DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 06 - Modellbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Alles zum Thema Modellbahn - Streitereien Märklin <-> Rest der Welt bitte woanders austragen! Unerwünscht sind auch Werbebeiträge von Händlern, sowie die Verbreitung nicht fundierter Gerüchte über die finanzielle Situation von Modellbahnherstellern.
Moderatoren: TCB - v100fan

Zusammenfassung

geschrieben von: DerVillaHai

Datum: 20.11.21 18:13


Hallo,

danke, für die Antworten, von den vieren war wenigstens eine so einigermaßen hilfreich.

"Die Beleuchtungsverkabelung einfach aus der Beschreibung des Decoders entnehmen. Wenn Du auf Led umrüstest,
brauchst du die entsprechenden Vörwiderstände >1-5KOHM, das kann aber an einer entsprechenden
Spannungsquelle 9V Block o.ä. probiert werden."

Ja ok, das Motordrehgestell samt der DSS mit dem Decoder dran war wie erwähnt aus einer als Dummy rückgebauten Lok, die ich mal ohne alles bekommen hatte. Da habe ich natürlich auch eine Beschreibung vom Decoder, wo ich dann weiß, was innerhalb der Lok wo wie verlötet werden muss, naja und Umrüstung auf LED, ja ne, tut nicht Not.


"Bei Fleischmann ist die Beleuchtung in den 218 Loks mit einem Pol an Masse geschalten, das heisst Du musst den Rahmen mit dem schwarzen Kabel des Radschleifer verbinden, entweder am Radschleifer oder am Motorschild. Dann brauchst du nicht mehr an beiden Lämpchen das schwarze Kabel. Und das gelbe Kabel der Lampe an die Schnittstellenbuchse, ebenso das weisse Kabel, ob das Motorschild dafür extra Lötpads hat kann ich nicht sagen. So wäre es original bei Fleischmann.
Den Decoder aber gut gegen Massekontakt am Gewicht isolieren. Um den Rahmen an Masse anzuschliessen, hat die Beleuchtungsplatine glaube ich ein Lötpad an der Schraube wo die Beleuchtungsplatine festgeschraubt ist.

Und mal bitte Bilder von unten zeigen, von der Beleuchtungsplatine... eventuell sind da noch die Seelenplättchen eingelegt, für Lichtwechsel im Analogbetrieb... diese müssen raus."


Direkt an die Kontakte der Schnittstelle hatte ich zwar gemacht, aber da haben dauerhaft beide Lampen geleuchtet, ohne das überhaupt eine Funktionstaste betätigt war, hat zwar immerhin bewiesen, das beide Glühbirnen intakt sind, aber so, wie es es gerne gehabt hätte, ist es leider auch nicht.



"Bei einer Digitalisierung ist Sorgfalt angesagt.

Dazu gehört auch, die fleischmanneigene Orginalverkabelung durch Normverkabelung zu ersetzen. Du hast jetzt schon einen mehr als bunten Kabelsalat.

Die dicken blauen und schwarzen Kabel gehören weg. Stattdessen wie auch am Dekoder sauber verlegte dünnere Kabel in rot (rechte Schiene) und schwarz (linke Schiene).

Der Kollektor Deiner Lok ist tiefschwarz und trägt damit eine Art Isolierschicht. Also aufmachen und mit Benzin abwaschen, nach Trocknung mit einem Rubber blank polieren. Ich mache das auf der Drehbank, aber dazu muss hinten das Zahnrad raus - das wirst Du nicht hinbekommen, deshalb Handbetrieb.

Die Beleuchtung ist ganz einfach anzuschliessen: Gelbes bzw. weisses Kabel an den Glühlampenanschluß anlöten, einfach auf die kleinen Bleche. An den Lampenanschlüssen der Schnittstelle - auf Deinem Bild die beiden unteren Steckkontakte - müssten winzig Lötpunkte sein, wo die Kabel gelb und weiss angelötet werden.

Und nochmal: Benutze vernünftige dünne Kabel. Dein gelbes Kabel hat 0,14mm2 Querschnitt. Da kannst Du 1,5A durchschieben. Wenn das Licht an ist, gehen aber nur 40mA durch."

Die Lok wurde nicht digitalisiert, es wurde das originale analoge Motordrehgestell gegen ein neueres mit DSS getauscht, wo auch schon ein Decoder mit eingesteckt war, es ging lediglich darum, die Beleuchtung anzuschließen, mehr nicht. Vernünftige dünne Kabel - ich musste das nehmen, was ich da habe, und das waren diese. Und mein "bunter Kabelsalat" grenzt ja schon an Minimalismus, wenn ich Bilder von komplett analogen Loks sehe, wo nachträglich Decoder eingelötet worden sind - DAS ist bunter Kabelsalat. Überleitung zur letzten Antwort...



"schau mal hier.............. "

Ja, danke, den Beitrage hatte ich beim suchen nach Lösungen zwar auch gesehen, ist aber ein ganz anderes Motorschild ohne DSS als das, was ich habe. Und das, was ich mit dem 6-poligen Decoder dran eingebaut habe, fährt ja.



Sei es drum, ich habe jetzt die Lichtplatinen ausgebaut, ebenso alle andere Kabelei entfernt, ist jetzt wie die 218 245 ein Dummy. Und da die Lok eh nur in der Vitrine stehen wird, bis es vielleicht mal ein zeitgemäßes besseres Modell gibt und die alte Möhre hier rausfliegt, ist es mir jetzt auch egal. Habe mich jetzt genug drüber aufgeregt.


Beste Grüße
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
(1809)
19.11.21 21:47
(571)
19.11.21 22:06
(496)
19.11.21 22:15
(369)
20.11.21 08:59
(283)
20.11.21 09:27
(169)
20.11.21 16:55
 Zusammenfassung
(209)
20.11.21 18:13
(137)
21.11.21 09:07
(132)
21.11.21 13:25
(147)
21.11.21 15:42
(214)
24.11.21 00:50