DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Re: [W] Fahrdrahtdiebe ermittelt

geschrieben von: bahnplaner

Datum: 24.11.21 11:45

Hallo!
Sind das evtl. dieselben, die auch die fertige OL von Wesel - Bocholt gestohlen haben?

fragt der bahnplaner

Re: [W] Fahrdrahtdiebe ermittelt

geschrieben von: wostei

Datum: 24.11.21 12:47

Wenn du das ganze über eine Rechtsschutzversicherung laufen lassen kannst würde ich mich zurücklehnen und das weiter durchziehen. Mahn- und Vollstreckungsbescheide sind keine großen Kostenfaktoren, ich habe dann einen Titel und 30 Jahre Zeit. Du musst den Gerichtsvollzieher auch nicht gleich wegen der ganzen Schuld losjagen, seine Kosten berechnet er nämlich nach der beaftragten Forderung. Wenn du ihn wegen 10000 € Forderung erst mal nur für 200 € losschickst hast du bei Erfolglosigkeit weniger Kosten an der Backe. Entweder es ist was zu holen und er bekommt die Kohle, dann kannst du ihn beim nächsten mal für mehr losschicken. Das Verfahren ist aber nicht gerne gesehen da kleine Forderungen = höherer Aufwand beim schwarzen Mann. Auf jeden Fall die Sache im Auge behalten, der Schuldner kann auch nach Jahren noch wieder zu Geld kommen und ist dann wieder bereit für einen GV-Besuch. Oder wenn du seinen Arbeitgeber oder die Bank kennst, dann reagieren die Leute oft schon sehr "zuvorkommend" auf einen GV-Besuch bevor dieser beim Arbeitgeber oder bei der Bank auftaucht.
Wenn der GV dir zurückmeldet dass der Schuldner amtsbekannt keine pfändbare Habe hat oder 2 Finger gehoben hat kann man sich immer noch überlegen ob man aufgibt und den Titel an die Klo-Wand nageln.
Wolfgang



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.11.21 12:49.

Re: [W] Fahrdrahtdiebe ermittelt

geschrieben von: derasselner

Datum: 24.11.21 13:27

242 schrieb:
Hoffen wir mal, dass die Schädigung der BMB vor Gericht landet.
Immerhin wurden hier nicht nur ein paar Äppel geklaut, sondern es wurde in den Schienenverkehr eingegriffen.
Auch wenn es sich "nur" um einen Museumsbetrieb handelt - wenn der Staatsanwalt die Herrschaften endlich mal eine Zeitlang vom Schreibtisch haben will, wäre das wohl eine günstige Gelegenheit.

Re: [W] Fahrdrahtdiebe ermittelt

geschrieben von: 242

Datum: 24.11.21 20:07

Der Satireminister warnt...


Kupferabbau gibts auch woanders, z.B. im Mansfelder Land , inzwischen im Tagebau, aber immer nur Nachtschicht ;-)
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -