DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Tatort von 1971: Kressin stoppt den Nordexpress

geschrieben von: 3-Löwen-Takt

Datum: 06.12.17 21:43

Gestern Abend wurde im WDR ein Krimi-Klassiker aus der Reihe Tatort ausgestrahlt: »Kressin stoppt den Nordexpress«
[www1.wdr.de]

Der Film ist noch bis 12. Dezember 2017 in der WDR Mediathek online abrufbar.
In der Folge aus dem Jahr 1971 kapert eine Verbrecherbande einen Zug. Kressin, der durch einen Zufall an Bord des Zuges ist, muss dem Treiben ein Ende setzen. Wie bei Krimis aus dieser Zeit üblich plätschert die Handlung des Films etwas zäh dahin, für Bahnfans und Freunde alter Autos ist der Film trotzdem absolut sehenswert!

Re: Tatort von 1971: Kressin stoppt den Nordexpress

geschrieben von: Rübezahl

Datum: 07.12.17 08:01

Die Kressin-Tatorte sind m.E. ziemlich an den Haaren herbeigezogen, da helfen auch keine Eisenbahnszenen darüber hinweg.

Gruß

Rübezahl
Hallo Wolfgang,
Du hast sicherlich recht, doch wenn man das in Relation zur Zeit Anfang der Siebziger Jahre stellt waren die damals schon aufmüpfig und etwas anderes als die bis damals gewohnte Kost... Somit damals durchaus beliebt. Auch im Land der nach Westen ausgerichteten Dachantennen.

Was mir positiv auffällt: es kommt eine Handlung zustande, ohne das mindestens eine Person möglichst brutal ums Leben kommt, mit möglichst vielen Detail-Aufnahmen.. ..nur um das Publikum für eineinhalb Stunden "zu unterhalten und erheitern". Und ganz übel finde ich die aktuelle (Un-) Sitte der neuen "Schwarz-Weiss" - Filme, das nicht vollständige Ausleuchten der Szenen, so daß alles irgendwie im Dunkeln spielt und etwa die Gesichter nur partiell zu erkennen sind..
Da schaue ich mir lieber ab und zu einmal einen alten Tatort mit eher seichter Handlung an.. ..und gelegentlich sogar einen alten Polizeiruf 110 mit ständig neugierigen ABV´s. Da ist in jedem Film zumindest das Geschehen im Hintergrund sehenswert.. :-)

Einen schönen Tag wünscht

der Schwellenleger

Re: Tatort von 1971: Kressin stoppt den Nordexpress

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 07.12.17 20:48

...und ganz ohne political correctness darf der Streckenarbeiter bei Vorbeifahrt der 221 sagen: Da ist ein Neger auf der Lok...

Grüße

Martin

Ein Neger auf der Lok

geschrieben von: 6083

Datum: 07.12.17 21:27

QJ 7002 schrieb:
...und ganz ohne political correctness darf der Streckenarbeiter bei Vorbeifahrt der 221 sagen: Da ist ein Neger auf der Lok...

Das ist mir auch aufgefallen! Wenn das irgendein Hardcore-Gutmensch hört, dann wird das bestimmt nachvertont, damit dieses ach so schlimme Wort bei künftigen Ausstrahlungen nicht mehr zu hören ist.

Dabei ist "Neger" (im Gegensatz zu "Nigger"!) gar keine abwertende Bezeichnung, sondern einfach nur die Bezeichnung für einen dunkelhäutigen Menschen -> Negro

Aber gut, solange wir nicht mehr Negerkuss sagen dürfen und der Sarotti-Mohr auch nicht mehr so heißen darf, scheinen wir echt keine anderen Probleme zu haben!

Bananenrepublik Deutschland 2017...

Gruß
Christian

Re: Ein Neger auf der Lok

geschrieben von: gur62

Datum: 09.12.17 21:03

Wer sich mal abgesehen von der "political correctness" auch noch für die produktions- und vor allem bahn-spezifischen Aspekte bei diesem "Tatort" interessiert, dem sei das Extra-info von Joachim Biemann empfohlen:
[www.eisenbahn-im-film.de]
Viel Spass wünscht
MG

Re: Ein Neger auf der Lok

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 11.12.17 05:40

6083 schrieb:



Aber gut, solange wir nicht mehr Negerkuss sagen dürfen und der Sarotti-Mohr auch nicht mehr so heißen darf, scheinen wir echt keine anderen Probleme zu haben!

