLE(P/D) des Caledonian Sleeper)
Meine Nacht- und Autoreisezug-Sichtungen bei DSO >>KLICK<< (Neueste Sichtung vom 14.3.2019: die Caledonian Sleeper 1S25/1Y11 und 1M11 (3.3./4.3. und 7.3./8.3.19)
Meine sonstigen Wagen- und Zugsichtungen bei DSO >>KLICK<< (Neueste Sichtung vom 10.7.2018: Wittenberger Kopf auf einem RE nach Ingolstadt)
Mein YouTube-Kanal >>KLICK<< (Neuestes Video vom 17.3.2019: Züge - Die IC 1 der Linie 61 NN-RK)
Mein flickr-Fotostream >>KLICK<< (Neuestes Foto vom 21.3.2019: ICE 21 Frankfurt/Main Hbf - Wien Hbf)
Mein Instagram-Feed: >>KLICK<< (in der Regel alle zwei Tage ein neues Bild)
Ein dickes Bravo für diese Sendung - Danke!!!
Gestört hat zwar etwas das Lamento über die Verpätungsanfälligkeit, aber natürlich ist auch dies ein wichtiger Teilaspekt der Problematik.

Nachdem zahlreiche Fakten und Hintergründe jetzt endlich einmal einer breiteren Öffentlichkeit gezeigt wurden, wäre es endlich an der Zeit auch die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen und die Nutznießer dieses Skandals schmerzhaft zur Kasse zu bitten.
Aber eher wird in der Schwäbischen Hauptstadt wohl die Kehrwoche abgeschafft, gell?

rf

Re: sehr gut!

geschrieben von: Schienennagel

Datum: 30.01.19 12:30

Frank St. schrieb:
44 115 schrieb:
Und "Die Anstalt"brachte diesmal keine übertriebene Satire...
sondern traurige Realität!Mich bringt das kaum mehr zum Lachen.
Zieht endlich die Reissleine!
Grüsse in die Runde
Olaf
Geht mir ähnlich: Gäbe es diese Sendung nicht, müsste sie dringendst erfunden werden. Aber sie lässt einen fast immer zornig zurück. "Es geht alles den Bach runter", so war oft das Schlusswort eines lieben Kollegen nach Diskussionen zu den unterschiedlichsten Themen. Leider muss man das auch bei DB befürchten.

Grüße Frank

..übertriebene Satire gibt es eigentlich nie, in der Anstalt wird die Realität dargestellt, die sich in den Nachrichten nur verzerrt wiederfindet. Eigentlich müsste bei vielen Sachverhalten (nicht gerade beim unwichtigen Thema Bahn) dem Publikum oft das Lachen im Halse stecken bleiben, aber sie amüsieren sich eher.

[www.freitag.de]
Hallo Forum,

Hier der Faktencheck zur Sendung als PDF Datei.

[www.zdf.de].

Von wem stammt der Satz :

" Wenn Kabarett / Satire die Politik erklären muß läuft im Staat einiges schief " ?

Mit freundlichen Grüßen, Achszähler
Achszähler schrieb:
Von wem stammt der Satz :

" Wenn Kabarett / Satire die Politik erklären muß läuft im Staat einiges schief " ?
"Alternativlos", Folge 37 oder 38?

[alternativlos.org]

Auffällig ist es auf jeden Fall, dass nicht mehr überspitzt oder gar erfunden werden muss. Eher im Gegenteil, die Schieflagen der Realität müssen verkürzt werden, damit sie in ihrer Absurdität überhaupt noch wahrgenommen werden können.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker
Achszähler schrieb:
Hallo Forum,

Hier der Faktencheck zur Sendung als PDF Datei.

