DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Gestern wurden in Düsseldorf den gesamten Tag zwei GT8SU-Doppeltraktionen auf der U77 eingesetzt. (D.h. es war die Hälfte aller U77-Kurse mit ihnen bestückt.) Vor Corona gab es solche Einsätze eigentlich nur bei Großmessen, wenn auf der U78 B80D-Dreifachtraktionen in dichtem Takt fuhren. Dies war gestern aber nicht der Fall. Die U78 fuhr regulär im 10-Minuten-Takt mit B80D-Doppeltraktionen. Auch sonst herrschte kein B80D-Mangel. Vielmehr fuhren mindestens drei B80D-Doppeltraktionen auf der U75.

War der gestrige GT8SU-Einsatz auf der U77 ein Ausnahmeereignis oder werden aktuell häufiger (oder vielleicht sogar regelmäßig) GT8SU-Doppeltraktionen auf dieser Linie eingesetzt?

Vielen Dank im Voraus!

Re: [D] GT8SU-Einsätze auf der U77 - Beobachtung und Frage

geschrieben von: M6D

Datum: 21.11.20 12:22

Hallo Bernhard,

Einsätze von GT8SU kommen auch seit Ausfall der Großveranstaltungen gelegentlich mal auf anderen Linien vor, wenn es gerade nicht anders passt. Letztens lief auch mal wieder einer auf der U76.
Bislang habe ich nichts davon gehört, dass es für den Einsatz zweier GT8SU-Doppel auf der U77 langfristigere Pläne gibt.
Die drei Verstärker auf der U79 müssen wegen der Signalanlage vor der Eingleisigkeit am Freiligrathplatz jetzt mit B80 gefahren werden. Vereinzelt waren da auch mal GT8SU drauf.

Schönes Wochenende!
Guten Tag,
GT8SU auf der U77 sind nicht wirklich besonders, also Ich konnte das schon sehr oft die letzten Wochen beobachten. Was dahinter steckt, weiß ich nicht.

Mfg
Niklas



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 21.11.20 12:54.
Letzten Samstag waren auch 2 Umläufe mit GT8SU bestückt. Mit teils sehr skurrilen Beschilderungen. Die Pflege der Rollbänder ist wohl nicht die beste ?
Nikl01as schrieb:
Guten Tag,
GT8SU auf der U77 sind nicht wirklich besonders, also Ich konnte das schon sehr oft die letzten Wochen beobachten. Was dahinter steckt, weiß ich nicht.

Mfg
Niklas
Kann ich nur bestätigen. War Anfang September schon so, mehrere Umläufe auf der U77.

Re: [D] GT8SU-Einsätze auf der U77 - Beobachtung und Frage

geschrieben von: UK

Datum: 21.11.20 19:03

Nikl01as schrieb:
Was dahinter steckt, weiß ich nicht.


2 mögliche Theorien:

Man will vor der Ausmusterung der GT8SU noch möglichst viele km auf deren Tacho bringen und bei den B-Wagen sparen

oder

Man will auf der U75 B-Wagen-Kurse haben um auf denen dann fallweise die HF6 einsetzen zu können. Immerhin ist die U75 die einzige Linie die an den Betriebshöfen vorbeiführt.
Die GT8SU liefen in den 90er Jahren sowohl zunächst auf der 705 und 717 als auch später auf U75 und U77 (ab 1993). Allerdings wurde die U75 zu ihrem Haupteinsatzgebiet.

Das schwere Stadtbahnunglück in der Ausfahrt des Tunnels hinter dem Hauptbahnhof zur Stahlwerkstraße im August 1990 traf eine Doppeltraktion der 717, deren zweiter (geführter) Wagen entgleiste, vom Vorderwagen abriß und an einem Pfeiler regelrecht zerschellte - es handelte sich um den Wagen 3232, der danach nach dem 1983 in Duisburg ausgebrannten Wagen 3211 als 2. GT8SU ausgemustert werden mußte.

Anfang der 2000er Jahre gab es noch einen ähnlichen Unfall (diesmal aber ohne Tote und Verletzte), bei dem ein als Betriebsfahrt fahrender B-Wagenzug ebenfalls im Tunnel hinter dem Hauptbahnhof entgleiste. Dabei wurde der Düsseldorfer B80-Erstling Nr. 4001 völlig zerstört.
GT6GÜ schrieb:
Die GT8SU liefen in den 90er Jahren sowohl zunächst auf der 705 und 717 als auch später auf U75 und U77 (ab 1993). Allerdings wurde die U75 zu ihrem Haupteinsatzgebiet.

