DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 06 - Modellbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Alles zum Thema Modellbahn - Streitereien Märklin <-> Rest der Welt bitte woanders austragen! Unerwünscht sind auch Werbebeiträge von Händlern, sowie die Verbreitung nicht fundierter Gerüchte über die finanzielle Situation von Modellbahnherstellern. Kleinanzeigen, egal welcher Art, gehören in die Kleinanzeigen und werden hier gelöscht.
Moderatoren: Schieberkasten - TCB - v100fan

Unser gelasertes Straßenpflaster - Ergebnisse

geschrieben von: Go Fleiter

Datum: 10.07.18 05:50


(gleicher Beitrag im EMF Forum)

Wir hatten fast alles Lieferbare an Pflasterungen probiert, Verzahnungen in die Kibri Platten eingeschnitten (ist immer noch die schönste Gravur!), aus Gips und aus Gießharz gegossen- es hat uns alles nicht gefallen.

20 Jahre lang hat Egon Pempelforth in Nürnberg vergebens auf passende Hersteller eingeredet, sie sollten doch Kopfsteinpflasterplatten und Straßensysteme mit verzahnten Rapporten und schöner 3-D Gravur anbieten! Jetzt erst liefern sie- und leider ist die Chance wieder nicht genutzt worden: Sie haben Fugen geritzt anstatt Steine zu gravieren, leider 2-D statt 3-D Steine und monotone Wiederholungen produziert - so sind selbst die neuen fertig erhältlichen Straßenplatten nicht gelungen!

Also hatten wir unsere eigenen Platten herstellen lassen- die Vorversuche zu unseren Pflasterplatten (gelasertes, klares Vivac) hatte ich hier beschrieben:

[www.drehscheibe-online.de]

Inzwischen haben wir viele Platten verlegt. Die Verzahnungen (rot markiert) der Seiten sind perfekt maßhaltig geworden und die Enden exakt gerade. Sie ergeben mit der anstoßenden nächsten Platte eine Fugenbreite, welche mit den übrigen Fugen identisch, aber natürlich tiefer ist. Natürlich liegen die Steine auch am Übergang genau richtig gestaffelt.

20180709_172608KL.jpg

Die konvexen Steine sind ebenso wie die Fugen unregelmäßigig, weil unser Programmierer die STEINE graviert und NICHT DIE FUGEN eingeritzt hat! Außerdem hat er viele Steine und Steingruppen verschoben oder verdreht und dann einige Algorithmen darüber laufen lassen, so daß keine Regelmäßigkeit zu erkennen ist. Das sieht im Original viel besser aus als auf den mit meinem Schmaat foon geknipsten Fotos.

Bei Markierung 1 und 2 sind wieder verzahnte Rapporte, der gelbe Pfeil zeigt auf einen Höhenversatz, der sich auf geheimnisvolle Weise ergeben hat. Da sieht man die Verzahnung nun doch. Da kommt ein Bretterstapel drauf...

20180709_172834KL.jpg

Die Stellen 3 (gerade Enden) und 4 (verzahnte Seiten) hat Egon noch nicht fertig bearbeitet.

20180130_171442 KL.jpg

Unsere Bordsteine sind von Preiser. Hier in unserem Viertel sind sie wirklich derartig hoch, noch aus der Pferdekutschenzeit! Die Rinnsteine sind einfache Evergreen Streifen und die Gulllys etc. von unseren div. Kleinigkeiten- Spezialisten.

Die Bürgersteige sind Evergreen Tiles und Sidewalk.

Wir hatten auf eine Pflaster- Probe ein helles Grau "Karosseriegrund" ausprobiert. Das war in Farbe und Textur das was wir wollten! Hier noch ein früherer Test mit Heki Beton, was uns aber bei den flachen Laserfugen zuviel Tiefe gekostet hätte:

[www.drehscheibe-online.de] (1. Foto)

Vorher wurde alles mit Aceton abgewaschen - die Wiese sieht wieder ganz gut aus - ich habe es auf dem Lieblingsplatz des Hundes gemacht (er auch immer!) und ich konnte die späteren Gras- Wachstumsstörungen auf das biologische Nitrat- Überangebot schieben :))

Die Grundierung hatte ich also nachgekauft und treuherzig alles damit eingespritzt, aber sie war nicht mit der Probe identisch - trotz der gleichen Bestellnummer! Die Flächen sind etwas zu glatt geworden und Egon hatte die größten Schwierigkeiten, die Vallejo Verschmutzungsplörre in die Fugen zu bekommen. Das Zeug schwamm immer wieder bergauf und schwärzte stattdessen die Kuppen der Steine!
Er hat dann alles mit enormer Akribie Stein für Stein mit Trockenfarben nachgearbeitet! Puuuh!

An vielen Stellen sind winzige Sprünge in der Grundierung entstanden, die leider besonders gerne Schmutzfarbe aufgenommen haben! Das können wir nicht mehr korrigieren. Unser Ergebnis muß nun reichen. Egon hat die Übergänge jedenfalls fabelhaft kaschiert (rot Pfeile)!

20180709_172729KL.jpg

Unser System paßt auf unsere Situation: sehr viele Flächen zu pflastern und ein netter, experimentierfreudiger Ingenieur aus dem Bekanntenkreis mit Zugriff auf einen professionellen Labor- Laser. Allerdings dauert das Lasern einer Platte von 21 X 30 cm ca. 4 h 30´ und ist auch unter unseren günstigen Bedingungen ca. 50 € teuer.

Die Pflasterungen der B3, der Altstadtstraßen, der Hbf- Ostseite, des Gbf und Müller und Sinnig sind ziemlich fertig, der Kleinindustrie- und Hafenbereich ist noch nicht eingefärbt. Vielleicht machen wir bei der Bahnpost und in der Südstadt mehr Asphalt als bisher...

Vielleicht will einer mal Juweela probieren, das kannten wir damals noch nicht. Auf der Homepage sieht das gut aus!

[www.juweela.de]

[www.juweela.de]

LG! Go

Anlagenpläne:
[www.drehscheibe-online.de]

B3 + Altstadt teilweise:
[www.drehscheibe-online.de]

Hafen:
[www.drehscheibe-online.de] (2. Foto)

Kleinindustrie:
[www.drehscheibe-online.de]

Bahnpost:
[www.drehscheibe-online.de]

Schöne Grüße aus Düsseldorf! Go
Die Links zu unserer Anlage Fleiter- Pempelforth:

[www.drehscheibe-online.de]

Inhaltsverzeichnis von "Peter" mit Links zu Bau-, Anlagen-, Lackier- und anderen Beiträgen von weiteren Autoren:
[www.drehscheibe-online.de]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.18 05:56.
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
 Unser gelasertes Straßenpflaster - Ergebnisse
(3789)
10.07.18 05:50
(787)
10.07.18 06:38
(173)
25.07.18 13:09
(542)
10.07.18 07:17
(503)
10.07.18 07:44
(400)
10.07.18 08:51
(365)
10.07.18 09:32
(477)
10.07.18 10:54
(361)
10.07.18 12:37
(306)
10.07.18 13:24
(114)
10.07.18 15:03
(275)
10.07.18 20:35
(324)
10.07.18 21:55
(85)
20.07.18 17:05
(98)
21.07.18 07:50