DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Buchbesprechung "Die Münstertalbahn"

geschrieben von: dampfhappi

Datum: 24.12.16 14:39

August Villinger – Ludger Kenning:

"Die Münstertalbahn"

144 Seiten DIN-A4 gebunden, 22 Farb- und 184 SW-Fotos, 44 Skizzen und 35 Tabellen

ISBN 978-3-933613-54-7 – Preis: 29,95 €

http://www.dampfhappi.de/privat/muenstertitel_k.jpg

Selten lässt sich so viel Klein- und Privatbahngeschichte an wenigen Streckenkilometern ablesen:
Angefangen vom Bau der normalspurigen Nebenbahn Krozingen - Staufen - Sulzburg, der von der Bau- und Betriebsgesellschaft Vering & Wächter ausgeführt wurde,
über die Betriebsführung durch die Deutsche Eisenbahn-Betriebsgesellschaft bis hin zur Übernahme der Betriebsführung durch die Südwestdeutsche Eisenbahngesellschaft
tummelten sich in der Verantwortung für diese im Markgräflerland im Süden Freiburgs gelegene Bahn immer Unternehmungen, die noch zahlreiche weitere Bahnstrecken in ihrer Obhut hatten.

Die 11 km lange Strecke wurde erst 1916 um eine 5,9 km lange Zweigstrecke von Staufen nach Untermünstertal ergänzt.
Nachdem der Abschnitt Staufen - Sulzburg 1969 für den Personenverkehr und in der Folge auch ganz stillgelegt wurde,
ist die Münstertalbahn Krozingen - Staufen - Untermünstertal heute ein moderner Nahverkehrsbetrieb, der auf der inzwischen elektrifiizierten Strecke zeítweise sogar im Halbstundentakt fährt.

Auch die Fahrzeuggeschichte der Münstertalbahn spiegelt vor allem bei den Triebwagen nahezu alles wieder, was bei deutschen Kleinbahnen Rang und Namen hat(te):
DWK - Dessau - Uerdingen - WUMAG - Werdau - Esslingen - MAN - NE '81 - Regio Shuttle - Talent 2.

Wie bei Kleinbahn-Monographien aus diesem Verlag üblich, wird die Vor- und Betriebsgeschichte der Bahn ausführlich vorgestellt
und die Strecke mit ihren Bahnhöfen (inklusive Gleisplänen und Gebäudeskizzen) beschrieben.
Durch die überregionalen Betriebsführungen und damit verbundene Verschiebungen zwischen den zugehörigen Bahnen gab es zahlreiche Wechsel im Fahrzeugpark.
Nur wenige Fahrzeuge waren so seßhaft im Münstertal wie beispielsweise der Esslinger Triebwagen VT 104, der über 25 Jahre zur Münstertalbahn gehörte.
Er war auch häufig auf Durchläufen über die DB-Strecke nach Freiburg zu sehen.

Erstaunlich ist, wie viele aussagekräftige Bilder zum Thema aufzutreiben waren, die in gewohnter Druckqualität wiedergegeben werden.

August Villinger hat, unterstützt von Thomas Hettinger und Stefan Kirner, über Jahrzehnte hinweg die Geschichte der Münstertalbahn erforscht.
Es ist zwar traurig, dass die drei Genannten das Erscheinen dieses Buchs nicht mehr erleben können, andererseits ist es erfreulich, dass die Ergebnisse ihrer Arbeit mit dem vorliegenden Werk
der Nachwelt erhalten und einer (hoffentlich breiten) Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Fazit: Ein großes Buch über eine kleine Bahn.

http://www.dampfhappi.de/privat/dj-d-0048-a-028a.jpg
(VT 104, Untermünstertal, Sommer 1973, Foto: Dieter Junker (Archiv Stiftung Deutsche Eisenbahn).
Dieses Bild ist im Buch als s/w-Aufnahme enthalten und wurde freundlicherweise vom Verlag Kenning zur Verfügung gestellt.)

Warum s/w-Bild wenn Farbe geht?

geschrieben von: Ingo

Datum: 25.12.16 10:02

dampfhappi schrieb:
Dieses Bild ist im Buch als s/w-Aufnahme enthalten und wurde freundlicherweise vom Verlag Kenning zur Verfügung gestellt.)

Warum ist es im Buch in s/w wenn es doch anscheinend in Farbe vorliegt? Mir als Käufer und Leser eines Buches wären Farb-Bilder lieber wenn diese vorhanden sind, auch wenn das ggf. einen höheren Preis bedeuten würde. Und die Qualität sieht auch ausreichend für einen Farbdruck aus.

Gruß Ingo

Re: Warum s/w-Bild wenn Farbe geht? Hat auch drucktechnische Gründe..

geschrieben von: Schwellenleger

Datum: 25.12.16 13:14

Hallo Ingo,

ohne jemand vorweg greifen zu wollen will ich hierzu etwas anmerken.

