DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 06 - Modellbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Alles zum Thema Modellbahn - Streitereien Märklin <-> Rest der Welt bitte woanders austragen! Unerwünscht sind auch Werbebeiträge von Händlern, sowie die Verbreitung nicht fundierter Gerüchte über die finanzielle Situation von Modellbahnherstellern.
Moderatoren: TCB - v100fan

KLV-Ladeeinheiten: 20'-Koffertank

geschrieben von: ktpk

Datum: 17.11.20 23:06


Normalerweise stellt man sich ja unter einem Tankcontainer was rundes vor, also genauer gesagt einen runden Tank in einem eckigen Rahmen.

Es war im Jahre 1988, als mir Folgendes vor die Linse meiner (Analog-) Kamera kam:

https://up.picr.de/39889888pz.jpg

Auf den ersten Blick sieht das aus wie ein normaler Container, auf den zweiten erkennt man deutlich, daß es sich um einen Tankcontainer handelt.

Wie auch immer das im Inneren des Containers aussehen mag (ich vermute dort schon was rundes), für mich war klar, so ein Modell will ich haben!

Als der abgebildete Sattelzug sich auf den Weg machte, konnte ich noch die andere Seite des Containers erspähen, leider aber kein Photo davon machen. Gesehen habe ich jedenfalls, daß es dort eine durchsichtige Klappe gab hinter der sich eine Armaturentafel befand.

Bei diesem Container waren die Maße recht einfach zu eruieren: Länge zweifelsfrei 20', Breite (aufgrund der eingezogenen oberen Eckbeschläge) 2,5 m und Höhe anzunehmenderweise 2,6 m.

Ein Jahr später, also 1989, kaufte ich ein Modell von Roskopf, bei dem ging es mir eigentlich nur um den Sattelauflieger, aber den gab´s nicht einzeln sondern nur im Zusammenhang mit einer Zugmaschine und einem Container:

https://up.picr.de/39889890vp.jpg

Der Container war m.W. nicht vorbildgetreu, sowas gab es glaub ich auch nicht unter den DB-Prototypen. Der Serienausführung von DB-Containern entsprach er jedenfalls nicht.

Auch wenn ich vermute, daß Roskopf eigentlich einen normalen Überseecontainer mit 8' Breite hatte nachbilden wollen, so entsprach das Modell doch eher einem Vorbild mit 2,5 m Breite. Höhe war umgerechnet 2,6 m und, klar, Länge 20'.

Somit hatte ich hier ein Grundmodell für die Umsetzung des Koffertanks.

So, und noch ein Jahr später, also 1990, kam die große Überraschung: In einem Hamburger Modellbahngeschäft entdeckte ich einen Beschriftungssatz für exakt einen solchen Container. Der Hersteller hieß DMC, nach meiner Erinnerung aus Dänemark, es gibt ihn m.W. schon lange nicht mehr. Und der Packung war auch ein Photo beigelegt, und zwar von genau der Armaturenseite, die ich seinerzeit nicht photographieren konnte. (Wenn ich hier dieses Photo zeige, so hoffe ich, daß ich keine Probleme mit dem Urheber bekomme, ein Autor war nicht angegeben, und die Firma DMC hab ich ja genannt):
https://up.picr.de/39889889nn.jpg

Die Beschriftung war übrigens teurer als der Container, wen wundert´s!

Damit gab es keinen Grund mehr, noch länger zu überlegen, und der Koffertank wurde noch im selben Jahr in die Tat, sprich Modell, umgesetzt.

Seinerzeit bin ich nicht auf die Idee gekommen, einen solchen Umbau zu dokumentieren, hätte auch nie daran gedacht, sowas mal zu veröffentlichen.

Dazu also nur kurz ein paar Anmerkungen: Natürlich mußte die Tür verschlossen und eine Leiter eingebaut werden. Dazu habe ich die Türseite etwas eingeebnet und eine Öffnung für den Leiterkasten geschaffen. Rückwand und Leiterkasten wurden mittels 0,1 mm Alublech gefertigt, in den Leiterkasten wurden Löcher für die Aufnahme der Leitersprossen (Draht 0,3 mm Durchmesser) gebohrt und die Sprossen dort eingesetzt.

Eine Wahnsinnsarbeit, wo ich mich heute wundere, wie ich das damals überhaupt hinbekommen habe, denn ich hatte keine Maschine und Löcher habe ich mit Uhrmacherschraubenziehern gebohrt.

Aus irgendeinem Plastikmaterial habe ich dann noch die Greifkanten hergestellt (am Schraubstock gefeilt, wohlgemerkt), außerdem gab es auf dem Dach noch zwei Abdeckungen, die ebenfalls aus Alublech bestehen.

Kurzum, nach dem Lackieren und Beschriften sah das dann so aus:

https://up.picr.de/39889891qa.jpg

Verladen ist der Container hier auf einem Taschenwagen T1 von Roco, aber, wie bei mir selbstverständlich, darf er auch auf der Straße transportiert werden:

https://up.picr.de/39889892js.jpg

Die Tafel würde ich heute wohl etwas stärker dem Vorbild entsprechend nach innen versetzen. Außerdem würde ich den oberen Einzug der Eckbeschläge nachbilden, aber mit den damaligen Möglichkeiten ging das nicht so ohne Weiteres.

Zum Abschluß noch ein Bild von oben, da sieht man schön die Abdeckklappen:

https://up.picr.de/39889893mk.jpg

Auch schön zu sehen ist der "rutschfeste" Dachbelag. Alles fein säuberlich per Augenmaß mit der Stecknadel ins Originaldach eingeritzt.

Mittlerweile schon dreißig Jahre auf dem Buckel, das Ding!



Frühere Beiträge zum Thema KLV-Ladeeinheiten finden sich hier:
[www.drehscheibe-online.de] Der Film I
[www.drehscheibe-online.de] Der Film II
[www.drehscheibe-online.de] Schüttgutwechselaufbau Löblein
[www.drehscheibe-online.de] Novatrans Sattelauflieger
[www.drehscheibe-online.de] Tankcontainer mit Heizaggregat
[www.drehscheibe-online.de] Sea-Land 35-Fuß-Container
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
 KLV-Ladeeinheiten: 20'-Koffertank
(2130)
17.11.20 23:06
(95)
18.11.20 00:18
(366)
18.11.20 02:10
(265)
18.11.20 07:42
(175)
18.11.20 12:04
(164)
18.11.20 17:35
(97)
19.11.20 07:51