DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 06 - Modellbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Alles zum Thema Modellbahn - Streitereien Märklin <-> Rest der Welt bitte woanders austragen! Unerwünscht sind auch Werbebeiträge von Händlern, sowie die Verbreitung nicht fundierter Gerüchte über die finanzielle Situation von Modellbahnherstellern.
Moderatoren: Schieberkasten - TCB - v100fan

!!Achtung!! Unter Umständen lebensgefährlicher Unsinn im 230V-Bereich!!!!

geschrieben von: hrt

Datum: 28.12.17 12:16


In der Zeitschrift
Digitale Modellbahn, Ausgabe 1-2018, Artikel: Safety First auf den Seiten 42-45
wird in einem Block auf Seite 44 behauptet daß man die Anzahl der Schaltnetzteile die durch einen Sicherungautomaten gesichert sind dadurch erhöhen kann indem man statt eines Sicherungsautomaten der Sicherungsklasse B einen Sicherungsautomaten der Sicherungsklasse C oder D verwendet.
Sicherungsautomaten der Sicherungsklasse C oder D dürfen nur verwendet werden wenn sich zwischen dem absichernden Sicherungsautomaten und den Schaltnetzteilen keine Steckdose befindet und durch diesen entsprechenden Sicherungsautomaten auch nicht nebenbei noch eine Steckdose abgesichert wird (Grob gesagt vom Sicherungskasten direkt zum Schaltschrank mit den Schaltnetzteilen).
Das dürfte allerdings bei den üblichen Modellbahnen nicht der Fall sein da die entsprechenden Schaltnetzteile zur Spannungsversorgung in Steckdosen gesteckt werden.
Steckdosen dürfen aber nur durch Sicherungsautomaten der Sicherungsklasse B abgesichert werden.
Da Modellbahnen Spielzeuge sind und damit auch Kinder spielen, sollte sich niemand dazu verleiten lassen andere Sicherungsautomaten als solche der Sicherungsklasse B zu verwenden.
Überhaupt haben andere Sicherungsautomaten als solche der Sicherungsklasse B eigentlich nichts in einem Privathaushalt verloren!
Überlegt mal, was ist wenn Euer neuer Herd plötzlich eine Arbeitssteckdose hat? Dann müßt Ihr einen anderen Sicherungsautomaten einbauen wenn das kein Sicherungsautomat der Sicherungsklasse B ist.
Gruß
Hartmut

Update Freitag 29.Dezember 2017, 13:36

Liebe Forumanen,

ich stehe mittlerweile mit dem Autor des Artikels der Digitalen Modellbahn 1-2018 in Kontakt.
Der Autor des Artikels ist Entwicklungsingeneur und kennt sich mit den VDE-Vorschriften aus. Es ist für ihn kein Problem von den Abschnitten seines Artikels auf die entsprechenden VDE-Vorschriften zu verweisen. Rechtlich ist dieser Artikel vollkommen in Ordnung.

Wir alle (ja auch Sie und ich) müssen uns immer wieder darüber klar werden daß wir hier nicht unter Technikern leben sondern daß wir mit Leuten kommunizieren müssen die von der Materie keinerlei Ahnung haben, diesen Leuten müssen wir Zusammenhänge klar machen in deren Sprache und in deren Gedankenwelt, nicht in unserer. In unserer Gedankenwelt ist es üblich von Artikeln zu Vorschriften und wieder zurück zu springen, aber können das auch die Leute machen für die wir die Artikel schreiben? Können diese Leute gedanklich vom Artikel zu Vorschriften und wieder zurück springen? Und selbst wenn die Leute das gedanklich können, liegen ihnen dann die Vorschriften vor? Und wie sieht es bei diesen Leuten Zuhause aus? Was herrschen bei diesen Leuten rund um ihre Modellbahn für Verhältnisse? In die Gedankenwelt dieser Leute müssen wir uns hineinversetzen. Wenn wir diesen Leuten etwas von VDE-Vorschriften erzählen, werden sie uns fragen ob das etwas zu essen ist. Wir müssen uns darüber klar werden daß diese Leute einen solchen Satz als Bauanleitung verstehen und losziehen um ihr Haus aufzurüsten.

Zum Thema Leitungsschutz, Personenschutz,..
Der Fehlerstromschutzschalter ist eben nicht DER Personenschutz sondern wenn man mal darüber nachdenkt wird man feststellen daß ein Fehlerstromschutzschalter nur ein Teil des Personenschutzes sein kann, der Teil den ein Sicherungsautomat nicht erfassen kann.
Auch ein Sicherungsautomat ist nicht DER Personenschutz, sondern neben seiner Aufgabe als Leitungsschutz auch ein Teil des Personenschutz, des Teils den ein Fehlerstromschutzschalter nicht erfassen kann. Sicherungsautomat und Fehlerstromschutzschalter zusammen bilden den Personenschutz.

Und damit kommen wir wieder zur Frage: wie sieht es denn bei den Leuten Zuhause im Umfeld ihrer Modellbahn aus? Gibt es denn in dem Haus aus den 70. oder 80. überhaupt einen Fehlerstromschutzschalter? Gibt es da einen Fehlerstromschutzschalter fürs Badezimmer? Braucht das Haus überhaupt einen Fehlerstromschutzschalter oder herrscht da Bestandsschutz?
Gruß
Hartmut



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:12:29:13:38:03.
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
 !!Achtung!! Unter Umständen lebensgefährlicher Unsinn im 230V-Bereich!!!!
(6983)
28.12.17 12:16
(2138)
28.12.17 12:41
(1671)
28.12.17 13:13
(1531)
28.12.17 13:36
(1608)
28.12.17 12:54
(618)
28.12.17 19:54
(440)
28.12.17 20:01
(292)
28.12.17 23:20
(736)
28.12.17 14:22
(125)
29.12.17 12:51
(668)
28.12.17 14:29
(532)
28.12.17 15:27
(257)
28.12.17 17:52
(403)
28.12.17 15:39
(102)
29.12.17 12:55
(74)
31.12.17 03:42
(567)
28.12.17 15:02
(470)
28.12.17 16:16
(318)
28.12.17 16:41
(331)
28.12.17 17:25
(243)
28.12.17 18:41
(164)
28.12.17 16:47
(314)
28.12.17 16:49
(321)
28.12.17 17:59
(357)
28.12.17 20:54
(132)
28.12.17 23:10
(42)
06.01.18 17:03
(58)
06.01.18 18:29
(176)
28.12.17 23:52
(155)
29.12.17 02:00
(286)
28.12.17 18:25
(404)
28.12.17 19:28
(187)
29.12.17 13:35
(177)
29.12.17 14:13
(120)
30.12.17 00:09
(132)
30.12.17 15:12
(155)
30.12.17 16:49