DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -

Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 25.07.21 20:32

Hallo,
am 18.7.2021 fand ich diese Straßenbahn auf dem Rastplatz "Hunsrück" an der A 61 in nördlicher Richtung. Außer einem "Siemens"-Schriftzug an der Front fand ich keinerlei Anschriften:

https://abload.de/img/siemens-8052681xmjwd.jpg



https://abload.de/img/siemens-8052685etk4u.jpg




Da ich mich mit Straßenbahnen überhaupt nicht auskenne, meine Fragen:
Woher - wohin?
Könnt Ihr diese einem Verkehrsbetrieb zuordnen?
Gibt es eine Typenbezeichnung für dieses Fahrzeug?
Eine konkrete Fahrzeugnummer wird sich wohl kaum ermitteln lassen?

Jetzt bin ich auf Eure Antworten gespannt!
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: Tramfreak

Datum: 25.07.21 20:34

Das ist ziemlich eindeutig einer der neuen Siemens "Avenio". für Bremen sein. Dort wird das Fahrzeug hin gebracht - wo es gebaut wird (also her kommt), weiß ich nicht.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.07.21 20:36.

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: Hendi

Datum: 25.07.21 20:37

Das Fahrzeug wird für die BSAG (Bremen) gebaut. Produktionsstandort der Serie war anfangs Wien, nun ist es Kragujevac.
Siemensseitig lautet die Typenbezeichnung "Avenio", seitens der BSAG gibt es die Bezeichnungen "GT8N-2" und "Nordlicht".

Kragujevac?

geschrieben von: Früherwarallesbesser

Datum: 25.07.21 20:46

Kam da nicht mal das Superauto „Yugo“ her? Testurteil einer amerikanischen Autozeitschrift: „Das beste am Yugo ist die heizbare Heckscheibe, da holt man sich keine kalten Hände, wenn man die Karre im Winter mal wieder anschieben muss“. Hoffentlich sind die Avenios von besserer Qualität.

Seltsamer Weg

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 25.07.21 20:49

Von Wien oder Kragujevac linksrheinisch nach Bremen? Der direkte Weg ist das ja nicht gerade ...
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: derasselner

Datum: 25.07.21 21:01

Grund genug die Bauart Avenio mal bei Wikipedia nachzuschlagen. Es handelt sich um einen vierteiligen Kurzgelenkwagen. Kurzgelenker sind ja an sich bewährt, aber warum geht der Trend ganz weg vom Jakobsdrehgestell? Düwag GT8 und M/N/B Wagen waren damit sehr erfolgreich. Die Bauart lässt sich ja auch beliebig verlängern. Warum baut man aktuell scheinbar nichts mehr mit Jakobsdrehgestell? Nur ne blöde Frage ich weiß ;-)

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: Früherwarallesbesser

Datum: 25.07.21 21:36

Bremen hat seit den Sechzigerjahren, mit Ausnahme der GT8N2, ausschließlich Kurzgelenkwagen beschafft. Die GT8N2 waren eher eine „Verlegenheitslösung“, da Bombardier die Kurzgelenk-GT8N nicht mehr anbot, und Siemens nach den eher durchwachsenen Erfahrungen mit dem Frankfurter R-Tw diese Bauform auch nicht anbot. Der Avenio ist ja erst nach dem Combino-Desaster entstanden, und mit München und Bremen haben sich inzwischen ja auch schon zwei Betriebe mit längerer „Kurzgelenkwagen-Historie“ dafür entschieden.

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: ferdimh

Datum: 25.07.21 22:31

Das Jakobsdrehgestell hat aufgrund der Anordnung vieler Bauteile übereinander ganz massive Probleme, in einen Niederflurzug zu passen, erst recht, wenn es auch noch angetrieben sein soll.
Wenn Hochflurfahrzeuge gebaut werden, sind Jakobsdrehgestelle nachwievor in Verwendung (siehe z.B. die U5-Tw in Frankfurt).

Re: Avenio für Bremen

geschrieben von: Martin K.

Datum: 25.07.21 22:48

'N Abend,

der Avenio dürfte auf dem Weg zum Testcenter Wegberg-Wildenrath sein. Diesen Umweg nahmen immer wieder mal einzelne Wagen der Bremer Serie.
Wonach die Testkandidaten ausgewählt werden und was dort alles geprüft wird, kann ich nicht sagen.
An Betriebsnummern kämen 3220 oder auch 3237 oder -39 in Frage. Genauer kann ich es nicht eingrenzen.
Wenn die Seitenbeklebung komplett ist, sieht er wie der 3236 auf dem Bild unten aus....

