DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -

[WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: KDanny41

Datum: 26.04.21 18:00

Hallo!

In einem anderen Beitrag aus dem News-Forum über die Ratinger Weststrecke ( Beitrag zur Ratinger Weststrecke ) gab es einen Link zu einer Aufstellung des Landtags in Düsseldorf, welche Städte/Gemeinden Planungsmittelförderung in Anspruch genommen haben, und für welche Projekte. (-> Landtag NRW , letzte Seite)

Einer der Punkte ist dabei, dass die Stadt Witten ca 128.000€ für eine "Verlängerung der Straßenbahnlinien 309/310" beantragt hat. Ich hab im Internet nichts dazu finden können, daher die Frage, weiß hier zufällig jemand, worum es bei dieser Planung geht?

Grüße aus Bochum!

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: Bernhard Martin

Datum: 26.04.21 18:20

KDanny41 schrieb:
Einer der Punkte ist dabei, dass die Stadt Witten ca 128.000€ für eine "Verlängerung der Straßenbahnlinien 309/310" beantragt hat. Ich hab im Internet nichts dazu finden können, daher die Frage, weiß hier zufällig jemand, worum es bei dieser Planung geht?
Es dürfte um das Uraltprojekt einer Verlängerung von Heven nach Herbede gehen.

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: Hamsti1155

Datum: 26.04.21 18:44

Ich glaube es gibt da ne Planung die Straßenbahn um einige Meter weiter bis zur Kreuzung Dorfstraße/Universitätstraße zu verlängern, so das man bequem in die dort haltenden Buslinien umsteigen kann.

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: Lukas Gremer

Datum: 26.04.21 20:10

Hallo!

Hamsti1155 schrieb:
Ich glaube es gibt da ne Planung die Straßenbahn um einige Meter weiter bis zur Kreuzung Dorfstraße/Universitätstraße zu verlängern, so das man bequem in die dort haltenden Buslinien umsteigen kann.
Angesichts der genannten Summe von EUR 128.000 denke ich eher weniger an sowas. Für eine Verlängerung um wenige Meter gibt man nicht über EUR 100.000 an Planungskosten aus, da ist die Planung am Ende teurer als der eigentliche Bau.

Wenn man diese Summe mal in Relation setzt, dürfte es wie bereits erwähnt um den Wiederaufbau der Strecke nach Herbede bzw. Anbindung des Kemnader Sees gehen.

Generell sollte man es sich aber auch mal durch den Kopf gehen lassen, ob man nicht die stark ausgelastete Buslinie 320 wieder in eine Straßenbahn umwandelt und in dem Zuge den Stich zum Wittener Hbf reaktiviert.
Dann könnte man die 310 zum Wittener Hbf fahren lassen und die 320 stattdessen von Rüdinghausen bzw. Annen-Nord kommend nach Herbede durchbinden.
Immerhin ist die 310 jetzt schon die zweitlängste Linie der BOGESTRA und durch die nach wie vor vorhandenen Eingleisigkeiten verspätungsanfällig.

Gruß,
Lukas



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.04.21 20:12.

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: Ruhri

Datum: 27.04.21 09:59

Lukas Gremer schrieb:
Angesichts der genannten Summe von EUR 128.000 denke ich eher weniger an sowas. Für eine Verlängerung um wenige Meter gibt man nicht über EUR 100.000 an Planungskosten aus, da ist die Planung am Ende teurer als der eigentliche Bau.

Wenn man diese Summe mal in Relation setzt, dürfte es wie bereits erwähnt um den Wiederaufbau der Strecke nach Herbede bzw. Anbindung des Kemnader Sees gehen.
Derartige Planung gab es bereits zu Zeiten der Regierung Rüttgers, aber die wurden damals allesamt so schlecht bewertet, dass sich bis heute nichts mehr getan hat. Über Bommern und Annen hatte man seinerzeit aber auch bereits nachgedacht.

Zitat:
Generell sollte man es sich aber auch mal durch den Kopf gehen lassen, ob man nicht die stark ausgelastete Buslinie 320 wieder in eine Straßenbahn umwandelt und in dem Zuge den Stich zum Wittener Hbf reaktiviert.
Dann könnte man die 310 zum Wittener Hbf fahren lassen und die 320 stattdessen von Rüdinghausen bzw. Annen-Nord kommend nach Herbede durchbinden.
Immerhin ist die 310 jetzt schon die zweitlängste Linie der BOGESTRA und durch die nach wie vor vorhandenen Eingleisigkeiten verspätungsanfällig.