Nun kenne ich nicht die einzelnen Gründe in diesem konkreten Fall, doch die wird es sicherlich gegeben habe..
Neben dem -in der Summe aller Bilder- Kostenfaktor beim Druck und damit dem Verkaufspreis des Buches -bedenke: je höher der Endpreis, desto höher die Wahrscheinlichkeit, das ein potenzieller kaufinteressent vom Erwerb des Druckwerkes Abstand nimmt.. Hier ist also das vielzitierte Fingerspitzen-Gefühl gefragt, was "geht" , und was nicht..

Und gleichzeitig ist zu bedenken, das eine Seite des Buches ja nicht einzeln gedruckt wird, sondern je nach Format, in der Regel 4 Seiten im Standard-Format auf einmal auf den Papierbogen gedruckt werden. Im Unkehrschluß bedeutet dies, das die Anzahl der farbigen Seiten im Buch "aufgehen" muß. Wenn nun - angenommen - ein schönes Farbbild aus dieser Sicht "zuviel" vorhanden ist, kommt es eben mal vor, das dieses dann aus vorgenannten Gründen in s/w abgeruckt werden muß ( wenn es das Bild hergibt ).

Ebenso ist zu berücksichtigen, in welchem Zusammenhang das Bild im Buch am besten zu platzieren ist. Wenn es zu einem Kapitel auf einer s/w-Seite wegen der Aussagekraft im Bezug zum Text am besten aufgehoben ist, dann ist eben aus vorgenannten Gründen das Bild eben auch in s/w abzudrucken...

Aber natürlich ist es auch wie immer im Leben, entweder so oder so...
Schön auf jeden Fall, das Dir das Bild auch in Farbe offensichtlich gut gefällt. ( Mir auch. Und auch in s/w.. )

Danke auch an den Vorschreiber für die Buchvorstellung. Da wird wohl noch eine Neuanschaffung für die Bibliotek erforderlich..


Mit freundlichen Grüßen
aus der Schreibstube

Schwellenleger

( der bei seinem aktuellen Thema zum Glück nur 8 Farbbilder auffinden konnte, die gerade so auf einen Farbdruckbogen passen.. ;-) )

Buch "Die Münstertalbahn" Bewertung

geschrieben von: wiesenundwehratalbahner

Datum: 29.12.16 19:21

Hallo liebe Forengemeinschaft,

Ich habe mir gleich am Dienstag
bei meinem Staufenbesuch das Buch gekauft.

Nachdem Durchblättern und genauem lesen,
kann ich das Buch nur bestens empfehlen !
Es ist gut bebildert und sehr gut beschrieben!

Das Buch ist erste Klasse !!
Vielen Dank an den Autor und die zahlreichen Unterstützer die dieses Buch vervollständigt haben!

MfG
Max



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:12:30:07:38:00.

Re: Buch "Die Münstertalbahn"

geschrieben von: Seku

Datum: 29.12.16 23:06

Ein Buch vorstellen ohne Autorennamen und Verlag ist schon schwach. Vorallem, wenn es da schon was gibt >>

[www.drehscheibe-online.de]

Re: Buch "Die Münstertalbahn" Bewertung

geschrieben von: wiesenundwehratalbahner

Datum: 30.12.16 07:41

Dieser Beitrag sollte eigentlich zur Bewertung des Buches gelten und nicht als Buchvorstellung. Er sollte ausschließlich eine Bewertung von mir zum neuerschienen Buch nach meinem Kauf zeigen.

Trotzdem wünsche ich Ihnen noch einen schönen Tag

MfG
Max

Hallo Admins: Beiträge bitte zusammenführen. Danke. Buch "Die Münstertalbahn" Bewertung

geschrieben von: Schwellenleger

Datum: 30.12.16 09:21

Liebe Admins,

den Hinweis von Seku aufgreifend: ich denke der Beitrag paßt ganz gut zum vorherigen Beitrag der Buch - VORSTELLUNG zum gleichen Thema.

Danke.

Lieber Max,

danke für Deine Bewertung des Buches. Es freut mich, das es Dir gut gefällt. :-)

Lieber Seku,

ich denke meine obige Anregung an die Admins ist in Deinem Sinne.


es grüßt
der Schwellenleger
Lieber Seku,

Re: Hallo Admins: Beiträge bitte zusammenführen. Danke. Buch "Die Münstertalbahn" Bewertung

geschrieben von: wiesenundwehratalbahner

Datum: 30.12.16 09:33

Lieber Schwellenleger,

vielen Dank für Ihre nette Ergänzung und den netten Kommentar.

Einen schönen Tag noch

MfG
Max

Zusammenlegung

geschrieben von: Seku

Datum: 30.12.16 13:39

Schwellenleger schrieb:

Lieber Seku, ich denke meine obige Anregung an die Admins ist in Deinem Sinne.


Voll und ganz ...

Buchbesprechung "Die Münstertalbahn"

geschrieben von: Seku

Datum: 05.01.17 09:15

Ich habe soeben eine Besprechung in der Lokalzeitung entdeckt

>> [www.badische-zeitung.de]