Bananenrepublik Deutschland 2017...
Zu meiner Kindheit wurden die Negerküsse Mohrenköpfe genannt. Als ich die zum letzten mal gegessen habe stand Schoko-Schaumküsse drauf.

Gruß
Horst

Political Correctness

geschrieben von: Peter

Datum: 11.12.17 14:32

Hallo!

Passend zum Thema PC gerade heute zufaellig von einem Freund aus den Staaten erhalten:

"This is Priceless! Note reference to the "Stream Media"... 72 years ago‼
 
What is meant by the modern term referred to as “POLITICA CORRECTNESS”..
The definition is found in 4 telegrams at the Truman Library and Museum in Independence, Missouri. 
The following are copies of four telegrams between President Harry Truman and General Douglas MacArthur on the day before the actual signing of the WWII Surrender Agreement in September 1945.
The contents of those four telegrams below are exactly as received at the end of the war - not a word has been added or deleted!

(1) Tokyo, Japan   0800-September 1,1945
To: President Harry S Truman
From: General D A MacArthur
Tomorrow we meet with those yellow-bellied bastards and sign the Surrender Documents, any last minute instructions?
 
(2) Washington, D C   1300-September 1, 1945
To: D A MacArthur
From: H S Truman
Congratulations, job well done, but you must tone down your obvious dislike of the Japanese when discussing the terms of the surrender with the press, because some of your remarks are fundamentally not politically correct! 
 
(3) Tokyo, Japan  1630-September 1, 1945
To: H S Truman
From: D A MacArthur and C H Nimitz
Wilco Sir, but both Chester and I are somewhat confused, exactly what does the term politically correct mean?
 
(4) Washington, D C  2120-September 1, 1945
To: D A MacArthur/C H Nimitz
From: H S Truman
Political Correctness is a doctrine, recently fostered by a delusional, illogical minority and promoted by a sick mainstream media, which holds forth the proposition that it is entirely possible to pick up a piece of shit by the clean end! 
 
Now, with special thanks to the Truman Museum you and I finally have a full understanding of what 'POLITICAL CORRECTNESS' really means…"

Wollte ich Euch nicht vorenthalten.  ;-)

Peter
 

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.

Re: Political Correctness - Daumen hoch!

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 11.12.17 19:55

Sehr interessant!

Aber m.M. hat "mainstream media" nichts mit "stream(ing?) media" zu tun, falls das gemeint sein sollte.

Auf einen politically incorrect Negerkuss hätte ich jetzt Appetit, aber leider wohne ich in Frankfurt und habe deshalb in fussläufiger Entfernung keine Einkaufsmöglichkeit - die sogenannte supermarktfreie Zone von Eschersheim. ;-( Und die "Schaumdingsbumse" gibts ja heute nur noch im Großpack zwecks Förderung des Diabetes.

Also stattdessen noch mal kurz des Nicknegers in der Kirche gedacht, den ich früher mal als Kind mit Pfennigen für die "armen Mohrenkinder in Afrika" gefüttert habe. Pfennige? Klar doch, bei 10 Pfennigen nickte der immer wieder, bei einem Groschen wäre es ja nur einmal gewesen, ein zu schlechtes Kosten-Nutzen-Verhältnis, lange bevor ich lernte, daß es so etwas gibt. Und für einen Groschen hätte ich ja am Jöstbudche an der Trambahnhaltestelle auch einen Negerkuss bekommen, oder 10 abgezählte Bonbons in der Papiertüte. ;-)

Man wird halt alt, aber ein paar Erinnerungen sind noch hängengeblieben.

;-)
Manfred
Hallo Horst,

der "Negerkuss" und der "Mohrenkopf" sind nicht identisch. Insbesondere in Süd-Deutschland wurden Negerküsse fälschlicherweise als Mohrenköpfe bezeichnet.
Genauso wie "Pfannkuchen Berliner Art" dort einfach als "Berliner" bezeichnet werden. Was in Süd-Deutschland "Berliner" heißt, das heißt in Berlin "Pfannkuchen".
Die "Pfannkuchen" süddeutscher Bezeichnung heißen in Berlin "Eierkuchen".  

Gruß

Peter




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:17:07:34:20.
Und das ein Berliner = Pfannkuchen = Krebbel kein Eierkuchen ist und umgekehrt, sollte klar sein, aber wo ist da der Zusammenhang zum Thema?

Oder geht es dabei darum, daß "Eierkuchen" politisch korrekt jetzt "Hodengebäckteil" heißt?

Fragt in die Runde der Gebäckethnologen,
Manfred