Viele Grüße,
Martin

IMG_4758_3236, 49, SEB, 20210711 -MK kl.jpg

Re: Kragujevac?

geschrieben von: DUEWAG-IBK

Datum: 25.07.21 23:00

Früherwarallesbesser schrieb:
Kam da nicht mal das Superauto „Yugo“ her? Testurteil einer amerikanischen Autozeitschrift: „Das beste am Yugo ist die heizbare Heckscheibe, da holt man sich keine kalten Hände, wenn man die Karre im Winter mal wieder anschieben muss“. Hoffentlich sind die Avenios von besserer Qualität.
Oder ein englischsprachiger Witz: "Yugo, but car doesn't."

Und ja, die Firmengruppe Zastava, die neben dem Yugo auch AK47-Nachbauten produzierte, kommt aus Kragujevac. Zastava Arms (also AK47-Produzent) gibt es bis heute und statt Yugos und Zastavas werden in Kragujevac Fiat 500L produziert. Am Belgrader Flughafen, auch wenn extrem weit weg von Kragujevac, kommen die Koffer in der Ankunftshalle daher aus Marketinggründen aus dem Kofferraum des Fiat 500L.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 25.07.21 23:01.

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: 1418

Datum: 25.07.21 23:05

Moin,
Zitat:
Das Jakobsdrehgestell hat aufgrund der Anordnung vieler Bauteile übereinander ganz massive Probleme, in einen Niederflurzug zu passen, erst recht, wenn es auch noch angetrieben sein soll.
Gibt es dazu eigentlich außer dem Skoda 15T für Praha (und dessen Abkömmling im Baltikum) weitere Realisierungen? Wobei das bei Skoda ja eigentlich eher ein kurzer Mittelwagen ohne eigenen Wagenkasten (im recht langen Faltenbalg getarnt) ist und kein Jakobs-DG. Ein Jakobs-DG hat nur einen Drehpunkt für beide WK-Teile und das DG, beim 15T liegen die Drehpunkte für die WK-Teile recht nah an den Radsätzen, was deren seitliche Ausschläge deutlich reduziert und erst dadurch die Möglichkeit eines niederflurigen Durchgangs durch den Gelenkbereich ermöglicht.

1418

Re: Avenio für Bremen

geschrieben von: Andre Joost

Datum: 26.07.21 06:50

Martin K. schrieb:
der Avenio dürfte auf dem Weg zum Testcenter Wegberg-Wildenrath sein. Diesen Umweg nahmen immer wieder mal einzelne Wagen der Bremer Serie.

Dann wird er wohl wegen der gesperrten Autobahnen erstmal dort fest sitzen.

Gruß,
Andre Joost

3220, 3237 oder 3239

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 26.07.21 07:14

Vielen Dank für Eure umfassenden Antworten!
Daß Ihr selbst die Nummer auf drei mögliche Fahrzeuge eingrenzen könnt, hatte ich nicht erwartet.
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: EC Avala

Datum: 26.07.21 08:28

1418 schrieb:
Moin,
Zitat:
Das Jakobsdrehgestell hat aufgrund der Anordnung vieler Bauteile übereinander ganz massive Probleme, in einen Niederflurzug zu passen, erst recht, wenn es auch noch angetrieben sein soll.
Gibt es dazu eigentlich außer dem Skoda 15T für Praha (und dessen Abkömmling im Baltikum) weitere Realisierungen? Wobei das bei Skoda ja eigentlich eher ein kurzer Mittelwagen ohne eigenen Wagenkasten (im recht langen Faltenbalg getarnt) ist und kein Jakobs-DG. Ein Jakobs-DG hat nur einen Drehpunkt für beide WK-Teile und das DG, beim 15T liegen die Drehpunkte für die WK-Teile recht nah an den Radsätzen, was deren seitliche Ausschläge deutlich reduziert und erst dadurch die Möglichkeit eines niederflurigen Durchgangs durch den Gelenkbereich ermöglicht.

1418
Diese halbgeniale Konstruktion von Skoda sorgt auch dafür, dass die Wagenteile unentwegt in alle Richtungen schaukeln und hüpfen. Prag hat die weltweit einzige Straßenbahn, in der man seekrank werden kann. Die Holzsitze vermögen diesen Effekt noch zu verstärken.

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: Samba Tw 303

Datum: 26.07.21 08:36

Hendi schrieb:
Das Fahrzeug wird für die BSAG (Bremen) gebaut. Produktionsstandort der Serie war anfangs Wien, nun ist es Kragujevac.
Siemensseitig lautet die Typenbezeichnung "Avenio", seitens der BSAG gibt es die Bezeichnungen "GT8N-2" und "Nordlicht".
Kann man eigentlich nicht dagegen juristisch vorgehen dass Straßenbahnen die aus im Rahmen einer EU-Ausschreibung ausgeschrieben wurden auch tatsächlich nur in EU-Ländern produziert werden bzw. dies zur Ausschreibebedingung machen? Auch wenn offiziell Siemens dransteht - den Arbeitern die innerhalb der EU dadurch ihren Job verloren haben nützt das wenig.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.07.21 08:50.

