DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

D. Bauziere: "VEB Schienenschlacht"

geschrieben von: Peter

Datum: 14.02.18 16:09

Hallo!

Ich empfehle den geneigten Lesern ein Buch, welches zwar schon vor einiger Zeit erschienen ist, das aber (da nicht von "den ueblichen Verdaechtigen" verlegt) in Kreisen der Eisenbahnfreunde kaum bekannt ist:

Bauziére, Didier, "VEB Schienenschlacht - Über den schwierigen Umgang der DDR-Publizistik mit der Deutschen Reichsbahn"; 614 Seiten, 107 überw. farb. Abbildungen, 56 Tabellen, Diagramme, 9 Karten, Streckenpläne, 17 x 22 cm;
gebunden, Verlag IKS Garamond, Jena 2002. Preis: ab 29,00 Euro.

Eine Rezension findet sich hier: [www.dumjahn.de] , ein Blick in das Inhaltsverzeichnis hier: [d-nb.info]

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.

Re: D. Bauziere: "VEB Schienenschlacht"

geschrieben von: Mathias Hiller

Datum: 14.02.18 19:44

Danke für diesen Hinweis! Herrlich diese Rezension zu lesen – das macht mich neugierig.

Re: D. Bauziere: "VEB Schienenschlacht"

geschrieben von: Seku

Datum: 15.02.18 08:01

Schon bestellt. Es ist noch lieferbar !

>> [www.garamond-verlag.de]

"VEB Schienenschlacht"

geschrieben von: Pleus Dieter

Datum: 29.03.18 18:13

Ich fand die Besprechung dieses Buches vor einem Monat zufällig, bestellte mir das Buch im Handel sofort und hatte die mehr als sechshundert Seiten binnen zehn Tagen gelesen. Der Rezension aus dem Haus Dumjahn ist nichts hinzu zu fügen. Sie ist so gründlich wie das Buch in seinen zwölf Kapiteln. Alleine die Zahl der Quellen in den Fussnoten am Ende eines jeden Kapitels lässt auf eine massive Intensität der Beschäftigung mit den Quellen zu dem jeweiligen Thema des betreffenden Artikels schliessen.
Das Buch ist absolut nicht geeignet für Nietenzähler und Pufferküsser, sondern intellektuell durchaus anspruchsvoll. Kein Wunder, dass es nicht in einem Verlag der üblichen banalen Hobbyliteratur erschien.
Wer sich für die gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Funktion einer Staatsbahn, also deren Politisierung, in einer armen Diktatur interessiert, ist hier gut bedient. Der Autor erweckt an keiner Stelle den Eindruck einer Parteilichkeit, sondern berichtet mit gelegentlichen Kommentaren über die eklatanten Widersprüche zwischen Anspruch und Wirklichkeit oder meinerseits kommentierend, zwischen Heuchelei und Wahrheit, letztere aus eigener distanzierter Anschauung.
Im Verhältnis zur Qualität des Inhalts ist der Preis des Buches lächerlich gering.

Re: "VEB Schienenschlacht"

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 30.03.18 09:31

Und das Fazit daraus? Die Regierung ist zu dumm für das Volk? - Das Volk zu dumm für die Regierung? Alle wissen doch was falsch läuft... Und machen fleißig mit.

MfG

"Weiss jemand ob DR Kesselwagen auch durch die BRD gefahren sind. Von Güterwagen weiss ich, dass sie auch in der BRD unterwegs waren, aber Kesselwagen ?"
Aus: [www.stummiforum.de]
(:-O???)
meine aktuelle Hymne: [www.youtube.com]

Re: "VEB Schienenschlacht"

geschrieben von: exilvogt2000

Datum: 31.03.18 23:35

Matthias Muschke schrieb:
Und das Fazit daraus? Die Regierung ist zu dumm für das Volk? - Das Volk zu dumm für die Regierung? Alle wissen doch was falsch läuft... Und machen fleißig mit.

MfG
Herr Muschke, sind an dir die letzten 28 Jahre spurlos vorübergezogen? Es ist dir wohl gar nicht aufgefallen, dass das Volk der DDR 89 den Spuk beendet hat?

Re: "VEB Schienenschlacht"

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 01.04.18 04:18

exilvogt2000 schrieb:
Matthias Muschke schrieb:
Und das Fazit daraus? Die Regierung ist zu dumm für das Volk? - Das Volk zu dumm für die Regierung? Alle wissen doch was falsch läuft... Und machen fleißig mit.

MfG
Herr Muschke, sind an dir die letzten 28 Jahre spurlos vorübergezogen? Es ist dir wohl gar nicht aufgefallen, dass das Volk der DDR 89 den Spuk beendet hat?
Und damit haben wir aktuell die Idealform gefunden? - insbesondere in der Verkehrspolitik?

"Weiss jemand ob DR Kesselwagen auch durch die BRD gefahren sind. Von Güterwagen weiss ich, dass sie auch in der BRD unterwegs waren, aber Kesselwagen ?"
Aus: [www.stummiforum.de]
(:-O???)
meine aktuelle Hymne: [www.youtube.com]