DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).

(LÖ) Züri-Tram mit unbestimmter Verspätung

geschrieben von: Christof 421

Datum: 11.12.20 17:04

Hallo Gemeinde,

habe die Info bekommen, das an der Autobahnausfahrt Lörrach-Ost ein Schwertransport mit einem Zürcher Trämli steht.
Schwertransport steht dort sehr ungünstig.
Ich nehme an, der hatte unterwegs eine Panne.
Jedenfalls musste an der Autobahnausfahrt eine Ampel versetzt werden.
Der weitere Verlauf der A98 ist ja gesperrt wegen Setzung eines Brückenfundamentes.
Die Fahrzeuge werden auf die B 316 ausgeleitet und am Standort des Schwertransports haben sie Einbahnregelung mit Ampelsteuerung und massive Staus auf allen dortigen Strassen.
Leider ist kein Fotowetter, Schneeregen, der Schnee setzt schon an.
Aber solch einen Transport sieht man eben nicht alle Tage.

Ein Fabrikschild sowie weitere Anschriften habe ich nicht gesehen.
Lt. dem Personal wollen sie zeitnah etwa 600 m weiterfahren an einen besser geeigneten Standplatz.
Um 22.00 h soll die Reise weitergehen, ich schätze bis Rheinfelden-Autobahnzoll.
Ob die Zollabfertigung bereits erledigt ist oder ob es im Zollhof weitere Wartezeit gibt, konnte man mir nicht sagen.

Immerhin gibt es in der Schweiz ja ein Nachtfahrverbot für LKW ab 22.00 h.
Für Schwertransporte machen sie normal Ausnahmen mit Sonderbewilligung.

Ich hoffe, die Bilder gefallen trotzdem
Gruss aus Südbaden
Christof 421


DSC03533.JPG


DSC03535.JPG


DSC03536.JPG


DSC03531.JPG


DSC03532.JPG



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:11:21:00:24.

Re: (LÖ) Züri-Tram mit unbestimmter Verspätung

geschrieben von: sepruecom

Datum: 14.12.20 03:00

sieht ja recht glatt aus an der Stelle, gut möglich dass der Schwertransport schlicht nicht weitergekommen ist. So ein langer Spezialtransport ist ja doch ne andere Nummer zu fahren als ein PKW oder ein "normaler" LKW. Möchte mir nicht vorstellen, was passiert, wenn dem Fahrer der Auflieger ausbricht, und er dann in einem Radius von ca. 50 Metern die Umgebung abräumt...

Gruss, sepruecom

Aus einem sozialistischen System ein kapitalistisches zu machen, ist, wie aus einem Omelett ein intaktes Ei zu machen (Unbekannter Verfasser)

Der gescheiterte US-Präsidentschaftskandidat John McCain zu seiner Nachtruhe: Seit seiner Niederlage schlafe er wie ein Baby: "Zwei Stunden schlafen, aufwachen und heulen, zwei Stunden schlafen". Quelle

Re: (LÖ) Züri-Tram mit unbestimmter Verspätung

geschrieben von: Christof 421

Datum: 14.12.20 07:30

Ich glaube eher, der hatte ein Hydraulik-Problem.
Ich schliesse das daraus, das ein Pirtek 24/7 Hydraulik-Service-Wagen nebendran steht.
Und sie sind mit einer Kanne auf der Zugmaschine rumgeturnt.

Schneeregen hat erst kurz vor meiner Ankunft eingesetzt.
Es stand auch noch ein voller Sack mit einem Streumaterial auf der Seite. Leider habe ich den nicht fotografiert.
Am Samstag habe ich dann 50 m weiter unten ein Gefahrenschild Ölspur fotografiert.

Gruss aus Südbaden
Christof 421

Züri-Tram mit unbestimmter Verspätung Transportweg ?

geschrieben von: kossmann

Datum: 14.12.20 10:53

Wo wurde denn die Bahn gebaut ? Wien ? Und der Transportweg wäre Wien-Salzburg-Karlsruhe-Lörrach-Zürich ?

Lt. Google Maps

geschrieben von: Christof 421

Datum: 14.12.20 15:59

gibt es da mehrere Wege, die man fahren könnte.

Wien-Linz-Braunau-München-Memmingen-Lindau-St.Gallen-Zürich oder Wien-Salzburg-Innsbruck-Arlberg-Feldkirch-St.Gallen-Zürich oder eben Wien-Linz-München-Stuttgart-Karlsruhe-Lörrach-Rheinfelden-Zürich.
Wird wohl davon abhängen, was die Spedition beantragt und wo dieser überlange und überschwere Transport überhaupt fahren darf.
Immerhin hat so ein Trämli Transport rund 120 to und 52 m, wie ich aus informierter Quelle erfahren habe.
Da geht es dann sicher auch um Brückenlasten, Kurvenradien und Strassenbaustellen, evtl. noch um Durchfahrtshöhen.
Immerhin, über Karlsruhe ist es die kilometermässig längste Strecke.

Gruss aus Südbaden
Christof 421



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:14:17:02:25.

Re: (LÖ) Züri-Tram mit unbestimmter Verspätung

geschrieben von: MSS

Datum: 14.12.20 20:03

Tja, sowas kann passieren wenn der Bahn nicht per Bahn geliefert wird ;-)

MFG
Morten aus Dänemark

Meine eisenbahnfotos: [mortenschmidt.piwigo.com]
NEUESTEN BILDER:[mortenschmidt.piwigo.com]
http://mortenschmidt.piwigo.com/uploads/7/o/d/7odqzpartj//2017/05/29/20170529221833-f5aca47d.jpg

Re: Lt. Google Maps

geschrieben von: Barry

Datum: 15.12.20 00:11

Christof 421 schrieb:
gibt es da mehrere Wege, die man fahren könnte.

