DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Der Todeszug in die Freiheit

geschrieben von: Seku

Datum: 28.01.18 11:29

Film über "Rückführung" von KZ-Häftlingen. Montag 23.55 im ARD

>> [www.daserste.de]

Warum so spät ??



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.01.18 11:29.

Re: Der Todeszug in die Freiheit

geschrieben von: Rübezahl

Datum: 28.01.18 14:02

Seku schrieb:
Film über "Rückführung" von KZ-Häftlingen. Montag 23.55 im ARD

>> [www.daserste.de]

Warum so spät ??

Weil vorher die allseits so beliebten und zahlreichen Kommissar-Filme laufen müssen! Daneben die Krankenhaus-Schmunzetten, Quiz-Sendungen und die xx-Checks ...

Ein Wunder, dass überhaupt noch inhaltsreiche Beiträge im Fernsehn laufen - demnächst vielleicht erst ab 1:30 Uhr?

Gruß

Rübezahl

Re: Der Todeszug in die Freiheit

geschrieben von: Trip

Datum: 28.01.18 15:31

Das waren noch Zeiten, als Dokus zur besten Sendezeit liefen! Heute muß man den privaten Paroli bieten, da ist Unterhaltung angesagt. Wer etwas vom Bildungsauftrag der öffentlich-rechtlichen erhaschen will, darf kein Frühaufsteher sein.

Re: Der Todeszug in die Freiheit

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 28.01.18 17:34

Hallo!

Mit der Kritik an der späten Sendezeit ist man hier nicht allein. Man braucht sich nur die Leserbriefe in einigen TV-Zeitschriften, aber auch entsprechende TV-Foren, durchlesen. Dies ist leider seit einigen Jahren schon Usus.

Gute Filme, Dokus usw. werden oft in die Nacht gelegt, während "Einheitsbrei" immer zur besten Zeit läuft.

Ansonsten ist die bereits benannte Begründung richtig.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Mediathek?

geschrieben von: 245 002

Datum: 28.01.18 20:55

Ich gehe davon aus, dass der Film nach der Ausstrahlung in der ARD-Mediathek zu sehen sein wird.
245 002

Re: Der Todeszug in die Freiheit

geschrieben von: Türen schließen selbsttätig

Datum: 28.01.18 21:03

Also, Leute, lasst mal die Kirche im Dorf - früher war keineswegs alles "besser"! Die seichte Unterhaltung war auch damals zur besten Sendezeit dran, erst danach kamen die gehaltvolleren Sachen. Und die Vielfalt der Sender hat uns zwar überwiegend Banales beschert, aber eben keineswegs nur Banales. Wer natürlich nur RTL etc. glotzt, der hat es eben nicht besser gewollt und verdient. Wir haben die Wahl. Man kann auch, um nur ein Beispiel zu nennen, ARTE schauen, mit einer Fülle allerbester Dokumentationen zur allerbesten Sendezeit. ARD-alpha, früher Bayern-alpha, gehört definitiv zum Hochwertigsten, was geboten wird, und so weiter.

Zudem bieten praktisch alle Sender Mediatheken an, in denen man sich viele Sendungen auch später noch ansehen kann, und wer hat denn heute keine Möglichkeit, Sendungen aufzunehmen und zum Zeitpunkt seiner Wahl anzuschauen. Unter dem Strich sind die Verhältnisse gerade für Leute, die Qualität bevorzugen, heute besser denn je: tausend Müllsender zeigen tausendmal den gleichen Müll, ein paar Handvoll gute zeigen aber jeweils individuell unterschiedliche hochwertige Sachen. Ich möchte als Qualitätszuschauer nicht mit früher tauschen!

Gruß Tss
Auf den genannten Sendern (aber auch auf ZDF Info) laufen doch gefühlt jede Nacht irgendwelche Dokus über die genannte Zeit, sodass man den Eindruck bekommen könnte, das tausendjährige Reich hätte wirklich so lange existiert, und der 2. Weltkrieg hätte keine sechs sondern 60 Jahre gedauert. Das deutsche Fernsehen hat dem Adi doch eine Menge zu verdanken, seit fast 80 Jahren "Daily Soap", da kann nicht mal GZSZ mithalten!

Edit: ZDF neo in ZDF Info geändert

Gruß
Christian





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.02.18 11:21.

Weil es eben keinen interessiert!

geschrieben von: 614 078

Datum: 29.01.18 09:40

Warum läuft sowas wohl im Nachtprogramm? Weil es eben keinen - oder halt kaum einen - interessiert. Wenn ich mal vor der Flimmerkiste rumoxidiere, was eher selten vorkommt, gucke ich auch lieber trotz ackadehmischen Grahdes das im Volksmund sogenannte „Unterschichtenfernsehen“, wie etwa das Dschungelcamp, Die Ruhrpottwache oder Berlin - Tag und Nacht. Genau so, wie ich die RTL II News der Tagesschau vorziehen würde - eben weil mich der neueste IWF-Bericht zur Wirtschaft im Südsudan oder irgendwelche Konflikte am Gazastreifen nicht wirklich interessieren.

