DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 06 - Modellbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Alles zum Thema Modellbahn - Streitereien Märklin <-> Rest der Welt bitte woanders austragen! Unerwünscht sind auch Werbebeiträge von Händlern, sowie die Verbreitung nicht fundierter Gerüchte über die finanzielle Situation von Modellbahnherstellern.
Moderatoren: TCB - v100fan

ZIMO MS-Decoder: Möglicherweise Bug bei "Schweizer Mapping"

geschrieben von: manuelberlin

Datum: 18.11.21 22:42


Hallo zusammen!

Heute habe ich für meine Roco-FS.E.444 "Tartaruga" (siehe Thread zu den Lichtfunktionen) den ZIMO MS450P22 bekommen (provisorisch hatte ich die Lok mit einem ZIMO MX433P22 ausgestattet und darauf das Lichtmapping entwickelt).

Der MS450P22 ist auf dem neuesten Softwarestand (4.107) und hat von mir das ZIMO-Soundprojekt ZSP00839 für die "Tartaruga" erfolgreich aufgespielt bekommen.

Danach habe ich das zuvor aufgesetzte Mapping auf den MS-Decoder übertragen - wobei es anschließend eine unangenehme Überraschung gab, denn das Mapping funktioniert mit diesem nur teilweise.

Hier das "Schweizer Mapping" für die Lok - es ist zwar umfangreich, aber nicht komplex (keine Invertierungen, keine zweifachen Bedingungen, keine Modifikation von Dimmwerten):

http://wortundgestalt-webservices.de/foren/dso/modellbahn/digital/Bildschirmfoto%202021-11-18%20um%2021.21.17.png
http://wortundgestalt-webservices.de/foren/dso/modellbahn/digital/Bildschirmfoto%202021-11-18%20um%2022.30.27.png


Ich habe nun dreimal gegengecheckt, ob das Mapping auf dem MX633 und dem MS450 identisch ist (CVs ausgelesen, um zu prüfen, ob sie wirklich so geschrieben wurden, Wirkung am Modell überprüft).


Was mir als Muster aufgefallen ist:

- Auf dem MS-Decoder bleiben die drei Blöcke CV 454-459, CV 460-465 und CV 484-489 wirkungslos. Alle anderen Blöcke machen genau das, was sie sollen.

Diese drei Blöcke haben gemeinsam, dass:

- Keine Funktionsausgänge definiert sind,
- Die Funktionsnummern der M-Funktionen im Gegensatz zu allen funktionierenden Blöcken >= 20 sind.


Mappings in dieser Art habe ich schon oft aufgesetzt.

Insbesondere bei ÖBB-Loks, wo mit der Rangierbeleuchtung sowohl das Schlusslicht als auch das Fernlicht deaktiviert werden soll, sind zwei Blöcke mit derselben F-Taste, aber unterschiedlichen M-Funktionen nötig, wobei typischerweise beim zweiten Block keine Funktionen definiert sind, die entsprechenden CVs also auf "0" bleiben. Funktionierte mit MX-Decodern in allen Fällen problemlos.


Daher habe ich folgendes ausprobiert:

- Funktionsausgänge bei diesen Blöcken eingetragen (Wiederholung des zuvor Definierten),
- Funktionsnummern 20 und 21 auf 10 beziehungsweise 11 geändert (und natürlich auch in den korrespondierenden M-Funktionen),
- Kombination von beidem.

Nichts davon hat gewirkt.

An der Definition zweier Blöcke mit derselben Funktionstaste scheint es auch nicht zu liegen, denn die Blöcke CV 442-447 und CV 448-453 mit ihren beiden unterschiedlichen M-Funktionen (Schlusslicht und drittes Spitzenlicht) funktionieren einwandfrei.


Bin ratlos. Soweit Euch ebenfalls nichts dazu einfällt, scheint es ein Bug zu sein. Dann bleibt mir nur, ZIMO zu kontaktieren und auf eine Lösung zu hoffen. Oder ...

Danke für jede Idee und viele Grüße
Manuel
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
 ZIMO MS-Decoder: Möglicherweise Bug bei "Schweizer Mapping"
(1280)
18.11.21 22:42
(426)
18.11.21 23:05
(362)
18.11.21 23:54
(131)
19.11.21 21:19
(111)
20.11.21 00:15
(125)
20.11.21 00:54
(118)
20.11.21 17:48
(8)
Heute, 19:40:08