DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Moin,

trotz des verschärften Lockdowns mit Distanzunterricht in den Schulen fährt die KVG nach dem normalen Schulfahrplan, d. h. E-Wagen verkehren. Dies steht in einem starken Gegensatz zum Frühjahrslockdown, wo das Angebot sehr stark verringert wurde (teils statt 7/8-Minuten-Takt ein 30 Minuten Takt sowie verringerte Betriebszeiten).

Meinen Beobachtungen nach sind die Wagen natürlich ziemlich leer, dafür ist der MIV im Freizeitverkehr massiv angestiegen, es staute sich auf dem Weg zum Kasseler Hausberg Hohes Graß bzw. Herkules. Schon am Wochenende ging dort nichts mehr und die Zufahrt zum Herkules war gesperrt.
Der Bus 22 gegen 14 Uhr in Richtung Herkules/Hohes Graß hielt an jeder Haltestelle und war ebenfalls gut gefüllt.

Pressemitteilung der KVG

Auszug aus der PM:

"Trotz des verschärften Lockdowns und weiterhin geringer Nachfrage im öffentlichen Nahverkehr behält die KVG das Angebot bei Bus und Bahn wie im Fahrplan veröffentlicht bei. Das gilt auch für die RegioTrams, die auf drei Linien ebenfalls im Stadtgebiet Kassel verkehren. Die Busse und Straßenbahnen der Linien 1 bis 29 und die RegioTrams sind somit nur noch bis einschließlich kommenden Sonntag, 10. Januar, nach dem Ferienfahrplan unterwegs."


Freundliche Grüße

666

PS: Ja, ich selbst bin nicht mit dem Bus zum Wandern gefahren - ich möchte den anderen Fahrgästen keinen total versifften Hund nach einer längeren Wanderung zumuten, welcher den Bus mit Schlamm und Wasser volltropft, ich selbst hätte eine Haltestelle der Tram 4 vor der Tür, welche Anschluss an den Bus 22 besitzt.
Bei der rnv wird auch wieder -bis auf den Nachtverkehr von 0 bis 4 Uhr- normal gefahren. Bisher gilt tagsüber der Sonntagsfahrplan, der in der HVZ verdichtet wird.

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) kehrt ab Montag, 11. Januar, wieder weitestgehend zum normalen Fahrplan zurück. Der Verkehrsbetrieb hatte sein Angebot nach Weihnachten aufgrund der Pandemie vorübergehend reduziert.

Alle Busse und Bahnen in Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg fahren ab 11. Januar tagsüber wieder nach dem an Schultagen geltenden Fahrplan. Eingeschränkt bleibt allerdings der Nachtverkehr. Bis kurz nach Mitternacht bestehen noch Fahrtmöglichkeiten aus den Stadtzentren in die jeweiligen Stadtteile und Vororte. Danach wird der Betrieb bis in die frühen Morgenstunden eingestellt.
Mobilitätszentralen öffnen wieder
Ab Montag, 11. Januar, öffnen auch die Mobilitätszentralen der rnv in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg wieder.


Im April 2021 erhalten alle Bürgerinnen und Bürger, die in Baden-Württemberg wohnen und eine Jahreskarte für den ÖPNV besitzen, eine halbe Monatsrate für ihr Ticket zurückerstattet. Dies gilt auch für die Kunden von rnv und dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN). Der Treuebonus wird vom Land Baden-Württemberg finanziert und ist ein Dankeschön an all diejenigen, die mit ihrer Treue einen wichtigen Teil zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Nahverkehrs leisten.

Pressemitteilung
Blick nach Mittelthüringen:

In Erfurt wird bereits seit 21.12.2020 wieder nach ausgedünntem Fahrplan gefahren (wie es heißt: Sonn- und Feiertagsfahrplan mit Modifizierungen, d. h. maximal 15-min-Takt auf den richtigen Stadtlinien, Strab außer Außenabschnitt Linie 4 Bindersleben und Buslinie 9); seit Mitte dieser Woche waren vermehrt 60-Meter-Züge auf der Linie 3 zu erleben, überwiegend "Doppelwhopper", also MGT6D-Doppeltraktionen aber auch 30m-Combino-Doppeltraktionen.
An den Wochenendtagen gilt stets der Sonn- und Feiertagsfahrplan (was zumindest heute 30m-Solo-Züge auf der "3" zur Folge hatte - üblicherweise sind das 40m-Züge).
Die Meldung dazu EVAG-Seite

In Jena wird bisher und damit durchgängig seit Anfang Mai an den jeweils normal gültigen Fahrplänen festgehalten (d. h. Mo-Fr in den Spitzenzeiten 6-min-Takt auf Linie 5 und frühs 7/7/6-Takt auf der Linie 1/4).
Und auch hier eine Meldung dazu auf der JNV-Seite