Gruß,
Lukas

Wieso gerade die Linie 320? Die hat mit der alten Straßenbahn schließlich nicht mehr viel zu tun. Eine Straßenbahn südlich der Universität durchs Lottental kann ich mir nicht wirklich vorstellen, und in Witten hat die 320 vor Jahren Abschnitte der alten 350 übernommen. Richtung Annen mag das anders aussehen.

Was die mögliche Linienführung nach Herbede angeht, so wäre das Sache der Feinplanung. Sollte sich die Strecke für einen 30-min-Takt lohnen, wäre wohl die 309 die richtige Linie.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.04.21 11:07.

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: DavMa83

Datum: 27.04.21 16:14

Lukas Gremer schrieb:
Dann könnte man die 310 zum Wittener Hbf fahren lassen und die 320 stattdessen von Rüdinghausen bzw. Annen-Nord kommend nach Herbede durchbinden.
Immerhin ist die 310 jetzt schon die zweitlängste Linie der BOGESTRA und durch die nach wie vor vorhandenen Eingleisigkeiten verspätungsanfällig.

Gruß,
Lukas
So verspätungsanfällig ist die Linie nun auch wieder nicht. Nach Bochum hatte ich selbst noch nie große Verspätung. Und nach Witten hatte die Bahn oft bereits schon auf Bochumer Stadtgebiet Verspätung.

Grade der Bereich von Heven-Dorf bis zur Bahnhofsstraße hat ja die zwei Ausweichen, die grade mal 5 Minuten Fahrtzeit auseinander liegen. Von Heven Dorf und Bahnhofstr. sind es bis zur jeweils erste Ausweiche grade einmal 2 Minuten Fahrtzeit. Tagsüber haben die Bahnen zudem in Heven Dorf 11 Minuten Wendezeit. Also bekommen die Bahnen selbst in diesem Abschnitt nicht massig zusätzlich Verspätung.

Und vom Crengeldanz aus gesehen ist der eingleisige Abschnitt nach Bochum nun deutlich kürzer. Während es heute bereits ab Papenholz zweigleisig wird, war der eingleisge Abschnitt früher alleine in dem Abschnitt an die 2km lang - den Bereich am Honnengraben nicht mitgerechnet.

Davon, dass die eingleisigen Abschnitte hier ordentlich Verspätungen verursachen, merkt man nicht viel. Oft entsteht Verspätung aufgrund der Ampelschaltungen o.ä. und nicht aufgrund der
Eingleisigkeiten.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.04.21 16:17.

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: KDanny41

Datum: 27.04.21 16:44

Danke für die zahlreichen Infos. Gibt ja doch einige Möglichkeiten, bin gespannt wann man was hört ob und was da umgesetzt werden soll...

Was ich mir nach etwas überlegen und kalkulieren ob der Planungssumme btw gut vorstellen könnte wäre eine Verlängerung an die Straßenbahnhaltestelle Herbeder Str, also kurz vor die Brücke. Das würde einige neue Anschlussbeziehungen herstellen, denke ich.

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: Hamsti1155

Datum: 27.04.21 17:37

Ich hab da mal was gefunden.

[www.witten.de]

[www.en-kreis.de]

Hier steht etwas zum Thema Ausbau Heven Dorf sowie geplante Verlängerung der Straßenbahn auf Seite 197.

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: Andreas M

Datum: 27.04.21 18:02

Wobei das Geld für den geplanten Kilometer bei Weitem nicht ausreichen dürfte. Die unter "Sonstiges" erwähnte Beachtung der evtl. Verlängerung beim Umbau der Haltestelle Heven Dorf zur besseren Verknüpfung Straßenbahn und Bus, erscheint da vom finanziellen Rahmen her logischer. Vielleicht meint dies dann ja auch: Wir fahren noch zwei Wagenlängen und die Ecke und halten direkt neben dem Bus.

Andreas M

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: t2711

Datum: 27.04.21 21:54

Also als Langendreerer versuche ich die 310 von Witten nach Bochum jetzt immer zu meiden. Zu Zeiten wo sie auch vom S-Bahnhof kam war es ok, aber heute ist sie doch oft ein paar Minuten aus Witten zu spät was auch an den so "tollen" Ampelschaltungen im Bereich Langendreer/Langendreer Markt liegt. Und vor allem ist sie auch voller als die anderen Linien (302/305) welche nur vom S-Bahnhof kommen.

