DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 11 - Bahn und Medien 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Software, Medien aller Art und Literatur zum Themengebiet Eisenbahn
Moderatoren: Klaus Habermann - MWD

Neuauflage Br 38.10-40/pr. P 8 vom EK Verlag

geschrieben von: Thomas Splittgerber

Datum: 19.12.16 22:44

Hallo!
Heute ist das Belegexemplar Die BR 38. 10-40. Die legendäre preußische P8, bei mir eingetroffen.
Aus Zeitgründen wurde nur der Text überarbeitet. Übersandte Buchfahrplankopien aus der Nachkriegszeit konnten nicht abgedruckt werden. Z.B. Russenzüge mit pr. P8 /38 10-40 u. v. m. wie D-Züge Berlin-Wittenberge, auch aus Bfe. in Berlin (West).

Der Bildteil ist stark überarbeitet worden. Es sind viele neue Bilder ins Buch gekommen.
Das Buch ist sehr zu empfehlen, als pr. 8 /38.10-40 Liebhaber sollte es man es sowieso haben.

Autor Hansjürgen Wenzel, EK Verlag,
Die Baureihe 38.10-40
Die legendäre preußische P 8
496 Seiten mit ca. 550 Abbildungen
210 x 297 mm
ISBN: 978-3-8446-6024-1
Artikel-Nr.:6024
[2016]
› Sofort lieferbar.
EVP, UvP, VK
49,90 €
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:12:21:23:37:23.

Re: Neuauflage Br 38.10-40/pr. P 8 vom EK Verlag

geschrieben von: ludger K

Datum: 20.12.16 01:09

Thomas Splittgerber schrieb:

Übersandte Buchfahrplankopien aus der Nachkriegszeit konnten nicht abgedruckt werden.

Ich finde es gut, daß der EK seine Bücher nicht mit Altpapier und anderem Kokolores zudröhnt. Welche Sau interessiert denn das? Es gibt viel zu viele Verlage, die seitenweise Buchfahrpläne abdrucken (obendrein noch in Farbe), sich dabei ganz toll finden, vor allem damit aber den Buchumfang und den Ladenpreis schamlos in die Höhe treiben. Pfui!!!


Re: Neuauflage Br 38.10-40/pr. P 8 vom EK Verlag

geschrieben von: Dieter Buddrus

Datum: 20.12.16 18:54

Also zumindest mein Kaufexemplar ist bereits vor dem Wochenende eingetroffen. Hatte aber leider noch keine Zeit in dem erstaunlich dicken Wälzer mal zu blättern. Bin echt gespannt ob z.B. eine der Senftenberger P8 mit Nummernschildern mit Messingzahlen in Farbe abgebildet ist. Heute unvorstellbar: diese Senftenberger Loks sind mit dieser (für Sammler) kostbaren Beschilderung bis zum Tag der Abstellung unterwegs gewesen. Bin mir aber sicher, dass dieses Buch genauso wie das Buch zur 75.5 mir weit besser gefallen wird, als das absolut enttäuschende Buch zur 52.80.

Re: Neuauflage Br 38.10-40/pr. P 8 vom EK Verlag

geschrieben von: Thomas Splittgerber

Datum: 20.12.16 20:03

Lieber Dieter Buddrus!

Leider ist von Dir gewünschte Aufahme nicht dabei.

Wg. der früher nicht so prickelnden Behandlung von Dias, haben offensichtlich viele meiner Lieblingsfotografen keine Bilder, auch nicht digital eingereicht, die es Wert sind, in einen solchen Buch verewigt zu werden.

Trotzdem sind einige sehr schöne neue Aufnahmen hineingekommen.

Ich hätte mir auch gewünscht, das die eine oder andere betriebsfähige pr P 8/38.10-40, die es leider nicht ins Buch geschafft haben, z.B. die belgische 64 169 ex 230 084 CFR, noch hinein gehörte.
Die Strecke ist schön und schöne Motive wurden eingereicht.

Gut, mehr als 496 Seiten kann mann möglicher Weise heute auch nicht mehr verkaufen. die 49,90 Euro sind durchaus eine Schallgrenze.

Insofern liefert das Hist. Forum viele schöne Aufnahmen von pr. 8 /38.10-40, auch aus dem Ausland, die man doch öfter anschauen kann.

Gruß
thomas.splittgerber, berlin

Re: Neuauflage Br 38.10-40/pr. P 8 vom EK Verlag

geschrieben von: QJ 7002

Datum: 21.12.16 14:05

Hallo Thomas,

Du schreibst zur Neuauflage des P 8-Buches: "Aus Zeitgründen wurde der Text überarbeitet." Wie soll ich das verstehen? Oder hast Du schicht das Wörtchen "nicht" vergessen?

Grüße

Martin

Re: Neuauflage Br 38.10-40/pr. P 8 vom EK Verlag

geschrieben von: TRO

Datum: 21.12.16 22:18

Hallo,

Von der pr. 38er wurden ja bekanntlich weit über 3000 Stück gebaut.
Wäre da es nicht besser gewesen, zwei Bände daraus zu machen und den Umfang noch zu erhöhen ?

Zur 01.10 gibt es ja auch zwei EK- Bände (Teil 1 und 2) und von der wurden ja nur 55 Exemplare gebaut.

"....dass dieses Buch genauso wie das Buch zur 75.5 mir weit besser gefallen wird, als das absolut enttäuschende Buch zur 52.80."

Was gefällt Dir an dem Buch nicht ???

Mfg TRO.


