DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 05 - Straßenbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Aktuelle Bilder, Berichte, News, Fragen und Antworten zum Thema Straßenbahn - Sonstiger ÖPNV ist gestattet.
Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen. Hier befindet sich das Bus-Forum (auch für O-Busse).
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Kölnbahner

Datum: 09.09.20 08:42

Christoph L schrieb:
Zitat:
Heute ist ein guter Tag für unsere Kunden in Düsseldorf und der Region. Mit dem HFx erhält Düsseldorf tolle, moderne Bahnen, die ebenso durch ihren hohen Fahrkomfort wie optisch im Stadtbild überzeugen werden. Der HFx wird den Nahverkehr in Düsseldorf für die Menschen noch attraktiver machen.m8c
Ich verstehe nicht, wie man als Vorstand so etwas schreiben kann, wenn man bei einer laufenden Neubeschaffung gerade ein Desaster erlebt. Es steht schließlich noch kein einziges funktionierendes Fahrzeug auf den Gleisen. Was geht denen durch den Kopf? Aber wer von den Herrschaften ist bei der Inbetriebnahme der ersten Fahrzeuge überhaupt noch dabei und wird an diesem vollmundigen Ankündigungen gemessen?
Das war auch mein erster Gedanke.
Man spricht von ach so tollen Fahrzeugen, erhöhtem Fahrkomfort usw. während man über Bahnen spricht, die es noch gar nicht gibt, deren (z. B) Fahreigenschaften man also noch gar nicht kennen kann...

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Oepeenvau1971

Datum: 09.09.20 09:10

Dortmund hat 47 NGT8 von Bombardier im Bestand (nicht im Einsatz), wobei der Ersteinsatz in 2008 erfolgte.
Seither sind die Wagen permanent in der Werkstatt. Wie sollte man da Wagen von Bombardier kaufen?


DTD schrieb:
Was soll denn "dubiose Weiterentwicklung des B-Wagens" heißen?

Für Dortmund baut Heiterblick eine Weiterentwicklung des B-Wagens, weil dieser einfach bewährt ist.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Kalle Grabowski

Datum: 09.09.20 09:29

Oepeenvau1971 schrieb:
Dortmund hat 47 NGT8 von Bombardier im Bestand (nicht im Einsatz), wobei der Ersteinsatz in 2008 erfolgte.
Seither sind die Wagen permanent in der Werkstatt. Wie sollte man da Wagen von Bombardier kaufen?



Ich seh die eigentlich permanent im Einsatz. Wir scheinen in einer Parallelwelt zu leben - deine ist offenbar eine einzige Dystopie.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Gernot

Datum: 09.09.20 09:40

Kalle Grabowski schrieb:
Oepeenvau1971 schrieb:
Dortmund hat 47 NGT8 von Bombardier im Bestand (nicht im Einsatz), wobei der Ersteinsatz in 2008 erfolgte.
Seither sind die Wagen permanent in der Werkstatt. Wie sollte man da Wagen von Bombardier kaufen?


Ich seh die eigentlich permanent im Einsatz. Wir scheinen in einer Parallelwelt zu leben - deine ist offenbar eine einzige Dystopie.
In Frankfurt sind über 200 U5-Triebwagen im Einsatz. Auch von Bombardier gebaut.
Mir scheint es eher so zu sein, als ob auch Bombardier durchaus in der Lage ist, vernünftige Wagen zu liefern wenn der Preis stimmt. Wenn aber das allerwichtigste Kriterium ein möglichst niedriger Anschaffungspreis ist, gibt es halt nur Billigware.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: karlsruher model

Datum: 09.09.20 12:10

Auch bei mir in Karlsruhe, fahren Bombardier Flexity Swift TT Stadtbahnwagen (40 Fahrzeuge ET2010). Ohne Probleme Im Zweisystem- Netz , Gut 3 Jahre gab es mit der Software wie Tür und Brems Probleme.Troztem wurde weitere 12 + 20 (+15 Stück Option noch offen) Fahrzeuge bestellt trotz dicke Luft zwischen AVG und Bombardier. Bis heute fahren diese Fahrzeuge stabil im S-Bahn-netz der AVG. Ohne derartige probleme. Also kann Bombardier schon vernünftige Stadtbahnen bauen. Vielleicht hätte die Rheinbahn eigene Gutachter , wie die BSAG das gemacht hat zum Hersteller geschickt die den HF6 abgenommen hätten. Dann gäbe es keine Probleme.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Ruhri

Datum: 09.09.20 12:16

Bernhard Martin schrieb:
Wenn die Rheinbahn-Verantwortlichen etwas gelernt hätten bzw. klug wären, würden sie nicht entweder 91 Fahrzeuge eines Typs bestellen, dessen "Kinderkrankheiten" noch nicht überwunden sind, oder nicht 91 Prototypen bestellen. Weder Siemens noch Heiterblick noch Stadler haben erprobte Hochflurtypen im Angebot, die sich ohne weiteres als B-Wagen-Ersatz eignen würden. Daher wäre es sinnvoll gewesen, eine Handvoll Prototypen zu beschaffen und den Großauftrag erst dann freizugeben, wenn sich der betreffende Fahrzeugtyp bewährt hat.

[...]

Was spricht denn gegen den Stadler Tango? Der ist doch schon seit Jahren auf einer klassischen B80-Strecke unterwegs. Das sollte man doch bereits als "erprobt" bezeichnen dürfen.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: spock5407

Datum: 09.09.20 12:29

Seltsame Marktstrategie, wo die S200 doch letztlich Nachfahren letztlich der Type U2 und deren Weiterentwicklungen SD-1xx/SD-4xx sind.
Zumindest die Rahmenparameter sind ja noch sehr nahe dran und man möchte meinen, dass Siemens hier mit einer einheitlichen Plattform kosten sparen wollte.

Es sei denn, es gäbe interne Zuständigkeitsgerangel, zwischen den Landesgesellschaften "abgesteckte Claims", etc.

Oder man sah hier einfach keinen Markt für Hochflurstadtbahnen und entsprechende Fertigungsanlagen, nachdem ja einiges richtung Niederflur/Mittelflur lief.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: spock5407

Datum: 09.09.20 12:32

Eventuell unzureichende passende Fertigungskapazitäten für die gewünschte Zeitleiste, nachdem Stadler vmtl. sehr stark mit den Berliner U-Bahnen belegt sein dürfte?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.09.20 12:33.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: westring

Datum: 09.09.20 13:15

spock5407 schrieb:
Oder man sah hier einfach keinen Markt für Hochflurstadtbahnen und entsprechende Fertigungsanlagen, nachdem ja einiges richtung Niederflur/Mittelflur lief.
Hallo,

ich vermute eher, dass es sich um sehr unterschiedliche rechtliche Anforderungen in Nordamerika und Europa geht. Crashnormen dürften in den USA anders aussehen als in Deutschland. Dies kann durchaus zusätzliches strukturelles Gewicht bedeuten, sodass eine Plattform nicht überall konkurrenzfähig ist.

Die Siemens ACS-64 ist ja auch keine Vectron, wenngleich verwandt.

Gruß
westring

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 09.09.20 13:38

Oepeenvau1971 schrieb:
Dortmund hat 47 NGT8 von Bombardier im Bestand (nicht im Einsatz), wobei der Ersteinsatz in 2008 erfolgte.
Seither sind die Wagen permanent in der Werkstatt. Wie sollte man da Wagen von Bombardier kaufen?


DTD schrieb:
Was soll denn "dubiose Weiterentwicklung des B-Wagens" heißen?

Für Dortmund baut Heiterblick eine Weiterentwicklung des B-Wagens, weil dieser einfach bewährt ist.
In welcher Beziehung steht die Aussage zum zitierten Text.
Wobei: dieser steht ja auch schon nicht in Beziehung auf das, was zitiert wurde.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Schienenschiedsrichter

Datum: 09.09.20 13:59

Kölnbahner schrieb:
Christoph L schrieb:
Zitat:
Heute ist ein guter Tag für unsere Kunden in Düsseldorf und der Region. Mit dem HFx erhält Düsseldorf tolle, moderne Bahnen, die ebenso durch ihren hohen Fahrkomfort wie optisch im Stadtbild überzeugen werden. Der HFx wird den Nahverkehr in Düsseldorf für die Menschen noch attraktiver machen.m8c
Ich verstehe nicht, wie man als Vorstand so etwas schreiben kann, wenn man bei einer laufenden Neubeschaffung gerade ein Desaster erlebt. Es steht schließlich noch kein einziges funktionierendes Fahrzeug auf den Gleisen. Was geht denen durch den Kopf? Aber wer von den Herrschaften ist bei der Inbetriebnahme der ersten Fahrzeuge überhaupt noch dabei und wird an diesem vollmundigen Ankündigungen gemessen?
Das war auch mein erster Gedanke.
Man spricht von ach so tollen Fahrzeugen, erhöhtem Fahrkomfort usw. während man über Bahnen spricht, die es noch gar nicht gibt, deren (z. B) Fahreigenschaften man also noch gar nicht kennen kann...
Vielleicht ein PR-Gag. Sie hoffen, dass den Vorfall nicht so viele mitbekommen haben und brauchen jetzt neue gute Nachrichten.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Oepeenvau1971

Datum: 09.09.20 14:11

Ich möchte nicht persönlich werden, aber es gibt gute Augenärzte.