[www.zdf.de].
Soso, das Stellwerk in Bad Aibling ist also "total veraltet" und mit einem neueren Stellwerk hätte der Unfall verhindert werden können? Sorry, aber nach dieser "Pointe" hab ich nicht weitergesehen...
Gut gemacht, nur traurig, dass so vieles Realität und nicht nur Satire ist ! Eine Wiederholung der Sendung übrigens Sonntag 21.00 in 3-Sat .
MfG Floralex
Das war Weltklasse - zum Lachen trotz des leider traurigen Inhaltes
M 262 schrieb:
Achszähler schrieb:
Hallo Forum,

Hier der Faktencheck zur Sendung als PDF Datei.

[www.zdf.de].
Soso, das Stellwerk in Bad Aibling ist also "total veraltet" und mit einem neueren Stellwerk hätte der Unfall verhindert werden können? Sorry, aber nach dieser "Pointe" hab ich nicht weitergesehen...
Hättest du weitergesehen, dann hättest du gesehen, das dieser "Sketch" ohne Pointe beendet wurde.

Hier geht es zu meinen Reiseberichten


Fußball und Eisenbahn funktioniert !
M 262 schrieb:
Soso, das Stellwerk in Bad Aibling ist also "total veraltet" und mit einem neueren Stellwerk hätte der Unfall verhindert werden können? Sorry, aber nach dieser "Pointe" hab ich nicht weitergesehen...
Das ist eine zutreffende Beschreibung dieses Unfalls. Inzwischen werden derartige Stellwerke ja entsprechend nachgerüstet.

Wobei es natürlich keine Pflicht zum gucken gibt.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker
Traumflug schrieb:
M 262 schrieb:
Soso, das Stellwerk in Bad Aibling ist also "total veraltet" und mit einem neueren Stellwerk hätte der Unfall verhindert werden können? Sorry, aber nach dieser "Pointe" hab ich nicht weitergesehen...
Das ist eine zutreffende Beschreibung dieses Unfalls. Inzwischen werden derartige Stellwerke ja entsprechend nachgerüstet.
Ach so? Wo denn?

Re: "Die Anstalt" : Real-Satire

geschrieben von: Schwellenleger

Datum: 30.01.19 20:55

Hallo Gemeinde,

in der Tat zum Lachen und zum Weinen, das ganze.. Und wenn man bedenkt, daß man sich hier noch auf einzelne Details beschränken mußte, damit es der allgemeine Bürger noch versteht. Wie wir Bahn-Fans wissen, gäbe es ja zu jedem Stichwort noch einiges mehr zu sagen - doch die Tendenz bleibt die gleiche.

Gut erklärt auch die Personal-Union seinerzeit. Heute sind davon alle "fein raus".

Das mit dem Hubschrauberflug von Dürr wurde damals tatsächlich so kolportiert.

Kopfschüttelnd über das ganze Dilemma grüßt
der Schwellenleger
rf schrieb:
Aber eher wird in der Schwäbischen Hauptstadt wohl die Kehrwoche abgeschafft, gell?
Die ist in Stuttgart doch schon längst abgeschafft [www.stuttgarter-zeitung.de]
cs schrieb:
rf schrieb:
Aber eher wird in der Schwäbischen Hauptstadt wohl die Kehrwoche abgeschafft, gell?
Die ist in Stuttgart doch schon längst abgeschafft [www.stuttgarter-zeitung.de]
Nein, nur etwas entschärft.
graetz schrieb:
cs schrieb:
rf schrieb:
Aber eher wird in der Schwäbischen Hauptstadt wohl die Kehrwoche abgeschafft, gell?
Die ist in Stuttgart doch schon längst abgeschafft [www.stuttgarter-zeitung.de]
Nein, nur etwas entschärft.
Du hast keine Ahnung, und das ziemlich viel!

Lies einfach den verlinkten Zeitungsartikel, dort steht es genau drin. Unter OB Rommel hat die Stadt Stuttgart definitiv die Kehrwoche abgeschafft.
M 262 schrieb:
Achszähler schrieb:
Hallo Forum,

Hier der Faktencheck zur Sendung als PDF Datei.

