DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -
Hallo,

gestern sind letztmalig die Triebwagen 401 und 421 auf den Linien 308 und 318 unterwegs gewesen. Eine Abschiedsrunde habe ich mir wegen mehrerer Faktoren "erspart", allerdings bin ich schon als Kind gerne damit gefahren. Die Fahrten durch den Tunnel Gelsenkirchen oder die "Rennstrecke" an der Arena waren damals immer ein kleines Hightlight. Und wie es so ist... Planverkehr findet wenig Beachtung, daher habe ich davon nie so richtig Fotos gemacht. Was aber nicht daran hindert, die letzten beiden Fahrten festzuhalten.


https://w4zfs4h6u.homepage.t-online.de/piwigo/galleries/bus-und-strassenbahn/deutschland/bo_bogestra/401_003.jpg
Bochum-Innenstadt, Schauspielhaus


https://w4zfs4h6u.homepage.t-online.de/piwigo/galleries/bus-und-strassenbahn/deutschland/bo_bogestra/421_003.jpg
Bochum-Innenstadt, Bermuda3eck/Musikforum


Auf dem Weg nach Hause habe ich den Schleifwagen 678 bei seiner Arbeit entdecken können.

https://w4zfs4h6u.homepage.t-online.de/piwigo/galleries/bus-und-strassenbahn/deutschland/bo_bogestra/678_001.jpg
Bochum-Höntrop, Kirche
Schöne Bilder, danke! Mir war gar nicht bewusst, dass die Wagen jetzt doch so schnell schon alle weg sind.
Aber was ist denn mit "E-Haarzopf Erbach" auf dem zweiten Bild? Nach einer kurzen Recherche liegen da ja nichtmal Gleise (auch wenn Google es witzigerweise als "Bahnhof" deklariert). Verwunderlich also, dass der Wagen das überhaupt schildern kann. Oder können die Wagen eine Freitexteingabe? Auf jeden Fall wird sich dann der Fahrer wohl einen Spaß erlaubt haben...
Schöne Fotos, aus den Tunnelanlagen sieht man ja sonst nicht so oft welche. Ich persönlich finde es sehr schade, dass diese Wagen in Deutschland nun nach und nach ausgemustert werden. Ich finde sie rein konzeptionell gut aufgebaut (vor Allem im Gegensatz zu den GT6N/M/S und vor Allem optisch hervorragend schick.

Hoffentlich erhalten sie in Łódź nach und nach deren tolle Farben.
Die Bogestra gelangt ja mit eigenen Bussen bis Essen Haarzopf. Deshalb dürfte das hinterlegt und irgendwie mit anderer Nummer schilderbar sein.

Naja, der Innenraum der Wagen war okay, in Sachen Fahrkomfort trauere ich diesen Gleis fräsen nicht nach. Es werden wohl auch erste Wagen in Lodz ausgemustert, zumindest diejenigen, deren Fahrwerke offenbar in Bochum nicht saniert worden sind.
Zumindest lagen in Haarzopf mal Gleise, nicht nur bis Erbach, sondern noch weiter bis Fängershof. In Erbach befand sich aber eine Zwischenwendeschleife. Bis Erbach wurde nach der Stilllegung der Straßenbahn eine, mittlerweile auch wieder aufgegebene, Spurbusstrecke gebaut.
Und 1994 wurde mit den Neuen der Tunnel am Zoo eröffnet.
Gruß
Ingo

044A--image050.jpg
Hallo Ingo,

Was ein atemberaubendes Zeitdokument mit richtig viel Glück!

Grüße Stephan

ingo st. schrieb:
Und 1994 wurde mit den Neuen der Tunnel am Zoo eröffnet.
Gruß
Ingo

[attachment]
MissFitz schrieb:
Naja, der Innenraum der Wagen war okay, in Sachen Fahrkomfort trauere ich diesen Gleis fräsen nicht nach.
Naja, die EEFs sind wirklich nicht das wahre, aber ich bin dennoch wesentlich lieber mit ihnen gefahren als mit den Variobahnen. Seit die auf der 302 fahren, nutze ich die Linie eigentlich nur noch, wenn ich unbedingt muss, oder eben mit dezenter Widerwilligkeit. Allein schon aufgrund des mageren Sitzplatzangebots. Zu NF6D-Zeiten konnte ich auf dem Weg nach Buer zu 90% sitzen. Als die Variobahnen kamen, nahm die Stehzeit drastisch zu, zumal deren Doppelsitze ja nur doppelt nutzbar sind, wenn man auf Kuscheln steht, und man an anderen Sitzen keinen Platz für Füße oder Knie hat.