Kalle Grabowski schrieb:
Oepeenvau1971 schrieb:
Dortmund hat 47 NGT8 von Bombardier im Bestand (nicht im Einsatz), wobei der Ersteinsatz in 2008 erfolgte.
Seither sind die Wagen permanent in der Werkstatt. Wie sollte man da Wagen von Bombardier kaufen?



Ich seh die eigentlich permanent im Einsatz. Wir scheinen in einer Parallelwelt zu leben - deine ist offenbar eine einzige Dystopie.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Oepeenvau1971

Datum: 09.09.20 14:14

Zu Deiner nicht ganz unberechtigten Frage:

Es ging um den Hersteller, nicht den Wagentyp, vielleicht aber ein Grund, dort nicht zu kaufen.


Christoph Zimmermann schrieb:
Oepeenvau1971 schrieb:
Dortmund hat 47 NGT8 von Bombardier im Bestand (nicht im Einsatz), wobei der Ersteinsatz in 2008 erfolgte.
Seither sind die Wagen permanent in der Werkstatt. Wie sollte man da Wagen von Bombardier kaufen?


DTD schrieb:
Was soll denn "dubiose Weiterentwicklung des B-Wagens" heißen?

Für Dortmund baut Heiterblick eine Weiterentwicklung des B-Wagens, weil dieser einfach bewährt ist.
In welcher Beziehung steht die Aussage zum zitierten Text.
Wobei: dieser steht ja auch schon nicht in Beziehung auf das, was zitiert wurde.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: ingo st.

Datum: 09.09.20 14:28

Ob ein Hersteller gut oder schlecht ist, ist "Tagesform" siehe Lopez-Ära bei VW - Hände weg von diesen Autos.
Bombardier löst sich gerade global auf, Airbus hat schon die Flugsparte übernommen, Alsthom die Zugsparte. Welches Bombardier steckt gerade in den Produkten.

In Dortmund waren es Drehgestelle aus dem Siegerland, deren Rahmen aber in Breslau geschweißt wurden und in Bautzen wurde alles zusammen gedengelt.
Selbst Heiterblick baut nur einen Vamos-HF Dortmund, das ein externes Ingeniuerbüro für sie entwickelt hat. Am Ende sollen alte und neue Hochflurer technisch, elektrisch und optisch gleich aussehen. Bei der Achsanordung wird das nicht passen.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Kalle Grabowski

Datum: 09.09.20 14:31

Oepeenvau1971 schrieb:
Ich möchte nicht persönlich werden, aber es gibt gute Augenärzte.
Super, dann sollten wir Verkehrszählungen künftig durch Augenärzte durchführen lassen.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Barmer Bergbahn

Datum: 09.09.20 18:00

ingo st. schrieb:
In Dortmund waren es Drehgestelle aus dem Siegerland, deren Rahmen aber in Breslau geschweißt wurden und in Bautzen wurde alles zusammen gedengelt.
Und wie ist es bei Siemens? Drehgestelle kommen aus Graz, woher die Rahmen stammen ist mir nicht bekannt. Die Wagenkastenrohbauten werden vermutlich aus dem neuen Werk in Serbien kommen, evtl. da auch endmontiert oder aber auch in Wien.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.09.20 18:01.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Rolf Hafke

Datum: 09.09.20 19:16

>> Und wie ist es bei Siemens? Drehgestelle kommen aus Graz, woher die Rahmen stammen ist mir nicht bekannt. Die Wagenkastenrohbauten werden vermutlich aus dem neuen Werk in Serbien kommen, evtl. da auch endmontiert oder aber auch in Wien. <<

Richtig, die Rohbauten kommen aus allen möglichen Werken (teils extern).
Beim ICE 4 hat man ja deswegen die Kooperation mit Bombardier,
die Wagenkästen bzw. Rohbauten werden bei BT in Breslau gebaut.

Bisher war für Nahverkehr in WIEN die Endmontage.
In gleicher Halle wurden VAL-Metros, Straßenbahnen, Metrozüge, Eisenbahnwaggons
und auch die Doppelstockwagen RRX (und andere) montiert und innen ausgebaut.
Allerdings fehlt in Wien ein Inbetriebnahme- und Testgleis!
(elektrische Prüfung selbstverständlich, in der Halle)

Straßenbahnen, ab Avenio 3 für Bremen, kommen nunmehr aus Serbien.
Dort hat man sich bekanntlich in ein Rohbauwerk eingekauft und kräftig investiert.
Die Straßenbahnen, egal welcher Art, sollen alle in Serbien gebaut werden.

Siemens hatte ja auch den HF6 angeboten für die Rheinbahn und KVB Köln.
Da das letzte Siemens-Produkt in Köln der verunglückte CITYSprinter war,
hatte man im Konsortium mir KIEPE angeboten. Das war klar teurer,
da - so eine Industrie-Aussage - so eine "Schgnittstelle" bis zu 1/2 Mio. €
pro Wagen kosten kann ....

Sollte es sich um einen "hohgelegten" AVENIO handeln, wird man die eigene
Elektrik/Elektronik eingepant haben. Nach einem solchen Verlust ist man schlauer!

Die Siemens-Elektrik (und auch teils Gestelle) findet man ja im LRV-Fahrzeug Bursa von
Durzmalar genauso wie beim Astra-Imperiio in Rumänien.
Die US-Typen der LRV-Stadtbahnen kommen aus verschiedener Sicht für den
europäischen markt nicht in Betracht, hat mir die ausgeschiedene CEO vor ein paar
Jahren erklärt. Es ist müßig zu prüfen warum.

Da Siemens, obwohl bei Stadtbahnen lange nicht erfolgreich hier in D und Europa,
auch beim TramTrain mitwirken möchte, kann ich mir den HFx von Siemens gut vorstellen.
Das Unternehmen hat diesbezüglich eine lange Duzrststrecke hinter sich,
möglicherweise wird man Kundenwünsche anders umsetzten als in Bautzen/Wien bei BT.

Gruß
R H

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: M6D

Datum: 09.09.20 20:34

OB Geisel hatte vor seiner Wahl die Verkehrswende propagiert. Jetzt, zwei Meter vor der nächsten Wahl, müssen in Düsseldorf gute Nachrichten her.

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 09.09.20 21:31

DTD schrieb:
Das Fahrzeug überzeugt darüber hinaus durch ein helles und einladendes Design und ein durchdachtes Interieur. 178 Fahrgäste finden maximal in ihm Platz. Zwei Multifunktionsbereiche bieten ausreichend Fläche etwa für Rollstühle, Kinderwagen oder Fahrräder. Über induktive Hörschleifen können Fahrgäste mit einem geeigneten Hörgerät alle Durchsagen in bester Qualität wahrnehmen. Vier in die Decke eingelassene Monitore gehören ebenso zum Infotainment-Paket wie in den Sitzgruppen verteilte USB-Steckdosen zum Aufladen von Smartphones oder anderen technischen Geräten. Alle Fahrzeuge werden WLAN-fähig sein. Ein besonderes Beleuchtungskonzept sorgt für eine direkte, deutliche Ausleuchtung der Türbereiche, während die Sitzbereiche indirekt ausgeleuchtet sind und so eine angenehme Atmosphäre verbreiten.
Helle OP-Beleuchtung? Na klasse und wieder wird soetwas als Komfortsteigerung verkauft...

Die Besteller lernen es nie!

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]

Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]

Re: [D] Rheinbahn bestellt 91 HFx

geschrieben von: UK

Datum: 09.09.20 21:55

Tz 4683 schrieb:
DTD schrieb:
Das Fahrzeug überzeugt darüber hinaus durch ein helles und einladendes Design und ein durchdachtes Interieur. 178 Fahrgäste finden maximal in ihm Platz. Zwei Multifunktionsbereiche bieten ausreichend Fläche etwa für Rollstühle, Kinderwagen oder Fahrräder. Über induktive Hörschleifen können Fahrgäste mit einem geeigneten Hörgerät alle Durchsagen in bester Qualität wahrnehmen. Vier in die Decke eingelassene Monitore gehören ebenso zum Infotainment-Paket wie in den Sitzgruppen verteilte USB-Steckdosen zum Aufladen von Smartphones oder anderen technischen Geräten. Alle Fahrzeuge werden WLAN-fähig sein. Ein besonderes Beleuchtungskonzept sorgt für eine direkte, deutliche Ausleuchtung der Türbereiche, während die Sitzbereiche indirekt ausgeleuchtet sind und so eine angenehme Atmosphäre verbreiten.
Helle OP-Beleuchtung? Na klasse und wieder wird soetwas als Komfortsteigerung verkauft...

Die Besteller lernen es nie!
Na endlich mal wieder Licht am Sitzplatz und nicht mehr länger diese dunkelen Ecken. Endlich kann man wieder was lesen während der Fahrt.

Die Besteller haben gelernt!
Seiten: 1 2 3 All Angemeldet: -