DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 06 - Modellbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Alles zum Thema Modellbahn - Streitereien Märklin <-> Rest der Welt bitte woanders austragen! Unerwünscht sind auch Werbebeiträge von Händlern, sowie die Verbreitung nicht fundierter Gerüchte über die finanzielle Situation von Modellbahnherstellern.
Moderatoren: Schieberkasten - TCB - v100fan

Gesellschaftswagen WGm 840 in H0 - Umbau auf Ade-Basis (m8B)

geschrieben von: RR

Datum: 26.07.20 08:50


Manche Projekte dauern etwas länger, das Vorliegende 35 Jahre.

1985, als das Angebot an maßstäblich langen Reisezugwagen der 26,4m Bauarten in Baugröße H0 noch sehr überschaubar war, wagte ich mich in größerem Stil an Umbauten von Ade-Wagen heran. Erste Umbauten waren vor allem Speise-, Büffet- und Gepäckwagen, die es so als Modell nicht zu kaufen gab.

Gemeinsam entstanden 3 Wagenkästen für je einen BRbuüm 282 in grün/rot, einen BRbuümz 285 in rot/kieselgrau und einen WGm 840 in ozeanblau/beige. Während die beiden Büffetwagen rasch fertiggestellt wurden, musste der WGm "zunächst" zurückgestellt werden. Grund war die Beschriftung, für die ich damals keine befriedigende Lösung fand. Die verfügbaren Möglichkeiten überzeugten mich nicht (von der Schrifttype und Größe her unpassende, weisse Letraset Aufreibebuchstaben für den Gesellschatswagen-Schriftzug) und ich sah damals keine Lösung, die Beschriftung des ozeanblauen Längsträgers überzeugend darzustellen. Also verschwand der lackierte Wagenkasten sauber verpackt in der Projekte-Kiste. Zwischenzeitlich habe ich mich intensiv mit Beschriftungen beschäftigt und experimentiert, dies würde aber den Rahmen des heutigen Berichts bei weitem sprengen.

Im Folgenden der jetzt fertiggestellte Wagen. Den Wagenkasten inklusive Lackierung habe ich übernommen, wie ich ihn vor 35 Jahren weggelegt habe. Die Lackierung würde ich heute schöner machen sowie die Griffstangen freistehend ausführen. Die Beschriftung inklusive des Längsträgers wurde in Form von Schiebebildern realisiert, die Inneneinrichtung entstand neu, die Beleuchtung wurde auf LED umgestellt und das Dach entstand mit korrekter Anordnung der Dachlüfter ebenfalls neu.

Bild 1: Die "Abteilseite" des Wagens:

https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/922/SkND1d.jpg

Beim Vorbild entstanden die WGm 840 aus Büffetwagen der Bauart BRbumh, die Einteilung der Fenster wurde beim Ade-Wagenkasten entsprechend geändert. Der vorliegende Wagenkasten entstand aus zwei Gehäusen des BDms 273, der damals sehr günstig als Bausatz zu kaufen war. Die Reste der BDms wurden zu einem Dyl 961 weiterverarbeitet.

Bild 2: Die "Gangseite":

https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/922/6tIaoP.jpg

Die Dachlüfter sind Messingteile vom "Wagenwerk" und passen sehr schön zu den originalen Ade-Lüftern, die ich über dem ehemaligen Bereich der Abteile beibehalten habe. Die originalen Ade-Radsätze wurden durch Exemplare von Luck ersetzt.

Bild 3: Die Inneneinrichtung:

https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/924/l1NmCu.jpg

Aus Polystyrolplatten und Resten aus der Bastelkiste entstand die Inneneinrichtung. Hierzu waren Zeichnungen des Wagens und Fotos aus dem Internet sehr hilfreich. Beim Umbau zum Gesellschaftswagen wurden zwei der ursprünglich 5 Abteile beibehalten, für die Reiseleitung und den Technik-Raum. Die Bestuhlung war lose, bei mir fanden Tische und Sitze aus Ade-Bausätzen Verwendung.

Bild 4: Die Theke:

https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/924/u6etTl.jpg

Charakteristisch für die WGm 840 war das im Stil der 70er Jahre in Orange- und Brauntönen gehaltene Interieur. Die Theke habe ich auf Basis von Fotos nachempfunden. Die Beleuchtung kann separat erfolgen, hierzu wurden bedrahtete SMD LED eingebaut.

Bild 5: Der vorbereitete Wagenkasten:

https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/923/9Vwaqt.jpg

Die Beschriftung erfolgte mittels Schiebebildern, deren Vorlagen per Corel-Draw erstellt wurden. Gedruckt wurde im UV-Digitaldruck. Die Sonnenschutz-Rollos entstanden aus transparenter Schiebebilder-Folie, die ich im entsprechenden RAL Farbton lackiert, ausgeschnitten und aufgebracht habe. Im sichtbaren Bereich der inneren Fensterstege wurden Mahagonifarben lackierte Verkleidungen angebracht.

Bild 6: Der Tresen mit eingeschalteter Beleuchtung:

https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/923/TABP4m.jpg


Bild 7: Die Innenbeleuchtung:

https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/922/9Z55JW.jpg

Die originale Ade Beleuchtung wurde beibehalten. In Verbindung mit LED-Sofitten von Uhlenbrock ergibt sich eine sehr schöne Ausleuchtung, die meiner Meinung nach mit konventionellen LED-Lichtleisten nicht erreicht wird. Den Decoder zur Schaltung der Beleuchtung habe auf einer kleinen Platine in der Mitte des Beleuchtungsträgers untergebracht.

Bild 8: Die Schlussbeleuchtung:

https://imagizer.imageshack.com/v2/xq90/924/rqECN3.jpg

Für die Schlussleuchten wurden SMD-LEDs in die originalen Lichtleiter eingebracht, diese sind über den Decoder schaltbar. Damit ist ist dieser Oldie auf einen zeitgemäßen Stand gebracht worden.

Und auf ein maßstäbliches Großserienmodell eines WGm 840 warten wir immer noch. Damit hat dieser Umbau nach 35 Jahren aus meiner Sicht immer noch eine Berechtigung.

Gruß Reiner



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.07.20 10:23.
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
 Gesellschaftswagen WGm 840 in H0 - Umbau auf Ade-Basis (m8B)
(2758)
26.07.20 08:50
(529)
26.07.20 10:16
(334)
26.07.20 12:08
(313)
26.07.20 12:20
(296)
26.07.20 12:26
(245)
26.07.20 13:45
(109)
26.07.20 17:16
(219)
26.07.20 21:02
(174)
27.07.20 11:36
(140)
29.07.20 08:40