Wittener Netz

geschrieben von: SVT_137

Datum: 27.04.21 22:06

Lukas Gremer schrieb:
Zitat:
Generell sollte man es sich aber auch mal durch den Kopf gehen lassen, ob man nicht die stark ausgelastete Buslinie 320 wieder in eine Straßenbahn umwandelt und in dem Zuge den Stich zum Wittener Hbf reaktiviert.
Dann könnte man die 310 zum Wittener Hbf fahren lassen und die 320 stattdessen von Rüdinghausen bzw. Annen-Nord kommend nach Herbede durchbinden.
Immerhin ist die 310 jetzt schon die zweitlängste Linie der BOGESTRA und durch die nach wie vor vorhandenen Eingleisigkeiten verspätungsanfällig.
Ein ideales Wittener Teilnetz würde ich mir so vorstellen:

309/310 im 15-Min-Takt ab Bahnhofstraße weiter über Hbf und die Ruhrbrücke nach Bommern und evtl. sogar Wengern (auch wenn es schon Wetter ist). Vielleicht ein Stück weit parallel der Elbschetalbahn.
Neue Linie (320): Herbede - Heven - Bahnhofstr. - Rathaus - Johannisstraße - Annen - Rüdinghausen
Letztere vielleicht auch parallel zum Rheinischen Esel als Schnellstraßenbahn, falls möglich oder den Radweg etwas umleiten

Mit so einem Netz wären alle wesentlichen und größeren Wittener Stadtteile wie Bommern, Herbede, Heven, Annen und Rüdinghausen direkt mit der Wittener City (Bahnhofstraße) verbunden und würde selbige zu einer deutlicheren ÖPNV-Achse aufwerten.
Heute fahren werden über diese nur bestimmte Relationen angebunden (Crengeldanz, Langendreer, Heven) während der Großteil der Wittener Quartiere die City nur mit dem Bus erreicht. Dieser hält aber nur an den beiden "City-Eingangstoren" Hbf und Rathaus und fährt teils umwegige Routen.

Was meint ihr?

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: DavMa83

Datum: 28.04.21 10:36

Heute gab es auch einen Artikel in der WAZ, Witten erhält 128.000 Euro Fördermittel und will die in die Straßenbahn investieren. Zudem will man Bundesmittel beantragen.

[www.waz.de]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.04.21 11:00.

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: DavMa83

Datum: 28.04.21 10:59

Naja gut, dass die Bahnen voller sind als die, die nur vom S-Bahnhof kommen ist ja auch logisch. Die Bahn durchquert von Heven einmal die komplette Wittener Innenstadt. Man hat auch in Witten das Gefühl, dass die Bahnen generell voller als früher sind, was ich aber als positiv empfinde. Vom S-Bahnhof Langendreer zum Markt gibt es so viele Anbindungen, dass sich das sehr gut verteilen kann. Zumal die Straßenbahnen von Witten nach Langendreer einen Tick schneller sind, als der 379er.

Ein Mitarbeiter der Stadt Bochum sagte mir mal, dass die Schaltungen am Markt sich nicht ändern lassen, sondern das dies so bleibt. An anderen Stellen der Neubaustrecke wären die Anforderungskontakte noch nicht überall verbaut, was auch zu Verzögerungen bei der Ampelschaltung führen kann.

Generell sind die Ampelschaltungen an vielen Stellen verbesserungswürdig und nicht nur in Langendreer. In Düsseldorf z.B. hab ich das Gefühl, dass die Straßenbahnen trotz mehr Verkehr um einiges besser im Verkehr mitfließen.

Was ich mir noch wünschen würde, dass man die Verbindungen grade am späteren Abend nicht so abrupt vor 00:00 an der Stadtgrenze enden lässt. Früher kam ich wochentags um 23:45 von Bochum Hbf nach Witten, heute fährt die letzte Bahn um 23:05. Leider hat man in Langendreer bei den Bahnen, die an der H-Auf dem Jäger enden auch mit dem Bus keinerlei Anschluss. Ähnlich wie früher am Honnengraben. Da könnte man auf jeden Fall noch besser abstimmen.

