DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 06 - Modellbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Alles zum Thema Modellbahn - Streitereien Märklin <-> Rest der Welt bitte woanders austragen! Unerwünscht sind auch Werbebeiträge von Händlern, sowie die Verbreitung nicht fundierter Gerüchte über die finanzielle Situation von Modellbahnherstellern.
Moderatoren: TCB - v100fan

Reparatur-Tipp zu Post mr-a von Sachsenmodelle: Kupplungsdeichsel

geschrieben von: Thomas Richard

Datum: 12.09.21 22:58


Hallo,

her ein aktuelles kleines Erfolgserlebnis: gestern hatte ich u.a. einen gebrauchten Post mr-a von Sachsenmodelle erworben, bei dem eine der beiden Kupplungsdeichseln aus ihrer Führung gesprungen und in Richtung Wagenmitte gerutscht war. Hoffnungslos verhakt, manuell nichts zu richten. Aber die Feder war offenbar noch eingehängt, soweit man es durch die beiden Löcher im Boden erkennen konnte. Kurze Google-Suche ergab einige Treffer, die auf ein bekanntes Problem hindeuten und von einem Öffnen des Wagenbodens eher abraten, weil die Mechanik anfällig sei. Da Sachsenmodelle ja schon lange Geschichte ist, wären die üblichen Ansätze (Service-Anruf, Anleitung oder gar Ersatzteile) aussichtslos. Beinahe wollte ich schon aufgeben und den Wagen als „passt eben nur ans Zugende“ abhaken, da habe ich heute abend doch mal mit einem Schraubendreher vorsichtig den Boden an einer Längsseite ausgeklipst, und zwar nur die beiden ersten Rastnasen. Drehgestell natürlich vorher auch abgezogen. Nun ließ sich die Deichsel zwar in die richtige Position ziehen, aber der Boden nicht wieder richtig in den Wagenkasten klipsen. Die zweite Rastnase stellte sich wohl quer, und die Deichsel rutschte zurück in die falsche Position. Tja, wat nu? Bevor rohe Gewalt eingesetzt wurde, habe ich die andere Seite auch teils ausgehebelt, wieder nur zwei Rastnasen. Und siehe da: sobald die Ausrastung symmetrisch war, ließ sich alles wieder einklipsen. Schnell noch die (übrigens sehr minderwertig produzierten) Bügelkupplungen durch Roco KK ersetzt, Drehgestell wieder eingeklipst, und der Wagen ist einsatzfähig. Auf die DG-Zurüstung hatte ich dann allerdings für heute keine Lust mehr.

Blöderweise habe ich keine Bilder geschossen; vielleicht hilft der Tipp trotzdem anderen Lesern. Der Kunststoff ist erstaunlich gutmütig nach all der Zeit, aber ich kann natürlich nicht versprechen, dass die Prozedur immer ohne Bruch vor sich geht.

Nachtrag: halt, ein Foto hatte ich doch geknipst, allerdings zeigt es nur den Zustand nach der Reparatur. Jedenfalls hatte ich den Schraubendreher zwischen schwarzem Wagenboden und beiger Unterseite der Inneneinrichtung eingesetzt und angefangen zu hebeln:

https://abload.de/img/mobile.161pqkl1.jpeg


MfG
Richie




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.09.21 23:08.
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
 Reparatur-Tipp zu Post mr-a von Sachsenmodelle: Kupplungsdeichsel
(2187)
12.09.21 22:58
(635)
13.09.21 08:15
(522)
13.09.21 08:51
(434)
13.09.21 09:54
(426)
13.09.21 10:21
(401)
13.09.21 10:27