[www.zdf.de].
Soso, das Stellwerk in Bad Aibling ist also "total veraltet" und mit einem neueren Stellwerk hätte der Unfall verhindert werden können? Sorry, aber nach dieser "Pointe" hab ich nicht weitergesehen...
Dieses ist im Unfallbericht zu Bad Aibling nachzulesen.
Direkter Link: [www.eisenbahn-unfalluntersuchung.de]
Im Abschnitt 4.4.8 ab Seite 37 wird die seit 1984 veraltete Technik beschrieben.
Das Zitat " im Rahmen der den BD zur Verfügung stehen­den Mitteln" findet sich auf Seite 39 im ersten Zitat.

Merke:
Nur weil die Weichen nicht mehr per Hebelbank umgestellt werden, muss ein Stellwerk nicht auf dem Stand der Technik sein.
Die "Anstalt" ist in ihrer "neuen" Form (also dem Umbau nach Bahrwasser) ohnehin eines der besten Formate überhaupt.

Und darunter gehört diese Ausgabe zweifellos zum Allerbesten!

Im Grunde, machen die das, was Hildebrandt schon beim Thema Rhein-Main-Donau machte: Es werden belastbare Fakten gesammelt und gedrängt präsentiert. Da braucht es dann keine weitere Satire mehr

1982 führte das noch dazu, daß uns der Intendant des BR die Sendung in pädagogisch voraussehender Weise verwehrte. Das Abschalten war damals beim terrestrischen Fernsehen noch möglich.

Ein bißchen weiter sind wir also heute schon.

.
Eine Sendung mit dem Fäkal-Komiker Egerstörfer sollte man sich eigentlich schenken.

Eine Aneinanderreihung von bekannten Ärgernissen, aber weder witzig und nur dazu geeignet das nächste Mal den Flieger oder das Auto zu nehmen.
Heizer Jupp schrieb:
Unterschiede: In einer Diktatur hätte es niemals solch eine Fernsehsendung gegeben.
Gemeinsamkeiten: Es ändert sich rein garnichts
Seit die Grünen in Ba-Wü die Mehrheit haben und den Verkehrsminister stellen, haben sich sehr wohl die verkehrspolitischen Akzente verschoben.
Es gibt auch keine ernsthaften Zweifel, daß Stuttgart 21 nicht gekommen wäre, wenn damals bereits eine grüne Landesregierung und ein grüner Stuttgarter Oberbürgermeister Kuhn im Amt gewesen wärem.



Schwarzwälder

Ansichtssache

geschrieben von: Peter

Datum: 06.02.19 08:07

Hallo!

cs schrieb:
Du hast keine Ahnung, und das ziemlich viel!

Lies einfach den verlinkten Zeitungsartikel, dort steht es genau drin. Unter OB Rommel hat die Stadt Stuttgart definitiv die Kehrwoche abgeschafft.
Es kommt darauf an, was Du unter Kehrwoche verstehst.

Wenn Du die Gehwegreinigung in der Stadt meinst, dann stimmt das -teilweise.
Denn abgeschafft wurde nur die OEFFENTLICHE Kehrwoche, also die UNBEDINGTE Pflicht zur Reinigung ("Einmal je Woche, egal ob verschmutzt oder nicht!"), es muss aber weiterhin bei Bedarf ("Reinigung bei Verschmutzung") gefegt werden.
Das steht aber ebenaflls im Artikel, wenn Du -wie Dir bereits empfohlen wurde- weiterlesen wuerdest...

Doch wenn Du Kehrwoche im allgemeinen Sinn (wie vermutlich 90% aller Einwohner) verstehst, dann umfasst sie auch die Reinigung des Treppenhauses usw.
Und das ist je nach Wohnanlage anders - veile machen es noch selbst, andere haben Reinigungs-Unternehmen beauftragt.

Abschaffung der Kehrwoche in Schwaben - das waere' ja gelich noch schoener! Wo kaemen wir denn da hin? :-)

Und nebenbei: Auch Zeitungen koennen irren. Sogar die Stuttgarter. :-)

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.02.19 08:13.