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 26.07.21 14:51

>> Kann man eigentlich nicht dagegen juristisch vorgehen dass Straßenbahnen die aus im Rahmen einer EU-Ausschreibung ausgeschrieben wurden auch tatsächlich nur in EU-Ländern produziert werden bzw. dies zur Ausschreibebedingung machen? Auch wenn offiziell Siemens dransteht - den Arbeitern die innerhalb der EU dadurch ihren Job verloren haben nützt das wenig. <<

Guten Tag,
die Avenios kommen aus dem neuesten Siemens-Werk in Serbien,
es wurde neu gebaut und entspricht Siemens-internen Qualitätsvorschriften
und -Prüfungen.

Ich spreche nicht für Siemens.
Doch wurde bisher nur das Düsseldorfer Werk gleich nach der Übernahme vor 2000
geschlossen, die Produktion in den anderen Siemens Mobility-Werken läuft auf Hochtouren.
Das Grazer Werk hat bisher die Gestelle gebaut, wird dies wohl auch weiterhin machen.

Alle Wettbewerber haben Produktionen in Billiglohnländern aufgebaut, sei es in Spanien,
Polen (mehrere) oder auch geplant war in der Türkei.


Ist es vielleicht lieber, wenn die Bahnen von Durmazlar oder Bozankaya und anderen kommen,
oder von namhaften Herstellern in Weißrussland oder anderen Ostblock-Staaten
gebaut werden?


Entscheidend ist der Preis für Rohbauten, diese hier in D herzustellen würde das Gesamtfahrzeug
schnell um etliche Prozente (bis zu 10 oder 15 %) verteuern können ....

Die Avenio aus Serbien sind keine schlechten Nfl.-Bahnen!!


Was genau in europaweiten Ausschreibungen stehen darf, weiß ich nicht,
könnte mir aber vorstellen, dass bei Ausschluss solcher Hersteller schnell "Diskriminierung"
geschrien wird und die Gerichte angerufen würden.

R H

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: matzehbs

Datum: 26.07.21 15:04

Abgesehen davon , was Rolf Hafke schrieb, ist doch Serbien ohnehin Beitrittskandidatund wird wahrscheinlich irgendwann zur EU gehören.

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: Samba Tw 303

Datum: 26.07.21 17:48

Rolf Hafke schrieb:

Ist es vielleicht lieber, wenn die Bahnen von Durmazlar oder Bozankaya und anderen kommen,
oder von namhaften Herstellern in Weißrussland oder anderen Ostblock-Staaten
gebaut werden?


Entscheidend ist der Preis für Rohbauten, diese hier in D herzustellen würde das Gesamtfahrzeug
schnell um etliche Prozente (bis zu 10 oder 15 %) verteuern können ....

Die Avenio aus Serbien sind keine schlechten Nfl.-Bahnen!!


Was genau in europaweiten Ausschreibungen stehen darf, weiß ich nicht,
könnte mir aber vorstellen, dass bei Ausschluss solcher Hersteller schnell "Diskriminierung"
geschrien wird und die Gerichte angerufen würden.

R H
Nicht-EU Hersteller haben grundsätzlich gar kein Recht an derartigen Ausschreibungen teilzunehmen.

10 bis 15 Prozent (das sind bei einem 2,5 Mio EUR teuren NF-Wagen etwa 250.000 bis 375.000 EUR pro Wagen mehr) kann auch durchaus die Summe sein die man sich an anderer Stelle bei Sozialabgaben sparen kann. Ja vielleicht ist eine andere Kommune die dadurch mehr belastet wird aber letztlich alles öffentliche Gelder.

Solche Meldungen zeigen zumindest, dass Stellenabbau bei derartigen Unternehmen ja durchaus Thema ist
[www.wz.de]

Verkehrsbetriebe sollten sich mehr zusammenschließen und selbst Wagonfabriken errichten. Per Inhouse-Vergabe kein Problem.

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: bolusch

Datum: 26.07.21 17:53

Der Leipziger NGT10 (XL) hat ein Jakobsdrehgestell im Niederflurbereich. Wer noch?

Re: Straßenbahn auf der Autobahn mit ?

geschrieben von: light.rail_transit

Datum: 26.07.21 18:17

bolusch schrieb:
Der Leipziger NGT10 (XL) hat ein Jakobsdrehgestell im Niederflurbereich. Wer noch?
Unter den Niederflurwagen fallen mir da die Stadler Tango-Trams von Baselland und Genf ein. Diese haben in der Mitte ein angetriebenes Jakobs-Drehgestell. Zwar ist dieser Bereich hochflurig, die Fahrzeuge haben aber ca. 70% Niederflur und gehören somit ebenfalls zu den Niederflur-Straßenbahnen.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -