DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Ein Hauch von Hollywood auf der Romantischen Schiene

geschrieben von: Seku

Datum: 22.09.18 09:02

Am Sonntag, 30.09. 20:15 startet in der ARD die Krimiserie "Babylon Berlin".

Szenen wurden auch mit der 52 8168 und Kesselwagenzug bei Schopfloch gedreht.

[www.woernitz-franken.de]
Wenn ich es richtig verstanden habe, spielt die Serie zum Ende der 1920er Jahre.
Da frage ich mich, was da eine 52, zudem noch in Rekoausführung, zu suchen hat?
Auch vierachsige Kesselwagen halte ich für diese Zeit nahezu ausgeschlossen.
Gruß aus Berlin
Bernd Freimann

Was wir brauchen, ist eine funktionierende Staatseisenbahn.

[www.fotocommunity.de]
Hallo,

die gleiche Frage habe ich mir ebenfalls gestellt, als ich die Meldung von Seku las. BR52, und dann noch in Reko-Ausführung? Vielleicht wieder ein klassischer Fehlgriff seitens der Film- und Fernsehindustrie? Vielleicht gibt es ja irgendwann einen Film, der im Ersten Weltkrieg spielt und die Landser per ICE an die Front gebracht werden...

Gruß
Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr durch Anklicken des Bildes hier:
http://s14.directupload.net/images/user/140226/jikgddpg.jpg
Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier anklicken!

Re: Ein Hauch von Hollywood auf der Romantischen Schiene

geschrieben von: Seku

Datum: 23.09.18 17:21

Ich meine, 95 % der Fernsehzuschauer, die diesen Film sehen, wissen gar nicht, was eine Reko-Lok ist. Es ist doch die Hauptsache, dass es dampft. Nietenzähler sollten dann halt den Film nicht schauen und sich auf Eisenbahn-Romantik beschränken.

Auch wäre interessant machbare Alternativen aufzuzeigen statt herumzunörgeln.
Hallo.

Der "Fehler" in der Serie Babylon ist hier im Oktober 2017 schon einmal ausführlich diskutiert worden:

[www.drehscheibe-online.de]

Viele Grüße aus Ludwigshafen,
Karsten
Seku schrieb:
... bli, bla, blub ...

Auch wäre interessant machbare Alternativen aufzuzeigen statt herumzunörgeln.
Schon mal was davon gehört, dass es genügend Eigner von betriebsfähigen Loks der entsprechenden Epoche gibt bzw. zum Zeitpunkt der Dreharbeiten gab? Es gab zu dem Zeitpunkt betriebsfähige P8, G10 und 44er, die ins Bild gepasst hätten. Und ne 44er auf Epoche II für die Dreharbeiten zu modifizieren, wäre auch unproblematisch machbar gewesen. Auch das mit den Güterwagen wäre zu machen gewesen.

Nur dazu ist es seitens der beim Film dafür Verantwortlichen schlicht nötig, sich mit dem Thema präzise auseinander zu setzen. Nur das Kostet etwas Zeit und Aufwand. Offenkundig sah man das Erfordernis hier nicht, auch in diesem Bereich für Perfektion sorgen zu müssen / zu wollen (oder man war schlicht beratungsresistent) und dann dürfen sich diese Filmemacher auch nicht wundern, wenn aus der Ecke der Bahnfans entsprechende Kritik aufkommt und das hat gewiss nichts mit Nörgeln zu tun, schlichtweg deshalb nicht, weil man es hätte ohne großen Aufwand besser machen können.

Ich sehe die Kritik dazu völlig als berechtigt an.

