DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 06 - Modellbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Alles zum Thema Modellbahn - Streitereien Märklin <-> Rest der Welt bitte woanders austragen! Unerwünscht sind auch Werbebeiträge von Händlern, sowie die Verbreitung nicht fundierter Gerüchte über die finanzielle Situation von Modellbahnherstellern.
Moderatoren: TCB - v100fan

Re: ? Digital problem mit meine loks

geschrieben von: manuelberlin

Datum: 12.09.21 23:50


Hallo Anschlussbahn!

das hört sich alles in allem so an, als wären die Uhlenbrock-Decoder die mutmaßlichen Störer. Und zwei oder spätestens drei davon unter bestimmten Umständen nicht verlässlich verwendbar? Oder verstehe ich Dich falsch?

Ich finde es ehrlich gesagt nicht so super, einen mutmaßlichen Neuling (jedenfalls wohl kein langjähriger Experte) auf eine Suche im Stummi-Forum zu schicken - noch dazu ohne Stichwort. Und ansonsten in Rätseln zu sprechen, die ich ebenfalls nicht verstehe.

Würdest Du die Uhlenbrock-Decoder als solche (etwa in Verbindung mit bestimmten Hauptplatinen-Entwürfen) als Problemursache annehmen? Die Gesamtschau geht ja leider tatsächlich in diese Richtung. Man kann ja immer Begriffe wie "mutmaßlich" anwenden ...


Besonders an diesem Fall scheint mir zu sein, dass eine Minimalkonfiguration aus einer Zentrale und zwei Decodern nicht funktioniert, welche alle zusammen vom selben Hersteller stammen.

Du kennst die Fremo-Praxis, dass irgendwann alles mögliche von jedem noch so abwegigen Hersteller aufgetischt wird. Aber hier?

Vielleicht müssen wir nochmal ganz anders denken? Mir kommen gerade solche Dinge wie Kondensatoren in der Stromzufuhr zwischen Zentrale und Gleis (Anschlussgleis) in den Sinn. Aber vielleicht bist Du gedanklich schon drei Schritte weiter?

Viele Grüße
Manuel


Anschlussbahn schrieb:
Hallo,

> In einer Zeitschrift, ich glaube es war die DIMO, stand mal vor mehreren Jahren ein Bericht, daß eine größere Menge
> von Decodern ( die Loks müssen noch nicht einmal fahren / stehen reicht ) das Digitalsignal - je nach Hersteller des
> Decoders - dermassen stört, daß ein vernüftiger Betrieb nicht mehr möglich ist.

das stand im Stummiforum und dieser Stoerenfried hatte die EMV-Pruefung bestanden, stoerte dann aber andere Decoder, weil die 40kHz PWM ins Gleis zurueck strahlte. Mit einem Kondensaotr mehr stoertde der nicht, aber dafuer konnte man die EMV-Pruefung nicht bestehen.


> Ich meine mich zu Erinnern, daß Uhlenbrock gar nicht zu den großen Störenfrieden gehörte, sondern ein oder zwei
> andere Hersteller. Ich habe aber selbst erlebt, daß Uhlenbrock Decoder schnell die Leidtragenden waren.

So ist es und andere wurden auch gestoert.


> Da hat nur ein Stützkondensator geholfen. Ein kleiner ELKO, der an die Lötpads kommt, die mit den Kontakte 5 und 6
> verbunden sind.

Da hilft eher den Stoerer auszusondern. Die Stoerungen haben gar nicht erst bis zum Gleis zu kommen. Wer der Stoerer ist, kann man bei Stummi nachlesen. Die Messungen haben Leute gemacht die schon Ahnung haben. Einer von denen ist mir gut bekannt und sehr kompetent.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.21 00:09.
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
(2782)
12.09.21 10:23
(398)
12.09.21 12:50
(758)
12.09.21 13:55
(719)
12.09.21 14:25
(630)
12.09.21 14:43
(435)
12.09.21 18:58
(344)
12.09.21 20:33
(276)
12.09.21 22:37
 Re: ? Digital problem mit meine loks
(234)
12.09.21 23:50
(234)
13.09.21 00:09
(233)
13.09.21 21:39
(207)
13.09.21 05:52
(235)
13.09.21 06:16
(163)
13.09.21 13:44
(190)
13.09.21 12:43
(512)
12.09.21 16:25