Und ich hoffe nach wie vor, dass man nach dem Einsatzende in Lodz einen Wagen wieder zurückholt, wenn schon keiner hier bleibt... hätte der Fahrzeugtyp als einer der ersten Serien-Niederflurwagen eigentlich verdient.

Aber vielleicht habe ich ja Glück, die Varios halten genauso wenig lange und nach ihnen kommt wieder etwas "benutzenswertes" ;-)

Ziele...

geschrieben von: THU

Datum: 14.11.20 18:02

gt670dn schrieb:
Verwunderlich also, dass der Wagen das überhaupt schildern kann.
Soweit ich weiß, haben/hatten Straßenbahnen immer denselben Datensatz drin wie die Busse (ggf. mit kleinen Abweichungen). Zumindest zu Vor-RBL-zeiten, wie das heute genau geht, weiß ich auch nicht.

Aber möglich ist vieles...

https://s12.directupload.net/images/201114/wji6lu3f.jpg

https://s12.directupload.net/images/201114/cag4ibsb.jpg

Übrigens keine gestellten Bilder. Das erste war, als an der Technik gebastelt und jede zweite Variobahn mit falschem, willkürlichen Ziel fuhr, das zweite war ein Fahrer auf der Suche nach dem richtigen Ziel für den Ersatzverkehr auf der 107.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.20 18:03.

Tw 401 auf seinen erstem Metern 1992

geschrieben von: Die Lorenmagd

Datum: 14.11.20 18:34

Huhu zusammen,

irgendwann im Frühjahr / Sommer 1992 unternahm Tw 401 als erster seiner Gattung seine ersten Meter aus eigener Kraft.

Leider ist mein Aufschrieb von damals weg, ich weiß das genaue Datum nicht mehr. Auch die Diascans müssen dank Unschärfe wiederholt werden

Um auf den ersten Metern niemanden zu stören, wurde in der Abstellanlage am Gelsenkirchener Parkstadion hin- und hergefahren.

Dorthin gelangte Tw 401 im Schlepp mittels Kupplungsadapter von Tw 330, gestartet wurde im Btf Gelsenkirchen.
Wer hätte gedacht, das Tw 330 länger im Einsatzbestand bleibt als 401...

43.jpg

49.jpg

50.jpg

39.jpg

40.jpg


Aleksandra grüßt!

Re: Ziele...

geschrieben von: derasselner

Datum: 14.11.20 18:42

Möglich ist scheinbar vieles, bei einer Betriebsstörung habe ich vor einigen Jahren auf der U43 in Dortmund einen NGT8 mit der Beschilderung "Asseln" gesehen. Für ein Foto hat es leider nicht gereicht. Der Kurs hat am Ende der Zweigleisigkeit (Haltestelle Am Hagedorn) gewendet und ist wieder stadteinwärts gefahren.
"Asseln" war nie eine planmäßige Endstelle und ist ohne Zusatz auch kein Name irgendeiner Haltestelle. So eine Beschilderung habe ich dann auch nie wieder gesehen.

Re: Ziele...

geschrieben von: Kalle Grabowski

Datum: 14.11.20 20:47

derasselner schrieb:
Möglich ist scheinbar vieles, bei einer Betriebsstörung habe ich vor einigen Jahren auf der U43 in Dortmund einen NGT8 mit der Beschilderung "Asseln" gesehen. Für ein Foto hat es leider nicht gereicht. Der Kurs hat am Ende der Zweigleisigkeit (Haltestelle Am Hagedorn) gewendet und ist wieder stadteinwärts gefahren.
"Asseln" war nie eine planmäßige Endstelle und ist ohne Zusatz auch kein Name irgendeiner Haltestelle. So eine Beschilderung habe ich dann auch nie wieder gesehen.
Ist nicht mit der Bogestra vergleichbar. Das ist einfach nur ein planmäßig nicht verwendetes Zwischenziel, ebenso wie Körne - war beides übrigens auch auf den letzten N8C-Zielfilmen (ab 2002) enthalten.
Tramfreak schrieb:
Schöne Fotos, aus den Tunnelanlagen sieht man ja sonst nicht so oft welche. Ich persönlich finde es sehr schade, dass diese Wagen in Deutschland nun nach und nach ausgemustert werden. Ich finde sie rein konzeptionell gut aufgebaut (vor Allem im Gegensatz zu den GT6N/M/S und vor Allem optisch hervorragend schick
Beim besten Willen, aber diese EEF-Konstruktion des Mittelwagens ist desaströs. Die sind viel zu schnell mürbe geworden, sind extrem schlecht gefedert und auch nicht unbedingt schonend für die Gleise aufgrund ihres ruckartigen Bewegungsverhaltens. Nein, dieses Konzept aus der Frühphase der Niederflurzeit war noch nicht der große Wurf.
CHB schrieb:
Beim besten Willen, aber diese EEF-Konstruktion des Mittelwagens ist desaströs. Die sind viel zu schnell mürbe geworden, sind extrem schlecht gefedert und auch nicht unbedingt schonend für die Gleise aufgrund ihres ruckartigen Bewegungsverhaltens. Nein, dieses Konzept aus der Frühphase der Niederflurzeit war noch nicht der große Wurf.
Mal rein sachlich, bleibt davon denn einer in Deutchland, oder wird diese Episode ausradiert?