Das schwere Stadtbahnunglück in der Ausfahrt des Tunnels hinter dem Hauptbahnhof zur Stahlwerkstraße im August 1990 traf eine Doppeltraktion der 717, deren zweiter (geführter) Wagen entgleiste, vom Vorderwagen abriß und an einem Pfeiler regelrecht zerschellte - es handelte sich um den Wagen 3232, der danach nach dem 1983 in Duisburg ausgebrannten Wagen 3211 als 2. GT8SU ausgemustert werden mußte.
Da war ich 7 Jahre alt und kann mich noch an die Zeitungsbilder erinnern. Hab bisher leider nichts im Web dazu gefunden, leider. Ich glaube, es war ein Toter und 6/7 Verletzte darunter oder?
Der 4001 ist entsprechend fester in Erinnerung.
DBSchenker schrieb:
Letzten Samstag waren auch 2 Umläufe mit GT8SU bestückt. Mit teils sehr skurrilen Beschilderungen. Die Pflege der Rollbänder ist wohl nicht die beste ?
Ich frage mich sowieso, warum die Rollbänder der GT8SU nicht durch Matrixanzeigen ersetzt worden sind als Anfang des letzten Jahrzehnts die komplette Serie einer Modernisierung unterzogen worden ist (mit u.a. neuen Sitzen und neuer Lackierung). Bei den B-Wagen sind ja schließlich ab Mitte der 2000er, ich glaube so ab 2005, auch die Rollbandanzeigen durch Matrixanzeigen ersetzt worden.
Tramfreund2000 schrieb:Zitat:
Ich frage mich sowieso, warum die Rollbänder der GT8SU nicht durch Matrixanzeigen ersetzt worden sind als Anfang des letzten Jahrzehnts die komplette Serie einer Modernisierung unterzogen worden ist
Ganz offensichtlich, weil man keinen Bedarf dafür gesehen hat. Und dies auch nicht zu Unrecht. Bis heute funktionieren ja die meisten Rollbänder problemlos. Außerdem war ja eigentlich keine allzu lange "Restlaufzeit" für die GT8SU mehr vorgesehen - weswegen ich den Sinn dieser Pseudomodernisierung, die für die Fahrgäste eher Nach- denn Vorteile gebracht hat, nie verstanden haben. Hätte Bombardier auch nur ansatzweise die vereinbarten Liefertermine für die HF6 eingehalten, würden die GT8SU schon seit längerer Zeit nicht mehr durch Düsseldorf fahren.

Bei der NF6-Modernisierung verfährt die Rheinbahn ja sehr ähnlich: Die alten Matrixanzeigen werden nicht gegen neue LED-Anzeigen ausgetauscht. Es lassen sich aber zahlreiche Verkehrsbetriebe nennen, die bei etwa gleich alten Wagen bereits vor einigen Jahren einen entsprechenden Austausch vorgenommen haben.
UK schrieb:Zitat:
2 mögliche Theorien:

Man will vor der Ausmusterung der GT8SU noch möglichst viele km auf deren Tacho bringen und bei den B-Wagen sparen

oder

Man will auf der U75 B-Wagen-Kurse haben um auf denen dann fallweise die HF6 einsetzen zu können. Immerhin ist die U75 die einzige Linie die an den Betriebshöfen vorbeiführt.
Diese Theorie würde noch am ehesten passen. Effektiver wäre dann aber eine Ausweitung der GT8SU-Einsätze am Wochenende, wo vor Corona samstags mindestens die Hälfte aller U75-Kurse mit B-Wagen bestückt wurde und sonntags auf der U75 ausschließlich B-Wagen fuhren. (Bzgl. den Sonntagseinsätzen gab es Mitte März ziemliches Chaos mit vielen GT8SU-Einsätzen, im April und Mai herrschte aber wieder normaler B-Wagen-Betrieb.)

UK schrieb:
Zitat:
Man will auf der U75 B-Wagen-Kurse haben um auf denen dann fallweise die HF6 einsetzen zu können. Immerhin ist die U75 die einzige Linie die an den Betriebshöfen vorbeiführt.
B-Wagen-Kurse braucht man auf der U75 nicht erst zu schaffen. An Werktagen sind dort immer 2-3 B80D-Doppeltraktionen unterwegs. (Ob es sich dabei um feste Kurse handelt, weiß ich allerdings nicht.)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.20 22:47.
Danke für die Informationen und Beobachtungen. Dann hat sich diesbezüglich in den letzten Monaten ja doch etwas verändert.