DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD
Hallo zusammen,

gibt es schon Meinungen/Rezessionen zu dem oben genannten Buch?
Einen Lenz-Konzern hat m.E. nie gegeben, sondern höchstens eine Lenz-Gruppe, da Lenz & Co. nie beherschend war.
Nachdem die Aktiengesellschaft für Verkehrswesen von der Bankentochter zur Holding gewandelt wurde, müsste
man doch besser von einem AGV/AGVI/AGIV-Konzern sprechen.
Lohnt sich der Kauf?

M.f.G.
WDN
Der Kauf des Buches zahlt sich meiner nach sehr aus. Gerade die Geschichte der einzelnen Firmen und Konzerne wird sehr gut erklärt. Und die viele Karten der Bahnen sind auch sehr gut.
In der DME (Die Museums-Eisenbahn) 1/17 hat Wolfram Bäumer das Buch ausführlich besprochen. Sein Fazit: "Das großartige Buch zu einem bisher viel zu wenig ausgeleuchteten Kleinbahn-Thema ist DME-Lesern sehr zu empfehlen."
Ich besitze es mittlerweile auch und schließe mich der Meinung an.
Der Untertitel heißt übrigens: "Die GmbH Lenz & Co und die Aktiengesellschaft für Verkehrswesen"
OOK.
Ich lese gerade das Lenz-Buch von Drehscheibe und die Karten aus dem Buch von Henning Wall sind die ideale Ergänzung und erleichtern das Lesen des anderen Buches sehr.

Ein fachlich sehr fundiertes Buch!

geschrieben von: ludger K

Datum: 25.04.17 09:33

Der in fotografischer Sicht anspruchsvolle Leser wird allerdings enttäuscht sein: Die alten Fotos der altbekannten Altmeister sind allesamt schon hinlänglich bekannt, während die jüngeren (meist vom Herausgeber selbst aufgenommenen) in technischer und motivlicher Hinsicht zwischen anfängerhaft und grottenschlecht schwanken. Nichts für verwöhnte Augen.

Re: Ein fachlich sehr fundiertes Buch!

geschrieben von: Sören Heise

Datum: 29.04.17 16:16

Moin,

auch das Lektorat kann nicht so ganz überzeugen. Gerade im Vergleich zu älteren Büchern (nicht Atlanten!) aus dem Verlag fällt das sehr auf.
Dass die Thematik an sich auf mich, der ich nicht tief mit ihr vertraut bin, teils eher chaotisch wirkte, laste ich eher der Komplexität der Verbindungen zwischen den Unternehmen an als dem Verfasser.

Viele Grüße
Sören