Grüße
Jens

... We are not there yet, we have lost our soul, the course has been set, we're digging our own hole, we're going backwards, armed with new technology, going backwards, to a caveman mentality ...
Music and Lyrics Martin L. Gore (Depeche Mode; Album "Spirit" von 2017, Song "Going backwards"); dem ist leider nichts hinzuzufügen

Re: Ein Hauch von Hollywood auf der Romantischen Schiene

geschrieben von: 245 002

Datum: 26.09.18 16:46

Ich habe den Eindruck, dass man seitens der Bayern Bahn und des BEG hauptsächlich Interesse an Einnahmen hatte und dabei der Einsatz einer historisch korrekten Zuggarnitur dabei in den Hintergrund getreten ist.
245 002
Eine 44 hätte aber auch nur sehr bedingt gepasst...

MfG

"mehr und mehr stellt sich m.E. heraus, dass Märklin mit der neuen BR 44 ein fast perfektes Modell fabriziert hat. Perfekt wäre es -das ist aber klagen auf sehr hohen Niveau- wenn das (...) zu sehende Durchdrehen der Antriebsräder auch akustisch untermalt worden wäre. " (soll man da lachen oder weinen...?)
Aus: [www.stummiforum.de]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Kosten ?

geschrieben von: Seku

Datum: 26.09.18 17:00

DuKabina?! schrieb:
. Nur das Kostet etwas Zeit und Aufwand.
.. von Geld ganz zu schweigen! Die Folge ist teuer genug geworden.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:09:26:17:00:40.

Re: Kosten ?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 27.09.18 08:39

und? Wer perfekt sein will, muss sich ja auch daran messen lassen...

MfG

"mehr und mehr stellt sich m.E. heraus, dass Märklin mit der neuen BR 44 ein fast perfektes Modell fabriziert hat. Perfekt wäre es -das ist aber klagen auf sehr hohen Niveau- wenn das (...) zu sehende Durchdrehen der Antriebsräder auch akustisch untermalt worden wäre. " (soll man da lachen oder weinen...?)
Aus: [www.stummiforum.de]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]
Matthias Muschke schrieb:
Eine 44 hätte aber auch nur sehr bedingt gepasst...

MfG
Moin Matthias,

zwar nur bedingt, aber allemal besser als ne 52.80 in Epoche IV beschriftet. Wir reden von 1929? Da sollte es schon die eine oder andere 44er gegeben haben, wann ging die nochmal in Serie? Ich meine einige Jahre vor 1929. Und große Windleitbleche an die 44 546 aus Nördlingen anzubringen (zumal bei dem Fön sogar die Pumpen da liegen, wo sie immer waren) und ne Epoche II - Beschriftung dranzukloppen, ist alles, aber kein Hexenwerk. Wenns denn keine 44er hätte sein sollen, irgendwo solls doch noch (ist zwar ein österreischischer Eigner) ne betriebsfähige 57.10 geben. Das hätte gewiss gepasst.

Hier hätte man bei dem Detail in der Filmserie Präzision schaffen können, wenn man denn gewollt hätte. Also, in meinen Augen eine Chance leicht vertan, hier eine perfekte Illusion hinzuzaubern.

Grüße
Jens

... We are not there yet, we have lost our soul, the course has been set, we're digging our own hole, we're going backwards, armed with new technology, going backwards, to a caveman mentality ...
Music and Lyrics Martin L. Gore (Depeche Mode; Album "Spirit" von 2017, Song "Going backwards"); dem ist leider nichts hinzuzufügen
Serienbau der 44 ab 1937... ;-))
Davor gab es nur die 10 Vorserienloks und die 35 43er.
(Und die beiden Mitteldruckloks...)
Beim Rest gebe ich dir vollumfänglich Recht.

MfG

"mehr und mehr stellt sich m.E. heraus, dass Märklin mit der neuen BR 44 ein fast perfektes Modell fabriziert hat. Perfekt wäre es -das ist aber klagen auf sehr hohen Niveau- wenn das (...) zu sehende Durchdrehen der Antriebsräder auch akustisch untermalt worden wäre. " (soll man da lachen oder weinen...?)
Aus: [www.stummiforum.de]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2018:09:27:12:31:13.