DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 06 - Modellbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Alles zum Thema Modellbahn - Streitereien Märklin <-> Rest der Welt bitte woanders austragen! Unerwünscht sind auch Werbebeiträge von Händlern, sowie die Verbreitung nicht fundierter Gerüchte über die finanzielle Situation von Modellbahnherstellern.
Moderatoren: TCB - v100fan

Re: Und später ?

geschrieben von: manuelberlin

Datum: 17.05.21 17:04


Hallo Le Mistral,

das ist eine absolut berechtigte Frage. Falls ich an den Motor heran muss, müssen vorsichtig die Polystyrolplättchen mit den LED vom Rahmen gelöst und hinterher wieder angeklebt werden. Das Kabelwirrwar auf der Platine muss man dazu nicht antasten.

Eine bessere Lösung weiß ich nicht - da bin ich absolut offen für praktikable Ideen!

Klar, man könnte eine neue Platine mit Plux-Schnittstelle, den Vorwiderständen für die LEDs und Lötpads für die Kabel produzieren. Man könnte auch per 3D-Druck kleine Sockel für die LEDs herstellen, die sich wie die Roco-Lampemsockel in die entsprechenden Bohrungen im Chassis stecken lassen. Beides übersteigt leider meine Möglichkeiten.

Jedenfalls ist die Lokbeleuchtung problemlos wieder in den Ursprungszustand rückbaubar, falls man das jemals wollte.

Viele Grüße
Manuel


Le Mistral schrieb:
Mit derartigem Multikabelsalat ohne jegliche farbliche Kennzeichnung werde ich leider öfter konfrontiert.

Bescheidene Frage:

Und wie geht es weiter, wenn die Lok mal einen neuen Motor oder nur neue Kardankugeln braucht?

Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
(2470)
17.05.21 00:30
(574)
17.05.21 06:13
(445)
17.05.21 09:35
 Re: Und später ?
(244)
17.05.21 17:04
(135)
18.05.21 08:49
(158)
18.05.21 15:47
(84)
18.05.21 21:14
(62)
26.05.21 21:57
(30)
26.05.21 10:25
(22)
26.05.21 21:22