Wien-Linz-Braunau-München-Memmingen-Lindau-St.Gallen-Zürich oder Wien-Salzburg-Innsbruck-Arlberg-Feldkirch-St.Gallen-Zürich oder eben Wien-Linz-München-Stuttgart-Karlsruhe-Lörrach-Rheinfelden-Zürich.
Wird wohl davon abhängen, was die Spedition beantragt und wo dieser überlange und überschwere Transport überhaupt fahren darf.
Immerhin hat so ein Trämli Transport rund 120 to und 52 m, wie ich aus informierter Quelle erfahren habe.
Da geht es dann sicher auch um Brückenlasten, Kurvenradien und Strassenbaustellen, evtl. noch um Durchfahrtshöhen.
Immerhin, über Karlsruhe ist es die kilometermässig längste Strecke.

Gruss aus Südbaden
Christof 421
120t halte ich für deutlich übertrieben. Ein 40m Flexity Berlin wiegt 51t. Lass den hier 65t wiegen. Die Zugmaschine mit Auflieger wiegt keine 55t...

Re: Lt. Google Maps

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 15.12.20 07:04

Barry schrieb:
Christof 421 schrieb:
gibt es da mehrere Wege, die man fahren könnte.

Wien-Linz-Braunau-München-Memmingen-Lindau-St.Gallen-Zürich oder Wien-Salzburg-Innsbruck-Arlberg-Feldkirch-St.Gallen-Zürich oder eben Wien-Linz-München-Stuttgart-Karlsruhe-Lörrach-Rheinfelden-Zürich.
Wird wohl davon abhängen, was die Spedition beantragt und wo dieser überlange und überschwere Transport überhaupt fahren darf.
Immerhin hat so ein Trämli Transport rund 120 to und 52 m, wie ich aus informierter Quelle erfahren habe.
Da geht es dann sicher auch um Brückenlasten, Kurvenradien und Strassenbaustellen, evtl. noch um Durchfahrtshöhen.
Immerhin, über Karlsruhe ist es die kilometermässig längste Strecke.

Gruss aus Südbaden
Christof 421
120t halte ich für deutlich übertrieben. Ein 40m Flexity Berlin wiegt 51t. Lass den hier 65t wiegen. Die Zugmaschine mit Auflieger wiegt keine 55t...
Moin.

Im Scherlastbereich wird mit ca 3 To je Achslinie (9 Linien, 27 To) gerechnet; Plus Schwanenhals, plus Schwerlastbrücke, plus Sattelzugmaschine (4-Achser, ca 10 - 12 To). Das kommt schon sehr gut hin.

Grüsse Krischan.

Grüsse, Krischan.

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"








1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:15:07:06:17.

Re: Lt. Google Maps

geschrieben von: bigboy4015

Datum: 17.12.20 18:11

Rechnet den Zürcher Flexity mit 54 Tonnen. Mehr isses nicht.
Die 4 Achs Volvo Schwerlast SZM kommt auf 19 bis 20 Tonnen.
Der Goldhofer wiegt so aus dem Gedächtnis mit dem 2 Achs Dolly komplett um die 25-30 Tonnen, bis auf das 2-Achs Aggregat und den Schwanenhals ist der "Auflieger" für exakt so Transporte gebaut und nicht ganz so schwer.
Komme ich summasumarum auf 100 bis extremst 110 Tonnen.

PS: Den Prangl Straßenbahnauflieger gibt es in H0 bei Shapeways

https://us-modellbahn.net/MyPics/EU-Trucks/plus_Dolly.jpg

Der ist auf dem Foto nur gesteckt und nicht gebolzt. Die hinteren Achslinien nur gestellt.

https://us-modellbahn.net/MyPics/Strab/DVB2842-Tieflader.jpg

So als Längenvergleich: Ein Dresdner 12 Achser auf dem Tieflader aber OHNE das 2-Achs Aggregat.

Bigboy4015 - Ulrich Wolf - Betreiber von US-Modellbahn.net




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:17:18:59:16.
Die vernichtet doch geradezu lustvoll den Güterverkehr auf der Schiene. Zwangskappungen von Anschlussgleisen, flächendeckender Abbau von Güterinfrastruktur und der Transport von normalspurigen, auf DB zugelassenen Schienenfahrzeugen auf der Straße (weil die Bahn so teuer ist) kennzeichnen den Irrsinn.
Nehmt endlich der DBAG das Netz wieder weg und gebt es dem Staat zurück!

Grüße
Matthias

Re: (LÖ) Züri-Tram mit unbestimmter Verspätung

geschrieben von: Trebor

Datum: 20.12.20 07:33

Matthias.Vollstedt schrieb:
Nehmt endlich der DBAG das Netz wieder weg und gebt es dem Staat zurück!
??
Wem gehört die DB AG und demzufolge auch das Schienennetz?

Re: (LÖ) Züri-Tram mit unbestimmter Verspätung

geschrieben von: Thomaner

Datum: 20.12.20 18:42

Matthias.Vollstedt schrieb:
(...)
Nehmt endlich der DBAG das Netz wieder weg und gebt es dem Staat zurück!

Grüße
Matthias
Auch wenn ich Dir nicht grundsätzlich widersprechen mag, aber was würde es in diesem Fall bringen, wenn eine Tram von Wien nach Zürich gefahren soll?
Da ist die Deutsche Bahn nicht Ansprechpartner.

LG

Thomas

! und ? sind keine Rudeltiere.

Meine Bildbeiträge