Wg: Wittener Netz: Uni Bochum?

geschrieben von: PL

Datum: 28.04.21 14:27

Hst. Bahnhofstraße bleibt, weil Bahnhof mittlerweile kompletten Nordausgang hat. Besser Bahnhof Haupthst. benennen. Herber Straße ist ;-(. Verlängerung wäre zur RUB am sinnvollsten. Gibt es da eine bessere Trasse als wie damals durch das NSG?


Grüße vom ex-Wuppertaler

TW 239

Re: Wg: Wittener Netz: Uni Bochum?

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 28.04.21 14:52

PL schrieb:
Hst. Bahnhofstraße bleibt, weil Bahnhof mittlerweile kompletten Nordausgang hat.
Hat er? Der Bahnsteig wurde zwar verlängert für den RE4, aber eine Treppe dort wäre mir neu.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: [WIT] ? Verlängerung Linie 309/310?

geschrieben von: Ruhri

Datum: 28.04.21 15:46

DavMa83 schrieb:
Naja gut, dass die Bahnen voller sind als die, die nur vom S-Bahnhof kommen ist ja auch logisch. Die Bahn durchquert von Heven einmal die komplette Wittener Innenstadt. Man hat auch in Witten das Gefühl, dass die Bahnen generell voller als früher sind, was ich aber als positiv empfinde. Vom S-Bahnhof Langendreer zum Markt gibt es so viele Anbindungen, dass sich das sehr gut verteilen kann. Zumal die Straßenbahnen von Witten nach Langendreer einen Tick schneller sind, als der 379er.

Voller trotz etwas höherem Takt und größerer Fahrzeuge? So war es wohl gedacht, aber natürlich spart man einige Buskilometer ein. Es würde aber auch keinen Sinn machen, den Straßenbahnlinien die Fahrgäste mit einem Busangebot abspenstig zu machen.

Zitat:
[…]

Was ich mir noch wünschen würde, dass man die Verbindungen grade am späteren Abend nicht so abrupt vor 00:00 an der Stadtgrenze enden lässt. Früher kam ich wochentags um 23:45 von Bochum Hbf nach Witten, heute fährt die letzte Bahn um 23:05. Leider hat man in Langendreer bei den Bahnen, die an der H-Auf dem Jäger enden auch mit dem Bus keinerlei Anschluss. Ähnlich wie früher am Honnengraben. Da könnte man auf jeden Fall noch besser abstimmen.

Gut für Bochum, dass man den Gleiswechsel an der Stadtgrenze geplant und gebaut hat. Sonst würden diese Nichtbestellungen sich weit in die Nachbarstadt hinein auswirken. Wer wohl für den eher schlechten Anschluss verantwortlich ist? Witten und der Ennepe-Ruhr-Kreis sollten doch eigentlich ein Interesse daran haben, dass die Leute wenigstens per Bus weiterkommen, wenn sie schon Kurse der Straßenbahn nicht bestellen.

Re: Wittener Netz

geschrieben von: 143 905-8

Datum: 28.04.21 17:34

SVT_137 schrieb:
Lukas Gremer schrieb:
Zitat:
Generell sollte man es sich aber auch mal durch den Kopf gehen lassen, ob man nicht die stark ausgelastete Buslinie 320 wieder in eine Straßenbahn umwandelt und in dem Zuge den Stich zum Wittener Hbf reaktiviert.
Dann könnte man die 310 zum Wittener Hbf fahren lassen und die 320 stattdessen von Rüdinghausen bzw. Annen-Nord kommend nach Herbede durchbinden.
Immerhin ist die 310 jetzt schon die zweitlängste Linie der BOGESTRA und durch die nach wie vor vorhandenen Eingleisigkeiten verspätungsanfällig.
Ein ideales Wittener Teilnetz würde ich mir so vorstellen:

309/310 im 15-Min-Takt ab Bahnhofstraße weiter über Hbf und die Ruhrbrücke nach Bommern und evtl. sogar Wengern (auch wenn es schon Wetter ist). Vielleicht ein Stück weit parallel der Elbschetalbahn.
Neue Linie (320): Herbede - Heven - Bahnhofstr. - Rathaus - Johannisstraße - Annen - Rüdinghausen
Letztere vielleicht auch parallel zum Rheinischen Esel als Schnellstraßenbahn, falls möglich oder den Radweg etwas umleiten

Mit so einem Netz wären alle wesentlichen und größeren Wittener Stadtteile wie Bommern, Herbede, Heven, Annen und Rüdinghausen direkt mit der Wittener City (Bahnhofstraße) verbunden und würde selbige zu einer deutlicheren ÖPNV-Achse aufwerten.
Heute fahren werden über diese nur bestimmte Relationen angebunden (Crengeldanz, Langendreer, Heven) während der Großteil der Wittener Quartiere die City nur mit dem Bus erreicht. Dieser hält aber nur an den beiden "City-Eingangstoren" Hbf und Rathaus und fährt teils umwegige Routen.

