DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Die bisherigen Staffeln:

[www.drehscheibe-online.de]

[www.drehscheibe-online.de]

Tja, und schon ist die letzte Staffel der Blackpool-Trilogie erreicht. Mit dem Beitrag geht’s mir wie mit der allerersten Star-Wars Trilogie (später Teil 4 – 6). Der zweite Teil war der beste. Warum, seht ihr gleich. Zuvor aber vielen Dank für die Kommentare und interessanten Zusatzinformationen zur 2. Staffel.
Klar, Blackpool war schon strange. Aber genau das wollten wir auf dem Ausflug auch erleben. Mal ganz was anderes sehen. Man mußte sich nur einfach drauf einlassen. Klar, nicht alle Fahrzeuge waren gelungen, einige auch nicht gerade sonderlich schön aber da haben wir im Gegensatz zu Heidi Klum nicht gesagt: „Ich habe heute kein Photo für Dich.“ (.. übrig). Man kann auch mit dem Drumherum arbeiten und das war für uns ja auch mal ganz was anderes.
Mir persönlich haben die älteren, rundlichen Fahrzeuge gut gefallen, auch die beige/grüne Lackierung fand ich persönlich schön anzusehen. Und durch den Link auf den in gleichen Farben lackierten Centenary mußte ich für mich feststellen. Ja, so lackiert geht’s ja sogar. Doch nun weiter mit der Reise.

Wir schreiben den 31.05.2010. Der letzte Tag in Blackpool. Ihr seid also bald erlöst ;-)

Heute ist in England Bank Holiday. Doch die Straßenbahn zeigte ein völlig anderes Bild. Alles, was wir sahen, waren Centenary, die im 20min Takt und ohne Schaffner fuhren. Ganz offensichtlich sollte es heute keine besonderen Fahrzeuge geben. Nach einigen Bildern entschlossen wir uns daher früher nach Manchester zurück zu fahren.

So, erst mal ein Centenary beim lachenden Esel....

164.jpg

und noch einer....

167.jpg

Sonne ist noch nicht ganz auf der Front.

168.jpg

Und der dritte Centenary....
169.jpg

Strand und Straßen waren ziemlich leer.

170.jpg

Weiter geht's im nächsten Teil.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.03.21 13:33.
Folge 2.

Und wieder "nur" Centenary". Diesmal mit Riesenrad.

171.jpg

Anscheinend reichten erstmal drei C's. Den hier hatten wir schon.

172.jpg

Und hat es dann auch gereicht. Mit einen Blick auf den leeren Strand verabschieden wir uns von Blackpool...

166.jpg

... und der Liste der gesehenen Fahrzeuge:

604 Boat Car, English Electric 1934, offener Wagen, beige/grün
622 Brush Car, Brush 1937 Vollwerbung, blau/gelb
626 Brush Car, Brush 1937, beige/grün
630 Brush Car, Brush 1937, Vollwerbung
641 Centenary, East Lancashire Coachbuilders 1984 - 88, orange
642 Centenary, East Lancashire Coachbuilders 1984 - 88, gelb
645 Centenary, East Lancashire Coachbuilders 1984 - 88, rot
646 Centenary, East Lancashire Coachbuilders 1984 - 88, blau mit Werbung Paul Gaunt
647 Centenary, East Lancashire Coachbuilders 1984 - 88, Vollwerbung B&M
648 Centenary, East Lancashire Coachbuilders 1984 - 88, weiß mit Busfront
675 Twin-Triebwagen, Umbau 1958 – 1960 aus Railcoaches, English Electric, rot/gelb
685 Twin-Steuerwagen, Umbau 1958 – 1960 aus Railcoaches, rot/gelb
706 Balloon Car, English Electric 1934 – 35, offenes Oberdeck, beige/grün
707 Millenium Car, Doppelstock, modernisiert 1998 – 2000 aus Balloon, Vollwerbung Coral Island, rundliche Dachform
709 Millenium Car, Doppelstock, modernisiert 1998 – 2000 aus Balloon, Vollwerbung Sea Life, rundliche Dachform
711 Balloon Car, English Electric 1934 – 35, grün/gelbe Werbung Zoo Blackpool
717 Balloon Car, English Electric 1934 – 35, beige/grün
718 Millenium Car, Doppelstock, modernisiert 1998 – 2000 aus Balloon, rundliche Dachform
719 Balloon Car, English Electric 1934 – 35, hellblau,
723 Balloon Car, English Electric 1934 – 35, beige/grün
724 Millenium Car, Doppelstock, modernisiert 1998 – 2000 aus Balloon, rundliche Dachform, blau, Vollwerbung Lyndene Hotel
737 Illuminated, Umbau 2001, ex Brush 633
754 East Lancashire Coachbuilders 1992, Bahndienst-Triebwagen, orange
761 Jubilee Car, Doppelstock, modernisiert 1979 – 1982 aus Balloon 725, eckige Form, orange, Vollwerbung Wynsors
762 Jubilee Car, Doppelstock, modernisiert 1979 – 1982 aus Balloon 714, eckige Form, grün, Werbung Restore

Nun also mit dem Zug nach Manchester Picadilly, die Taschen eingeschlossen und ab in die Stadtbahn.