Jan Borchers schrieb:
Mal rein sachlich, bleibt davon denn einer in Deutchland, oder wird diese Episode ausradiert?
Von den Bochum-Gelsenkirchenern nicht. Die gehen alle ausnahmslos nach Polen. Ich fand den Fahrkomfort dieser Rappelkisten auch fürchterlich.

Salut,
Inox
Inox schrieb:
Von den Bochum-Gelsenkirchenern nicht. Die gehen alle ausnahmslos nach Polen. Ich fand den Fahrkomfort dieser Rappelkisten auch fürchterlich.
Das wird ja auch einigen Konstruktionen aus den 1950ern nachgesagt und so manches Fahrzeug steht heute hoch im Kurs. Letztlich muss man sich auch Gedanken machen, was man von diesem (Irr-?)Weg historisch erhalten will. Die Auslöschung großer Teile der ersten Niederflurgeneration wäre fraglos ein Fehler. Immerhin hat Bremen mit seinem Konzept hier ja schon vorgeplant.

Was bleibt

geschrieben von: MissFitz

Datum: 14.11.20 23:14

In Düsseldorf gibt es doch einen der Prototypen im historischen Bestand - zwar nicht fahrfähig, aber das geht mit Wagen aus dieser Zeit wohl dauerhaft ohnehin nicht
Jan Borchers schrieb:
Inox schrieb:
Von den Bochum-Gelsenkirchenern nicht. Die gehen alle ausnahmslos nach Polen. Ich fand den Fahrkomfort dieser Rappelkisten auch fürchterlich.
Das wird ja auch einigen Konstruktionen aus den 1950ern nachgesagt und so manches Fahrzeug steht heute hoch im Kurs. Letztlich muss man sich auch Gedanken machen, was man von diesem (Irr-?)Weg historisch erhalten will. Die Auslöschung großer Teile der ersten Niederflurgeneration wäre fraglos ein Fehler. Immerhin hat Bremen mit seinem Konzept hier ja schon vorgeplant.
Erhaltenswert sind sie sicherlich. Hier kommen wir aber an einem Punkt an, an dem die künftigen Museumsstücke 25-35m lang sind und in den meisten Fällen nie mehr fahrbereit sein werden. Sofern kein richtiges Museum vorhanden ist, sondern die Wagen nur in der Abstellhalle parken, muss ein Konzept her, wie ein solches großes Fahrzeug erhalten bleiben soll. Wo soll es stehen?
Das Museum in Bremen ist so groß, dass dort ganze Straßenbahnen hingestellt werden können. Ist das in Bochum auch so?

Re: Was bleibt

geschrieben von: KN58

Datum: 14.11.20 23:28

MissFitz schrieb:
In Düsseldorf gibt es doch einen der Prototypen im historischen Bestand - zwar nicht fahrfähig, aber das geht mit Wagen aus dieser Zeit wohl dauerhaft ohnehin nicht
Düsseldorf hat einen ganzen Betriebshof als Museum. Dort können die vielen Wagen ausgestellt werden. In den Städten, in denen es keine solchen großen Museen gibt, wird eine vernünftige Erhaltung sehr schwierig. Denn es macht keinen Sinn einen Wagen irgendwo einzulagern, wo ihn niemand betrachten kann.

Re: Was bleibt

geschrieben von: THU

Datum: 14.11.20 23:29

MissFitz schrieb:
In Düsseldorf gibt es doch einen der Prototypen im historischen Bestand
Das ist, als würdest du sagen "warum einen M-Wagen erhalten, es gibt doch schon einen GT6".

Betriebsfähig muss ja nicht unbedingt sein. Aber was einmal verschrottet ist, kann man nicht mehr als Ausstellungsstück erhalten, von daher ist ein Standmodell immer noch besser als gar nichts.
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -