DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
im heutigen

EXPRESS

finden wir dieses interessante Interview

Fußgänger und Radfahrer - ein bischen mehr Disziplin wäre schön

Straßenbahn unter der Erde - das hört hier nicht jeder gern

Erfahrungen beim Selber-Fahren werden wiedergegeben

und

Frau Haaks tät gerne weitermachen.

Andrea ist keine Konkurrentin mehr - demnächst Stadt-Direktorin und dann Oberbürgermeisterinnenkandiadatin der CDU - ich wuste gar nicht, dass Andrea mit Zweinahmen Petra heißt ...
Joa, das Interview ist ja mal etwas sehr inhaltslos. :/
etwas überrascht bin ich, dass sie selbst von den Kölner U-Bahn-Tunneln überrascht war. Schaut man sich sowas vorher nicht an? Ist ja jetzt kein Geheimnis...
Gauron schrieb:
etwas überrascht bin ich, dass sie selbst von den Kölner U-Bahn-Tunneln überrascht war. Schaut man sich sowas vorher nicht an? Ist ja jetzt kein Geheimnis...
Es ist auch kein Geheimnis, dass in Köln die Stadtbahn der Hauptträger des ÖPNV ist. Trotzdem hat Frau Haaks in ihrem ersten Interview so vor sich hin gelabert, dass meinen konnte, dass sie für ein großes Busunternehmen arbeitet...
landhausr schrieb:
Naja Stuttgart hat aber auch keine echte U-Bahn
Es geht nicht um die Fahrzeuge, sondern um die Infrastruktur der Tunnelstrecken. Da hat Köln als einer der ganz wenigen Städten in Deutschland eine Unterplasterbahn, d. h. Straßenbahn unter der Erde mit Gleisdreiecken und Radien deutlich unter 100 m. Karlsruhe baut auch gerade so etwas. In Stuttgart fahren zumindest große Stadtbahnfahrzeuge mit 18 m langen Wagenkästen. Die Trassierungsparameter sind entsprechend großzügiger und das Liniennetz klarer strukturiert.
Blablabla.
"Fahrrad-Rambos" war mal wieder die Überschrift auf den Dreckxpress-Kästen.
Und das, obwohl der Anteil der gesetzestreuen Neu-Radler (Rettungsweste, Sturzhelm und auch tagsüber Halogen-Licht) immer mehr steigt.

Nach Ende des Lockdowns empfehle ich sehr einen Besuch im Nachbarland Holland. Da würde dann schnell alles sehr relativiert, dort wuseln Fahrräder wirklich überall durch alle Nischen und es gibt weitaus weniger tote Fahrradfahrer als hierzulande, obwohl etwa doppelt so viele unterwegs sind. Auch Straßenbahnen fahren beispielsweise in Amsterdam ziemlich problemlos und ohne Berührungsängste durch enge Straßen, Fußgängerzonen, eingleisige Grachtenbrücken und über Klappbrücken. Das alles funktioniert dort relativ reibungslos und ohne, dass sich jemand drüber beklagt.
Mal ein bißchen über den Tellerrand schauen bitte, aber wenn man aus dem beschaulichen Schwabenland kommt, wo man von den Nachbarn angeguckt wird, wenn man seine Mülltonne abends nicht exakt rechtwinklig raus stellt, dann ist das natürlich irgendwie verständlich.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.02.21 07:21.
Kölnbahner schrieb:
Nach Ende des Lockdowns empfehle ich sehr einen Besuch im Nachbarland Holland. Da würde dann schnell alles sehr relativiert, dort wuseln Fahrräder wirklich überall durch alle Nischen und es gibt weitaus weniger tote Fahrradfahrer als hierzulande, obwohl etwa doppelt so viele unterwegs sind. Auch Straßenbahnen fahren beispielsweise in Amsterdam ziemlich problemlos und ohne Berührungsängste durch enge Straßen, Fußgängerzonen, eingleisige Grachtenbrücken und über Klappbrücken. Das alles funktioniert dort relativ reibungslos und ohne, dass sich jemand drüber beklagt.
Mal ein bißchen über den Tellerrand schauen...
Man nennt das Ganze wohl auch „Urbanität“. Aber solange man in Deutschland die Vorstellung hat, dass es in der City so aufgeräumt zugehen soll wie draußen im Gewerbegebiet, braucht man sich keine Hoffnungen zu machen.

Also, unbedingt mal in die Niederlande gucken! Das ist mir letztes Jahr auch aufgefallen, selbst in einer kleinstädtischen Fußgängerzone ist da das Radfahren erlaubt. Keiner stört sich dran. Und das Beste: die Radeln da gemütlich und entspannt durch.

Schönen Abend noch.