Hier handelt es sich um ein Stadtbahnsystem aus derzeit zwei Linien (Stand 2010), die unter dem Bf Picadilly losgehen, mitten durch die Stadt führen, sich auf einem zentralen Platz trennen und deren Linie nach Bury an der Victoria-Station auf eine alte Bahntrasse übergeht. Auf der Bahntrasse fährt die Stadtbahn dann nach Bury. Wir nutzten diese Linie, stiegen jedoch vorher aus, weil wir noch eine Museumsstraßenbahn, die Heaton Park Tramway, besuchen wollten, die in einem Vorort in einem Park existiert.

Abgelichtet haben wir dann erst mal an der Station den Tw 1014 und den 1012 bevor wir zum Heaton Park gingen.

173.jpg

174.jpg

Und es folgt Folge 3.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.03.21 13:33.
Folge 3.

Heaton Park.

Die dortige Museumsbahn verfügt über einen kleinen Triebwagenschuppen und ca. 750 m Strecke. Hier handelt es sich um den Rest einer schon in den 1930er Jahren stillgelegten Stichstrecke, die man teilweise sogar unter dem Teer wieder freigekratzt hat.
In dem Schuppen befindet sich eine kleine Ausstellung und eine Straßenbahnmodellbahn in Spur 0. An Fahrzeugen trafen wir einen 4achsigen Drehgestellwagen, ex Mancheser 754, Baujahr 1914, den Arbeitswagen 752 (1920) aus Blackpool und als Einsatzfahrzeug den Tw 196 an. Dieser stammt aus Porto, Portugal und war von der Beamish Tram ausgeliehen.

ex Manchester 754:

175.jpg

752, ex Blackpool:
176.jpg

Stammt aus Portugal. Tw 196.
177.jpg


178.jpg


179.jpg

Es geht weiter mit Folge 4.
Folge 4:

Heaton Park.

Unser Auftauchen hatte sich übrigens schnell herumgesprochen, als wir nach Streckenaufnahmen mit dem Wagen die Strecke abfuhren wurden wir gleich auf deutsch angesprochen.
So oft kommen wohl keine deutschen Straßenbahnfreunde zu dritt auf Besuch.

Und immer wieder lockt die Stange...
180.jpg

181.jpg


182.jpg


Nach dem Intermezzo auf der Museumsstrab und einem Imbiss ging es zurück in die Innenstadt, wo wir uns an verschiedenen Stellen noch die Zeit mit Stadtbahnknipsen vertrieben. Abgelichtet haben wir: 1014, 1006, 2005, 1020, 1016, 1018, 1019, 1021, 1015, 1012, 1024, 1005, 1010, 2003, 1025, 1022, 2025 und 2006.
183.jpg

185.jpg

Weiter in Folge 5.
Folge 5.

Wir sind immer noch in Manchester.
187.jpg

188.jpg

190.jpg

191.jpg

192.jpg

Weiter mit Folge 6.
Folge 6:

Und nun die Schlußrunde in Manchester.
193.jpg

194.jpg

195.jpg

196.jpg

So landeten wir wieder am Bf Picadilly, holten unser Gepäck ab und fuhren die letzten Stationen zum Flughafen, wo wir dann den Heimflug antraten.
197.jpg

Tja, das war es auch mit unserem Blackpoolabendteuer 2010. Hat es sich gelohnt. Wir glauben ja. Es war mal ganz was anderes. Gerne hätten wir noch am letzten Tag mehr an Zeit an der sonnigen Küste verbracht, aber das "Notprogramm" Manchester brachte ja auch noch ein paar Bilder.

Damit verbleibe ich
Gruß und Dank
Frank
Danke auch für die letzte Staffel, auch die Bilder aus Manchester sind ja mittlerweile historisch, die komplette Wagenserie ist ja komplett durch Neufahrzeuge ersetzt worden. Lediglich einer wurde als „historisches“ Fahrzeug aufbewahrt. Das Streckennetz hat sich auch „ein wenig“ vergrößert.

Interessant finde ich die Drehgestelle der Centenarys (deutsche Schreibweise), die sehen doch deutlich älter aus als der Rest der Wagen, hat man hier Altteile recycelt? Die anderen „Neubaufahrzeuge“ (vor dem seltsamen NF-Prototypen und den Flexitys) waren ja auch her Umbau- oder Rekowagen. Die Straßenbahn Blackpool war ja vor der Modernisierung ein rollender Anachronismus, selbst für britische Verhältnisse einzigartig und in all ihrer Skurillität irgendwie liebenswert. Nur die Centenarys, die gehen überhaupt nicht... ;-)
Die Centenaries erhielten auf jeden Fall Motoren und Achsen aus Altbeständen.
Die Drehgestellrahmen müssten neu für die Wagen gebaut worden sein, da bin ich mir aber nicht zu 100% sicher.