26. August 2017: Sonderfahrt mit 2x V75 über den Erzgebirgskamm zur Brauerei nach Chyše [www.vse-eisenbahnmuseum-schwarzenberg.de]

Dampfzugfahrten an jedem Wochenende von April bis Oktober zwischen Steinbach und Jöhstadt: [pressnitztalbahn.de]

Die Erzgebirgische Aussichtsbahn Schwarzenberg- Annaberg: [www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de]

Re: Neuauflage Br 38.10-40/pr. P 8 vom EK Verlag

geschrieben von: ludger K

Datum: 21.12.16 22:38

TRO schrieb:

Zur 01.10 gibt es ja auch zwei EK- Bände (Teil 1 und 2)

Ach wirklich? Das wäre ja mal eine Riesenüberraschung!


BR 52.80 Buch

geschrieben von: Thomas Splittgerber

Datum: 21.12.16 23:40

Hallo!

Mir hat das 52.80 EK Buch auch nicht gefallen, da es grobe und viele überflüssige Fehler enthält.
Ich hab´s deshalb auch nicht beschafft.

Gruß
thomas.splittgerber, berlin

Re: Neuauflage Br 38.10-40/pr. P 8 vom EK Verlag

geschrieben von: ETA-150

Datum: 22.12.16 11:24

ludger K schrieb:

Ich finde es gut, daß der EK seine Bücher nicht mit Altpapier und anderem Kokolores zudröhnt. Welche Sau interessiert denn das?

Hallo,
muss man sich als Verleger so über seine möglichen Kunden äußern? Das ist Negativwerbung!
ETA 150

Re: Neuauflage Br 38.10-40/pr. P 8 vom EK Verlag

geschrieben von: Kö0128

Datum: 22.12.16 14:46

Thomas Splittgerber schrieb:
Das Buch ist sehr zu empfehlen, als pr. 8 /38.10-40 Liebhaber sollte es man es sowieso haben.

Dann muß ich wohl mal zusehen, daß mir der päckchenschleppende Weihnachtsmann in seinem gelben Kleintransporter diesen Brocken noch zeitgerecht auf den Gabentisch werfen kann!
Die "Erst"auflage habe ich ausgelassen, stattdessen gehört die frühe, noch kleinformatige EK-Fibel (von 1982) zum Grundstock meiner "ernsthaften" Eisenbahnbüchersammlung.



http://www.abload.de/img/28_1ws_180319869dkv7.jpg

Unvergessen: 38 1182 im März 1986 bei ihrer großen Rundfahrt durch West-Berlin am Bahnhof Berlin-Wannsee.

Schöne Feiertage!
Markus.

Berlin für Anfänger: Tiergarten ist ein Park, Tierpark ist ein zoologischer Garten, Zoologischer Garten ist kein Park. Alle drei sind Bahnhöfe.
AG Märkische Kleinbahn e.V. Berlin *** Meine HiFo-Bildbeiträge
http://www.abload.de/img/mkb-banner1000ye7dl.jpg



Re: Neuauflage Br 38.10-40/pr. P 8 vom EK Verlag

geschrieben von: teddy4949

Datum: 22.12.16 17:31

Hallo Ludger,

in der Theorie ja; der zweite Band ist aber noch nicht erschienen, der wurde, wie einige andere Bücher aus dem EK-Verlag mehrmals verschoben.

Mit verzögerten Erscheinungsterminen steht der EK-Verlag aber nicht allein da; der Band 2 "Kleinbahnreise über die Insel Rügen" aus einem dir sicher bekannten Verlag ist lt. Website für 2016 angekündigt, da hat der Verleger jetzt noch 9 Tage Zeit pünktlich zu sein. Ob er das schafft?

Dieter
der dir trotzdem ein schönes Weihnachtsfest wünscht und sich auf das Buch freut!

Fernleihe!

geschrieben von: 98 1802

Datum: 22.12.16 21:20

Ich besitze auch den DIN-A5-Band von 1982 und werde mir den aktuellen Band zu späterer Zeit über die Fernleihe meiner Stadtbücherei besorgen.
98 1802

Ein paar Korrekturen zu den Bildunterschriften

geschrieben von: 03 1008

Datum: 14.04.17 15:11

Hallo,

ich konnte mir erst kürzlich ein Exemplar der Neuauflage ausleihen. Der Druck ist wirklich um Klassen besser als in der Auflage von 1994. Leider wurden einige falsche Bildunterschriften nicht berichtigt. Wer die Korrekturen einfügen möchte:

Seite 162, Bild 161: Die Aufnahme zeigt die 38 2723 in Remscheid-Lennep, vgl. [www.drehscheibe-online.de] .

Seite 269, Bild 260: Das Foto entstand in Mannheim, nicht in Hagen-Vorhalle, möglicherweise ist die 38 1866 während ihrer Frankfurter Zeit zu sehen, vgl. [www.drehscheibe-online.de] und [www.revisionsdaten.de] .

Seite 387, Bild 411: Das Foto zeigt mit ziemlicher Sicherheit einen nach Hagen fahrenden Zug im seinerzeitigen Haltepunkt Gevelsberg an der Bergisch-Märkischen Strecke ( [www.drehscheibe-online.de] ). Auf der von Ansgar eingestellten Vergleichsaufnahme ist der stufenförmige Bau über der Unterführung noch zu erkennen. In der Bellingrodt-Liste von VII/1962 steht die - vermutlich falsche - Zugnummer 3441. "Natürlich" habe ich das passende Kursbuch vom Winter 1956/57 nicht. Im Winter 1954/55 hieß ein Kandidat 3541 (Gevelsberg ab 15:44 Uhr). Es wäre schön, wenn ein glücklicher Besitzer des passenden Kursbuchs einmal nachsehen könnte.

Soweit ein paar Anmerkungen nach dem ersten Durchblättern.

Viele Grüße, Helmut