Nebenbei gesagt: Deutschlands Geschichte besteht nicht nur aus zwölf dunklen Jahren! Habe ich schon zu meiner Schulzeit nie verstanden, warum das in der 6. Klasse in „WuK“ (Welt- und Umweltkunde) an der Orientierungsstufe (es war einmal!) sowie in der 9. und 10. Klasse am Genasium bis zum Erbrechen durchgekaut wurde. Und wenn man Pech hat, ist das ebenfalls nochmal Inhalt im Zentralabitur, was aber bei mir nicht der Fall war. Themen, wie z.B. die alten Germanen oder auch Bismarck kamen hingegen viel zu kurz.

Schade ist es vielmehr, dass die ARD seit einigen Jahren keine Führerstandsmitfahrten im Nachtprogramm mehr zeigt. Und noch viel „schader“ ist es, für diesen Dreckssender auch noch zahlen zu müssen, obgleich man ihn eigentlich nie schaut (genauso wie ZDF und die Dritten).

6083 schrieb:
Auf den genannten Sendern (aber auch auf ZDF neo)
Auf neo? Ich denke, du meinst ZDF Info, wo immer mal wieder irgendwo geKnoopt wird. Immerhin ohne Werbeunterbrechung, wie auf den anderen genannten Kanälen.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: Welcher akademische Grad?

geschrieben von: PeterK

Datum: 31.01.18 11:47

Hallo,

ackadehmischen Grahdes? Genasium? Alles klar...

Gruß

Peter

Re: Welcher akademische Grad?

geschrieben von: Seku

Datum: 01.02.18 05:54

PeterK schrieb:
Hallo,

Alles klar...

Sei nicht so streng mit ihm. Hast das nicht gelesen ?

Zitat ......Zentralabitur, was aber bei mir nicht der Fall war.
PeterK schrieb:
ackadehmischen Grahdes? Genasium? Alles klar...

Geh mal von aus, dass der Kollege das mit einem Augenzwinkern geschrieben hat und sehr wohl weiß, wie das richtig geschrieben wird!

Gruß
Christian

Re: Der Todeszug in die Freiheit

geschrieben von: Karolingerheinz

Datum: 03.02.18 10:49

Hallo,

mir ist schon vor vielen Jahren aufgefallen, daß wirklich interessante Nachrichten
mit entsprechendem informationsgehalt, damals im Rundfunk, häufig mitten in der Nacht
kamen aber dann oft nur einmal ausgestrahlt wurden.
Das Fernsehen lieferte zu der Zeit ja allenfalls ein Testbild oder "Weltraum-Flimmern".

Wer sich heutzutage einigermaßen umfassend informieren möchte braucht Zeit und kann allerdings
Dank Internet wesentlich einfacher als früher sich Informationen beschaffen.
Wobei im Internet natürlich auch ein gewisser Prozentsatz Schrott vorhanden ist.

Und manche historische Themen sind für viele Menschen mittlerweile einfach "ausgelutscht".
Viel dramatisch Neues z.B. an Bildern und Filmen ist nicht zu erwarten, die meisten Kellerräume
und Dachböden sind von den Erben bereits durchforstet oder gleich komplett entsorgt worden.

Und angesichts der aktuellen Herausforderungen wie "die Dinge täglich neu aushandeln" etc.
haben vor allem die jungen Leute ganz andere Sorgen.

Persönlich wäre ich natürlich schon dafür, gute Dokumentationen nicht zu nachtschlafender Zeit
angeboten zu bekommen.
So programmiere ich halt das Aufnahmegerät und sehe mir das Ganze später an.

Herzliche Grüße

Karl Heinz

Re: Der Todeszug in die Freiheit

geschrieben von: Seku

Datum: 03.02.18 11:11

Am Sendetag kam am frühen Abend im Bayerischen Rundfunk ein Interview mit dem Macher des Films. Da wurde gesagt, das der im Mai im BR auch gebracht wird.

Re: Der Todeszug in die Freiheit/ZDF-Historie

geschrieben von: wismarer

Datum: 05.02.18 17:59

Der Beitrag von ZDF-Historie über Margot Honecker kam gestern, 4.2., auch erst um 23:30 Uhr.
Wismarer

Danke ......

geschrieben von: Seku

Datum: 05.02.18 18:07

wismarer schrieb:
ZDF-Historie auch erst um 23:30 Uhr.

Der von mir geschilderte Beitrag hatte was mit Bahn zu tun, der von Dir genannte interessiert wohl keinen hier.

Und die ZDF-Historie kommt meist um Mitternacht
wismarer schrieb:
Der Beitrag von ZDF-Historie über Margot Honecker kam gestern, 4.2., auch erst um 23:30 Uhr.
Das ist doch die normale Sendefolge am Sonntag-Abend: Herzkino-Krimi-History
In so weit auch nicht bemerkenswert, das ist nämlich vollkommen egal, ob es da um Honecker, Hitler oder die verwegensten Hollywood-Stars geht.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Sagt mal...

geschrieben von: Der 1bügler

Datum: 07.02.18 16:31

...was macht ihr denn für ein Getöse wegen der Sendezeiten!
Heutzutage hat doch jeder eine Festplattenreciever oder einen -recorder.
Zur Not tuts auch noch der gute alte VHS-Bandsalater.
Oder ganz modern ein PC oder so- herrjeh...

http://s1.directupload.net/images/140414/ukfaan2k.jpg

Wat ei wrait ßer ebav is friee from ße liver away.