Was meint ihr?
Hallo,

wenn es noch ein Wittener Netz geben sollte, müsste man darüber nachdenken ob es nicht sinnvoll wäre im Wittener Teilnetz einen Betriebshof oder eine größere Abstellanlage zu errichten z.B. im Busbetriebshof.

Zu Zeiten wo die 320 noch als Straßenbahn fuhr mussten drei Kurse täglich aus Bochum überführt werden. In den Fahrplänen waren es Linienwagen der 310 die meist kurz vor oder kurz nach dem ersten/letzten Kurs fuhren. Bei kurzfristigen Fahrzeugausfällen o.ä. dauert die Überführung nach Witten schon etwas lange.
Aus heutiger sicht verständlich aus sicht der Bogestra die 320 auf Bus umgestellt zu haben, wenn doch die Straßenbahn erst aus Bochum kommen musste obwohl man den Busbetriebshof direkt vor der Nase hatte.

Kann jemand vielleicht sagen, wie das mit der 309 aktuell geregelt ist? Fährt diese eigenständig oder gibt es einen Umlaufverbund z.B. mit der 305?
Werden die Kurse der 309 erst nach Langendreer überführt oder finden Einrücker/Ausrücker über die 305 und 310 statt?

Gruß
143 905-8

Re: Wg: Wittener Netz: Uni Bochum?

geschrieben von: DavMa83

Datum: 28.04.21 19:46

Christoph Zimmermann schrieb:
PL schrieb:
Hst. Bahnhofstraße bleibt, weil Bahnhof mittlerweile kompletten Nordausgang hat.
Hat er? Der Bahnsteig wurde zwar verlängert für den RE4, aber eine Treppe dort wäre mir neu.
Hat er nicht, einen Nordausgang gibt es immer noch nur vom Bahnsteig 1/2 aus. Es sind noch nicht einmal Vorarbeiten hierfür ersichtlich. Momentan ist man dabei, das Dach am Bahnsteig 3/4 zu modernisieren.

Habe auch nie was davon gelesen, dass es überhaupt mal einen vom Bahnsteg 3/4 geben soll. Sinnvoll wäre es sicherlich, wenn es diesen geben würde.

Wenn man diese Haltestelle umbennt, dann müsste man auch die angrenzenden Bushaltestellen umbennen. Am sinnvollsten wäre ein Namen wie "Bahnhofstr./Hbf". Selbst wenn man nicht durch den Nordausgang geht erreicht man die Haltestelle Bahnhofstr. schnell.

Re: Wittener Netz

geschrieben von: Bernhard Martin

Datum: 28.04.21 22:39

143 905-8 schrieb:
Aus heutiger sicht verständlich aus sicht der Bogestra die 320 auf Bus umgestellt zu haben, wenn doch die Straßenbahn erst aus Bochum kommen musste obwohl man den Busbetriebshof direkt vor der Nase hatte.
Man sollte aber nicht vergessen, dass die Stillegung der Annener Strecke von der Stadt Witten betrieben wurde, um zusätzliche Linksabbiegerspuren anlegen zu können.

Re: Wittener Netz

geschrieben von: SVT_137

Datum: 28.04.21 22:49

143 905-8 schrieb:
Hallo,

wenn es noch ein Wittener Netz geben sollte, müsste man darüber nachdenken ob es nicht sinnvoll wäre im Wittener Teilnetz einen Betriebshof oder eine größere Abstellanlage zu errichten z.B. im Busbetriebshof.
Das würde ich auch so sehen. Zumal es den alten Betriebsbahnhof sogar noch gibt. Es ist nur heute eine Spielhalle drin aber er liegt fast neben dem Busbetriebshof. Da würde sich sicher eine Lösung finden.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -